Kostenloses STP Demokonto von FxPro

STP Forex Demokonto von FxProBei unserem Spitzenanbieter FXPro ist es selbstverständlich möglich, ein kostenloses Demokonto zu eröffnen, STP- und ECN-Funktionalitäten mit Liquiditätspool und direktem Marktzugriff können allerdings selbstverständlich nur begrenzt simuliert werden. Ein kostenloses EinlagensicherungDemokonto bei FxPro verpflichtet Sie übrigens zu nichts, Sie können sich nach – oder auch schon während der Testphase – jederzeit für einen anderen Broker mit Straight Through Processing-Angebot (STP) entscheiden. Die Redaktion von Depotvergleich.com hat für Sie herausgefunden, was ein kostenloses Forex Demokonto unbedingt bieten muss und erklärt Ihnen, warum der direkte Marktzugriff via STP eigentlich gar nicht getestet werden kann.

Inhaltsverzeichnis

  • Das Wichtigste für Sie auf einen Blick
  • Demokonto kostenlos: Von der Eröffnung bis zum Mobile Trading
  • Kostenloses Demokonto mit Mehrwert: Webinare und Seminare
  • Unser Testsieger beim STP-Handel ist FXPro
    • Handelsplattform: drei überzeugende Varianten
    • Regulierung und Sicherheit beim Broker
    • Unbefristetes Demokonto und Bildungsangebot als Highlights
    • ECN-Handel ab 0,0 Pips und über 50 handelbare Devisenpaare
    • Handelskonditionen: Hoher maximaler Hebel überzeugt professionelle Trader
  • Fazit zu unserem Testsieger FXPro
  • Fragen und Antworten zum STP-Demokonto
    • Warum gibt es kein spezielles STP-Demokonto?
    • Welche Laufzeiten beim Demokonto sind üblich?
    • Wie sollte das STP-Demokonto genutzt werden?
  • Unser Fazit: Das kostenlose Demokonto vom Top-Broker FxPro lohnt sich für Sie!

Das Wichtigste für Sie auf einen Blick

  1. Ein Market Maker-Demokonto erlaubt schnell und unbürokratisch den testweisen Handel. Ein richtiges STP-Demokonto kann es aus rein praktischen Gründen schon nicht geben, weil sich mit echten Liquiditätspartnern nur schwerlich virtuell handeln lässt. Als Voraussetzung für ein normales Demokonto sollten wenige persönliche Daten ausreichen, Voraussetzung für ein STP-Konto sind ausreichend Startkapital und die Bereitschaft zu monatlichen Investitionen.
  1. Die Nutzung des Demokontos wird für einen ausreichend langen Zeitraum ermöglicht, um Sie als potentiellen Kunden nicht unter künstlichen Zeitdruck zu setzen.
  1. Im Gegenzug für die fehlenden STP-Features sollte ein Demokonto mit ausreichend Testkapital ausgestattet sein. Durch den mehrfachen Handel gegen das Market Maker-Geschäftsmodell eines Brokers können Sie feststellen, ob Sie mit dem daraus resultierenden Interessenkonflikt leben können.
  1. Ein kostenloses Demokonto kann keine ECN- und STP-Features simulieren, sollte allerdings in allen anderen Bereichen so nah an der Realität sein wie möglich.
  1. Ein gutes Demokonto muss mobiles Trading ermöglichen, denn der Handel über Tablets und Smartphones ist ein starker Trend.

STP Broker Test

Demokonto kostenlos: Von der Eröffnung bis zum Mobile Trading

kuendigung

Da ein kostenloses STP-Demokonto ein Widerspruch in sich ist, kann eigentlich “nur" der Market Maker FXPro kennengelernt werden. Die Zuverlässigkeit der Software lässt für kostenpflichtige STP-Konten das Beste hoffen. Die laufend auftretenden Interessenkonflikte sollten dagegen eine Entscheidung zugunsten von STP und ECN begünstigen.

Unbegrenzte Zeit und bis zu 100.000 Euro virtuelles Kapital sind eine solide Basis für einen Depot-Test. Sie haben ausreichend Zeit um verschiedene strategische Ansätze in Ruhe durchzutesten.

Weil sich der echte Handel mit fremden Unternehmen nun mal nicht simulieren ist, ist jedes Demokonto von Natur aus beschränkt. STP-Features lassen sich praktisch erst mit einem STP-Konto testen, wir empfehlen also die direkte Kontaktaufnahme mit dem Anbieter und die gründliche Recherche nach Erfahrungsberichten

Mobile Trading hat als Zielgruppe vor allem aktive und berufstätige Privatanleger. Professionelle Trader, die über einen STP- oder ECN-Broker handeln, tätigen keine mobilen Transaktionen, da auf einem Smartphone in aller Regel keine Echtzeitkurse und keine professionelle Chartanalyse-Software installiert sind.

Das entscheidende Alleinstellungsmerkmal eines STP-Brokers ist der reelle Handel mit echten Liquiditätsgebern über einen entsprechenden Pool von Partnerunternehmen. Deswegen lässt sich Straight Through Processing leider nicht simulieren. Mit einem kostenlosen Demokonto ist es natürlich möglich, die umfangreichen Grundfunktionen von FXPro kennenzulernen.

Kostenloses Demokonto mit Mehrwert: Webinare und Seminare

Marktausblick

Bei konkreten Rückfragen und Anregungen steht Ihnen eine kostenfreie Hotline zur Verfügung, natürlich in deutscher Sprache. Falls Sie sich entschließen sollten, Kunde von FXPro zu werden, ist sogar der telefonische CFD-Handel ein kostenloses Inklusivangebot.

Dieser Broker bietet ein sehr überzeugendes digitales Angebot: Die Palette reicht von kompletten Webinare bis hin zu einem wirklich umfangreichen und hilfreichen Angebot an Seminaren, die in einer jeweiligen Stadt vor Ort durchgeführt werden.

Unser Testsieger beim STP-Handel ist FXPro

In den vorherigen Ausführungen haben wir Ihnen zahlreiche Informationen an die Hand gegeben, was einen STP-Broker im Speziellen ausmacht und worauf Sie beim entsprechenden Demokonto achten sollten. Sowohl in der Kategorie Forex-Broker im Allgemeinen als auch bei den STP-Brokern haben wir uns derzeit für FXPro entschieden, der unser Testsieger ist. Damit Sie möglichst gut nachvollziehen können, wodurch sich der Broker auszeichnen kann und warum wir diesen aktuell als unseren Testsieger gekürt haben, möchten wir Ihnen noch einige Informationen zum besten Forex-Broker an die Hand geben.

Handelsplattform: drei überzeugende Varianten

Ein Vorteil von FXPro besteht sicherlich darin, dass der Broker seinen Kunden drei unterschiedliche Handelsplattformen zur Auswahl anbietet. Zunächst einmal kann der WebTrader genutzt werden, der insbesondere im Bereich Market Maker, also beim Handel mit dem Broker selbst, eine gute Wahl ist. Darüber hinaus bietet FXPro den sogenannten cTrader an, der insbesondere für den ECN-Handel geeignet ist. Hier haben Trader die Möglichkeit schon, schon ab 0,0 Pips zu handeln. Als dritte Variante stellt FXPro seinen Kunden ebenfalls den beliebten MetaTrader 4 zur Verfügung. Diese Handelsplattform konnte sich in der Vergangenheit mehrfach auszeichnen und wird von nicht wenigen Trägern als beliebtet Trading-Plattform im Bereich CFDs und Devisen bezeichnet. Sämtliche drei Plattformen, über die gehandelt werden kann, sind aus unserer Sicht sehr funktional, leicht zu bedienen und weisen zahlreiche Features auf, die für den Handel nützlich sind.

DatenUndFaktenZumBrokerFxPro

Regulierung und Sicherheit beim Broker

Mittlerweile ist es Standard, dass CFD- und Devisenbroker reguliert werden. FXPro als Market Maker, STP- und ECN-Broker  macht an dieser Stelle keine Ausnahme, denn FXPro wird sowohl von der auf Zypern ansässigen CySEC als auch von der FCA reguliert. Dies gibt vielen Tradern ein besonderes Gefühl der Sicherheit, welches sich zudem aufgrund einiger Maßnahmen des Brokers etablieren dürfte. So ist es beispielsweise so, dass sämtliche Kundendaten bei FXPro nur dann übertragen werden, wenn eine gesicherte und verschlüsselte Verbindung gewährleistet werden kann. Darüber hinaus ist die Technik des Anbieters stets auf dem neuesten Stand, sodass beispielsweise mit einer Anti-Spyware- und Virensoftware verhindert werden kann, dass es eine negative Beeinflussung der Handelsumgebung gibt.

Unbefristetes Demokonto und Bildungsangebot als Highlights

Wie zuvor bereits erwähnt, können sich Trader bei FXPro zwischen drei unterschiedlichen Handelsplattformen entscheiden. Positiv ist in dem Zusammenhang, dass für jede dieser Plattformen ein spezielles Demokonto angeboten wird. Es handelt sich zwar auch hier nicht um ein spezielles STP-Demokonto, da der Handel mit Kontrahenten in dem Sinne natürlich nicht simuliert werden kann. Trotzdem kann sich das Demokonto durch alle wesentlichen Eigenschaften auszeichnen, die ein Kunde heute von Handelskonto erwartet. Dazu gehört übrigens auch, dass es kein zeitliches Limit gibt. Trader müssen sich also nicht unter Druck gesetzt fühlen, beispielsweise spätestens nach innerhalb nach 14 Tagen den Handel erlernt zu haben und sich bestens auf der Trading-Plattform zurechtfinden zu müssen. Ein weiteres Highlight besteht bei FXPro unserer Ansicht nach darin, dass der Broker einiges für die Fortbildung seiner Kunden tut. Zwar gibt es kein allzu großes Informationsangebot auf der Webseite, aber davon wird den Kunden in regelmäßigen Abständen die Möglichkeit gegeben, an Webinaren oder auch an Seminaren teilzunehmen.

ECN-Handel ab 0,0 Pips und über 50 handelbare Devisenpaare

Zu den weiteren Pluspunkten zählen wir bei FXPro, dass über 50 Währungspaare gehandelt werden können. Dies dürfte für die weitaus meisten Trader vollkommen ausreichend sein, zumal es statistisch betrachtet ohnehin in fast 90 Prozent aller Fälle so ist, dass mit lediglich sechs der bekanntesten Währungen gehandelt wird. Wichtig zu erwähnen ist bezüglich des Handels, dass FXPro nicht nur als Market Maker auftritt, sondern neben dem STP-Handel auch der ECN-Handel angeboten wird. Dieser Handel mit verschiedenen Kontrahenten hat den Vorteil, dass Orders bereits mit Spreads ab 0,0 Pips erteilt werden können. Abgerundet wird das gute Leistungsangebot von FXPro sicherlich durch den deutschsprachigen Kundenservice. Die Mitarbeiter sind freundlich und konnten während unseres Tests alle wichtigen Fragen innerhalb kurzer Zeit beantworten. Zudem haben wir festgestellt, dass der Broker auf allen angegebenen Kontaktwegen sehr gut zu erreichen ist. Meistens hat es nicht einmal eine Stunde gedauert, bis wir beispielsweise auf eine E-Mail eine Antwort erhalten haben.

Handelskonditionen: Hoher maximaler Hebel überzeugt professionelle Trader

Bei den Handelskonditionen ist zunächst einmal sicherlich der hohe maximale Hebel hervorzuheben. Dieser beträgt 500:1 und führt dazu, dass sicherlich insbesondere professionelle Trader hier die Möglichkeit sehen, bei diesem Broker eine besonders hohe Rendite erzielen zu können. Eine weitere Kondition, die allerdings mehr Anfänger und Neulinge interessieren wird, ist die Mindesteinzahlung. Diese ist aus unserer Sicht mit 500 Euro leider relativ hoch angesetzt, wobei allerdings jeder Trader im Einzelfall entscheiden muss, ob er diese Einzahlung tätigen möchte oder nicht. Wer ohnehin relativ überzeugt von FXPro ist, der wird in den meisten Fällen kein Hindernis darin sehen, 500 Euro oder mehr einzuzahlen.

Fazit zu unserem Testsieger FXPro

Sowohl im Bereich STP-Broker als auch bei den ECN-Brokern und im Allgemeinen in der Kategorie Forex-Broker ist FXPro im Test derzeit unser Sieger. Die zahlreichen Pluspunkte, die der Broker auch in unserem Test sammeln könnte, trägt in der Summe dazu bei, dass wir diesen Broker derzeit uneingeschränkt empfehlen können. Dabei kann sich FXPro insbesondere auch beim STP-Handel auszeichnen, auch wenn kein spezielles STP-Demokonto angeboten wird. Dies ist allerdings auch bei keinem anderen Broker der Fall, da es technisch einfach nicht möglich ist, den STP-Handel per Demokonto zu simulieren.

Fragen und Antworten zum STP-Demokonto

Da uns in der Vergangenheit immer wieder spezielle Fragen zu STP-Brokern und vor allem zu einem möglichen STP-Demokonto erreicht haben, möchten wir im Folgenden die drei am häufigsten gestellten Fragen aufgreifen und gerne beantworten.

Warum gibt es kein spezielles STP-Demokonto?

Wenn Sie bereits die verschiedenen STP-Broker miteinander verglichen haben, werden Sie voraussichtlich festgestellt haben, dass keiner dieser Broker ein spezielles STP- Demokonto im Angebot hat. Der Grund besteht darin, dass die spezielle Funktionsweise des STP-Handels es nicht möglich macht, diesen per Demokonto zu simulieren. In der Praxis werden nämlich auf Basis von Echtzeitkursen Handelsaufträge mit echten Kontrahenten durchgeführt, denn beim STP-Handel ist es nicht der Broker selbst, der als Market Maker auftritt. Demzufolge gibt es ausschließlich ein normales Demokonto, welches genutzt werden kann.

Welche Laufzeiten beim Demokonto sind üblich?

Bei allen Demokonten, die von den verschiedenen Brokern angeboten werden, gibt es häufig Unterschiede zwischen den Laufzeiten. Unser Testsieger FXPro kann in dieser Kategorie überzeugen, denn es gibt keine Laufzeitbegrenzung. Damit gehört FXPro zu den wenigen Forex-Brokern überhaupt, die ihr Demokonto mit keiner Laufzeitbegrenzung versehen. Bei vielen anderen Brokern gibt es hingegen ein zeitliches Limit, welches sich je nach Anbieter meistens zwischen sieben und 30 Tagen bewegt.

Wie sollte das STP-Demokonto genutzt werden?

Diese Frage haben wir oft erhalten, wobei noch einmal festgehalten werden muss, dass es kein spezielles STP-Demokonto gibt, sondern lediglich ein allgemeines Testkonto. Dieses sollte so umfangreich wie möglich genutzt werden, damit der Trader die Handelsplattform kennenlernt und sich vor Beginn des echten Handels möglichst bestens zurechtfindet. Hier ist es aus unserer Sicht empfehlenswert, möglichst viele virtuelle Orders zu erteilen und alle Funktionen auszuprobieren, die die jeweilige Handelsplattform zur Verfügung stellt.

STP Broker Test

Unser Fazit: Das kostenlose Demokonto vom Top-Broker FxPro lohnt sich für Sie!

fazitViele andere Trader interessieren Ihre FxPro Erfahrungen! Hier können Sie uns von Ihren Beobachtungen und Erlebnissen mit dem Demokonto (kostenlos und ohne STP) von FxPro berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.