Wie kann ich mein Aktiendepot auflösen ?

Ein Aktiendepot aufzulösen ist ziemlich einfach. Während Sie bei einem Sparbuch oder Festgeldkonto längere Kündigungsfristen beachten müssen, kann ein Depot fast so einfach wie ein ganz normales Girokonto gekündigt werden. Doch viele fragen sich: Wie kann ich mein Aktiendepot auflösen? Nicht immer ist eine komplette Depot-Auflösung gleichzeitig auch die beste Lösung für Sie.


zum Anbieter DEGIRO

Inhaltsverzeichnis

  • Wie kann ich mein Aktiendepot auflösen? Das Wichtigste für Sie auf einen Blick
  • Sie entscheiden: Depot kündigen und Depot auflösen leicht gemacht
  • Sie entscheiden: Das bisherige Depot kündigen und das richtige Anfänger-Depot eröffnen
  • Unser Fazit: Wertpapierdepot kündigen einfach gemacht

Wie kann ich mein Aktiendepot auflösen? Das Wichtigste für Sie auf einen Blick

  • Sie wollen Ihr Aktiendepot auflösen und damit Ihre Anlegerkarriere beenden? Ja, dies ist ohne Kündigungsfrist jederzeit möglich, selbst wenn Sie noch Wertpapiere in Ihrem Depot führen: Wir haben für Sie den Depotwechsel in fünf einfachen Schritten zusammengefasst. Vor dem Depot kündigen müssen Sie allerdings alle Wertpapiere verkaufen, selbst wenn dies mit Verlusten einhergeht.
  • Sie wollen Ihr Aktiendepot auflösen, in dem Sie es beispielsweise auf einen Verwandten oder einen befreundeten Anleger umschreiben lassen. Nein, dies ist leider nicht möglich. Mit einer Ausnahme, von der wir allerdings dringend abraten: Ihr bisheriger Depot-Anbieter kann Ihnen anbieten, dass es neben Ihnen zukünftig einen weiteren Depotinhaber gibt, der auf dem neuen Gemeinschaftsdepot gleichberechtigt neben Ihnen agieren darf. Hier ist Ärger leider vorprogrammiert!
  • Sie wollen Ihr bisheriges Depot kündigen, weil Sie einiges in der Welt der Wertpapiere negativ überrascht hat. Natürlich stellen Sie sich auch hier die Frage: Wie kann ich mein Aktiendepot auflösen? Vielleicht liegt es aber gar nicht an Ihnen, sondern daran, dass Sie einfach noch nicht den richtigen Broker gefunden haben? Die jeweilige Ausrichtung der zahlreichen Online-Broker ist überraschend unterschiedlich und nicht jeder Broker hat ein gutes Wertpapierdepot für Kleinanleger. Und längst nicht jeder Anbieter passt auch zu Ihrem ganz individuellen Profil als Anleger. Die Auswahl des perfekt passenden Brokers ist nämlich keine langweilige Pflichtübung, sondern schon Ihre erste aktive Investitionsentscheidung als Trader!

Überstürzen Sie nichts bei der Depot-Auflösung: Vertrauen Sie erst auf unseren Depot Vergleich und werden Sie anschließlich tätig!

Sie entscheiden: Depot kündigen und Depot auflösen leicht gemacht

Aktiendepot auflösenEine häufige Frage lautet: Wie kann ich mein Aktiendepot auflösen? Wir hoffen nicht, dass Sie Ihre hoffnungsvolle Karriere als Trader doch wieder an den Nagel hängen wollen. Falls Sie sich sicher sind, dass die Auflösung des Aktiensdepots doch die beste Lösung ist, können wir Sie beruhigen: Alles geht sehr schnell, wenn Sie diesen fünf Schritten folgen:

  1. Verkaufen Sie alle noch im Depot verbliebenen Wertpapiere. Unser Tipp: Rechnen Sie vorher unbedingt genau durch, wie hoch eventuell anfallende Verluste sein werden. Falls die drohenden Verluste Ihnen zu hoch sind, kann es durchaus Sinn die endgültige Auflösung des Depots noch etwas zu verschieben, bis sich zumindest einige Positionen wieder erholt haben.
  2. Alle Wertpapiere wurden von Ihnen veräußert. Nun steht einer umgehenden Kündigung fast nichts mehr im Weg. Sie müssen nur noch über das „Schicksal" des Verrechnungskontos entscheiden. Dieses ist momentan noch fest mit Ihrem Depotkonto verknüpft und dient der Einzahlung und Auszahlung auf das Depot.
  3. Falls Sie auch das Depot-Verrechnungskonto nicht mehr nutzen wollen, beispielsweise weil Sie noch über ein anderes Girokonto verfügen, können Sie nun die komplette Liquidität vom Depot auf das Verrechnungskonto überweisen – und wieder frei über das Geld verfügen. Unser Tipp: Lassen Sie sicherheitshalber 50 Euro auf dem Depot-Verrechnungskonto, damit bei der bald erfolgenden Schlussabrechnung der Bank der Kontostand nicht aus Versehen ins Minus fällt.
  4. Wenn Sie nur das Depot selbst kündigen wollen, das verknüpfte Referenzkonto hingegen behalten wollen, müssen Sie das Ihrer Depot-Bank unbedingt mitteilen.
  5. Kündigen Sie in schriftlicher Form bei Ihrem bisherigen Depotanbieter. Falls Ihr Anbieter Sie umstimmen will: Bleiben Sie freundlich, aber konsequent. Eine Kündigung ist eine Kündigung.

degiro-helpcenter

zum Anbieter DEGIRO

Sie entscheiden: Das bisherige Depot kündigen und das richtige Anfänger-Depot eröffnen

FAQsDie Redaktion von Depotvergleich.com ist für Sie der spannenden Frage nachgegangen, welches Depot für Anfänger am besten geeignet ist. In unseren kritisch-objektiven Testberichten hat sich herauskristallisiert: Die Depots der DAB Bank, Cortal Consors und der OnVista Bank sind am besten auf die Bedürfnisse von aktiven Kleinanlegern zugeschnitten. (Vorschlag: jeweils interne Verlinkung auf die entsprechende Review). Diese Online-Broker bieten eine reichhaltige Auswahl von interessanten Finanzprodukten mit der richtigen Balance zwischen Chancen und Risiken. Sie brauchen keine Angst zu haben, dass Sie mit risikoreichen Produkten wie CFDs oder Forex immer alles auf eine Karte setzen müssen.

Stattdessen können Sie in aller Ruhe mit bewährten Aktien großer Unternehmen handeln, den Dax beobachten und auch sehr konservative und nachhaltige Anlagestrategien umsetzen. Dazu gibt es auf den Webseiten dieser Anbieter zahlreiche Tutorials und kostenlose Webinare, die aus Ihnen nach und nach einen sehr erfolgreichen Anleger machen!

Wichtig ist beim Depotwechsel die genaue Reihenfolge. Folgen Sie einfach diesen fünf Schritten:

  1. In unserem Depot-Vergleich den Broker finden, der am besten zu Ihrem individuellen Profil als Anleger passt. Depotvergleich.com ist objektiv und Anbieter-unabhängig. Wir sind keinem der aufgeführten Anbieter wirtschaftlich verpflichtet und testen fortlaufend und kritisch!
  2. Treffen Sie eine Auswahl von maximal drei Brokern, die Sie in die engere Wahl ziehen wollen. Kontaktieren Sie diese Anbieter, am besten einfach per E-Mail, und erkundigen Sie sich nach dem genauen Ablauf des Depotwechsels. Top-Anbieter wie die DAB Bank, Cortal Consors und die OnVista Bank übernehmen nämlich alle bürokratischen Schritte für Sie und übernehmen vielfach sogar alle anfallenden Kosten für den Transfer von Wertpapieren.
  3. Eröffnen Sie bei dem Anbieter, der Sie im direkten Kontakt am meisten überzeugt hat, Ihr neues Aktiendepot! Hierbei kann es sehr lukrativ sein auf Spezialangebote rund um den Depotwechsel zu achten, denn Top-Broker lassen sich die Gewinnung von neuen Kleinanlegern durchaus etwas kosten. Die Palette reicht hier von vergünstigten Sonderangeboten für Wechselwillige bis hin zu Wechselprämien!
  4. Kündigen Sie in schriftlicher Form bei Ihrem bisherigen Depotanbieter.
  5. Informieren Sie Ihren neuen Aktiendepot-Anbieter über die erfolgte Kündigung, dieser übernimmt dann alle weiteren Schritte für Sie!
DEGIRO Preisvergleich

DEGIRO im Preisvergleich mit anderen Anbietern

Unser Fazit: Wertpapierdepot kündigen einfach gemacht

fazitEgal, ob Sie den Depotanbieter wechseln wollen oder ob Sie die faszinierende Welt der Wertpapiere schon wieder verlassen wollen. Früher oder später fragen Sie sich vielleicht: Wie kann ich mein Aktiendepot auflösen? Ein Wertpapierdepot lässt sich jederzeit und unkompliziert kündigen! Wenn Sie dem für Sie passenden 5-Schritte-Ablauf folgen, kann die gewünschte Kündigung innerhalb eines Tages erledigt sein. Die in Deutschland erfreulich Verbraucher-freundliche Gesetzgebung verschafft Ihnen die gewünschte Entscheidungsfreiheit: Die Kündigung eines Depotkontos ist genau so einfach wie die Kündigung eines nicht mehr benötigten Girokontos.