Consorsbank – mit dem Depotübertrag 5.000 Euro erhalten

Consorsbank BonusWer sein Depot zur Consorsbank überträgt, kann eine Übertragungsprämie von bis zu 5.000 Euro erhalten.

Die Zufriedenheit mit dem eigenen Depot ist eine wichtige Grundlage dafür, dass Anleger auf Dauer bei einer Bank bleiben. Ändern sich jedoch die Konditionen oder gibt es einen anderen Grund für einen Depotwechsel, lohnt der Blick auf eine mögliche Prämie. Eine solche Prämie bietet beispielsweise die Consorsbank an: Wer mit seinem bestehenden Depot zur Consorsbank wechselt, kann eine Barprämie von bis zu 5.0000 Euro erhalten. Das funktioniert aber nur dann, wenn ein Depot bei einer Fremdbank vorliegt und ein Übertrag von Wertpapieren im Wert von wenigstens 5.000 Euro durchgeführt wird.

zum Anbieter Consorsbank

Inhaltsverzeichnis

  • 5.000 Euro Barprämie erhalten – das sind die Aktionsbedingungen der Consorsbank
    • Die Bedingungen für die Barprämie – das ist wichtig für Kunden
    • Was spricht für einen Wechsel zur Consorsbank?
  • Die Depoteröffnung bei der Consorsbank
  • Sparpläne als Anlagemöglichkeit bei der Consorsbank
    • Die Sparpläne bei der Consorsbank im Detail
  • Support durch die Consorsbank
  • Das App-Angebot der Consorsbank
  • Fazit: Mit dem Depotübertrag zur Consorsbank gibt es eine Barprämie
    • ChristianH_Redaktion

5.000 Euro Barprämie erhalten – das sind die Aktionsbedingungen der Consorsbank

Besteht ein Depot bei einer Bank mit einem Wert von mindestens 5.000 Euro, ist ein Depotübertrag zur Consorsbank möglich. Für Wertpapiere mit einer Höhe zwischen 5.000 Euro und 500.000 Euro wird die Barprämie in verschiedenen Stufen ausgezahlt. Die Höhe der Prämie hängt vom Volumen des zu übertragenden Depots ab. Auf der Website ist einsehbar, welche Barprämie es für die einzelnen Volumina gibt:

  • Volumen von mehr als 5.000 Euro – Prämie in Höhe von 50 Euro
  • Volumen von mehr als 10.000 Euro – Prämie in Höhe von 100 Euro
  • Volumen von mehr als 25.000 Euro – Prämie in Höhe von 250 Euro
  • Volumen von mehr als 50.000 Euro – Prämie in Höhe von 500 Euro
  • Volumen von mehr als 100.000 Euro – Prämie in Höhe von 1.000 Euro
  • Volumen von mehr als 200.000 Euro – Prämie in Höhe von 2.000 Euro
  • Volumen von mehr als 300.000 Euro – Prämie in Höhe von 3.000 Euro
  • Volumen von mehr als 400.000 Euro – Prämie in Höhe von 4.000 Euro
  • Volumen von mehr als 500.000 Euro – Prämie in Höhe von 5.000 Euro

Die Bedingungen für die Barprämie – das ist wichtig für Kunden

Dgebuehrenas Angebot für eine Barprämie gilt nur für Neukunden und kann jederzeit in Anspruch genommen werden. Es gibt aktuell keinen Aktionszeitraum. Zu den Vorgaben gehört, dass ein Übertrag der Wertpapiere nach Eröffnung des Depots innerhalb von drei Monaten erfolgen muss. Dabei dürfen die Wertpapiere nur von einer Fremdbank stammen. Ein Übertrag von einem Depot zum anderen bei der Consorsbank ist nicht möglich.

Wenn der Übertrag erfolgt, werden alle Wertpapiere gewertet, die im Wertpapierdepot eingehen. Nicht berücksichtigt werden allerdings Wertpapiere, die schon einmal von der Consorsbank zur Fremdbank übertragen wurden. Damit die Prämie ausgezahlt wird, muss das Depotvolumen für einen Zeitraum von wenigstens 12 Monaten bei der Consorsbank gehalten werden. Es ist möglich, Wertpapiere zu verkaufen, der Übertrag in ein anderes Depot ist allerdings nicht erlaubt. In diesem Fall würde der Anspruch auf die Barprämie entfallen.

Depotwechsel bei Consorsbank

Depotwechsel bei Consorsbank

Was spricht für einen Wechsel zur Consorsbank?

Wenn ein Anleger darüber nachdenkt, sein Depot zu wechseln, möchte er in der Regel Kosten sparen oder ist auf der Suche nach einem Depot mit mehr Anlagemöglichkeiten. Die Consorsbank verweist auf die Vorteile, die mit einem Depotwechsel verbunden sind. So fallen keine Kosten an. Sowohl der Wechsel als auch die Kontoführung und die Nutzung des Verrechnungskontos sind komplett kostenlos. Der Depotwechsel von der Fremdbank zur Consorsbank erfolgt ebenfalls kostenfrei und wird von der Consorsbank durchgeführt. Dadurch sparen Anleger Zeit.zum Anbieter Consorsbank

Die Barprämie ist ein weiterer Vorteil eines Depotwechsels zur Consorsbank. Da es sich hierbei nicht um eine befristete Aktion handelt, muss die Entscheidung für ein Konto nicht sofort fallen. Anleger können in Ruhe vergleichen und dann überlegen, ob sie den Depotwechsel durchführen möchten. Der Handel von unterwegs aus ist ebenfalls möglich. Dafür werden durch die Consorsbank kostenfreie Apps zur Verfügung gestellt.

Die Depoteröffnung bei der Consorsbank

ChecklisteIst die Entscheidung gefallen und es soll ein Depot bei der Consorsbank eröffnet werden, erfordert die Durchführung nicht viel Zeit und Aufwand. Die Consorsbank bietet die Möglichkeit, einen Online-Antrag auszufüllen. Hier ist anzugeben, ob man bereits Kunde bei der Consorsbank ist und ob man ein Gemeinschaftskonto eröffnen möchte. Anschließend werden die persönlichen Angaben abgefragt. Schließlich gibt es einen Überblick über die Angaben. Diese können noch einmal kontrolliert und angepasst werden. Anschließend wird der Antrag versendet.

Der Neukunde beauftragt die Bank damit, einen Depotwechsel durchzuführen. Diese prüft, ob die Anforderungen an eine Barprämie erfüllt sind. Fällt das Ergebnis positiv aus, wird die Prämie anschließend übertragen.

Normalerweise nimmt der Depotübertrag nur einige Tage in Anspruch. Die Consorsbank ist jedoch darauf bedacht, ihren Kunden einen sehr guten Support zu bieten. Deshalb erhalten Kunden nach dem Antrag immer wieder Informationen über den aktuellen Stand der Bearbeitung. So weiß man stets, wie lange der Übertrag noch dauert und wann mit dem Handel über das Depot begonnen werden kann.

Sparpläne als Anlagemöglichkeit bei der Consorsbank

Der Handel über das Depot bei der Consorsbank ist ideal für Anleger, die ihr Guthaben in Wertpapiere investieren und größere Mengen davon halten möchten. Es gibt aber weitere Möglichkeiten, online bei der Bank ein Sparguthaben anzulegen, ohne gleich eine große Menge an Kapital zu investieren. Dies funktioniert beispielsweise über einen Sparplan bei der Consorsbank. Der Sparplan gilt als besonders flexible Geldanlage, mit der ebenfalls von Aktien, ETFs und Fonds profitiert werden kann. Die Bank bietet die Möglichkeit, einen Sparplan ab einem monatlichen Betrag von 25 Euro anzulegen. Durch die geringe Höhe der Sparrate bietet es sich an, mehrere Sparpläne nebeneinander zu eröffnen. Die Streuung des Guthabens spricht für ein gutes Risikomanagement.

Sparpläne gibt es bei der Consorsbank für:

  • ETFs
  • Aktien
  • ETCs
  • Fonds

Die Sparpläne bei der Consorsbank im Detail

zum Anbieter Consorsbank

umzugBei der Consorsbank kann aus verschiedenen Sparplänen gewählt werden, darunter den Fonds-Sparplan. Bei der Bank stehen rund 600 verschiedene Fonds zur Verfügung. Zwar fällt bei den meisten Varianten ein Ausgabeaufschlag an. Es gibt jedoch auch rund 100 Fonds, bei denen das nicht der Fall ist. Die Fonds werden durch einen Fondsmanager geführt, darüber sollten sich die Nutzer bewusst sein. Daher fallen bei den Sparplänen höhere Kosten an, als es beispielsweise bei ETFs der Fall ist.

Die zweite Variante sind die ETF-Sparpläne. Hier wird in einen Index investiert, den die ETFs abbilden. Sie können sich dabei entweder auf einen Themenindex oder auf einen Branchenindex beziehen. Es braucht für die ETF-Verwaltung keinen Manager, da es sich hierbei um passive Fonds handelt. Die Ausführungsgebühr liegt bei nur 1,5 Prozent. Bei der Consorsbank werden zudem verschiedene ETFs kostenfrei angeboten. ETFs gehören zu den Sparplanvarianten, die als recht sicher gelten, da sie von Beginn an eine breite Streuung unterstützen.

Ein Klassiker bei der Zusammenstellung von Sparplänen sind Aktien. Nach wie vor werden sie sehr gerne für den Vermögensaufbau genutzt. Mit dem Sparplan kann in Unternehmensanteile investiert werden. So steigt nach und nach der Anteil am ausgewählten Unternehmen und damit die Rendite.

Den Abschluss bilden die Zertifikate und die ETCs. Hier können Anleger sich für eine Investition in Gold oder andere Rohstoffe entscheiden.

Interessant ist, dass bei einem Sparplan der Consorsbank eine dynamische Sparrate ausgewählt werden kann. Diese hat den Vorteil, dass die Beiträge pro Jahr um einen gewünschten Prozentsatz ansteigen. Gewählt werden kann ein Prozentsatz von 2,5, 5, 7,5 oder 10 Prozent. Zudem haben Anleger die Möglichkeit, jederzeit die Rate nach oben oder unten zu setzen. Hier gibt es keine Wartezeit.

Support durch die Consorsbank

Für eine gute Kommunikation mit der Bank ist ein kompetenter Kundensupport unbedingt notwendig. Wie sieht der Support bei der Consorsbank aus? Die Bank legt großen Wert darauf, ihre Kunden direkt anzusprechen und ihnen die Möglichkeit zu geben, auf unterschiedlichen Wegen zu kommunizieren. Für eine schnelle Klärung von Problemen wird gerne ein Live-Chat in Anspruch genommen. Die Consorsbank ist eine der wenigen Banken, die einen solchen Live-Chat zur Verfügung stellt. Um besser eingrenzen zu können, welche Beratung ein Kunde benötigt, wird vor Beginn des Live-Chats das Themengebiet abgefragt. Hier besteht auch die Möglichkeit, einen digitalen Assistenten in Anspruch zu nehmen. Gerade in Bezug auf Wertpapiere ist dieser eine gute Anlaufstelle. Nachdem eine Themenauswahl getroffen wurde, erfolgt die Weiterleitung an einen Mitarbeiter.

Bestes Online-Banking

Bestes Online-Banking

Neben dem Live-Chat kann bei der Consorsbank der Support auch in Form eines Online-Beratungstermins erfolgen. Die Vereinbarung des Termins erfolgt direkt auf der Website. Es handelt sich um den klassischen Rückrufservice. Die Kunden geben an, wann und in welchem Bereich sie eine Beratung wünschen und erhalten dann einen Rückruf von einem Service-Mitarbeiter.

Auf der Website der Consorsbank gibt es zudem eine Community. Darüber können Fragen an andere Kunden gestellt werden. Eine schnelle Hilfe ist hier ebenfalls oft möglich.

Das App-Angebot der Consorsbank

VerbrauchertippsDas Depot auch dann im Blick behalten, wenn man unterwegs ist, ist ein wichtiger Faktor für einen dauerhaften Erfolg. Daher stellt sich für Anleger die Frage nach Optionen, um mobil aktiv zu werden. Tatsächlich hat die Consorsbank einige Apps im Angebot, über die das Depot mobil geführt werden kann. Für Kunden, die generell am mobilen Angebot einer Bank interessiert sind, ist ein Überblick über die Apps hilfreich:

  1. Die Mobile-App für das Banking

Sehr beliebt ist die Mobile-App für das Banking. Es handelt sich um eine klassische Banking-App, die einen Überblick über das Konto und die Einnahmen und Ausgaben ermöglicht. Ein Vorteil der App liegt darin, dass zudem das Depot beobachtet werden kann. Im Depot kann eine Watchlist angelegt werden, um die Wertpapiere zu beobachten. Wer feststellt, dass sich die Wertpapiere in die gewünschte Richtung entwickeln, kann sie mit in sein Depot aufnehmen. Somit sind die Kunden in ihren Reaktionen und Vorgängen auch mobil flexibel und können in aller Ruhe ihr Depot führen.

  1. Über die Smartwatch agieren

Die Smartwatch ist zu einem beliebten Begleiter im Alltag geworden. Daher hat die Consorsbank für die Smartwatch ebenfalls eine App entwickelt. Es ist nicht mehr notwendig, einen Blick auf das Handy zu werfen, da über die Uhr agiert werden kann. Hier gibt es ebenfalls die Möglichkeit, die Watchlist zu nutzen. Außerdem kann über die App der Finanzstatus eingesehen werden. Bei Eingängen und Ausgängen werden Kunden auf Wunsch informiert.

  1. Die App für den CFD-Handel

Eine weitere mobile Anwendung wird für den CFD-Handel angeboten. Kunden mit einem CFD-Konto können erhalten über die die App auch von unterwegs Zugriff. So lässt sich die Entwicklung im Blick behalten und der Kauf oder Verkauf von CFDs nach vorne treiben.

Wer auf die Anwendungen der Consorsbank zugreifen möchte, kann einfach im App-Store schauen, ob sie für sein Betriebssystem zur Verfügung steht.

zum Anbieter Consorsbank

Fazit: Mit dem Depotübertrag zur Consorsbank gibt es eine Barprämie

fazitDie Kosten für das eigene Depot sind gestiegen oder der Kundensupport der Bank kann nicht mehr überzeugen – es gibt verschiedene Gründe, die für einen Depotwechsel sprechen. Einer davon ist sicherlich die Möglichkeit, von attraktiven Prämien zu profitieren. Dies ist bei der Consorsbank der Fall. Hier werden Barprämien von bis zu 5.000 Euro angeboten. Was auf den ersten Blick sehr attraktiv klingt, ist allerdings im Detail zu betrachten. So ist die Höhe der Barprämie davon abhängig, wie hoch der Wert der übertragenen Wertpapiere ist. Auch eine Bindung an das Volumen für 12 Monate ist eine Bedingung für die Prämie. Wer jedoch bereit ist, die Konditionen einzuhalten, kann sich über die Prämie freuen.

Auch in anderen Bereichen der Geldanlage ist das Angebot der Consorsbank attraktiv. So gibt es verschiedene Sparpläne, die angelegt werden können. Auf diese Weise ist es ebenfalls möglich, von Wertpapieren zu profitieren und ein Sparguthaben anzulegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.