Postbank – das Komfort-Konto eröffnen und Prämie erhalten

Postbank Girokonto PrämieDie Postbank bietet Neukunden derzeit eine Prämie von bis zu 250 Euro, wenn sie ein Komfort-Konto eröffnen.

Bei der Postbank gibt es verschiedene Girokonten – so sollen Kunden für sich die passende Lösung finden. Eines davon ist das Komfort-Konto. Es handelt sich um eine Variante für Kunden, die mit ihrem Konto zur Postbank umziehen möchten und hohe Ansprüche haben. So wird ein sehr geringer Zinssatz ebenso geboten wie eine kostenfreie Kontoführung (unter bestimmten Umständen). Aktuell gibt es ein Angebot, bei dem Neukunden die Möglichkeit haben, eine Prämie von bis zu 250 Euro zu erhalten.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.postbank.de

Inhaltsverzeichnis

  • 250 Euro erhalten – das sind die Teilnahmebedingungen für das Angebot
    • Die Aufteilung der Prämie bei der Postbank
    • BestChoice-Gutschein – die Auszahlung der Prämien bei der Postbank
    • Kundenwerbung wird mit 50 Euro belohnt
  • Die Konditionen des Girokontos der Postbank
  • So funktioniert die Kontoeröffnung bei der Postbank
  • Kundenkontakt bei der Postbank
  • Die Girokonten der Postbank
  • Fazit: Das Girokonto der Postbank lockt mit interessanter Prämie und verschiedenen Konditionen
    • ChristianH_Redaktion

250 Euro erhalten – das sind die Teilnahmebedingungen für das Angebot

Die Kontoeröffnung des Girokontos muss über die Internetseite erfolgen. Hier gibt es eine spezielle Aktionsseite. Der Vorteil liegt darin, dass über die Aktionsseite zugleich die Teilnahmebedingungen eingesehen werden können. Dazu gehören folgende Punkte:

  • Mindestalter von 22 Jahren
  • Seit 12 Monaten kein Girokonto bei der Postbank eröffnet
  • Kein Mitarbeiter der DB Privat- und Firmenkundenbank AG
  • Nur einmalige Vergabe
  • Vorgaben für die Aktivität

Teilnehmen an der Aktion können nur Kunden, die in den letzten 12 Monaten weder ein Einzelkonto noch ein Gemeinschaftskonto bei der Postbank eröffnet haben. Ebenfalls interessant ist die Beschränkung auf das Alter. So müssen die Kunden ein Mindestalter von 22 Jahren vorweisen können. Viele Banken ermöglichen die Teilnahme an Prämienprogrammen bereits ab 18 Jahren. Da es sich beim Komfort-Konto jedoch um ein Konto für Kunden mit einem bestimmten Geldeingang handelt, ist die Begrenzung hier höher. Ausgeschlossen sind Mitarbeiter, die zum Unternehmen der Postbank gehören. Dies ist eine gängige Praxis. Auch Mitarbeiter von Tochterunternehmen dürfen nicht teilnehmen.

Die Aufteilung der Prämie bei der Postbank

Die Prämie in Höhe von 250 Euro setzt sich aus drei Teilen zusammen.

  1. 100 Euro werden dem Kunden für die Kontoeröffnung gezahlt
    Besonders leicht verdientes Geld sind die ersten 100 Euro. Diese werden bereits dann gezahlt, wenn der Kunde das Komfort-Konto eröffnet. Es handelt sich hierbei um einen BestChoice-Gutschein. Vorgabe ist, dass der Kunde binnen zwei Wochen, nachdem die Unterlagen nach dem Kontoantrag bei ihm eingegangen sind, seine Legitimierung durchführt. Diese erfolgt über die Filialen der Postbank oder der Deutschen Post AG. Wichtig zu wissen: Die Postbank kann Kunden auch ablehnen. Dies ist zwar selten der Fall, kann jedoch passieren, wenn der Kunde nicht die Vorgaben zur Kontoeröffnung oder Legitimierung erfüllt.
  2. 100 Euro für Aktivitäten auf dem Konto
    Die zweite Prämie von 100 Euro in Form eines BestChoice-Gutscheins wird dann ausgegeben, wenn die Vorgaben für Aktivitäten auf dem Konto erfüllt sind. Die Postbank macht die Auflage, dass nach Kontoeröffnung bestimmte Aktivitäten zu erkennen sein müssen. Dazu gehört die Durchführung von sechs unbaren Sollbuchungen innerhalb eines Monats über den Zeitraum von drei Monaten hinweg. Diese Monate müssen aufeinander folgen. Es kann sich um Überweisungen, Lastschriften sowie Daueraufträge handeln. Eine Höhe der Buchungen wird nicht vorgegeben.
  3. 50 Euro für Kundenempfehlungen
    Die Vorgaben für die Kundenempfehlung werden in einem der nächsten Abschnitte genannt.
Postbank Komfort-Plus Girokonto

Das Komfort-Plus Girokonto bei der Postbank eröffnen und Prämie sichern

BestChoice-Gutschein – die Auszahlung der Prämien bei der Postbank

Die Prämie bei der Postbank wird nicht in Form von Bargeld ausgezahlt, sondern als BestChoice-Gutschein. Das sollten Kunden wissen. Dieser Gutschein kann gegen Prämien in mehr als 200 Shops eingelöst werden. Das bedeutet, der Kunde kann entscheiden, wofür er den Gutschein einsetzen möchte. Auf dem Gutschein ist eine Auswahl der Partner zu finden. Wer wissen möchte, welche Unternehmen sich beteiligen, kann auch online schauen. Der Gutschein wird im jeweiligen Shop aktiviert oder vor Ort eingelöst. Es ist außerdem möglich, den Gutschein aufzuteilen, ihn also in mehreren Shops einzulösen. Dadurch kann die Prämie effektiv eingesetzt werden. Wer Fragen hat, kann sich an die Postbank wenden.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.postbank.de

Kundenwerbung wird mit 50 Euro belohnt

Die Kundenwerbung ist bei der Postbank ein großes Thema und wird mit Prämien belohnt. Die Werbung kann ab dem Moment erfolgen, wo der Nutzer Kunde der Postbank ist. Das Konto muss also bestätigt sein, bevor die Werbung durchgeführt werden kann. Sowohl der Werber als auch der Geworbene müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Dabei darf der Werber nicht zum Unternehmen gehören und keine Angehörigen im Unternehmen haben. Die Freundschaftswerbung wird nur dann gewertet, wenn sie über das Formular auf der Website eingeht. Pro Kalenderjahr können höchstens fünf Werbungen durchgeführt werden. Bis zu 250 Euro jährlich sind also für Freundschaftswerbungen möglich.

Die Person, die geworben werden soll, darf in den letzten 12 Monaten kein Girokonto bei der Postbank eröffnet oder besessen haben; sie erhält eine Mail mit einem Empfehlungslink. Dieser muss angeklickt werden, um ein Konto zu eröffnen. Nach der Eröffnung muss das Konto innerhalb der ersten zwei Monate aktiv genutzt werden. Das heißt, es müssen drei aktive Buchungen vorgenommen werden: Daueraufträge, Lastschriften oder Überweisungen.

Die Prämie wird nur dann ausgezahlt, wenn das Girokonto innerhalb von vier Wochen, nachdem die Empfehlung erfolgt ist, durch den Geworbenen eröffnet wurde. Eine Prämie wird nicht gewährt, wenn die Empfehlung nach der Kontoeröffnung stattgefunden hat.

Die Konditionen des Girokontos der Postbank

Bevor die Entscheidung getroffen wird, ob das Girokonto bei der Postbank in Frage kommt, ist ein Blick auf die Konditionen hilfreich: Die Kontoführung ist kostenfrei, wenn monatlich ein Geldeingang in Höhe von 3.000 Euro erfolgt. Liegt der Geldeingang darunter, kostet das Konto im Monat Gebühren von 9,90 Euro. Zum Konto gehört eine kostenfreie Geldkarte. Eine Zusatzkarte ist ebenfalls möglich, hier werden jedoch Gebühren von 6 Euro fällt. Zum Konto gehört weiter ein Wertpapierdepot mit Anlagekonto. Es gibt einen monatlichen Online-Kontoauszug. Wird er nicht abgeholt, kann auch ein Versand erfolgen. Pro Kontoauszug fallen in diesem Fall jedoch Kosten in Höhe von 1,90 Euro an.

Sehr praktisch: Es kann eine Kreditkarte genutzt werden. Zur Auswahl stehen die MasterCard und die VISA-Card. Zudem zeichnet sich das Konto durch besonders geringe Zinssätze für Überziehungen aus.

Kunden können einen Dispositionskredit in Anspruch nehmen. Dieser hat einen Zinssatz in Höhe von 8,68 Prozent p. a. Wenn die Überziehung außerhalb des Dispositionskredits stattfindet, fallen Zinsen in Höhe von 12,60 Prozent p.a. an.

Im Ausland kann kostenfrei Geld abgehoben werden, wenn dies mit der MasterCard oder der VISA erfolgt.

Postbank Auszeichnungen

Die Postbank wurde bereits mehrfach ausgezeichnet

So funktioniert die Kontoeröffnung bei der Postbank

Können die Konditionen überzeugen? Eine Kontoeröffnung ist einfach online möglich. Auf der Website wird der entsprechende Button ausgewählt und in drei Schritten geht es zum Kontoantrag.

  1. Fragen zum Produkt beantworten
    Im ersten Schritt geht es um Fragen rund um das Produkt. Wie viele Kontoinhaber wird es geben? Möchte der Kunde einen Gehaltskontoservice in Anspruch nehmen? Es wird die Angabe der Mobilfunknummer für das Verfahren „mobileTAN“ abgefragt. Zudem kann ausgewählt werden, ob man ein Tagesgeldkonto und ein Anlagekonto sowie eine Kreditkarte in Anspruch nehmen möchte.
  2. Fragen zum Kunden
    Im nächsten Schritt werden Fragen zum Kunden gestellt. Die persönlichen Angaben müssen wahrheitsgetreu durchgeführt werden. Es erfolgt noch eine Legitimation. Spätestens an dieser Stelle würde auffallen, wenn die Angaben nicht stimmen.
  3. Überprüfung und Ausdruck der Unterlagen
    Im letzten Schritt hat der Kunde noch einmal die Möglichkeit, alles zu prüfen. Er kann schauen, ob die Daten stimmen und die gemachten Angaben zum Produkt so bleiben sollen. Anschließend wird der Antrag gedruckt, unterschrieben an die Postbank gesendet.

Nach der Antragsprüfung erfolgt der Versand der Unterlagen durch die Bank. Mit diesen Dokumenten muss die Legitimation bei der Postbank oder bei der Deutschen Post durchgeführt werden. Das PostIdent-Verfahren nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Nach einigen Tagen gehen die Unterlagen für die Kontoeröffnung beim Kunden ein und das Konto kann genutzt werden.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.postbank.de

Kundenkontakt bei der Postbank

Ein sehr praktischer Service bei der Postbank ist die Möglichkeit, einen Rückrufservice in Anspruch zu nehmen. Lange Zeiten in der Warteschleife sollen auf diese Weise entfallen. Die Kunden hinterlassen einfach ihre Nummer und geben an, wann ein Rückruf erfolgen soll. Es kann sich auch um einen Zeitpunkt an einem anderen Tag handeln. Durch die Angabe der persönlichen Daten in einem Kontaktformular wissen die Kundenberater gleich, worum es geht und können sich dem Problem oder der Nachfrage annehmen.

Auch auf anderen Wegen kann mit der Postbank Kontakt aufgenommen werden. So ist es möglich, die Filialsuche online zu nutzen oder eine Mail zu schreiben. Natürlich können Kunden außerdem direkt die Hotline anrufen.

Praktisch: Es gibt auf der Website eine Suchfunktion, mit der sich herausfinden lässt, wo man kostenfrei Bargeld abheben kann. So ist die Suche innerhalb weniger Minuten erledigt.

Die Girokonten der Postbank

Das Komfort-Konto ist nicht das einzige Girokonto, das durch die Postbank zur Verfügung gestellt wird. Kunden können aus weiteren Varianten wählen. Ziel der Postbank ist es, für jeden Kunden das passende Girokonto anzubieten. Wählen kann man zusätzlich zwischen folgenden Konten:

  1. Postbank Giro direkt – das Onlinekonto
    Für 1,90 Euro pro Monat können Kunden das klassische Girokonto der Postbank nutzen. Es lässt sich innerhalb von 10 Minuten eröffnen; dafür sorgt das VideoIdent-Verfahren. Studenten und Azubis müssen keine monatlichen Gebühren für das Konto zahlen. Eine Kreditkarte kann gegen Gebühr in Anspruch genommen werden. Zudem gibt es eine zinsfreie Überziehung, die bei 100 Euro liegt. Der Dispositionskredit hat einen Zinssatz von 10,55 Prozent p. a.
  2. Postbank Giro plus – das Original
    Diese Variante gibt es für 3,90 Euro pro Monat, mit einem Jahr kostenloser Kreditkarte sowie der genannten Kontoüberziehung von 100 Euro monatlich und einem Dispositionskredit-Zinssatz von 10,55 Prozent p.a.
  3. Postbank Giro start direkt – das junge Konto
    Für die junge Generation an Kunden gibt es das Jugendkonto. Kunden ab 12 Jahren können das Konto nutzen und zahlen keine Gebühren. Ab 18 Jahren kann auch eine Kreditkarte in Anspruch genommen werden. Bei dieser Variante ist es ebenfalls möglich, einen Dispositionskredit zu nutzen. Dieser wird mit 10,55 Prozent p. a. verzinst.

Es gibt eine App, mit der die Finanzen über die Postbank besser im Blick behalten werden können. Der Postbank-Finanzassistent unterstützt das mobile Banking bei allen Kontovarianten. In der App erhalten Kunden einen kompletten Überblick über ihre Finanzen. Überweisungen können ebenfalls über die App durchgeführt werden. Hier ist es sogar möglich, mit dem Sprachassistenten zu arbeiten. Die Umsätze, die auf dem Konto durchgeführt werden, können den Kategorien zugeordnet werden. Dadurch ist es noch leichter zu überblicken, wo genau die eigenen Ausgaben hingehen und wie sich dies noch optimieren lässt. Die Sicherheit wird durch BestSign, mobileTAN oder auch chipTAN ermöglicht.

Über die App können Sparziele eingerichtet werden. Diese Ziele dienen dazu, noch leichter und besser sparen zu können. Die App verfügt über eine Multibanking-Funktion: Damit können die Konten mehrerer Banken zusammengefasst werden.

Postbank Girkonto Auswahl

Die Postbank bietet mehrere Konten zur Auswahl

Fazit: Das Girokonto der Postbank lockt mit interessanter Prämie und verschiedenen Konditionen

Depot TestDas Komfort-Konto der Postbank ist in erster Linie als Gehaltskonto zu sehen. Da die Kontoführung erst ab einem Geldeingang in Höhe von 3.000 Euro monatlich kostenfrei ist, dürfte das Girokonto vor allem für solche Kunden interessant sein, die generell Interesse daran haben, ein neues Gehaltskonto zu eröffnen. Die Prämie ist fair gehalten. Ein Vorteil ist sicher, dass es die ersten 100 Euro bereits mit der Eröffnung des Kontos gibt; die Vorgaben rund um die Aktivität sind überschaubar gehalten. So können Kunden nach einigen Monaten die zweite Zahlung in Höhe von 100 Euro erhalten. Erfahrungsgemäß gibt es allerdings kein Bargeld, sondern einen Gutschein. Dieser kann in verschiedenen Shops eingelöst werden. Eine Aufteilung der Gutscheine auf mehrere Shops ist ebenfalls möglich. So sind die Kunden mit ihrer Prämie flexibel. Kreditkarte und Dispositionskredit mit recht geringen Zinsen gehören mit zum Angebot des Kontos.

Wichtig zu wissen ist, dass die monatlichen Gebühren für das Konto bei 9,90 Euro liegen, wenn der Geldeingang in Höhe von 3.000 Euro nicht erreicht wird. Daher ist diese Kontovariante nicht als kostenfreies Girokonto zu sehen.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.postbank.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.