GKFX Demokonto

GKFX BonusGKFX zählt unseren Erfahrungen nach zu einem der beliebtesten Forex Brokern unter Privatanlegern. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich viele Einsteiger für ein Demokonto bei diesem Anbieter interessieren. Daher werden wir uns im folgenden Artikel genauer damit auseinandersetzten, wie man ein Demokonto bei GKFX eröffnet. Zudem werden wir auf die verschiedenen Handelsplattformen eingehen, welche bei GKFX für das Forex Trading zur Verfügung stehen. Zudem werden wir auch darauf zu sprechen kommen, welche Vor- und Nachteile ein Demokonto bieten kann.

  • GKFX Demokonto: Wie meldet man sich für das Demokonto an?
  • GKFX Handelsplattformen im Überblick
  • Handeln mit dem MetaTrader
  • Vor- und Nachteile eines Demokontos

zum Anbieter GKFX

Inhaltsverzeichnis

  • GKFX Demokonto: Wie meldet man sich für das Demokonto an?
  • GKFX Handelsplattformen im Überblick
  • Bei GKFX mit dem MetaTrader 4 handeln
    • Vorteile des MT4
    • Das Trading mit dem MetaTrader automatisieren
  • Warum sollte man zunächst auf einem Demokonto handeln?
  • Fazit: Das GKFX Demokonto biete eine gute Möglichkeit, um die Handelsplattform des Brokers besser kennen zu lernen

GKFX Demokonto: Wie meldet man sich für das Demokonto an?

Der Broker GKFX verfügt erfreulicherweise über eine aufgeräumte Homepage, auf der man sich schnell zu Recht findet. So findet man am oberen Rand der Website in der Mitte den Button „TRADING DENO“, welcher einen mit einem Klick auf die Seite führt, auf der man sich für ein kostenloses Demokonto anmelden kann. Dort muss man dann die folgenden Informationen eintragen:

  • Vorname
  • Nachname
  • Demotyp
  • Telefon
  • E-Mail

Unter dem Punkt Demotyp kann man angeben, mit wie viel „Spielgeld“ man traden möchte. Man sollte der Versuchung wiederstehen, hier einen zu hohen Betrag einzutragen. Denn auf einem Demokonto möchte man ja gerade das Trading unter relativ realistischen Bedingungen üben. Dazu ist es hilfreich, wenn man auch auf dem Demokonto nicht über mehr Kapital verfügt, als dies auf einem Konto mit echtem Geld der Fall wäre. Nachdem man sich bei GKFX für das Demokonto angemeldet hat, bekommt man dann die nötigen Zugangsdaten an seine E-Mail Adresse zugesandt. Falls man keine E-Mail erhält, sollte man am besten in seinem Spam- bzw. Junkmailordner nachsehen. Das Demokonto steht einem übrigens für einen Zeitraum von 30 Tagen zur Verfügung. Wer aber mehr Zeit benötigt, um sich mit der Handelsplattform vertraut zu machen, kann sich einfach an seinen GKFX Kundenbetreuer wenden.

GKFX Handelsplattformen im Überblick

Nach unseren GKFX Erfahrungen stellt der Broker seinen Kunden mehrere Handelsplattformen für das Trading zur Verfügung. So bietet GKFX den „SIRIX Webtrader“ für den Forex Handel an. Dabei handelt es sich um eine moderne Plattform, die sich vor allem durch eine benutzerfreundliche Bedienoberfläche auszeichnet. Wie bei den meisten Brokern kann man aber auch bei GKFX den MetaTrader 4 (MT4) verwenden. Dies ist nicht verwunderlich, da es sich beim MT4 um die am weitest verbreitete Trading Software handelt. Der MetaTrader wird dabei sowohl als Version zum Download für den Computer, als auch als Version für den Web Browser angeboten. Zudem stehen mobile Versionen für Smartphones und Tablets zur Verfügung. Dies ist sehr praktisch, denn auf diese Weise ist man nicht gezwungen, den ganzen Tag vor den Trading Bildschirmen zu verbringen. Allerdings ist zu beachten, dass die mobilen Versionen nicht über den gleichen Funktionsumfang verfügen wie die Desktop Version. So ist zum Beispiel die Auswahl an verfügbaren Indikatoren eingeschränkt. Schwerwiegender ist jedoch, dass die Chartanalyse mit Hilfe von Zeichenwerkzeugen ausscheidet. Diese ist aber ohnehin an einem Computer besser durchführbar. Denn mit der Maus kann man die entsprechenden Linien präzise einzeichnen und ein größerer Monitor ist für die Chartanalyse auch sehr hilfreich. Die mobilen Apps sind aber ideal, um seine Trades von unterwegs aus zu verwalten und zu überwachen. Im Ausnahmefall spricht auch nichts dagegen, einen Trade auf seinem Smartphone zu eröffnen oder zu schließen.

Durch das GKFX Schulungsangebot können nicht nur Neulinge noch etwas erlernen oder verbessern

Durch das GKFX Schulungsangebot können nicht nur Neulinge noch etwas erlernen oder verbessern

Bei GKFX mit dem MetaTrader 4 handeln

Im Folgenden werden wir detaillierter auf den MetaTrader 4 eingehen, da sich unseren Erfahrungen nach die meisten Trader für diese Plattform für den Forex Handel entscheiden werden.

Vorteile des MT4

So besteht der Hauptvorteil des MetaTraders darin, dass er von praktisch allen Brokern für das Forex Trading angeboten wird. Wenn man daher zu einem anderen Broker wechseln möchte, muss man nicht befürchten, sich erst wochenlang in dessen Handelsplattform einarbeiten zu müssen. Als Gründe für einen Wechsel kommen zum Beispiel in Betracht, dass man einen günstigeren Broker entdeckt oder dass man mit dem Service des Anbieters nicht zufrieden ist. Jedenfalls stellt einem der MT4 alle nötigen Funktionen für das Trading zur Verfügung. So kann man aus einer großen Anzahl von Indikatoren für die technische Analyse wählen. Ebenfalls stehen einem die üblichen Zeichenwerkzeuge für die Chartanalyse zur Verfügung. So kann man problemlos Trendlinien sowie Widerstands- und Unterstützungslinien einzeichnen. Ein weiterer Vorteil des MT4 besteht darin, dass sich die Software sehr einfach erweitern lässt. Diese Erweiterungen heißen „Expert Advisors“ bzw. abgekürzt „EAs“. Mithilfe solcher EAs lassen sich zum Beispiel sehr leicht neue Indikatoren hinzufügen. Viele dieser Erweiterungen werden dabei auch kostenlos angeboten. Es gibt aber auch sehr komplexe Expert Advisors, die den Funktionsumfang des MT4 erheblich erweitern und auch das Aussehen der Software stark verändern können. Auch lässt sich das Trading mit dem MT4 automatisieren, worauf wir im nächsten Abschnitt genauer eingehen werden.

zum Anbieter GKFX

Das Trading mit dem MetaTrader automatisieren

So kann man das Trading mit dem MT4 mit Hilfe von Expert Advisors relativ einfach automatisieren. Dies hat vor allem den Vorteil, dass man als Trader nicht gezwungen ist, den ganzen Tag vor seinem Rechner zu verbringen und auf den Chart zu starren. Vielmehr kann man seine Strategie auch von dem MT4 automatisch handeln lassen. Allerdings sollte man beachten, das sich nicht jede Strategie für den automatisierten Handel eignet. Auch sollte man ein genaues Verständnis dafür haben, wie die Strategie funktioniert und sich nicht blind auf den Expert Advisor verlassen. Vorteile bietet der automatisierte Handel auch für diejenigen Trader, die Schwierigkeiten damit haben, ihre Emotionen während des Tradings zu kontrollieren. Denn unseren Erfahrungen nach wird man beim Forex Handel sehr stark mit seinen Gefühlen konfrontiert. Zu nennen sind hier zum Beispiel Angst, Gier und auch Rachegefühle. Diese Emotionen können den Blick auf den Chart vernebeln und zu unüberlegten Trades führen. Solche Trades, welche ohne Strategie ausgeführt werden, können sich nachvollziehbarer Weise verheerend auf das Konto auswirken. Daher ist es in diesem Fall eine gute Idee, den Handel einem emotionslosen Computer zu überlassen. Ebenfalls ermöglicht einem ein automatisierter Handel, auf vielen Märkten parallel tätig zu sein. Denn anders als der Mensch ist ein Computer in der Lage, viele Prozesse parallel zu bearbeiten.

Warum sollte man zunächst auf einem Demokonto handeln?

Wie sich gezeigt hat, ist es beim Broker GKFX sehr einfach, ein Forex Demokonto zu eröffnen. Einige Leser fragen sich an dieser Stelle aber bestimmt, warum man überhaupt ein Demokonto eröffnen und nicht direkt mit dem Handel mit echtem Geld beginnen sollte. Unseren Erfahrungen nach bietet ein Demokonto aber im Vergleich zu einem normalen Konto einige Vorteile, welche man nutzen sollte. So kann man zum Beispiel bei mehreren Brokern ein Demokonto eröffnen und dann die verschiedenen Anbieter über einen längeren Zeitraum testen. Im Endeffekt kann man sich dann für den Broker entscheiden, mit dem man am besten zu Recht kommt. Dabei wird auch die Trading Plattform eine wichtige Rolle spielen, welche man von seinem Broker für den Forex Handel zur Verfügung gestellt bekommt. Gerade als Anfänger wird man auch eine gewisse Zeit brauchen, um sich in die Software einzuarbeiten. Ebenfalls bietet ein Demokonto eine gute Möglichkeit, um seine Forex Strategie auszuprobieren. So kann man zunächst mit „Spielgeld“ testen, ob man an der Forex konstant Geld verdienen kann. Allerdings sollte man auch bedenken, dass man auf dem Demokonto häufig anders handelt, da gerade kein echtes Geld im Spiel ist. Unseren Erfahrungen nach sieht man sich daher als Trader beim Demohandel weit weniger mit seinen Emotionen konfrontiert. Es ist daher wichtig, irgendwann den Schritt zu wagen, echtes Geld für das Trading einzusetzen. Jedoch sollte man gerade zu Beginn sehr vorsichtig handeln und nur wenig Geld riskieren. Denn bekanntermaßen kann man an der Börse nicht nur Geld verdienen, sondern auch viel Geld verlieren.

In nur wenigen Minuten ist die Anmeldung zum GKFX Demokonto abgeschlossen

In nur wenigen Minuten ist die Anmeldung zum GKFX Demokonto abgeschlossen

Fazit: Das GKFX Demokonto biete eine gute Möglichkeit, um die Handelsplattform des Brokers besser kennen zu lernen

Insgesamt kann man feststellen, dass ein Demokonto einem interessierten Trader eine gute Möglichkeit bietet, um den Anbieter GKFX besser kennen zu lernen. So erfolgt die Anmeldung sehr einfach und unkompliziert. Danach muss man sich nur noch für eine der zur Verfügung stehenden Handelsplattformen entscheiden. Wir empfehlen dabei, entweder den MetaTrader Webtrader oder die Desktop Version des MT4 zu benutzen. Um die Desktop Version zu nutzen, muss diese zunächst heruntergeladen und installiert werden. Dies funktioniert erfreulicherweise unkompliziert und schnell. Danach kann man sich in die Trading Software einarbeiten und sich darin üben, den Chart zu analysieren. Auf dem Demokonto kann man auch ausprobieren, in wie weit für einen selbst ein automatisierter Handel mit Hilfe von Expert Advisors in Betracht kommt. Ein Demokonto bietet dabei auch eine gute Möglichkeit, um seine Forex Strategie ausgiebig zu testen. Nicht vergessen sollte man jedoch, dass man aufgrund seiner Emotionen auf einem Demokonto in der Regel anders handelt, als wenn echtes Geld im Spiel ist. Trotzdem empfehlen wir interessierten Tradern, zunächst ein Demokonto bei GKFX zu eröffnen, bevor man sich endgültig für den Anbieter entscheidet. Insgesamt spricht auch nichts dagegen, bei mehreren Brokern parallel ein Demokonto zu eröffnen. Man kann dann selbst einen Forex Broker Vergleich durchführen und sich letztendlich für denjenigen Anbieter entscheiden, mit dem man am besten zu Recht kommt.

zum Anbieter GKFX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.