Nintendo begeistert mit Zahlen des dritten Quartals

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 27.11.2020


Die letzten Wochen wurden von vielen Anlegern mit Spannung erwartet, viele Unternehmen legten ihre Quartalszahlen offen und gaben damit einen Ausblick wie es in Zukunft weitergehen könnte. An diesem Donnerstag folgte Nintendo, ein japanischer Entwickler von Videospielen sowie Spielkonsolen, diesem Beispiel und veröffentlichte seine Zahlen des dritten Quartals. Aus diesen ging hervor, dass der Konzern ein mehr als zufriedenstellendes Quartal hinter sich gebracht hatte.

Nintendo übertraf nicht nur die zuvor abgegebenen Schätzungen von Experten, ähnlich wie der Elektronik-Hersteller Xiaomi, sondern schaffte es durch seine Umsätze auch die gegebenen Prognosen anzupassen und erhöhte diese für das gesamte Geschäftsjahr. Damit gehört Nintendo eindeutig zu den Gewinnern während der Corona-Krise und dies spiegelt sich auch in der Aktie des Unternehmens wider. Anleger, die nicht in die echten Werte des Konzerns investieren möchten oder aus finanziellen Gründen können, haben die Möglichkeit die Werte über CFDs zu handeln, was schon mit einem geringeren Startkapital möglich ist. Broker wie XTB bieten hier besonders gute Konditionen an.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Nintendo Switch ist weiterhin der Verkaufsschlager

Alpari UK-KundenDie Zeiten, in denen Unternehmen ihre Quartalszahlen präsentieren, werden nicht nur für Experten mit großer Spannung erwartet, sondern auch von Anlegern. Die Zahlen eines Quartals geben in guten Maße die Möglichkeit Tendenzen für die Aktienkurse zu erkennen und dienen dadurch Anlegern als Stütze und Hilfe bei Entscheidungsfindungen. Schon viel Unternehmen haben in diesem Herbst ihre Quartalszahlen veröffentlicht und nun folgte auch Nintendo, der japanischer Hersteller von Videospielen sowie Spielkonsolen. Am Donnerstag dieser Woche wurden so die Zahlen des dritten Quartals von Nintendo bekanntgegeben und konnten dabei Experten und Anleger begeistern. Während viele Unternehmen unter den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zu leiden haben und große Verluste einfahren, scheint Nintendo die Corona-Krise nichts anzuhaben. Ganz im Gegenteil, der Konzern überrascht mit äußert positiven Zahlen und überzeugt damit auf ganzer Linie.

Aktie Nintendo News November

Insbesondere mit der Spielkonsole Nintendo Switch konnte der Konzern hohe Gewinne generieren und dies auch noch drei Jahre nach deren Markteinstand. Dies verwundert nicht, wenn bedacht wird, dass hier auch die Corona-Krise und die damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen Einfluss nehmen. Viele Verbraucher schauen sich nach alternativen Aktivitäten und Beschäftigungsmöglichkeiten um und greifen dabei gerne zur Unterhaltungselektronik. So ist es auch der Nintendo Switch zu verdanken, dass der Konzern so positive Zahlen im dritten Quartal schreiben konnte. Das Management von Nintendo konnte dadurch sogar die Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr anpassen und nahm eine deutliche Erhöhung dieser vor. Diese Anpassung nehmen Anleger mit Freude zur Kenntnis und fühlen dadurch ihr Vertrauen in das Aktienunternehmen bestätigt.

Der operative Gewinn von Nintendo lag während des dritten Quartals bei 146,7 Milliarden Yen, was mehr Umsatz bedeutet, als Experten zuvor erwartet hatten. Analysten nahmen hier einen Gewinn von lediglich 96,2 Milliarden Yen an und waren dem entsprechend positiv von den gegebenen Zahlen überrascht. Während des dritten Quartals konnte Nintendo dabei einen Umsatz von 411 Milliarden Yen erreichen, was ebenfalls deutlich über den zuvor gegebenen Prognosen der Experten liegt. Analysten gaben hier eine Schätzung von etwa 321 Milliarden Yen an. Diese Zahlen, insbesondere in Bezug zu den abgegebenen Prognosen, zeigen, dass noch viel von dem Konzern erwartet werden kann. Anleger gehen derzeit davon aus, dass auch das kommende Quartal ähnlich positiv für Nintendo ausfallen könnte. Ob sich diese Annahme bestätigt, das lässt sich jedoch nicht zuverlässig sagen und muss abgewartet werden.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Verkaufszahlen der Nintendo Spielkonsolen sprechen für sich

Depotvergleich.com Icon Daumen hochOhne die hohen Verkaufszahlen der Nintendo Spielkonsolen, hätte der Konzern solche Zahlen wohl kaum erreichen können. Der Umsatz bei der Nintendo Switch und auch des kleineren Modells, der Nintendo Switch Lite, sprechen für sich und erklären die ausgezeichnete Outperformance des Unternehmens. Während des dritten Quartals konnte Nintendo diese beiden Spielkonsolen insgesamt 6,85 Millionen Mal verkaufen.

Durch diese Zahl ergibt sich ein gesamter Verkauf, dieser beiden Spielkonsolen, der bei 68,3 Millionen liegt, was eine enorme Summe bedeutet und auch zeigt wie äußere Faktoren den Konsum von Verbrauchern beeinflussen. Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen bringen viele Verbraucher dazu in neue Beschäftigungsmöglichkeiten zu investieren. Dies zeigt sich auch bei den Online-Versandhäusern und dort insbesondere auch bei den Vertreibern von Sportartikeln. Allgemein profitieren die Online-Versandhäuser derzeit mit hohen Umsatzzahlen.

Nintendo gelang es jedoch nicht nur bei den Spielkonsolen hohe Umsätze zu erzielen. Auch im Bereich der dazugehörigen Spiele erreichte das Unternehmen beeindruckende Zahlen. Besonders aufgefallen ist hier das Spiel „Animal Crossing: New Horizons“. Dieser Artikel erfreute sich großer Beliebtheit und verkaufte sich mehr als 26 Millionen Mal. Neben „Animal Crossing: New Horizons“ erreichte auch der Klassiker „Mario Kart“ mit der erneuerten Version „Mario Kart 8 Deluxe“ eine enorme Verkaufszahl innerhalb des dritten Quartals. Dies könnte auch damit zu erklären sein, dass diese Spiele in einer Gemeinschaft spielbar sind und damit die fehlende menschliche Nähe während der Kontaktbeschränkungen simuliert. „Mario Kart 8 Deluxe“ und auch das Spiel „Super Smash Bros. Ultimate“ konnten eine Verkaufszahl von mehr als 20 Millionen erreichen.

Nintendo Aktien News November

Beeindruckende Zahlen des dritten Quartals lassen die Prognose heben

Depotvergleich.com Icon AnfängerDie so positiven Zahlen des dritten Quartals haben das Management von Nintendo dazu veranlasst die bereits gegebenen Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr anzupassen. Die Geschäftsführung des Unternehmens ging so dazu über und erhöhte die Prognose des Jahres auf eine beeindruckende Summe. Es wird nun davon ausgegangen, dass ein operativer Gewinn von etwa 450 Milliarden Yen erreicht wird. Dies würde ein Plus von etwa 50 Prozent bedeuten, wenn man die Zahl mit dem vergangenen Jahr in Relation setzt. Dabei wird ein Umsatz von 1,4 Billionen Yen erwartet, was ebenfalls eine Steigung bedeuten würde.

Auch bei den Prognosen zum Verkauf einzelner Artikel wurden Anpassungen vorgenommen und die bereits gegebenen Zahlen angehoben. So soll nun die Switch eine Verkaufszahl von 24 Millionen erreichen, zuvor war hier noch ein Wert von 19 Millionen Konsolen angenommen worden. Dieser Fakt zeigt in besonderem Maße wie positiv es um den Konzern steht. Noch in diesem Monat sollen die Spielkonsolen Playstation 5 sowie die Xbox Series X herausgebracht werden, was große Konkurrenz für die Nintendo Switch bedeuten wird.

Doch das Management von Nintendo geht davon aus, dass die Verkaufszahlen für die Nintendo Switch weiterhin steigen werden und dies sagt viel über die Stimmung und Zuversicht für das kommende Quartal aus. Anleger dürften sich so besonders über die angehobene Prognose bei den Verkaufszahlen der Nintendo Switch freuen.

Auch auf die Aktie des Unternehmens wirkten sich die guten Zahlen des dritten Quartals aus. Nach Bekanntgabe der Zahlen und dem Veröffentlichen der angehobenen Prognose, gewann der Kurs um fast fünf Prozent und erhöhte den Wert der Aktie dadurch auf 493,60 Euro. Die Aktie von Nintendo schafft es so fast das Rekordhoch von 495,10 Euro zu erreichen, was Experten einen Handel mit der Aktie empfehlen lässt. Doch gerade bei so hohen Zahlen ist es vielen Anlegern nicht möglich in Aktien zu investieren, was aber nicht bedeutet, dass auf den Handel mit einer solchen Aktie verzichtet werden muss. Broker wie XTB bieten den Handel mit CFDs auf Aktien an und hier ist der Einstieg in den Handel schon mit deutlich weniger Kapital möglich, als der Kauf einer echten Aktie erfordern würde.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Aktien-CFDs zu guten Konditionen bei XTB handeln

Anleger, die in den Handel mit CFDs auf Aktien einsteigen möchten, können dies bei Brokern wie XTB zu guten Konditionen. XTB hat dabei den Vorteil nicht nur ein Handelsinstrument anzubieten, sondern ein umfangreiches Sortiment, zu dem neben dem Handel mit echten Aktien und Aktien-CFDs auch viele weitere Finanzinstrumente wie zum Beispiel ETFs gehören. Einsteiger in den Handel haben bei XTB dabei gute Möglichkeiten sich zu bilden und auf den ersten Handel vorzubereiten.

XTB bietet eine Trading Academy an, die sich nicht nur an Einsteiger richtet, sondern auch erfahrenen Tradern die Möglichkeit gibt sich fortzubilden. Damit das erlangte Wissen geübt werden kann, stellt XTB ein kostenfreies CFD Demokonto zur Verfügung, welches ohne jegliches Risiko entwickelte Strategien testen und erlerntes Wissen üben lässt, bevor der erste echte Handel getätigt wird.

Für den Handel mit Aktien-CFDs bietet XTB gute und faire Konditionen an, zu denen zum Beispiel ein Hebel von 1:10 ebenso gehören wie die Option Leerkäufe zu tätigen und den direkten Marktzugang zu nutzen. Eine Gebühr steht hier in Höhe von 0,08 Prozent an und dies bei einer zu beachtenden Mindestsumme von 8 Euro je Order. Für Fragen steht ein kompetenter Kundenservice zur Verfügung, der an 5 Tagen in der Woche zu jeweils 24 Stunden erreichbar ist.

Nintendo News November

Fazit: Nintendo überrascht mit hervorragenden Quartalszahlen

Depotvergleich.com Icon FazitIn dieser Woche präsentierte der japanische Hersteller von Spielkonsolen und Videospielen seine Zahlen des dritten Quartals und folgt damit dem Beispiel vieler anderen Unternehmen. Die Quartalszahlen von Nintendo konnten Experten und auch Anleger begeistern. Der Umsatz bei den beiden Spielkonsolen Nintendo Switch sowie der Nintendo Switch Lite, erreichten einen solchen Wert, dass es dem Management des Unternehmens möglich war die prognostizierten Zahlen des gesamten Jahres anzuheben. Der Aktienkurs reagierte auf diese Neuigkeiten mit einem Sprung um nahezu fünf Prozent nach oben und ließ den Wert der Aktie dadurch fast an das Rekordhoch von 495,10 Euro heranreichen.

Anleger haben die Möglichkeit die Aktie nicht nur über die echten Werte zu handeln, sondern auch über Aktien-CFDs. Dies ist bei Online-Brokern möglich, die gut über einen Broker-Vergleich zu finden sind. Wenn auch Sie Aktien-CFDs handeln möchten, dann nutzen Sie doch unseren kostenlosen und unverbindlichen Broker-Vergleich und finden Sie noch heute Ihren neuen Finanzdienstleister.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com