Nachhaltiges Investieren über ausgesuchte Fonds der Consorsbank

Consorsbank Nachhaltiges Investment Erfahrungen von Depotvergleich.comÜber die Consorsbank nachhaltig in Fonds investieren, stellt mittlerweile kein Problem mehr dar. Die deutsche Direktbank mit Sitz in Nürnberg, die ein Tochterunternehmen der französischen BNP Paribas ist, widmet diesem Anlagesegment einen eigenen Bereich. In unseren Consorsbank Erfahrungen berichten wir nachfolgend, welche Chancen und Risiken bei einem Investment über den Broker bestehen. Wir zählen seine Stärken und Schwächen auf, so dass unser Erfahrungsbericht im Rahmen eines Broker Vergleichs eingesetzt werden kann. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Handelskonditionen, die Trading-Software und das angebotene Demokonto.

Detailinformationen
SitzDepotgebühren?Börsen- bzw. HandelsplätzeOrdergebühren Inland jeweils ohne BörsengebührOrdergebühren InternationalSparpläneHandelsplattformenServiceWeitere FinanzprodukteAktionen für Neukunden und Vieltrader
Consorsbank
Nürnbergkeineinländische und ausländische HandelsplätzeGrundpreis: 4,95 Euro zzgl. 0,25% vom Ordervolumen2,95 Euro in Frankreich, Luxemburg und SpanienjaActiveTrader, ActiveTrader Pro, PremiumTraderSeminare, Webinare, kostenlose WatchlistSparpläne, ETFs, Gold, Fonds, Girokontobis zu 5.000 Euro Bonus bei Depotübertrag, VIP-Club für aktive Trader
Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.de

Inhaltsverzeichnis

  • Consorsbank im Test: Pro und Contra auf einen Blick
    • Pro
    • Contra
  • Im Überblick: Angebot der Consorsbank
  • Wichtiges zur Regulierung und Einlagensicherung der Consorsbank
  • Die Handelskonditionen der Consorsbank auf einen Blick
  • In Echtzeit über eine der Handelsplattformen traden
  • So läuft der Depotübertrag zur Consorsbank ab
  • Support der Consorsbank bietet mehrere Kontaktaufnahmemöglichkeiten
  • Kostenloses Wertpapierdepot in wenigen Schritten erstellen
  • Zusatzangebote: Prämie für jede erfolgreiche Weiterempfehlung
  • Consorsbank stellt Demokonto in Form von Watchlists zur Verfügung
  • Auszeichnungen: Consorsbank mehrmaliger Testsieger
  • Fazit: Consorsbank: nachhaltige Fonds bieten Renditechancen

Consorsbank im Test: Pro und Contra auf einen Blick

Pro

  • große Auswahl nachhaltiger Fonds
  • kostenloses Depot und Verrechnungskonto
  • regulierter Broker mit Sitz in Deutschland
  • Prämie bei Depotübertrag
  • mehrere Handelsplattformen für Privatanleger und professionelle Trader

Contra

  • Demokonto ohne Tradingfunktion

Ohne Frage überwiegen bei der Consorsbank die Vorteile. Für alle, die nachhaltiges Investieren anstreben, dürfte besonders erfreulich sein, dass sich ein eigener Bereich der Website diesem Thema widmet. Anders als bei anderen Broker müssen Anleger also nicht lange auf die Suche nach entsprechenden Wertpapieren oder Fonds gehen. Ihnen wird eine Auswahl präsentiert. Attraktiv ist weiterhin die Prämie von bis zu 5.000 Euro, die es bei der Consorsbank für einen Depotwechsel gibt. Ein Demokonto mit Tradingfunktion werden die meisten Anleger wahrscheinlich vermissen, im Angebot ist lediglich eine Watchlist.

Im Überblick: Angebot der Consorsbank

  • Wertpapierdepot: kostenlos
  • Verrechnungskonto: kostenlos
  • Preis pro Order: 4,95 Euro zzgl. 0,25% vom Ordervolumen
  • Börsenhandel: in- und ausländische Börsenplätze
  • außerbörslicher Handel: max. 0,75 Euro Zusatzkosten pro Trade
  • Limitorders: kostenlos (ActiveTrader Pro)
  • Aufträge ändern/streichen: kostenlos
  • Mindesteinlage: keine
  • Software: ActiveTrader Pro, ActiveTrader, PremiumTrader
  • Service: Seminare, Webinare, VIP-Club, Prämienprogramm
ConsorsbankWebseite

Die Webseite der Consorsbank auf einen Blick

Wichtiges zur Regulierung und Einlagensicherung der Consorsbank

Auf die Sicherheit sollten Anleger stets einen großen Wert legen. Immerhin bedeutet der Handel mit Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten, dass ein Teil des eigenen Kapitals angelegt wird. Zumeist handelt es sich dabei sogar um beträchtliche Summe. Daher sollten Anleger stets darauf achten, dass der Handel bei einem seriösen Partner stattfindet. Ein Indiz hierfür stellt die Regulierung durch eine unabhängige Behörde dar. Die Consorsbank ist zwar ein Tochterunternehmen der französischen BNP Paribas. Da die Unternehmensgründung jedoch bereits 1994 in Deutschland erfolgte und sich eine Niederlassung seither in Nürnberg befindet, ist für die Regulierung die deutsche Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin zuständig.

Die BaFin reguliert und kontrolliert sämtliche Finanzdienstleister in Deutschland. Dadurch erhält die Consorsbank unter anderem auch die Lizenz, Finanzprodukte in der gesamten Europäischen Union anzubieten. Über die Consorsbank nachhaltig investieren ist demnach auch aus dem europäischen Ausland aus möglich. Bei der Wahl des Brokers sollten Anleger außerdem auf eine bestehende Einlagensicherung achten. Wie unser Testergebnis zeigt, können Kunden der Consorsbank davon profitieren, dass die Direktbank sowohl in Frankreich als auch in Deutschland Niederlassungen besitzt.

Dadurch sind sie im Falle einer Insolvenz des Brokers über zwei Systeme abgesichert, die unabhängig voneinander greifen. Durch die Zugehörigkeit zur BNP Paribas besteht zunächst eine gesetzliche Absicherung durch den FGDR. Diese gilt bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde. Weiterhin ist die Bank freiwilliges Mitglied im deutschen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (BdB). Kundeneinlagen werden über diesen bis zu einer Höhe von 120 Millionen Euro geschützt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.de

Die Handelskonditionen der Consorsbank auf einen Blick

Ein Vergleich der Konditionen sollte in jedem Broker Vergleich durchgeführt werden. Anleger, die sich für nachhaltige Investments interessieren, bilden hiervon keine Ausnahme. Nur über einen Vergleich lässt sich herausfinden, ob ein Anbieter besonders günstige Konditionen an den Tag legt oder deutlich teurer ist als die Konkurrenz. Letztgenannter Fall ist für Anleger ohne Frage wenig wünschenswert.

Aus diesem Grund beschäftigen wir uns nachfolgend mit den Handelskonditionen der Consorsbank. Diese verfolgt ein äußerst transparentes Gebührenmodell. Sämtliche Kosten können über das online zur Verfügung gestellte Preis-Leistungs-Verzeichnis eingesehen werden. So können sich Anleger bereits vor dem Trade ausrechnen, welche Kosten mit dem Handel verbunden sind.

Die Orderaufgabe über die Handelsplattform ist mit einem Grundpreis von 4,95 Euro versehen. Hinzu kommt ein Provisionssatz, welcher 0,25% des Ordervolumens entspricht. Pro Trade sind maximal 69,00 Euro an Gebühren zu bezahlen, mindestens jedoch 9,95 Euro. Weiterhin können Kosten anfallen, die je nach Handelsplatz variieren. Der außerbörsliche Handel über StarPartner – dabei handelt es sich um Produktanbieter, die Consorsbank Kunden besondere Konditionen einräumen – ist kostenfrei. Bei Nicht-StarPartnern fällt eine Gebühr von 0,75 Euro an. An der Börse Stuttgart und anderen inländischen Börsen beträgt die Handelsplattgebühr 2,50 Euro. In Frankreich, Luxemburg und Spanien 2,95 Euro.

Anhand unserer Consorsbank Erfahrungen können wir abschließend festhalten, dass die Bank zwar nicht günstigsten Gebühren im Vergleich bereithält. Andererseits gibt es daneben auch zahlreiche Anbieter, die deutlich höhere Preise aufrufen.

Consorsbank CFD App

Die Consorsbank CFD App ist für iOS und Android Geräte verfügbar

In Echtzeit über eine der Handelsplattformen traden

Wie viele andere Broker ermöglicht die Consorsbank des Trading direkt aus dem Depot über den Browser. Darüber hinaus stellt der Broker jedoch auch einige weitere Handelsplattformen zur Verfügung, über die Anleger mit der Consorsbank nachhaltig Wertpapiere kaufen oder auch Optionen und Futures traden können.

Die Consorsbank stellt Kunden diese Trading-Softwares zur Verfügung:

  • ActiveTrader
  • ActiveTrader Pro
  • PremiumTrader
  • FutureTrader

Der ActiveTrader dürfte den meisten Privatanlegern zum Einstieg vermutlich ausreichen, denn er bietet bereits zahlreiche nützliche Funktionen. Hierzu gehören unter anderem der Handel an allen deutschen Börsen sowie zahlreichen Auslandsbörsen. Über die Plattform stellt der Broker kostenlose Realtimekurse bereit, außerdem Charts, eine Limitüberwachung und aktuelle News. Über die Pro-Version des ActiveTraders erhalten Anleger weiterhin Zugriff auf eine Vielzahl weiterer Funktionen. Hierzu gehören beispielsweise Stop-Limit Orders und eine Performance-Berechnung in Realtime. Beide Plattformen müssen heruntergeladen und lokal installiert werden.

An professionelle Trader richtet sich ohne Frage der PremiumTrader der Consorsbank. Auch dieser muss auf einem Rechner installiert werden. Anschließend stellt er deutlich umfangreichere Charts als der ActiveTrader zur Verfügung. Ausgewählt werden können unter anderem 70 Indikatoren und 15 Darstellungsarten. Über Realtime-Pushkurse können sich Anleger stets über Entwicklungen informieren lassen.

Der FutureTrader ist hingegen die passende Handelsplattform für alle, die Optionen und Futures an den Terminbörsen handeln möchten. Diese Möglichkeit bietet sie als einzige Handelsplattform, alle anderen Finanzinstrumente können jedoch nicht über den FutureTrader gehandelt werden. Einen ausführlichen Trading-Software-Vergleich bietet die Consorsbank in Form eines PDF-Dokuments auf ihrer Website.

Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.de

So läuft der Depotübertrag zur Consorsbank ab

Sie möchten über die Consorsbank nachhaltig in Wertpapiere investieren, besitzen derzeit aber noch ein Depot bei einer anderen Bank, Sparkasse oder Fondsgesellschaft? Zu diesem Zweck bietet der Broker einen kostenlosen Depotübertrag an. Zugriff auf diesen erhalten Kunden direkt im Anschluss an die Registrierung, wenn sie unter „Mein Konto & Depot“ bei „Depots“ den „Depotübertrag“ auswählen. Damit die Consorsbank den Übertrag des bisherigen Depots einleiten kann, benötigt diese zunächst einen legitimierten Auftrag. Entsprechende Formulare stellt jede Bank kostenlos zur Verfügung.

Bei der Übertragung eines Depots von einer Fremdbank zur Consorsbank muss neben der Depotnummer auch die Bankleitzahl der Consorsbank angegeben werden. In einigen Formularen kann auch die Angabe der Kassenvereinsnummer (DAKV Nummer) erforderlich sein, diese lautet 2126.

Für interne Depotüberträge erhebt die Consorsbank keinerlei Gebühren. Dies geschieht lediglich, wenn der Bank Kosten durch Dritte in Rechnung gestellt werden. Bei der Einbuchung von Wertpapieren kann dies jedoch nur geschehen, wenn diese beim Auftraggeber nicht via Clearstream verwahrt wurden oder von ausländischen Depots übertragen werden soll. In Deutschland ansässige Fremdbanken dürfen hingegen keine eigenen Gebühren für den Übertrag erheben. Dies geht auf ein Urteil des BGH zurück. Seitens der Consorsbank ist der Depotübertrag grundsätzlich mit keinerlei Gebühren verbunden.

Übrigens: die Bank belohnt Anleger, die Wertpapiere im Wert von mindestens 5.000 Euro innerhalb der ersten drei Monate nach Kontoeröffnung übertragen. Über ein Prämiensystem sind so Gutschriften im Bereich von 50 bis 5.000 Euro möglich.

Consorsbank Kundensupport

Bei Fragen zum Depot oder anderen Produkten der Consorsbank hilf der Kundensupport gerne weiter

Support der Consorsbank bietet mehrere Kontaktaufnahmemöglichkeiten

Wer hilft Anlegern weiter, wenn diese vor Problemen stehen oder Fragen auftauchen? Zu diesem Zweck hat die Direktbank einen Support eingerichtet, der bei unterschiedlichen Fragestellungen weiterhelfen kann. Außerdem werden mehrere Beratungsmodelle angeboten, etwa Honorarberatung, Vermögensberatung oder Wealth Management.

Auf diesen Wegen bietet die Consorsbank Support:

  • Live-Chat
  • Nachricht
  • Beratungstermin
  • Telefon

Der Live-Chat ist jedoch nicht zu verwechseln mit dem digitalen Assistenten, über den Hilfesuchende ebenfalls Antworten auf ihre Fragen erhalten können. Der Unterschied liegt darin, dass der Support über den Live-Chat über einen menschlichen Mitarbeiter stattfindet. Aus diesem Grund besteht diese Möglichkeit zur Kontaktaufnahme von Montag bis Freitag zwischen 07:00 und 22:00 Uhr. Der digitale Assistent hingegen ist rund um die Uhr erreichbar, da es sich hier um einen botgesteuerten Chat handelt. Dieser kann bei zahlreichen Fragen ebenfalls weiterhelfen, befindet sich derzeit jedoch noch in der Beta-Phase. Trotz fortlaufender Verbesserung ist die Beantwortung aller Fragen noch nicht möglich.

Wer über die Consorsbank nachhaltig traden möchte und Fragen zum Broker hat, kann diesen weiterhin per Kontaktformular erreichen. Auf diesem Weg ist jedoch mit einer Bearbeitungszeit von bis zu 48 Stunden zu rechnen. Weiterhin ist die telefonische Kontaktaufnahme möglich, die mit einer deutlich schnelleren Beantwortung einhergeht. Zuletzt dürfte für viele Anleger auch der persönliche Beratungstermin in der Filiale in Fragen kommen. Dort können Anliegen im Vieraugengespräch mit einem Mitarbeiter erörtert werden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.de

Kostenloses Wertpapierdepot in wenigen Schritten erstellen

Für den Handel über die Consorsbank werden ein Wertpapierdepot sowie ein Verrechnungskonto benötigt. Für alle Interessierten zunächst die gute Nachricht: sowohl das Wertpapierdepot als auch das Verrechnungskonto werden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Zu den kostenlosen Leistungen nach der Depoteröffnung sind außerdem eine Watchlist, Echtzeitkurse sowie der Zugriff auf ein Online-Archiv zu zählen.

So läuft die Kontoeröffnung bei der Consorsbank ab:

  1. Neukunde oder Bestandskunde?: Im ersten Schritt müssen Anleger einige grundlegende Fragen beantworten. Hierzu gehört unter anderem, ob der Interessent bereits Kunde bei der Bank ist. In diesem Fall geht die Depoteröffnung deutlich schneller vonstatten.
  2. Angabe persönlicher Daten: Im nächsten Schritt müssen umfassende Angaben zur Person gemacht werden. Falls ein Gemeinschaftskonto eröffnet wird, sind diese für alle Beteiligten zu erbringen. Dies gilt auch im Falle der Eröffnung für ein Minderjähriges Kind.
  3. Registrierung abschließen: Vor Abschluss der Registrierung bietet der Broker im letzten Schritt nochmals eine Zusammenfassung der Angaben. Wenn diese korrekt sind, kann der Antrag abgeschickt werden.

Bevor Anleger über das Depot der Consorsbank nachhaltig investieren können, müssen sie ihre Identität nachweisen. Zu diesem Zweck können sie das Postident-Verfahren der Post nutzen. Hierzu muss das entsprechende Formular zusammen mit einem gültigen Ausweisdokument in einer Filiale der Deutschen Post vorgelegt werden. Alles Weitere erledigen die Mitarbeiter.

Consorsbank Depoteröffnung

Die Depoteröffnung dauert bei der Consorsbank nur wenige Minuten

Zusatzangebote: Prämie für jede erfolgreiche Weiterempfehlung

Auf einige der Zusatzangebote der Consorsbank wurde bereits im Abschnitt über den Kundensupport eingegangen. So bietet die Bank nicht nur über gängige Kontaktmöglichkeiten Hilfestellung für unwissende Trader. Weiterhin kann der digitale Assistent rund um die Uhr bei Fragen aufgerufen werden. Darüber hinaus bietet die Consorsbank diverse Beratungsmodelle, über die Anleger beispielsweise langfristige Vermögenskonzepte umsetzen können.

Mit Aktionen und speziellen Zusatzangeboten versucht auch die Consorsbank, sich von der Konkurrenz abzusetzen. Anleger, die über die Consorsbank nachhaltig investieren möchten und zu diesem Zweck einen Vergleich durchführen, sollten diesen also ebenfalls Beachtung schenken. So dürfte für einige sicher die „Freunde werben“-Aktion interessant sein. Über diese können sich Kunden attraktive Prämien sichern, wenn sie den Broker erfolgreich einem Freund weiterempfehlen.

Zu den Zusatzangeboten zählt weiterhin ein umfangreicher Wissensbereich. Über Webinare und Seminare vermittelt der Broker unter anderem Trader-Grundwissen zur Geldanlage und den einzelnen Wertpapierarten. Aufzeichnungen der Webinare können online auf der Website des Brokers abgerufen werden. Dieser Service wird über die hauseigene Mediathek kostenlos und ohne vorherige Registrierung zur Verfügung gestellt.

Neben den Webinaren halten die Finanzexperten der Consorsbank regelmäßig auch Seminare ab. Zu jedem Thema werden in der Regel mehrere Termine an unterschiedlichen Orten angeboten. Zumeist finden diese im Rahmen einer Messe statt. Diese Angebote sind ebenfalls kostenlos für Interessierte wahrnehmbar. Allerdings setzen sie eine vorherige Anmeldung voraus. Diese kann ebenfalls über die Website des Brokers vorgenommen werden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.de

Consorsbank stellt Demokonto in Form von Watchlists zur Verfügung

Bei vielen Brokern gehört ein Demokonto, gelegentlich auch Musterdepot genannt, zum Standard. Dieses bietet Tradern zahlreiche Vorteile. Auf diese möchten wir zunächst eingehen, bevor wir erklären, wie Trader bei der Consorsbank auf die Funktionen eines Musterdepots zugreifen können.

Die Nutzung eines Demokontos ist vor allem bei unerfahrenen Tradern beliebt. Die Unerfahrenheit kann sich dabei sowohl auf ein Finanzprodukt als auch auf die Tradingumgebung beziehen. Gerade bei einem Wechsel von einem Broker auf den anderen sind bekannte Funktionen der Handelsplattform nicht mehr oder in anderer Form vorzufinden. Dies kann sich durchaus auf den Tradingerfolg niederschlagen. Umso wichtiger ist es daher, sich über das Demokonto mit allen Funktionen vertraut zu machen.

Im Hinblick auf die Finanzinstrumente gilt dabei Ähnliches. Der Handel mit Devisen unterscheidet sich vom Handel mit Wertpapieren. CFDs erfordern eine andere Vorgehensweise wie ETFs. Und so lässt sich diese Liste beliebig fortsetzen. Das Demokonto stellt dadurch den idealen Ort bereit, an dem Trader ein neues Finanzinstrument ohne Risiko ausprobieren können. Denn statt ihres eigenen Kapitals nutzen sie dort ein virtuelles Guthaben, das ihnen durch den Broker zur Verfügung gestellt wird. Wie hoch dieses ist, hängt vom Anbieter ab.

Ein klassisches Demokonto, wie es einige Anleger sicher von anderen Brokern kennen werden, wird laut unseren Consorsbank Erfahrungen jedoch nicht zur Verfügung gestellt. Stattdessen finden Kunden einige Funktionen in der Watchlist wieder. Über diese können zwar keine Trades getätigt, jedoch Kurse zur Beobachtung eingetragen werden.

Consorsbank Auszeichnungen

Die Consorsbank verfügt über zahlreiche Auszeichnungen

Auszeichnungen: Consorsbank mehrmaliger Testsieger

Bereits im Abschnitt zum Thema Regulierung und Einlagensicherung haben wir einige Indizien aufgelistet, an denen Anleger einen seriösen Broker erkennen können. In diesem Abschnitt, der sich um die Auszeichnungen des Brokers dreht, erklären wir, warum auch diese als Indiz gewertet werden können. Hierzu müssen sich Interessierte lediglich vor Augen halten, wer solche Auszeichnungen verleiht. Denn dabei handelt es sich in erster Linie um unabhängige Finanzexperten, die das Angebot überprüft und mit anderen verglichen haben. Weiterhin haben auch Kunden regelmäßig die Möglichkeit, den besten Broker über Onlineumfragen zu küren.

Eine Auswahl der Auszeichnungen, die die Consorsbank in den vergangenen Jahren gewinnen konnte:

  • Fairster CFD-Broker – Focus Money, Ausgabe 22/2018
  • Gesamtsieger deutscher Online-Broker – Euro am Sonntag Ausgaben 06 – 12/2018
  • Online Broker des Jahres – Broker-Wahl 2017
  • Bestes Tagesgeld 2014 – Handelsblatt.com – 07.01.2015

Unsere Auswahl soll lediglich einen groben Überblick über die Auszeichnungen bieten, die die Consorsbank in den vergangenen Jahren gewinnen konnte. Die tatsächliche Zahl ist um ein Vielfaches höher und kann auf der Website des Brokers eingesehen werden. Bis einschließlich zum Jahr 2015 zurück werden alle Auszeichnungen einzeln vorgestellt. Die zuvor erhaltenen Auszeichnungen sind jahresweise zusammengefasst, aufgrund der großen Anzahl verzichtet die Consorsbank jedoch selbst darauf, alle einzeln zu listen.

Fazit: Consorsbank: nachhaltige Fonds bieten Renditechancen

Depot TestOb die Consorsbank der richtige Partner für eine Investition in nachhaltige Fonds ist, muss schlussendlich jeder Trader selbst entscheiden. In unserem Erfahrungsbericht haben wir deshalb bewusst alle Rahmenbedingungen des Handels bei diesem Broker aufgezählt. Unsere Consorsbank Erfahrungen umfassen sowohl die Stärken – kostenloses Depot, Echtzeithandel, Bonus für Neukunden und Vieltrader – als auch die Schwächen – keine Tradingfunktion auf Demokonto – des Brokerage-Angebots. In einem Vergleich sollte die deutsche Direktbank unserer Einschätzung nach zweifelsfrei berücksichtigt werden, schließlich ist die Auswahl nachhaltiger Anlagemöglichkeiten deutlich höher als bei vielen anderen Anbietern.

Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.de