Penny Stocks erfolgreich handeln!

Penny Stocks handeln bei LynxEs gibt beim Aktientrading eine Nische, die einige Trader erfolgreich nutzen: Das Traden von Penny Stocks! Wenn Sie Penny Stocks Aktien kaufen möchten, dann sind die Risiken üblicherweise höher als bei den großen „Blue Chips“ – aber es winken auch größere Chancen. Wenn eine Blue Chip Aktie von 200 auf 220 Dollar steigt, dann sind das 10% Kursgewinn. Aber wenn eine Pennystock-Aktie von 0,40 auf 0,80 Dollar steigt, dann sind das direkt 100% Kurszuwachs. Solche Kursgewinne sind bei Penny Stocks in kurzen Zeiträumen möglich – bei Blue Chips hingegen dauert es üblicherweise Jahre, bis sich der Aktienkurs verdoppelt hat (wenn überhaupt!). Es gibt natürlich einige Besonderheiten, die das Pennystock Trading vom Handel mit „großen“ Aktien unterscheiden. Genau damit beschäftigt sich dieser Beitrag. Wenn Sie Penny Stocks kaufen wollen, sollten Sie einige Dinge wissen. Konkret: Zunächst einmal geht es um die Definition von Penny Stocks und deren Abgrenzung von anderen Aktienkategorien. Dann um einen Überblick über Penny Stocks weltweit. Hier finden sich einige interessante Details. Und dann zu ganz praktischen Fragen. Wie können Sie z.B. kanadische Penny Stocks überhaupt handeln? Was ist mit Gebühren, mit der Schnelligkeit bei der Orderausführung, und was ist mit Fragen zu entsprechenden Transaktionen? Wir stellen Ihnen in diesem Beitrag einen passenden Online-Broker für das Penny Stocks handeln vor. Ein kritischer Review mit Blick auf die Details und praktischem Nutzwert für Penny Stock-Trader rundet diesen Beitrag ab. Nun der Blick auf die Details:

Michael Vaupel

Inhaltsverzeichnis

    • Michael Vaupel
  • Was sind Penny Stocks?
    • Penny Stocks Aktien: Die Eigenschaften
    • Penny Stocks handeln: Der Rückblick
    • Penny Stocks kaufen: Die Risiken
    • Penny Stocks handeln: Die Chancen
    • Internationale Penny Stocks 2016
    • Der Handel mit internationalen Penny Stocks
    • Penny Stocks kaufen mit Lynx
    • Penny Stocks 2016
    • Lynx Broker mit großer Auswahl an Penny Stocks
    • Lynx Penny Stocks
    • Lynx Broker Erfahrungen
    • Fazit zum Penny Stocks handeln:

Michael Vaupel

Redakteur bei Vaupels Börsenwelt
Michael Vaupel ist diplomierter Volkswirt, Historiker (M.A.) und Vollblut-Börsianer. Er verfügt über Erfahrung als Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Nebenwerte, Derivate, Rohstoffe) und legt Wert auf ethisch korrektes Investieren.
Michael Vaupel

Letzte Artikel von Michael Vaupel (Alle anzeigen)

Was sind Penny Stocks?

Der englische Begriff „Penny Stocks“ bringt exakt auf den Punkt, um was es geht: „Stocks“ sind Aktien, und „Penny“ steht für „Cent“. Allgemeiner gesprochen lautet die Definition einer Penny Stock wie folgt: Es handelt sich um eine Aktie, deren Kurswert unter 1,00 in der jeweiligen lokalen Währung liegt. Insofern bezieht sich der Begriff „Penny“ nicht notwendigerweise auf einen „US-Cent“, sondern es können auch Cents von kanadischen oder australischen Dollar gemeint sein. Sie möchten Penny Stocks kaufen? Auch Euro-Cent sind möglich, oder auch die Cents, in die ein Hongkong-Dollar eingeteilt ist. Nicht immer wird der Begriff „Penny Stocks“ allerdings exakt auf Aktien mit Kurswert unter 1,00 (welche Währung auch immer) gebraucht. Ein Beispiel: Eine Aktie notiert bei 0,50 Cents, und explodiert auf 1,80 Euro oder Dollar oder welche Währungseinheit auch immer. Rein formal gesehen notiert der Aktienkurs damit über der Marke von 1,00. Allerdings kommt es besonders bei US-Anlegern öfter vor, dass diese auch nach dem Kursanstieg diese Aktie noch als „Penny Stock“ bezeichnen. In den USA gelten Aktien, deren Kurse bis zu maximal 5 Dollar notieren, oft auch noch als „Penny Stock“. Sie sehen, dieser Begriff wird von diversen Tradern eher flexibel gehandhabt. Hier einige Eigenschaften von Penny Stocks:

Lynx

Penny Stocks Aktien: Die Eigenschaften

Viele Aktien werden erst im Laufe ihres „Lebens“ zu Penny Stocks. Das ist dann oft genug ein Zeichen dafür, dass es dem betreffenden Unternehmen im operativen Geschäft schlecht geht. Ein Beispiel: Ein Unternehmen hatte Aktien zu je 50 Euro an den Markt gebracht. Im Laufe der Jahre brachen die Umsätze ein, das Unternehmen schrieb rote Zahlen. Der Aktienkurs sackte durch auf Notierungen unter 1,00 Euro. Eine klassische Geschichte eines Penny Stocks! In der Vergangenheit sahen wir dies zum Beispiel am damaligen „Neuen Markt“ in Deutschland in den Jahren 2000 und 2001.

Penny Stocks handeln: Der Rückblick

Laut Wikipedia notierten im Sommer 2001 40 von 343 am Neuen Markt gelisteten Aktien unter einem Euro (oder knapp darüber) und konnten entsprechend als „Penny Stocks“ bezeichnet werden. Dabei hatten diese Penny Stocks so hoffnungsvoll begonnen…Oftmals sind die Handelsvolumina in solchen „Penny Stocks“ dann relativ gering, da breite Anlegerschichten das Interesse an solchen Papieren verloren haben. Diese Punkte sollten Sie berücksichtigen bzw. kennen, wenn Sie mit Penny Stocks erfolgreich traden möchten:

FAQs

Penny Stocks kaufen: Die Risiken

Penny Stocks bieten Tradern und Investoren sowohl Vor- als auch Nachteile. Beginnen wir mit den Risiken – den möglichen Nachteilen. Diese sollten Sie kennen, und nicht nur auf die Chancen schauen. Konkret:

  1. Ein Risiko ist dieses: Wenn es dem zugrunde liegenden Unternehmen in der Tat im operativen Geschäft sehr schlecht geht, dann droht hier ein Totalverlust. Denn wenn das Unternehmen in die Insolvenz geht, dann gibt es für die Aktionäre oft genug gar nichts bzw. nur eine geringe Insolvenzquote.
  1. Zudem gibt es das Risiko geringer Handelsumsätze. Das bedeutet schlicht und einfach, dass an normalen Handelstagen nur relativ geringe Volumina dieser Aktie gehandelt werden. Das kann dann schwierig sein, wenn Sie einsteigen möchten – denn was, wenn dann nur einige Hundert Aktien im Angebot sind, Sie aber Tausende kaufen möchten? Es kann zu teuren Teilausführungen kommen, oder Sie erhalten gar kein Material.
  1. Dieses Risiko kann sich bei Verkäufen noch drastischer auswirken. Der Kurs der Aktie ist gestiegen – und Sie möchten verkaufen, es gibt aber einfach nicht genügend Kaufangebote. Das kann sehr frustrierend sein.
  1. Risiko der Manipulation: Kriminelle könnten gezielt zum Beispiel via Massen-Emails kleine Penny Stocks empfehlen, um deren Kurs nach oben zu treiben (und dann z.B. die eigenen Positionen mit hohem Gewinn verkaufen zu können). Das Risiko der Kursmanipulation ist bei Penny Stocks naturgemäß tendenziell höher als bei „Blue Chips“ = in großen Indices enthaltenen marktbreiten Titeln.
  1. Zudem ist die Volatilität bei Penny Stocks üblicherweise höher als bei „Blue Chips“. Bei Letzteren ist eine Kursbewegung von 5% an einem Handelstag schon sehr stark. Bei Penny Stocks hingegen wäre eine Kursveränderung von 5% durchaus nichts Besonderes. Ein Beispiel: Von 40 auf 42 Cents – das klingt wenig und kann bei Penny Stocks schnell passieren (es sind aber ebenso 5% Kursveränderung!).

gebuehrenPenny Stocks handeln: Die Chancen

Die hohe Volatilität ist bei Penny Stocks im Grunde sowohl Risiko als auch Chance: Denn hohe Kursschwankungen sind natürlich erfreulich, wenn sie in die gewünschte Richtung gehen! Genau deshalb setzen einige Trader gezielt auf Penny Stocks in einer Turnaround-Situation. Eine Aktie, die von 50 Euro auf 0,40 Euro gefallen ist und dann im operativen Geschäft den Turnaround schafft, hat theoretisch gewaltiges Kurspotenzial. Der Kurs kann auf 4 Euro steigen und notiert dann immer noch erheblich unter den alten Höchstkursen – hat sich aber von besagten 0,40 Euro aus verzehnfacht. Genau diese hohen Gewinnmöglichkeiten sind die Chancen beim Kauf von Penny Stocks.

Lynx

Internationale Penny Stocks 2016

Wenn es um internationale Penny Stocks geht, dann geht es meist um Aktien aus diesen etablierten Finanzmärkten:

  • Penny Stocks aus den USA (wie zuvor genannt werden in den USA durchaus auch Aktien mit Kurswert unter 5,00 US-Dollar als „Penny Stocks“ bezeichnet, auch wenn „eigentlich“ erst bei Kursen unter 1,00 von einem Penny Stock die Rede ist).
  • Penny Stocks aus Kanada. Dort ist die Währung der kanadische Dollar (CAD), ein kanadischer Penny Stock notiert demnach unter 1,00 CAD.
  • Dann gibt es noch Penny Stocks aus Australien. Auch dort ist die Währung zur „Dollar-Familie“, es handelt sich um den australischen Dollar (AUD) oder „Austral-Dollar“ im Traderjargon genannt. Eine australische Penny Stock-Aktie notiert demnach unter 1,00 AUD.
  • Und auch Penny Stocks aus Hongkong sind bei einigen Tradern beliebt. Dort ist die Währung der Hongkong-Dollar (HKD), entsprechend notieren Penny Stocks aus Hongkong in der Regel unter 1,00 HKD.

Penny Stocks LYNX Broker weltweit handeln

Bei Lynx Broker können Sie weltweit Penny Stocks handeln

Der Handel mit internationalen Penny Stocks

Üblicherweise notieren internationale und auch einheimische Penny Stocks am deutschen Markt im ungeregelten Freiverkehr. Sie müssen deshalb nicht unbedingt solche internationalen Penny Stocks an deren Heimatbörse kaufen. Dies kann allerdings von Vorteil sein – mehr dazu später. Insofern sollten Sie beachten, dass bei internationalen Penny Stocks im deutschen Handel ggf. nur geringe Pflichten im Hinblick auf die Veröffentlichung von Geschäftsberichten etc. bestehen. Das hält die Kosten für die Unternehmen einerseits niedrig – doch wenn es ein Unternehmen darauf anlegt, dann erleichtert dies auch die Verschleierung von negativen Sachverhalten und ermöglicht tendenziell leichter Betrügereien, als wenn die Aktie in einem höheren Marktsegment notieren würde.

Penny Stocks kaufen mit Lynx

Wie gesagt: Es gibt internationale Penny Stocks, die im deutschen Freiverkehr gehandelt werden. Diese können Sie unter Angabe der WKN bzw. ISIN „ganz normal“ über einen Online-Broker kaufen und/oder verkaufen – sofern die Handelsvolumina ausreichen. Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Manchmal kann es ratsamer sein, solche internationalen Penny Stocks direkt an deren Heimatbörse zu traden. Dort sind die Spreads = Abstände zwischen An- und Verkaufskurs üblicherweise deutlich geringer! Es gilt, abzuwägen – einerseits höhere Transaktionskosten, andererseits niedrigere Spreads und möglicherweis schnellere Handelsausführung. Da ist es natürlich gut, das beste aus beiden Welten zu vereinen. Sprich: Niedrige Gebühren – und Traden an der Heimatbörse der jeweiligen internationalen Penny Stocks. Ein Online-Broker, der diesbezüglich positiv auffällt, ist Lynx. Deshalb hier der nähere Blick auf diesen Anbieter:

Penny Stocks 2016

Lynx gehört inzwischen zu den etablierten Online-Brokern. Bereits 2006 in den Niederlanden gegründet, bietet dieses Unternehmen mittlerweile seit Jahren auch in Ländern wie Deutschland und Frankreich seine Dienste an. Die Kunden von Lynx haben über die eigene Handelsplattform die Möglichkeit, laut Angaben von Lynx an insgesamt über 100 Börsenplätzen in rund 20 Ländern traden zu können. Und genau deshalb ist das Angebot von Lynx auch für diejenigen Trader interessant, die auf Penny Stocks setzen möchten!

Lynx Broker mit großer Auswahl an Penny Stocks

Das Versprechen von Lynx ist eindeutig: Man biete die „größte Auswahl an US Pennystocks“. Insgesamt gibt es laut Lynx über 10.000 verschiedene Aktien aus dem Segment „Pink Sheets“ bzw. OTCBB Aktien = Papiere aus wenig bis gar nicht regulierten Marktsegmenten. Sie können direkt aus dem Chart handeln und die komfortable Tradingsoftware von Lynx (rund 80 technische Indikatoren!) nutzen. Doch hält der Online-Broker Lynx auch das, was er verspricht? Das zeigt der Blick auf die Details bei diesem Anbieter:

Lynx

Lynx Penny Stocks

Bei Lynx Broker fallen direkt eine ganze Reihe von positiven Merkmalen auf. Zunächst einmal die große Anzahl an möglichen Handelsplätzen (über 100 Börsen, 20 Länder!). Dann die Tatsache, dass Depotführung und Verrechnungskonto kostenlos sind. Die Handelsplattform „Trader Workstation“ ist ebenfalls überzeugend. Einschränkend hingegen fällt auf, dass eine Mindestanlage (bitte prüfen Sie deren Höhe am besten tagesaktuell) erforderlich ist. Zudem bietet Lynx Broker derzeit keinen außerbörslichen Handel an. Nun, bei über 100 Börsenplätzen im Angebot ist das durchaus verkraftbar. Ein wirkliches Goodie ist es, dass es bei Lynx Broker sehr transparente Orderpreise gibt – standardmäßig bereits inklusive der Börsengebühr. Das bedeutet:

Lynx Broker Erfahrungen

So sind die Gebühren wirklich sehr transparent, denn Sie wissen, was unter dem Strich (inklusive aller Gebühren wie Transaktionskosten und Börsenplatzgebühren) von Ihnen für den Kauf oder Verkauf einer Aktienposition zu zahlen ist. Und hinzu kommt, dass die Gebühren von Lynx Broker im Branchenvergleich auch durchaus günstig sind. US-Aktien inkl. Penny Stocks können so bereits z.B. ab 5 US-Dollar Gebühren getradet werden. So kann Penny Stocks handeln Spaß machen! Einen umfangreichen Erfahrungsbericht zu Lynx Broker inklusive der Vor- und Nachteile finden Sie in folgendem Review: LYNX Depot im Test : US-Aktien ab $5 handeln!

Fazit zum Penny Stocks handeln:

Das Trading mit Penny Stocks bietet tendenziell sowohl höhere Chancen als auch höhere Risiken als das Traden mit etablierten Aktien der großen Indices (= „Blue Chips“). Gerade bei internationalen Penny Stocks ist das Handelsvolumen an deutschen Börsen oft recht gering. Zudem notieren diese Aktien an deutschen Börsen üblicherweise im unregulierten Freiverkehr, was von Nachteil in Bezug auf Publizitätspflichten und sonstige Regulierungen sein kann. Insofern kann es sich lohnen, internationale Penny Stocks direkt an deren Heimatbörse zu kaufen. Doch nicht jeder Online-Broker ermöglicht diesen Kauf von Penny Stocks Aktien an deren Heimatmarkt. Hier kommt Lynx ins Spiel – denn dieser Anbieter ermöglicht den Kauf und Verkauf von Aktien an über 100 Börsenplätzen weltweit. Alleine für die sogenannten „Pink Sheets“ bzw. OTCBB Aktien ermöglicht Lynx das Trading mit laut eigenen Angaben über 10.000 verschiedenen Aktien. Die Gebühren für das Traden mit internationalen Penny Stocks sind zudem äußerst attraktiv im Branchenvergleich. Die Kunden von Lynx nutzen zudem die praktikable Handelsplattform, welche zudem rund 80 technische Indikatoren anzeigen kann. Die Aufgabe von Orders ist mit wenigen Klicks komfortabel möglich. Per saldo ein deutliches „Daumen hoch“ für das Angebot von Lynx zum Traden von Penny Stocks!

Lynx

Klarstellung

Betrachten Sie unsere Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Stand der Konditionen: August 2016

Bildquelle: Lynx, pixabay.com

Author: Michael Vaupel

Michael Vaupel ist diplomierter Volkswirt, Historiker (M.A.) und Vollblut-Börsianer. Er verfügt über Erfahrung als Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Nebenwerte, Derivate, Rohstoffe) und legt Wert auf ethisch korrektes Investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.