Frauen Leader in Zeiten der Coronavirus-Krise

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 26.10.2020


Obwohl Frauen nur ein kleiner Teil der CEOs und Führungskräfte auf globaler Ebene sind, haben Frauen Leader in Zeiten der Coronavirus-Krise erstaunliche Leistungen erbracht. Die Studie des britischen Online-Handelsführers IG über „Top Frauen CEOs in Großbritannien im Jahr 2020“ zeigt, dass von den 100 Top-Unternehmen, die 2020 an der Londoner Börse notiert sind, nur 5 weibliche CEOs haben. Innerhalb des FTSE 250 haben nur 2% Frauen eine Führungsposition.

Laut dem Bericht der Credit Suisse CS Gender 3000 für 2019 werden von über 3000 Unternehmen in 56 Ländern nur 5% von Frauen gesteuert. Der Anteil weiblicher CEOs der S&P 500-Unternehmen beträgt nur 4,7%. Berichte für den Zeitraum Februar bis Mai über die Coronavirus-Krise zeigen, dass in vier von neun Geschäftsbereichen von Frauen geführten Unternehmen ihre männlichen Kollegen bei den Aktienkursrenditen übertroffen haben. Wie es auch das Beispiel der 10 reichsten Frauen deutlich zeigt.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Die Mitgliederorganisation der weltweit erfolgreichsten Unternehmerinnen und Unternehmensleiterinnen, The Committee of 200, berichtet in Zusammenarbeit mit IG über die Art und Weise, wie weibliche Leader während der Coronavirus-Krise umgegangen sind.

Merrilee Kick ist die einzige Frau in den USA, die ein Weingut besitzt. Sie ist CEO von BuzzBallz und Southern Champion. Die CDC (Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention) in den USA hält das Geschäft für wesentlich. Während der Krise forderte die US Regierung das Unternehmen auf, ihre Produktion auf Händedesinfektionsmittel umzuschalten. Merrilee Kick hat dafür gesorgt, dass ihre Mitarbeiter Verständnis, Anerkennung und Sicherheit fühlen. Außerdem zahlte sie ihnen Gefahrengeld und Benzingeld.

Merrilee Kick sagt, dass sie 100 Angestellte hat. Sie kommentiert, sie hatte das Gefühl, dass sie es von ihr hören müssen. Deshalb forderte sie die Angestellten, die Produktion einzustellen und brachte sie zu einem Gespräch draußen. Sie glaubt, dass sich ihre Mitarbeiter millionenfach besser gefühlt haben, nachdem sie ihnen mitgeteilt hat, dass sie versorgt würden und dass sie ihren Jobs behalten würden.

Frauen Leader in Zeiten der Coronavirus-Krise

Die Bunengi Holdings Group gehört zu den bekanntesten Investmentgruppen in Afrika, die im Besitz einer schwarzen Frau sind. Das Unternehmen wurde von der Vorstandsvorsitzende Savannah Maziya gegründet. Das Coronavirus drängte Frau Maziya, 60.000 Menschen nach Hause zu schicken. Sie bezog praktische Ärzte für psychische Gesundheit ein, um ihren Mitarbeitern zu helfen, den Druck und ihre Sorgen zu überwinden.

Savannah Maziya glaubt, dass Frauen im Finanzsektor für eine solche Aufgabe gedacht sind, weil sie besser geeignet sind mehrere Aufgaben gleichzeitig auszuführen. Sie erklärt, dass die Planung und Logistik kompliziert waren, da die Maßnahmen beispiellos waren und der Zeitrahmen für deren Fertigstellung kurz war. Frau Maziya erklärt, dass die Aufgabe unvermeidlich war und deshalb erledigt wurde. Sie betrachtet es als eine Lernerfahrung in der Zusammenarbeit. Frau Maziya ist der Meinung, dass die Gelegenheit genutzt werden muss, um die Führungsposition voranzutreiben.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Eine andere Frau auf Führungsposition, Hannah Kain, erklärt, dass die Überwindung solcher Zeiten eine große Herausforderung ist. Sie findet es aber auch erfreulich, denn genau derzeit kann ihre jahrelange Erfahrung als Unternehmensleiterin anderen Menschen helfen. Frau Kain ist Präsidentin und CEO des Supply Chain Management Unternehmens ALOM Technology.

Die Präsidentin und CEO des US-amerikanischen Reinigungsmittelherstellers Jelmar, Alison Gutterman, ist der Meinung, dass die Idee einer Work-Life-Balance sowohl für große als auch für kleine Unternehmen wie ihre von großer Bedeutung ist. Frau Gutterman glaubt, dass Unternehmen herausfinden würden, dass die Produktivität ihrer Mitarbeiter nicht sinken würde, wenn sie von zu Hause aus arbeiten. Sie sieht den Effekt eher positiv, da die Mitarbeiter mehr Zeit für ihre Familien haben und ihre Zeit besser organisieren können, um die ihre Arbeit zu erledigen. Sie meint, dass die Mitarbeiter einfach glücklicher waren, zu Hause zu sein.

Admiral Markets Service

Mithu Bhargava ist Senior Vizepräsidentin und Hauptgeschäftsführerin der NCR Corporation. Das Unternehmen ist international führend auf dem Gebiet der Unternehmenstechnologie und in 52 Ländern tätig. Frau Bhargava kommentiert die Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf ihre Kunden, unter denen Banken, Restaurants und Lebensmittelgeschäfte sind. Der Bedarf an Dienstleistungen, die das Unternehmen anbietet, wächst mit den Auswirkungen der Krise.

Das erste, was Frau Bhargava angibt, ist, dass es sehr wichtig ist, die Einstellung zu haben, dass die aktuelle Situation vorübergehend ist. Sie sagt, dass auch dies vergehen wird.

Die weltweite Leiterin für KI-Technologie und Innovation bei Ericsson, Rani Yadav-Ranjan, äußert ihre Hoffnung, dass der Bonus der aktuellen Situation die Schlussfolgerung sein könnte, dass die Talente und Fähigkeiten der Menschen alles andere überwiegen. Sie denkt gerne, dass die Vorurteile, die wir in der Vergangenheit hatten, sowie die früheren Gründe, nicht zu wachsen, in Zukunft verschwinden würden.

Lesen Sie auch unseren Bericht zu Frauen im Forex Trading

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com