Jederzeit sicher mit der Plus500 App für iPhone & Android traden

Testsieger in der Kategorie: CFD
Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Über 3.000 Basiswerte handelbar
JETZT BEIM FOREX TESTSIEGER ANMELDEN

„Safety first“ – dieses Motto ist auch Tradern vertraut, die sich mit dem Devisenhandel oder dem Thema CFD-Trading auseinandersetzen, weil sie den CFD Broker Vergleich für ihre Suche nach einem günstigen und fairen Broker suchen. Der Handel ist stets mit einem Risiko verbunden. Trader können ihr eingesetztes Kapital verlieren. Gerade auch beim mobilen Handel müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Sicherheit ist ein Punkt, der bei der Plus500 App für iPhone & Android eine Rolle spielt. Die Funktionalität ist die zweite wichtige Seite der Medaille.

Fakten zur Plus500 App für iPhone & Android:

  • Apps für Android und iOS gebührenfrei downloaden
  • Apps werden regelmäßig optimiert
  • Kontoeröffnung kann mit 100,00 Euro Mindesteinzahlung mobil erfolgen
  • auf anderen Betriebssystemen per Browser mobil traden

Trader können die Plus500 App kostenlos auf ihr Android Smartphone oder iPhone herunterladen. Die App wird regelmäßig aktualisiert. Der Handel kann vollständig über die App erfolgen. Tradern stehen in der App auch viele Charttools und andere Anwendungen zur Verfügung. Der britische Broker Plus500 bietet unter anderem den Handel mit Rohstoffen, Währungen und Aktien an.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Plus500 spricht die wichtigsten Betriebssysteme an

ZielgruppeSchon auf den ersten Blick zeigt sich, dass es eine Plus500 App für iPhone & Android gibt. Diese Aussage ist deshalb von Bedeutung, weil nach wie vor nicht jeder Broker Anwendungen für mobile Endgeräte feilbietet, um Kunden den Handel über den normalen stationären PC hinaus zu ermöglichen. Wieder andere Broker sind in diesem Bereich vertreten, beschränken ihr Angebot aber auf eine der beiden Varianten – entweder eine mobile Plattform für Geräte des Herstellers Apple oder eine Version für Geräte mit dem Google-Betriebssystem Android. Die Plus500 Erfahrungen lassen erkennen, dass der Broker zweigleisig fährt. Gut für Trader, weil sie auf diesem Weise sehr flexibel vorgehen und im Einzelfall Geräte mit verschiedenen Systemen arbeiten können.

 Die Plus500 App ist auf die wichtigsten Betriebssysteme ausgerichtet und einfach herunterzuladen. Dies macht die App sehr flexibel. Plus500 stellt seine App als Plus500 iOS App und Plus500 Android App zur Verfügung und aktualisiert diese regelmäßig. Trader können theoretisch auch mit mehreren Geräten arbeiten.  

Nur Original-Anwendungen fürs Mobile Trading einsetzen

daumen_hochEin Hinweis: Wer nicht per iPad, iPhone oder Android traden möchte, sondern auf ein Smartphone oder Tablet mit einem anderen Betriebssystem setzt, kann ebenso gut Browser-basiert über den Plus500 WebTrader direkt über den mobilen Internetzugang ohne Download einer Software handeln. Für die anderen genannten Zielgruppen gibt es eine Plus500 App für iPhone & Android, die je nach Version in den Stores iTunes oder Google play bezogen werden. Inzwischen stellt der Broker die benötigten Links direkt auf seiner Startseite bereit, damit Interessenten die Apps nicht aufwendig in den Download-Portalen suchen müssen. Von Vorteil ist dies, weil so garantiert ist, dass es sich um die Original-Apps des Unternehmens Plus500UK Limited aus London handelt. Der Broker macht zudem klare Angaben zu den Systemanforderungen.

 Alternativ zur Plus500 App können Trader auch den WebTrader von Plus500 mobil nutzen. Alle Apps lassen sich jedoch im PlayStore von Google oder dem App Store von Apple bequem herunterladen. Auch auf der Webseite des Brokers ist ein Link zum Download zu finden. Das Handeln am PC ist selbstverständlich ebenfalls weiterhin möglich. 

Trader sollten auf Aktualität und Anforderungen ans System achten

Die neuesten Updates der Apps erfolgten erst Ende Mai (Android) und bzw. Anfang Juni (iOS für Apple). Beide Anwendungen sind in der Version 5.0 erhältlich und benötigen rund zehn Megabyte Platz. Kennen müssen Trader die tatsächlichen technischen Anforderungen, die ihr Tablet PC oder Smartphone erfüllen muss. Die Plus500 App für Apple-Geräte wurde nach Angaben der verantwortlichen Entwickler des Unternehmens InvestSoft Ltd. für das iPhone 5 optimiert, kann aber auch mit iPads und sogar einigen iPod touch-Modellen mit Internetzugang verwendet werden. Wie die Webseite des Broker arbeiten die Programme in vielen verschiedenen Sprachen, auch auf Deutsch.

Plus500 App

Einen Account benötigen Trader nicht, um die Apps herunterzuladen und zu installieren. Zwar können bereits existierende Login-Daten für ältere Accounts problemlos für den Zugang zur mobilen Plattform eingesetzt werden. Ebenso gut aber können Neukunden in Verbindung mit den Apps erst die Kontoeröffnung vornehmen.

 Trader sollten vor dem Download der Plus500 iOS App oder der Plus500 Android App darauf achten, dass ihr Smartphone alle technischen Anforderungen erfüllt. Die Plus500 App wird regelmäßig aktualisiert und kann auch auf dem Tablet genutzt werden. Bereits existierende Login-Daten können direkt für die App genutzt werden. 

 Zahlungsmöglichkeiten und Gebühren

ChecklisteHandeln können Trader ab 100,00 Euro Mindesteinzahlung. Bei Einzahlungen können Händler zwischen Bank- und Kreditkartenüberweisungen auch für die Dienste PayPal oder Skrill (ehemals Moneybookers) wählen. Plus500 erhebt keine Gebühren für Zahlungen, jedoch können Kosten durch die Zahlungs-Partner entstehen.

Bei der Zahlung mit Kreditkarten akzeptiert Plus500 Visa und Mastercard. Hier achtet der Broker durch eine SSL-Verschlüsselung auf Sicherheit. Alle Daten wie Kreditkartennummern oder Passwörter werden damit auf sicherem Weg übertragen.

Der Forex-Handel ist ab 2,0 Pips bei den beliebten Währungspaaren möglich, gearbeitet wird mit fixen Spreads. Die mobilen Plattformen sind leicht verständlich und erlauben den Handel mit allen Instrumenten von CFDs und Forex über Aktien und Indizes bis zu Rohstoffen und ETFs in Echtzeit.

Plus500 App Erfahrungen

Der Broker arbeitet mit Markt-Spreads. Weitere Provisionen oder Kommissionen fallen bei Plus500 nicht an. Allerdings gibt der Broker an, dass für Übernachtfinanzierungen und bei Inaktivität des Kontos Gebühren anfallen können. Darüber hinaus ist die garantierte Stopp-Order kostenpflichtig. Nach der Kontoeröffnung können sich Trader über den Web-Trader, ihr iPhone oder ihr iPad sowie die App für Android oder Windows auf die Handelsplattform zugreifen.

 Einzahlungen können per Überweisung und Kreditkarte, aber auch über Zahlungsdienstleister wie PayPal oder Skrill durchgeführt werden. Danach kann der Handel mit CFDs, Forex oder anderen Handelsinstrumenten über die Handelsplattform oder die App erfolgen. Neben den Spreads fallen keine weiteren Gebühren an. 

Die Handelsplattform von Plus500

Der WebTrader, also die Handelsplattform des Brokers, ist sehr übersichtlich aufgebaut, sodass sich Trader in der Regel rasch zurechtfinden. Auch eine breite Auswahl an Zeichenwerkzeugen und Indikatoren gehört zum Angebotsumfang. Mit diesen können Trader Trends erkennen und ihre Handelsstrategie abstimmen. Viele Charts sind beispielsweise mit bestimmen Ansichten und Zeitintervallen individuell einstellbar. Einige Zeichenwerkzeuge sind noch nicht in der Plus500 App nutzbar.

Über die Handelsplattform des Brokers können Trader auch Stopp-Limits oder einen Trailing Stopp setzen. Eine weitere Option ist der garantierte Stopp. Dieser ist bei bestimmten Marktbedingungen hilfreich und schließt eine Order auch dann, wenn der ausgewählte Stopp-Preis den aktuellen Marktpreis übersteigt. Dieser Ordertyp ist nicht für alle Finanzinstrumente nutzbar. Zudem fällt eine Gebühr an.

Plus500 iOS App

Kostenlose E-Mails informieren Trader über Ereignisse an den Märkten. Auch bei Preisbewegungen werden Trader informiert. Darüber hinaus bietet Plus500 eine eigene Handelsplattform, die als WebTrader und MobileTrader nutzbar ist. Der MetaTrader 4, der von vielen Brokern angeboten wird, gehört nicht zu den verfügbaren Handelsplattformen des Brokers.

 Plus500 nutzt eine selbst entwickelte Handelsplattform, die sehr übersichtlich aufgebaut ist. Hier finden Trader auch viele Chartools und Indikatoren. Um das Risikomanagement zu vereinfachen, können Trader aus vier Stopp-Order-Varianten wählen. Über aktuelle Entwicklungen an den Märkten und über Preisbewegungen informiert der Broker per E-Mail. 

Die App von Plus 500

Über die App des Brokers können Trader handeln, aber auch Geld auf ihre Handelskonten überweisen. Zudem zeigen die Plus500 App Erfahrungen, dass Trader über die App Charts und Marktkurse in Echtzeit verfolgen können. Ein Nachteil ist, dass die App nicht über aktuelle Nachrichten informiert. Trader müssen hierfür also selbst recherchieren und beispielsweise eine Nachrichtenagentur wie Reuters oder ein Finanzportal nutzen. Auch Plus500 bietet Versionen für iOS und Android an. Beides sind wohl weiterhin die wichtigsten Betriebssysteme.

Die Apps lassen sich in der Regel bequem in wenigen Minuten herunterladen und installieren. Dies ist über den App Store bzw. Google Play möglich, aber auch auf der Webseite des Brokers ist ein Link zum Download zu finden. Seit einiger Zeit ist auch eine Version der App für Windows-Smartphones zu nutzbar.

Plus500 Android App

Das kostenlose Demokonto des Anbieters ist ebenfalls über Tablets und Smartphones nutzbar. Über die Plus500 App haben Trader Zugriff auf aktuelle Anlagetrends und viele Informationen. Allerdings spielt beim Handel mit Wertpapieren ein umfangreicher Wissensstand über die Märkte eine große Rolle. Selbstverständlich können sich Trader auch auf anderen Webseiten beispielsweise über aktuelle Kurse informieren, aber gebündelt in einer App erleichtert dies den Handel.

Wichtig ist vielen Tradern sicher die Gestaltung der App. Die App von Plus500 ist einfach nutzbar und gut zu handhaben. Eine übersichtliche Gestaltung und regelmäßige Aktualisierung ermöglicht der Broker ebenfalls. Kurse werden regelmäßig aktualisiert. In der Regel kommen Trader mit der Plus500 App nach kurzer Zeit gut zurecht.

 Die App von Plus500 ist übersichtlich aufgebaut. Trader haben hierüber vollen Zugriff auf den Handel und ihr Handelskonto. Auch das Demokonto des Brokers ist über die App nutzbar. Die App kann über den AppStore und Google Play, aber auch über einen Link auf der Webseite des Brokers heruntergeladen werden. 

Vorteile einer Trading App

Eine App hat den Vorteil, dass Trader auf diesem Weg offene Positionen und Märkte auch von unterwegs aus verfolgen können. Der Handel mit dem Öffnen und Schließen von Positionen sollte daher auf jeden Fall zum Angebot einer guten App gehören. So können Trader von unterwegs kurzfristig auf Veränderungen an den Märkten reagieren. Trader, die jederzeit die Märkte verfolgen, können so interessante Einstiegspunkte finden. Ideal ist auch, wenn eine App direkt Trading-Tools oder Echtzeitkurse bietet.

Darüber hinaus sind nicht nur viele Trader längst daran gewöhnt, auch von unterwegs E-Mails zu schreiben, Nachrichten zu verfolgen oder auch mal in der Bahn ein Video über das Smartphone anzuschauen. Für viele Menschen ist das Smartphone ein wichtiger Begleiter im Alltag geworden, auf den Trader auch beim Handel nicht mehr verzichten wollen. Sie möchten jederzeit mit nur wenigen Klicks auf ihrem Smartphone über die aktuellen Entwicklungen an den Märkten informiert sein und auch am Bahnhof einen Trader eröffnen können.

 Über eine App sind Trader jederzeit gut informiert und können schnell auf Veränderungen am Markt reagieren. Damit hilft ein App dabei, den Markt jederzeit zu verfolgen. Auch Kurse und Charttools sollten Teil einer gut gestalteten Trading App sein. So können Trader auch von unterwegs interessante Einstiegspunkte finden. 

Rasch reagieren

Insbesondere im Forextrading kann es sehr wichtig sein, rasch reagieren zu können, da der Devisenhandel sehr schnelllebig sein kann. Das Verfolgen des Markts und aktueller Nachrichten ist daher auch ein Teil des Risikomanagements, denn es kann vorkommen, dass eine einzelne Nachricht aus Politik oder Wirtschaft sinkende Kurse zur Folge hat.

Zunächst boten Broker Trading Apps an, mit denen sie ihre Trader über festgelegte Indikatoren über Kursveränderungen informierten. Trader mussten sich dann jedoch weiterhin am PC auf ihr Konto einloggen, um auf diese reagieren zu können. Seit einigen Jahren gibt es nun jedoch auch Apps, über die direkt gehandelt werden kann. Trader können nun den Markt verfolgen und direkt darauf reagieren.

Plus500 Mobile Trading

Idealerweise sollten Trader aber dennoch auch weiterhin einen PC für das Trading nutzen. Insbesondere das Testen einer neuen Strategie oder eine umfangreiche Chartanalyse sind vielfach am kleinen Smartphone-Bildschirm eher unbequem. Zudem sind weiterhin oftmals nicht alle von der regulären Plattform bekannten Funktionen über die App nutzbar.

 Vor allem am Forexmarkt kann es schnell zu Veränderungen kommen. Per App können Trader sofort reagieren. Für umfangreichere Chartanalysen ist jedoch der große PC-Bildschirm oft besser geeignet. Darüber hinaus sind vielfach nicht alle Funktionen der Handelsplattform am Smartphone nutzbar. 

Über Plus500

Plus500 ermöglicht über seine Handelsplattform den CFD-Handel mit Basiswerten wie dem DAX, Bitcoins oder Rohstoffen wie Öl. Die Plattform kann über ein Demokonto getestet werden. Dieses kann langfristig genutzt werden und Trader können zwischen Demo- und Livekonto wechseln. Außer dem Spreads fallen keine weiteren Kommissionen an. Für private Trader liegt der maximale Hebel bei bis zu 1:30. Professionelle Trader können Hebel von 1:300 nutzen und hierfür ein professionelles Konto anlegen.

Ein Nachteil bei Plus500 ist, dass der Broker auf ein Bildungsangebot verzichtet. Trader müssen sich ihr Wissen rund um den Handel daher an anderer Stelle aufbauen. Auch die Plattform selbst wird nicht ausführlich erklärt. Der Kundenservice ist ebenfalls ausbaubar.

Plus500 Depot eröffnen

Neben den Spreads fallen keine weiteren Kosten an. Plus500 bietet sein Angebot in über 50 Ländern an. Plus500 bietet alle Standard-Orderarten wie Stop Loss oder Entry Order. Plus 500 ist ein britischer CFD- und Forexbroker. Aktien und ETFs ergänzen das Angebot. Als britischer Broker nimmt Plus500 an der Einlagensicherung des Landes teil, über die Kundengelder von bis zu 50.000 Pfund pro Konto abgesichert sind.

 Der britische Broker bietet den CFD-Handel mit vielen Basiswerten an. Auch ein kostenloses Demokonto gehört zum Angebot. Ein Minuspunkt ist jedoch das fehlende Schulungsangebot. Neben den Spreads fallen keine weiteren Orderkosten an. Neben den klassischen Orderarten können vier Stop-Order-Varianten genutzt werden. 

Das Handelsangebot von Plus500

Der Broker bietet mehr als 2.000 Finanzinstrumente an. Beim Handel mit Aktien hat der CFD-Handel den Vorteil, dass Trader die Aktien nicht direkt kaufen müssen. Plus500 bietet bei Aktien-CFDs einige der weltweit am meisten gehandelten Aktien an, darunter beispielsweise die Aktien von Facebook oder Apple. Der Hebel liegt hier bei 1:2.

Auch mehr als 50 der wichtigsten Währungspaare gehört zum Angebot. Für viele Währungen verfügt Plus500 über Kurse in Echtzeit. Mit CFDs auf Indizes können Trader unter anderem europäische, amerikanische und asiatische Leitindizes handeln. Beim Handel mit Indizes liegen die Hebel bei bis zu 1:20. Hier stehen Tradern auch Echtzeitkurse aller Indizes zur Verfügung.

Plus500 CFD Handel

Seit einiger Zeit bietet Plus500 auch den CFD-Handel mit Kryptowährungen an, darunter Bitcoin, Litecoin und Ethereum. Dazu kommen einige in der breiten Öffentlichkeit noch eher unbekannte Kryptowährungen wie Stallar oder Tron. Im Rohstoffhandel können Trader unter anderem zwischen Öl, Silber oder Agrarrohstoffen wählen. Abgerundet wird das Angebot durch CFDs auf ETFs, also an der Börse gehandelte Fonds. Hier bietet Plus500 einige ETFs bekannter Emittenten an, die mit Hebeln von bis zu 1:5 gehandelt werden können. Für viele Handelsinstrumente stehen auf der Plattform von Plus500 umfangreiche Analysemöglichkeiten zur Verfügung.

Plus500 bezieht seine Preise über unabhängige Drittmarktdatenanbieter. Diese wiederum beziehen ihre Preis-Feeds von Börsen. Danach erfolgt eine Anpassung, über die der Spread von Plus500 entsteht. Damit arbeitet Plus500 mit festen oder dynamischen Spreads. Bei Kryptowährungen kann der Preis noch immer stark variieren. Plus500 legt hier die aktuellen Preise verschiedener Kryptobörsen zugrunde.

 Zum Handelsangebot von Plus500 gehören über 2.000 Handelsinstrumente. Der Broker hat sich auf CFDs spezialisiert und bietet diese auf Basiswerte wie Aktien, Währungen oder Rohstoffe an. Der Preis, also die Spreads, basieren auf Daten von Drittmarktdatenanbietern. Der Handel ist je nach Finanzinstrument mit Hebeln von bis zu 1:30 möglich.  
Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Fazit zur Plus500 App für iPhone & Android:

Depot TestDer Broker spricht mit seinen Apps sowohl Android- als auch Apple-User an. Damit deckt der Anbieter aus London die beiden wichtigsten Betriebssysteme ab, mit denen Trader weltweit mobil handeln. Kombiniert mit dem Browser-basierten CFD-Trading, haben Kunden des Brokers alle Freiräume. Ohne Kosten für den Download.

Plus500 arbeitet nicht mit dem bekannten MetaTrader 4, sondern mit einer eigenen Handelsplattform. Diese ist sehr übersichtlich aufgebaut und bietet zahlreiche Zeichenwerkzeuge. Per E-Mail werden Trader regelmäßig über aktuelle Entwicklungen an den Märkten und Preisbewegungen informiert. Die Plattform ist als WebTrader und MobileTrader nutzbar.

Die App von Plus500 ermöglicht es, auch von unterwegs auf sein Konto zugreifen zu können. Trader können hier nicht nur Märkte verfolgen, sondern auch aktiv handeln. Chart und aktuelle Kurse stehen ebenfalls zur Verfügung. Negativ fällt auf, dass keine aktuellen Marktnachrichten angeboten werden. Der Broker bietet zudem kein Schulungsangebot an. Hier müssen sich Trader somit an anderer Stelle informieren.

Der britische Broker hat sich insbesondere auf den CFD-Handel spezialisiert. Wer beispielsweise mit Währungen handelt, muss damit rechnen, dass es rasch zum Marktveränderungen kommen kann. In diesem Fall ist eine App sehr hilfreich, um auch von unterwegs sehr schnell auf Bewegungen am Markt reagieren zu können. Für umfangreiche Chartanalysen bevorzugen viele Trader jedoch weiterhin einen großen PC-Bildschirm.

Grafikquellen:

  • plus500.de
  • shutterstock.com

Testsieger in der Kategorie: CFD
Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Über 3.000 Basiswerte handelbar
JETZT BEIM FOREX TESTSIEGER ANMELDEN