Consorsbank Gebühren – ab 4,95 € handeln

Die Cortal Consors Ordergebühren sind der größte Kostenfaktor beim Trading. Je häufiger Sie Trades durchführen, desto mehr Kosten fallen an. Damit Sie beim Online-Broker Consorsbank (früher: Cortals Consors) nicht im Kleingedruckten „verloren" gehen, hat die Redaktion von Depotvergleich die Consorsbank Gebühren bei der Order für Sie übersichtlich und klar aufbereitet.

Inhaltsverzeichnis

  • Cortal Consors Ordergebühren: Das Wichtigste für Sie auf einen Blick
  • Kosten für die Depotverwaltung bei der Consorsbank
  • Consorsbank Gebühren: Viel-Trader sollten auch in der Kommunikation engagiert sein…
  • Limitänderungen und Orderänderungen: Wie sind die Kosten bei Cortal Consors?
  • Consorsbank Gebühren-Vergleich: Vom ehrlichen Kosten-Vergleich beim Aktiendepot profitieren alle
  • Unser Fazit: Consorsbank Gebühren

Cortal Consors Ordergebühren: Das Wichtigste für Sie auf einen Blick

  • Kosten für die Depotverwaltung: kostenlos ohne Bedingungen im Kleingedruckten
  • „Grundpreis" pro Transaktion:

4,95 Euro an Börsen in Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Spanien

19,95 Euro an allen Börsen-Standorten in den Vereinigten Staaten von Amerika

49,95 Euro an relevanten Börsenplätzen wie Amsterdam, Bangkok, Brüssel, Dublin, Helsinki, Hong Kong, Kopenhagen, Lissabon, London, Mailand, Oslo, Singapur, Stockholm, Sydney, Tokio, Toronto, Wellington, Wien und Zürich

  • „Provisionssatz" pro Transaktion:

0,25 Prozent Ihres Ordervolumens an allen deutschen, französischen, luxemburgischen und spanischen Börsenplätzen, an US-Börsen und allen weiteren über Cortal Consors handelbaren Börsen

  • Damit müssen Sie minimal und maximal rechnen:

VerbrauchertippsAn Börsen in D, F, LUX und ESP ergibt sich durch die Kombination von Grundpreis und Provisionssatz folgende Spannbreite bei den Transaktionskosten: 9,95 Euro bis 69 Euro, die Deckelung greift also erst recht spät. Im Marktsegment „US-Börsen" beträgt die minimale Transaktionsgebühr 24,95 Euro, die Deckelung setzt ebenfalls erst bei 69 Euro ein. Von Amsterdam bis Zürich gelten folgende Konditionen: Die Minimum-Orderkosten liegen bei 54,95 Euro, eine Deckelung findet leider nicht statt!

  • So sind die Kosten, wenn etwas nicht ganz nach Plan läuft: Wir informieren Sie welche Kosten anfallen, wenn Sie eine Order streichen oder ändern wollen. Diese Konditionen sind für Sie als Trader sehr entscheidend, denn die Modifikation oder Streichung von bereits platzierten Ordern ist ein Standard-Vorgang.

Wissenwertes: Ein nettes Zusatzfeature ist der Tradingkostenrechner von Cortal Consors mit dem Sie für jede geplante Order schon im Vorfeld die Kosten transparent berechnen können, Sie müssen dazu nicht einmal in Ihr Depot eingeloggt sein.

Kosten für die Depotverwaltung bei der Consorsbank

Die Führung eines Cortal Consors-Depots ist immer und ohne jede Bedingung kostenfrei. Folgende Services sind ebenfalls kostenlose Inklusivservices: Sie erhalten Mitteilungen, Wertpapierabrechnungen und Kontoauszüge im OnlineArchiv von Cortal Consors gratis zur Verfügung gestellt. Das Dokumenten-Management im OnlineArchiv ist komfortabel gelöst. Die professionelle Trading-Software „ActiveTrader" wird ebenfalls nicht abgerechnet. Sie benötigen für Ihr die Optimierung Ihrer Anlagestrategie eine Aufstellung der Erträge? Auch dies wird kostenlos ermöglicht. Falls Sie im Rahmen eines Depotwechsels oder einer Depotzusammenführung Wertpapiere von anderen Instituten einliefern wollen, erhebt Cortal Consors auch dafür keine unzeitgemäßen Kosten.

Consorsbank Gebühren

Consorsbank Gebühren: Viel-Trader sollten auch in der Kommunikation engagiert sein…

daumen_hochSehr aktive Trader und passionierte Daytrader können von Cortal Consors leider kein Entgegenkommen beim Grundpreis und beim Provisionssatz erhoffen – zumindest offiziell nicht.

Unser Tipp, die erste: Wenn Sie einige Wochen lang tagtäglich oder immerhin mit sehr hoher Frequenz gehandelt haben, sollten Sie den Kundensupport von Cortal Consors kontaktieren und offensiv mit Ihrem Problem umgehen. Fragen Sie ganz direkt nach Vergünstigungen für Viel-Trader und stellen Sie freundlich-sachlich einen möglichen Depotwechsel in den Raum. Wenn Sie diese „Attacke" mit Charme vortragen, könnte es passieren, dass der Online-Broker Ihnen ein Angebot macht. Falls sich auch nach einigen Monaten Daytrading nichts verbessert, sollten Sie die „Drohung" Depotwechsel kurz und schmerzlos in die Tat umsetzen.

Unser Tipp, die zweite: Kündigen Sie nicht gleich schriftlich, sondern geben Sie Cortal Consors eine letzte Chance. Rechnen Sie im Vorfeld des Telefongesprächs Ihre kompletten Transaktionskosten zusammen und fragen Sie dann beim Kundensupport nach dem Ablauf für eine schnellstmögliche Kündigung. Ein kompetenter Mitarbeiter wird merken, dass hier Gefahr droht und wird Sie nach den Gründen fragen. Gut, dass Sie Ihre Transaktionskosten parat haben. Vielleicht reicht dies, um den Broker zu einem Entgegenkommen zu motivieren. Wenn nicht, dann empfehlen wir Ihnen den Konkurrenten comdirect.

Limitänderungen und Orderänderungen: Wie sind die Kosten bei Cortal Consors?

Hier präsentiert sich Cortal Consors wie man das von einem Testsieger erwarten darf. Für Anpassungen an bereits platzierten Ordern werden keine Consorsbank Gebühren erhoben, auch eine Limitänderung kann jederzeit und ohne Mehrkosten in die Wege geleitet werden. In diesem wichtigen Bereich spricht also nichts dagegen das Depot einrichten.

Sie möchten sich Cortal Consors Erfahrungen aneignen? Dann nehmen Sie sich für den Vergleich Zeit und erfahren Sie alles über die Fakten zum Angebot!

Consorsbank Gebühren-Vergleich: Vom ehrlichen Kosten-Vergleich beim Aktiendepot profitieren alle

Sie sind auf Augenhöhe mit den Anbietern: In unserem Anbieter-unabhängigen Depot-Vergleich stehen die aktuellsten Angebote von über 45 Online-Brokern auf dem Prüfstand.

Es besteht endlich Chancengleichheit zwischen den Anbietern: In unserem objektiven Depot-Härtetest dominieren nicht die Banken mit dem größten Werbebudget, sondern die Online-Broker mit den objektiv besten Konditionen.

Deshalb unser Tipp: Erkennen Sie den Depotgebühren Vergleich ist professionelle Hilfestellung und Vorteil, der Ihnen die besten Konditionen garantiert!

 

Unser Fazit: Consorsbank Gebühren

fazitDie Depotvergleich.com-Redaktion hat das Cortal Consors-Angebot ausführlich getestet. Das Motto „Das Trader-Konto für Neukunden" macht dabei unmissverständlich klar, worum es diesem Online-Broker geht. Neue Kunden sollen mit vergünstigten Startkonditionen gewonnen werden. Ist das auch für Bestandskunden eine gute Nachricht?

  • Auf der Webseite von Cortal Consors werden alle Kosten transparent aufgeführt, Sonderpunkte gab es dabei für den innovativen Tradingkostenrechner
  • Orderstreichungen und die Anpassung von bereits platzierten Ordern sind bei Cortal Consors einfach möglich und erfreulicherweise nie mit Kosten verbunden
  • Auch in der direkten Gegenüberstellung zu kosteneffizienten Discount-Brokern liefert Cortal Consors eine solide Performance, im Vergleich zu anderen Großbank-Töchtern ist Cortal Consors gut aufgestellt
  • Spezialisten für Daytrading und Intraday-Trading sind bei diesem Online-Broker nicht optimal aufgehoben. Wir empfehlen unsere oben beschriebenen Maßnahmen – und im Zweifelsfall einen Depotwechsel.
  • Die fehlende Deckelung der Orderkosten bei  Trades an zahlreichen Börsenplätzen (Amsterdam, Bangkok, Brüssel, Dublin, Helsinki, Hong Kong, Kopenhagen, Lissabon, London, Mailand, Oslo, Singapur, Stockholm, Sydney, Tokio, Toronto, Wellington, Wien und Zürich) ist ein echtes Handicap. Trader, die dort große Volumina bewegen, werden von Cortal Consors im Prinzip „bestraft"

Cortal Consors hinterlässt ein positives Bild, wir konnten uns allerdings des Eindrucks nicht erwehren das die Neukunden-Gewinnung zumindest teilweise auf dem Rücken von sehr aktiv tradenden Bestandskunden stattfindet.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Cortal Consors? Hier können Sie uns von Ihren Beobachtungen und Erlebnissen berichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.