Die reichsten Frauen der Welt: So helfen sie in der Krise

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 26.11.2020


Im folgenden Artikel stellen wir die zehn reichsten Frauen der Welt vor. Außerdem zeigen wir, wie sie sich mit ihrem Vermögen sozial engagieren – insbesondere in der aktuellen Corona Krise. Wenn man über die reichsten Frauen der Welt spricht, denkt man sofort an MacKenzie Bezos (Amazon) oder Susanne Klatten (BMW). Allerdings haben es auch hierzulande eher unbekannte Milliardärinnen wie die Chinesin Zhong Huijuan in unser Ranking geschafft. Im Folgenden besprechen wir auch, wie die Frauen zu ihren großen Vermögen gekommen sind.

  • Top 10 Ranking: Wer sind die wohlhabendsten Frauen der Welt?
  • MacKenzie Bezos, Francoise Bettencourt Meyers, Alice Walton etc.
  • Wie haben es die Frauen geschafft, zu Milliardärinnen an zu werden?
  • Welche Rolle spielen Aktien beim Vermögensaufbau?
Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

1. Die reichste Frau der Welt: MacKenzie Bezos, Amazon, 69 Milliarden US-Dollar

Reiche FrauenDie reichste Frau der Welt ist gleichzeitig auch die Ex-Frau des reichsten Mannes der Welt. So hat es Jeff Bezos dank seinem Unternehmen Amazon geschafft, zum reichsten Menschen unseres Planeten so werden. Aktuell wird sein Vermögen auf rund 190 Milliarden US-Dollar geschätzt. Die 69 Milliarden US-Dollar seiner Ex-Frau MacKenzie Bezos wirken dazu im Vergleich fast schon „wenig“.

Als MacKenzie Bezos sich von Jeff Bezos im Jahr 2019 scheiden dies, erhielt sie von ihm 25 % seiner Amazon Aktien. Mittlerweile hat sie wieder ihrem Mädchennamen angenommen und heißt daher MacKenzie Scott.

MacKenzie Scott hat sich der „The Giving Pledge“ Kampagne angeschlossen: Damit hat sie zugesagt, dass sie mindestens die Hälfte ihres Vermögens spenden wird. Ins Leben gerufen wurde die Kampagne im Jahr 2010 von Warren Buffett, Bill Gates und dessen Ehefrau Melinda Gates.

Um in der Corona Krise zu helfen, hat MacKenzie Scott 100 Millionen US-Dollar an food banks gespendet. Die food banks in den USA sind vergleichbar mit den „Tafeln“ in Deutschland. Mit ihrem Engagement möchte Scott denjenigen helfen, die von der Corona Krise mit am stärksten betroffen sind.

Die reichsten Frauen der Welt

2. Francoise Bettencourt Meyers, L’Oréal, 67 Milliarden US-Dollar

Reiche FrauenReiche Frauen gibt es allerdings nicht nur in den USA: Fast hätte es die Französin Francoise Bettencourt Meyers geschafft, in unserem Ranking ganz nach oben zu kommen. Mit einem geschätzten Vermögen von 67 Milliarden US-Dollar muss sie sich nur MacKenzie Scott geschlagen geben.

Francoise Bettencourt Meyers ist die Enkelin von Eugène Schueller. Der französische Unternehmer war Gründer von L’Oréal. Der Konzern zählt mittlerweile zum größten Kosmetikhersteller der Welt. Beachtlich ist hierbei zum Beispiel der Umsatz von knapp 30 Milliarden Euro.

Bettencourt Meyers beschäftigt sich hauptsächlich damit, Bibel Kommentare und Arbeiten über jüdisch-christliche Beziehungen zu erstellen. Sie wurde streng katholisch erzogen, hat später jedoch einen jüdischen Mann geheiratet. Danach ist sie auch zum Judentum konvertiert und hat auch ihre beiden Kinder jüdisch erzogen.

Nachdem ihre Mutter im Jahr 2017 gestorben war, ist Francoise Bettencourt Meyers die reichste Frau Frankreichs.

L’Oréal hat in den USA 250.000 US-Dollar an Feeding America gespendet. Außerdem hat das Unternehmen zum Beispiel Atemschutzmasken an Krankenhäuser verteilt, um in der Corona Pandemie Hilfe zu leisten.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

3. Alice Walton, Walmart, 64 Milliarden US-Dollar

Mit einem Vermögen von 64 Milliarden US-Dollar hat es Alice Walton ebenfalls aufs „Treppchen“ in unserem Ranking der reichsten Frauen der Welt geschafft. Alice Walton ist eines der vier Kinder von Sam Walton. Der US-amerikanische Unternehmer hat im Jahr 1962 den Einzelhandelskonzern Walmart gegründet. Heutzutage beherrscht Walmart einen Großteil des US-amerikanischen Marktes. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch der Umsatz mit über 500 Milliarden US-Dollar fast schon astronomisch hoch ist.

Alice Walton besitzt 10 % der Anteile an Walmart. Im Unternehmen selbst war sie allerdings nicht tätig. Vielmehr arbeitete sie zum Beispiel als Aktienanalystin. In den Jahren 1998 bis 2015 lebte sie auf einer Ranch in Texas und züchtete Pferde. Walton interessiert sich sehr für Kunst, so zählt sie weltweitweit zu den 200 wichtigsten Kunstsammlerinnen. Sie wurde bereits zweimal geschieden.

Obwohl sie in einer republikanischen Familie aufwuchs, hat sie im Jahr 2016 den Wahlkampf von Hillary Clinton unterstützt.

Alice Walton engagiert sich mit der Walmart Foundation für wohltätige Zwecke. Auch während der Corona Krise haben sie und die Stiftung bislang insgesamt 25 Millionen US-Dollar gespendet, um den Menschen zu helfen.

Reiche Frauen

4. Julia Koch, Koch Industries, 56 Milliarden US-Dollar

Die reichsten Frauen der WeltAuch bei Julia Koch handelt es sich um eine Milliardärin, die ihr Vermögen einer großen Erbschaft verdankt. So gehören ihr und ihren drei Kindern seit dem Tod ihres Mannes im Jahr 2019 rund 42 % der Anteile an Koch Industries.

Koch Industries wurde im Jahr 1940 von Fred Koch gegründet. Heutzutage ist das Unternehmen in über 50 Ländern aktiv. Der Schwerpunkt liegt dabei vor allem in der Produktion von Erdgas, Erdöl, Asphalt, Kunstdünger und Kunststoffen. Die 120.000 Mitarbeitern erwirtschaften hierbei einen Umsatz von rund 110 Milliarden US-Dollar. Koch Industries ist das zweitgrößte amerikanische Unternehmen, das nicht an der Börse notiert ist.

Die Familie Koch steht der republikanischen Partei sehr nahe. So hat die Familie zum Beispiel auch die Tea Party Bewegung mit vielen Millionen US-Dollar unterstützt.

Während der Corona Krise zeigten sich die Kochs hilfsbereit: So spendeten sie mehr als 19 Millionen US-Dollar an Familien, die von Covid19 besonders betroffen waren.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

5. Laurene Powell Jobs, Apple und Disney, 26 Milliarden US-Dollar

Wenn man an reiche Frauen denkt, so stößt man fast schon zwangsläufig auch auf Laurene Powell Jobs. Wie man bereits aufgrund ihres Nachnamens erahnen kann, handelt es sich bei dieser Milliardärin um die Witwe des verstorbenen Apple Gründers Steve Jobs. Im Jahr 2016 hat Laurene Powell Jobs das Emerson Collective gegründet. Dabei handelt es sich um ein philanthropisches Unternehmen.

Dank ihrer Apple Aktien gelingt es Laurene Powell Jobs, ihr Vermögen kontinuierlich zu vergrößern. So hat die Apple Aktie seit März 2020 um über 125 % zulegen können. Insgesamt zählt Apple eindeutig zu den Gewinnern der Corona Pandemie. So wurden während des weltweiten Lockdowns zum Beispiel sehr viele iPhones und iPads verkauft. Auch durch das neue iPhone 12 dürften sich die Umsätze des Konzerns weiter sehr positiv entwickeln.

Um den Menschen in der Corona Krise zu helfen, haben Apple und das Emerson Collective rund 12 Millionen US-Dollar gespendet.

Reichste Frau der Welt

6. Ang Huiyan, Country Garden Group, 24 Milliarden US-Dollar

Die reichsten Frauen der WeltMit einem geschätzten Vermögen von rund 24 Milliarden US-Dollar ist Ang Huiyan die reichste Frau Chinas. Außerdem gehört sie mit nur 39 Jahren auch zu den jüngsten Milliardärinnen überhaupt. Ihr Vermögen verdankt Ang Huiyan ihrem Vater: So hält sie mittlerweile 57 % der Firmenanteile von Country Garden. Das Unternehmen ist ein Immobilienentwickler, der an der Börse von Hongkong gelistet ist. Ihr Vater hat Country Garden im Jahr 1992 gegründet. Mittlerweile setzt das Unternehmen jedes Jahr über 30 Milliarden US-Dollar um.

Als Antwort auf die Corona Krise hat die Firma Essensausgabestationen in Wuhan (China) organisiert, um Ärzte und Pfleger zu versorgen.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

7. Jacqueline Mars, Mars, 20 Milliarden US-Dollar

Auf dem siebten Platz steht mit Jacqueline Mars eine weitere US-Amerikanerin. Sie hat ein Drittel der Anteile am Mars Konzern geerbt. Mars ist vor allem als Süßwarenhersteller bekannt. Das Unternehmen stellt aber zum Beispiel auch Lebensmittel, Getränke und Tiernahrung her. Gegründet wurde Mars bereits im Jahr 1911 von Frank und Ethel Mars. Heutzutage ist der Konzern in 60 Ländern tätig und erwirtschaftet pro Jahr einen Umsatz in Höhe von 35 Milliarden US-Dollar.

Jacqueline Mars arbeitete auch selbst für fast 20 Jahre im Familienunternehmen. So war sie zum Beispiel bis 2016 Mitglied des Vorstandes.

Das Unternehmen Mars hat bislang 20 Millionen US-Dollar gespendet, um von Corona betroffenen Menschen und Tieren zu helfen.

Die reichsten Frauen der Welt

8. Zhong Huijuan, Hansoh Pharmaceutical, 20 Milliarden US-Dollar

Depotvergleich.com Icon Vorlage und MusterWenn man über die reichsten Frauen der Welt spricht, darf auch Zhong Huijuan nicht fehlen. Die Chinesin ist Chefin des Pharma Unternehmens Hansoh Pharmaceutical. Die Firma existiert bereits seit 20 Jahren und zeichnet sich vor allem durch ihren Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung aus. Aktuell arbeiten rund 1.200 Mitarbeiter bei dem Unternehmen.

Der Mann von Zhong Huijuan betreibt ebenfalls ein Pharma Unternehmen. Auch er zählt zum Kreis der Milliardäre.

Auch während der Corona Krise hat das Unternehmen mit Spenden versucht, den Menschen zu helfen.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

9. Susanne Klatten, BMW und Altana, 18 Milliarden US-Dollar

Auch die reichste deutsche Frau hat es in unser Top 10 Ranking geschafft. So verfügt Susanne Klatten aktuell über ein Vermögen von rund 18 Milliarden US-Dollar. Ein großer Teil dieses Geldes stammt aus ihren Anteilen an BMW. Außerdem gehört ihr die Pharma Firma Altana. BMW ist bekanntermaßen der drittgrößte Autohersteller in Deutschland, nach Volkswagen und Daimler.

Nach dem Tod ihres Vaters Herbert Quandt erbte Klatten dessen Vermögen (zusammen mit ihrem Bruder und ihrer Mutter). Dazu gehören auch die Anteile am bayerischen Autobauer.

Während der Corona Krise hat BMW einen Teil seiner Produktion umgestellt, um Atemmasken herzustellen.

Reiche Frauen

10. Die reichsten Frauen der Welt: Gina Rinehart, Hancock Prospecting Group, 15 Milliarden US-Dollar

Wie man sieht, benötigt man heutzutage 15 Milliarden US-Dollar, um zu den zehn reichsten Frauen der Welt zu zählen. Bei Gina Rinehart handelt es sich um die reichste Frau Australiens. Auch sie hat ihr Vermögen in erster Linie durch eine Erbschaft erhalten: So gründete ihr Vater das Unternehmen Hancock Prospecting Group. Bei der Firma handelt es sich um eines der größten australischen Bergbau- und Landwirtschaftsunternehmen.

Gina Rinehart arbeitete zusammen mit ihrem Vater im Familienunternehmen und übernahm nach dessen Tod die Führung der Hancock Prospecting Group.

Während der Corona Pandemie spendete das Unternehmen Geld, um den Menschen zu helfen.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Wie wird man reich?

Die reichsten Frauen der WeltVielleicht fragt sich der ein oder andere Leser an dieser Stelle, wie es den Frauen in unserem Ranking gelungen ist, so reich zu werden. Bereits auf den ersten Blick fällt auf, dass es hierzu fast immer einer großen Erbschaft bedarf.

Allerdings wird auch deutlich, dass Anteile an erfolgreichen Unternehmen für die Vermögensbildung sehr förderlich sind.

So haben es zum Beispiel einige Milliardärinnen im Jahr 2020 geschafft, ihr Vermögen nochmals zu verdoppeln. Ein gutes Beispiel ist an dieser Stelle die reichste Frau der Welt, MacKenzie Bezos: Durch ihre Anteile an Amazon verfügt sie mittlerweile über ein Vermögen von knapp 70 Milliarden US-Dollar. Bei ihr ist bemerkenswert, dass sie sich dazu entschieden hat, mehr als die Hälfte ihres Vermögens zu spenden. Die anderen Milliardärinnen sind in dieser Hinsicht weitaus weniger freigiebig.

Jedenfalls zeigt der Vermögenszuwachs von MacKenzie Bezos, wie wichtig es ist, in lukrative Aktien zu investieren. Dies gilt umso mehr, als dass man heutzutage auf Sparguthaben so gut wie keine Zinsen mehr erhält. Auch in Zukunft dürfte dieser Trend aufgrund der Nullzinspolitik der Zentralbanken anhalten.

Anlagen in Aktien werden daher immer alternativloser. Beliebt sind aktuell vor allem die großen US-amerikanischen Tech-Werte wie: Amazon, Apple, Tesla und Facebook.

Reichste Frau der Welt

Aktienhandel auf einem kostenlosen Demokonto trainieren

Wer mit Aktien handeln möchte, hat dazu heutzutage verschiedene Möglichkeiten. Gerade bei Privatanlegern wird es dabei immer beliebter, CFD Broker zu nutzen. Bei diesen genügen bereits wenige hundert Euro, um mit dem Aktienhandel beginnen zu können.

Um das Trading bei einem CFD Broker einmal ohne Risiko ausprobieren, kann man sich ein kostenloses Demokonto erstellen, bei welchem man risikolos CFD Strategien testen kann. Bei den meisten Anbietern benötigt man hierfür unserer Erfahrung nach nur wenige Augenblicke. Danach kann man sofort damit beginnen, sich ein Portfolio aus interessanten Basiswerten zusammenzustellen. Beliebt sind dabei zum Beispiel:

  • Einzelne Aktien: Zum Beispiel Amazon, Apple, Tesla oder BMW
  • Aktienindices: Zum Beispiel DAX oder Dow Jones Index
  • Währungen: Zum Beispiel Euro oder US-Dollar

Ein großer Vorteil besteht beim CFD Handel darin, dass man von seinem Broker einen Hebel zur Verfügung gestellt bekommt. Gut zeigt sich dies am Beispiel der Amazon Aktie.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Hebel beim Handel mit CFD nutzen

Depotvergleich.com Icon VerbrauchertippsSo handelt es sich bei den Papieren von Amazon um eine sehr hochpreisige Aktie: Bei einem Kurs von 3.000 US-Dollar benötigt man tatsächlich 3.000 US-Dollar auf dem Handelskonto, um mit der Aktie traden zu können.

Bei einem CFD Broker hat man allerdings die Möglichkeit, beim Handel mit einzelnen Aktien einen Hebel von 1 : 5 zu nutzen. Damit reduziert sich das benötigte Kapital in unserem Beispiel um den Faktor 5 auf nur noch 600 US-Dollar.

Genauso verhält es sich bei der Apple Aktie: Diese ist erfreulicherweise von Haus aus nicht zu teuer wie die Aktien von Amazon. Trotzdem lohnt sich auch hier der Hebel:

Wir nehmen an, dass die Aktien von Apple bei einem Kurs von 100 US-Dollar notieren. Beim Trading ohne Hebel sind wiederum 100 US-Dollar auf dem Konto erforderlich. Nutzt man hingegen den Hebel, so reduziert sich das erforderliche Kapital auf nur noch 20 US-Dollar. Mit 100 US-Dollar könnte man hingegen mit 5 Apple Aktien CFDs handeln. In diesem Fall wirken sich dann auch die Kursbewegungen fünffach aus.

Die reichsten Frauen der Welt

Virtuelles Kapital auf dem Demokonto nutzen

Depotvergleich.com Icon Daumen hochWie bereits erwähnt, bietet es sich an, den Handel mit Aktien auf einem kostenlosen Demokonto bei einem CFD Broker zu testen. Normalerweise erhält man auf einem solchen Konto Echtzeitkurse zur Verfügung gestellt. Damit lässt sich dann der Börsenhandel sehr gut simulieren.

Allerdings findet das Trading auf dem Demokonto nicht mit echtem Kapital statt. Vielmehr bekommt man durch den CFD Broker ein virtuelles Guthaben bereitgestellt. Erfahrungsgemäß beläuft sich dieses häufig auf 10.000 Euro. Diesen Betrag kann man dazu nutzen, um den Handel mit den Papieren von Amazon, Apple etc. zu trainieren. Dies sind genau die Aktien, die auch einige der Frauen in unserem Ranking reich gemacht haben.

Die Demophase dauert in der Regel einen Monat. Wer möchte, kann diesen Zeitraum aber normalerweise ohne Probleme verlängern.

Das Demokonto eignet sich auch sehr gut dazu, um sich mit der Handelsplattform des Brokers vertraut zu machen. Häufig wird man dabei auch durch Schulungsangebote der Broker unterstützt. Auf diese Weise fällt es auch Einsteigern nicht schwer, sich mit dem Trading vertraut zu machen.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Einen guten Broker für den Handel mit Aktien CFD finden

Um einen guten Broker für den Handel mit Aktien CFD zu finden, bietet es sich an, unseren Broker Vergleich zu nutzen. Denn damit findet man kinderleicht einen passenden Anbieter.

Bei unseren Tests legen wir großen Wert darauf, dass man als Kunde günstige Handelsbedingungen vorfindet. Außerdem schauen wir uns die verfügbaren Handelsplattformen genau an. Denn diese sollten sich auch an Anfänger richten. Punkten können die Broker außerdem mit einem kompetenten Kundensupport.

Wichtig ist zudem, dass man als Anleger auf eine große Anzahl von handelbaren Basiswerten zugreifen kann. Denn dadurch bekommt man die Möglichkeit, sein Depot zu diversifizieren. Auch Milliardäre setzen nicht alles auf eine Karte, sondern investieren in der Regel in zahlreiche verschiedene Assets. Als Privatanleger sollte man ebenfalls auf diese Weise vorgehen.

10 Reiche Frauen

Fazit: So handeln wie die reichsten Frauen der Welt

Depotvergleich.com Icon FazitIm Rahmen unseres Artikels haben wir die zehn reichsten Frauen der Welt vorgestellt. Dabei hat sich gezeigt, dass die meisten Milliardärinnen ihren Reichtum durch große Erbschaften erworben haben. Allerdings haben wir auch festgestellt, dass Aktien an lukrativen Unternehmen eine große Rolle beim Vermögensaufbau spielen.

Auch als Anleger kann man von hoch profitablen Firmen wie Amazon und Apple profitieren. Dazu bietet es sich an, ein Handelskonto bei einem CFD Broker zu erstellen. Wie gezeigt, besteht auch die Möglichkeit, den Börsenhandel vorab auf einem Demokonto ohne Risiko zu testen.

Die besten CFD Broker findet man im Handumdrehen in unserem Broker Vergleich.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com