Wer die Plus500 Handelszeiten kennt, weiß, wann sich Trading lohnt

Der Handel ist stets mit einem Risiko verbunden. Trader können ihr eingesetztes Kapital verlieren. Erfolgreiches Handeln ist jedoch nicht nur eine Frage des Glücks, sondern bedarf auch einer guten Vorbereitung. Es braucht einiges Hintergrundwissen und einen zuverlässigen Partner. Zuverlässigkeit bedeutet aber auch, dass Trader wissen müssen, wann ihr Broker den Handel mit den verschiedenen Spielarten erlaubt und wo gehandelt werden kann. Aus diesem Grund thematisiert der CFD Broker Vergleich die Plus500 Handelszeiten in aller Ausführlichkeit. In diesem Punkt gilt beim Anbieter absolute Transparenz.

Inhaltsverzeichnis

  • Alle Daten zu den derzeitigen Plus500 Handelszeiten:
  • Zuhause oder an den Spitzen-Börsen der Welt traden?
  • Trader sollten die Zeiten genau kennen, um erfolgreich zu werden
  • Mit dem Demokonto gelingt der sichere Einstieg
  • Drei Optionen für den Zugang zur Plus500 Plattform
  • Fazit zu den Plus500 Handelszeiten:

Alle Daten zu den derzeitigen Plus500 Handelszeiten:

  • Handelszeiten übers Demokonto entspannt kennenlernen
  • Konto kann ab 100,00 Euro eröffnet werden
  • mobiles Handels mit der App für Apple und Android
  • Broker erlaubt Handel an vielen großen Börsen weltweit
  • Plus500 nennt mehr als 1.000 handelbare Instrumente
Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Zuhause oder an den Spitzen-Börsen der Welt traden?

anfaengerDie Öffnungszeiten der Börsen, an denen gehandelt wird, spielen eine zentrale Rolle. Dabei können dank Internet längst nicht mehr nur die heimischen Standorte fürs Trading mit Differenzkontrakten und anderen Instrumenten aus dem Portfolio des Broker infrage kommen. Im Gegenteil setzt der Londoner Profi Plus500 auf Internationalität. Dies bringt Trader in die günstige Lage, weltweit Trades über die Trading-Plattform ausführen zu können. Und das seit einiger Zeit nicht nur stationär am PC, sondern ebenso über Apps für iPhone, iPad und Geräte mit dem Betriebssystem Android. Die Handelszeiten der weltweiten Börsenplätze unterscheiden sich deutlich, weshalb der Broker ständig aktuelle, umfangreiche Informationen zu den Öffnungszeiten der großen Börsen in den USA, Asien und Europa zusammenstellt. Die Börse in Frankfurt am Main gehört ebenso zum Angebot wie die Wallstreet, die Tokioter Börse, die Standorte Rom, Mailand und – schon der Heimat des Brokers wegen – die Londoner Börse.

Plus500 Regulierung

Trader sollten die Zeiten genau kennen, um erfolgreich zu werden

ChecklisteAuch moderne Plattformen wie der Deutsche Börse-Ableger Xetra sind Teil der Plus500 Handelsmöglichkeiten. Für den Handel in New York (auch für die NASDAQ) nennt der Broker als Handelszeiten die Zeitspanne von 15.30 bis 22.00 Uhr. In Deutschland kann im Normalfall an der Frankfurter Börse in der Zeit von 9.00 morgens bis abends 20.00 Uhr gehandelt werden. Eine wichtige Hilfe für Trader ist generell, dass der Broker bei den Plus500 Handelszeiten die jeweilige Zeitumstellung berücksichtigt. Diese spiegelt sich insofern wider, dass der Anbieter auf der jeweiligen Version seiner Handelsplattform mitteilt, welches Instrumente zu welcher Zeit getradet werden kann. Auch die möglichen Laufzeiten werden angezeigt, so dass Händler wissen, welche Chancen wann für den Handel im Einzelnen bestehen. Der Spät- bzw. oder Übernachthandel kann ebenfalls zum Einsatz kommen.

Mit dem Demokonto gelingt der sichere Einstieg

VerbrauchertippsDiese können den Gewinn pro Trade reduzieren bzw. die Kosten für den Handel insgesamt steigen lassen. Neben diesen längeren Plus500 Handelszeiten können auch kürzere Zeiten gelten können – dies betrifft vor allem den Handel über die digitale Xetra-Börse und ähnliche Handelsmodelle. Einfluss haben außerdem nationale und internationale Feiertage, die zur vorzeitigen oder vollständigen Schließung der Börsen an bestimmten Tagen zur Folge haben. Eine gute Möglichkeit zum Kennenlernen der Handelsinstrumente, Handelszeiten und Handelsarten ist das Plus500 Demokonto. Dieses gewährt der Broker ohne zeitliche Einschränkungen und mit 20.000 Euro. Das Echtgeld-Konto kann ab einer Mindesteinzahlung ab 100,00 Euro eröffnet werden. Ein- und Auszahlungen können per Kreditkarte, Banküberweisung, PayPal oder Skrill erfolgen. Für den Handel stehen neben CFDs, ETFs, Rohstoffe, Indizes und Aktien mit Laufzeiten von nur 60 Sekunden bis zum Ende einer Woche zur Wahl. Für das Trading stehen Händlern drei Varianten zur Verfügung.

Drei Optionen für den Zugang zur Plus500 Plattform

Weg 1 sind die besagten Apps, die kostenlos bei Google play oder im iTunes Store erhältlich sind. Beachten müssen Nutzer vor der Installation, dass das System der Smartphones und Tablet mit den aktuellen App-Versionen kompatibel ist. Weg 2 ist der WebTrader, durch den am PC ohne Software-Download gehandelt werden. Weiterhin stellt der Broker seine Trading-Software als Download-Modell bereit, so dass nicht nur über die Broker-Webseite getradet werden kann. Händler, die mobil, aber ohne Apps zu den Plus500 Handelszeiten aktiv werden möchten, können über den normalen Browser handeln. Unverzichtbar für alle Kunden: Klären Sie, welche Handelszeiten und Instrumente über die genutzte Plattform angeboten werden. Teilweise weichen die Bedingungen zwischen den Versionen voneinander ab.

Fazit zu den Plus500 Handelszeiten:

Wer das System des Brokers richtig einsetzt, kann international ausgerichtet fast durchgehend traden. In welchem Zeitraum Trades ausgeführt werden können, entscheiden Trader durch die Wahl der Software-Version und die gewünschten Instrumente. Einiges kann am Ende eben doch nur in eher eingeschränkten Zeiträumen gehandelt werden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.