Forex Konto eröffnen – Vergleich & Tipps

Forex Konto eröffnenDer Markt für Forex-Konten hat sich in den letzten Jahren merklich stabilisiert und die „Wild-West-Verhältnisse" gehören, zumindest teilweise, der Vergangenheit an. Über ein Forex-Handelskonto können unterschiedliche derivative Finanzprodukte mit hohem Risikoprofil gehandelt werden: Differenzkontrakte. Verglichen werden muss allerdings auch das Profil des Forex-Kontos selbst: Hat man es bei einem Anbieter mit einem Market Maker zu tun oder ist der direkte Marktzugriff via ECN möglich?

Inhaltsverzeichnis

  • Das Wichtigste für Sie auf einen Blick
  • Forex Konto Vergleich: Was wird eigentlich verglichen?
  • Forex-Handelskonto eröffnen: Erst aussortieren, dann vergleichen und eröffnen
  • Unser Fazit: Handelskonten vergleichen und Forex-Konto bei einem DMA-Broker eröffnen

Das Wichtigste für Sie auf einen Blick

  • Forex-Konto eröffnen: Vor einer Konto-Eröffnung empfehlen wir einen Vergleich der Anbieter
  • Ein Forex-Handelskonto kann sehr unterschiedliche Profile haben: Market Maker, STP oder ECN? Generalist oder Spezialist?
  • CFDs beinhalten mehr als nur Währungen
  • Ein CFD Anbieter-Vergleich schließt aus Ihrem Forex-Vergleich alle Anbieter mit anderen Angeboten aus

Forex Konto Vergleich: Was wird eigentlich verglichen?

VergleichDie Mehrzahl aller Forex-Konten am Markt basiert auf dem Geschäftsmodell Market Maker und bietet sowohl CFDs als auch Forex als handelbare Produkte. Nur wenige Anbieter beschreiten einen Mittelweg und agieren als STP-Broker, nur eine Handvoll Broker sind vollwertige ECN-Anbieter, die auch den Anforderungen von Profi-Tradern genügen.

Forex-Handelskonto eröffnen: Erst aussortieren, dann vergleichen und eröffnen

EinlagensicherungWir empfehlen Ihnen vor einem Vergleich aller Forex-Anbieter zunächst eine Vorsortierung vorzunehmen. Und zwar nach dem gewünschten Geschäftsmodell der Broker: Wenn Sie mit dem schwerwiegenden Interessenkonflikt in einem Market Maker-Konto arbeiten können, reicht ein Vergleich dieser Anbieter. Wenn Sie für Ihre Forex-Anlagestrategie echten Marktzugriff brauchen, führt kein Weg an einem ECN-Broker vorbei. Mit weniger Startkapital kann der Mittelweg eines STP-Brokers richtig sein.

Ein Forex-Handelskonto lässt sich schnell eröffnen, vor allem bei ausländischen Anbietern fallen viele Sicherheitsschritte weg, die bei einheimischen Anbietern obligatorisch sind. Das Postident-Verfahren wird hier oft nicht gefordert, denn der Online-Broker befindet sich außerhalb des Einflussbereiches der deutschen Justiz. Bei deutschen Brokern mit Devisenhandels-Produkten gibt es hingegen keinen Unterschied zwischen einer herkömmlichen Depoteröffnung und einer Eröffnung eines Forex-Handelskontos.

IG Markets

Unser Fazit: Handelskonten vergleichen und Forex-Konto bei einem DMA-Broker eröffnen

fazitEin Forex -Demokonto wird von vielen Brokern und Webseiten als Einstieg in den Devisenhandel empfohlen. Dies ist eine gezielte Desinformation, denn ein Demokonto zeigt immer nur das Geschäftsmodell Market Maker. Für professionellen Forex-Handel ist allerdings ein STP- oder ECN-Konto unverzichtbar, denn nur hier wird durch echte Transaktionen am Markt der fundamentale Interessenkonflikt zwischen Trader und Broker vermieden. Ein Forex-Konto eröffnen Sie also am besten bei einem so genannten DMA-Broker, einem Forex-Broker mit direktem Marktzugang (DMA = Direct Market Access).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.