JFD Brokers im Test: Jetzt auch der Handel mit Bitcoin möglich!

JFD Brokers Testergebnis Das Kürzel „JFD“ steht für „Just fair and direct“. Bei JFD Brokers handelt es sich um einen international tätigen Broker, der seinen Sitz auf Zypern hat. Es wird der außerbörsliche Handel mit Derivaten (CFDs) und Währungen angeboten. Kunden können mehr als 800 Basiswerte aus insgesamt neun Anlageklassen über die Handelsplattform traden. Der Forex- und CFD-Broker ermöglicht es, die Finanzinstrumente über ein STP/DMA-Marktmodell zu traden. Er zeichnet sich insbesondere durch geringe Kommissionen aus. Mittlerweile betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 60 Ländern. Aufgrund seines Sitzes in Zypern wird er durch die dortige Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert. Weil der Broker mehrere Niederlassungen in anderen Ländern besitzt, wird er außerdem durch die britische FCA, die französische AC sowie die deutsche BaFin reguliert.

 

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.jfdbrokers.com

Inhaltsverzeichnis

  • JFD Brokers im Test: Pro und Contra auf einen Blick
    • PRO
    • CON
  • Im Überblick: Angebot von JFD Brokers
  • JFD Brokers im Test – Der Kryptobroker im Portrait
    • Über 800 Basiswerte handelbar
    • Faire und enge Spreads
    • Niedrige Kommissionen bei sämtlichen Finanzinstrumenten
    • Der mögliche Hebel bei JFD Brokers
    • Neu bei JFD Brokers: Der Handel mit der Kryptowährung Bitcoin
  • Regulierung / Einlagensicherung bei JFD Brokers
  • Die Konditionen von JFD Brokers: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis
    • Kostenloses Demokonto
    • Konten
    • Forex-Handel
    • CFD-Handel
    • Service
    • Aktionen
  • Mit den unterschiedlichen Handelsplattformen erfolgreich traden
  • Kontoeröffnung einfach und schnell in vier Währungen
  • JFD Brokers bietet Kunden Live-Events und Webinare an
  • JFD Brokers im Test: Zahlungsmethoden für Ein- und Auszahlungen
  • Testberichte zum Angebot von JFD Brokers: Erfahrungen aus Presse & Internet
  • Härtetest für JFD Brokers – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?
  • Fazit: Seriöser Kryptobroker mit kundenfreundlichem Marktmodell
  • Ihre Erfahrungen und Meinungen zu JFD Brokers

JFD Brokers im Test: Pro und Contra auf einen Blick

PRO

  • 100-prozentiger DMA/STP-Broker
  • MetaTrader 4 und 5 verfügbar
  • keine Re-Quotes
  • EUR/USD ab 0,1 Pips Spread
  • über 800 Basiswerte handelbar
  • Kryptowährung Bitcoin zum Handel verfügbar

CON

  • Webseite teilweise in Englisch
  • per Telefon und Mail nicht immer deutsche Mitarbeiter erreichbar

Der Name „JFD“ steht für „Just fair and direct“. Tatsächlich basiert das Angebot des Brokers auf diesem Ausspruch. Als „Matched Principal Broker“ darf JFD Brokers keine Market Maker Positionen für sich beanspruchen. So werden alle Positionen, ob CFD oder Forex, direkt an die entsprechenden Liquiditätsprovider abgeführt. JFD verdient also nicht – wie einige andere Broker – an den Verlusten der Trader, sondern lediglich an Kommissionen, die bei den Trades anfallen. Erzielen die Kunden Gewinne, profitiert folglich auch JFD Brokers davon. Deshalb strebt der Anbieter natürlich eine möglichst langfristige Zusammenarbeit mit den Nutzern an.

JFD Brokers Krypto Erfahrungen

Die JFD Brokers Homepage auf einen Blick

Im Überblick: Angebot von JFD Brokers

  • EU-regulierter Broker
  • kostenloses Demokonto
  • 500 US-Dollar/Euro Mindesteinzahlung
  • über 800 Basiswerte handelbar (Anleihen, Aktien, Rohstoffe, Indizes, FX)
  • Handel über MetaTrader 4
  • mobiles Trading möglich
  • niedrige Kommissionen, enge Spreads
  • Hebel bis 1:2
  • variable Margin
  • Kryptowährung Bitcoin zum Handel verfügbar
Jetzt beim Anbieter anmelden: www.jfdbrokers.com

JFD Brokers im Test – Der Kryptobroker im Portrait

Durch eine Besonderheit hebt sich der Anbieter JFD Brokers stark von anderen Brokern ab. Er tritt nicht als sogenannter Market Maker, sondern als eine Art Vermittler (Matched Principal Broker) auf. So werden die Aufträge der Nutzer unmittelbar an die jeweiligen Liquiditätsprovider weitergeleitet, ohne weitere Umwege. Man spricht hierbei auch von einem Agenturmodell. Die Orders der Nutzer werden dabei ohne Intervention an die Liquiditätspools, Börsen, ECNs sowie weitere Liquiditätsquellen weitergeleitet. Für die Händler entsteht dabei der Vorteil, dass sie zu jeder Zeit Zugriff auf die Kurse der gewählten Liquiditätsquellen erhalten. Der Anbieter selbst nimmt an den Kursen keine Veränderungen vor. Seinen Gewinn generiert JFD Brokers ausschließlich über die Kommissionen, die bei sämtlichen Trades anfallen.

Zum Vergleich: Viele andere Banken und Broker treten als sogenannte Market Maker auf. Dementsprechend nehmen sie den Kunden gegenüber eine Gegenposition ein, woraus sich ein Interessenskonflikt ergibt. Denn der Broker erzielt nur Gewinne, wenn die Kunden Geld verlieren.

Bei einem DMA/STP-Modell, wie es bei JFD Brokers vorliegt, fungiert der Anbieter eher wie ein Futures Broker, der die „kaufende Partei“ mit der „verkaufenden Partei“ praktisch verbindet. Zwar bieten auch andere Broker das STP-Modell an. Dies beschränkt sich zumeist aber auf den Forex Bereich. Der Broker JFD ist mit über 20 Banken, LPs und MTFs verbunden und erhält aus diesem Anbieter-Pool stets die günstigsten Konditionen.

JFD Brokers Vorteile

Die Vorteile des Brokers in der Übersicht

Über 800 Basiswerte handelbar

Sowohl Forex Händler als auch Trader von Anleihen, Aktien, Rohstoffen und Indizes kommen bei JFD Brokers auf ihre Kosten. Über den Broker können über 800 Basiswerte gehandelt werden. Der Großteil besteht dabei aus den 500 Aktien, die auf CFD-Basis handelbar sind. Erwähnenswert sind auch die 65 Währungspaare. Ferner können Kunden bei JFD Brokers 16 große Indizes, 4 Anleihen und 18 diverse Rohstoffe handeln.

Faire und enge Spreads

Im Bezug auf die Spreads beim Forex Handel gibt es bei dem Anbieter JFD Brokers keine Mindestgrenze. Die Spreads werden ab 0,0 Pips angeboten. Bei den Majors liegen die Spreads durchschnittlich zwischen 0,09 und 0,71 Pips. Indizes, Anleihen und Rohstoffe lassen sich zu Real OTC Market Spreads handeln.

Niedrige Kommissionen bei sämtlichen Finanzinstrumenten

Viele seriöse Broker generieren ihre Gewinne über Kommissionen. Auch JFD Brokers berechnet Kommissionen, die aber im Vergleich zu anderen Anbietern recht gering ausfallen. So wird für den Handel von Währungen, Rohstoffen, Metallen und Indizes pro Derivat und pro Handel eine Kommission von 0,25 Prozent fällig. Wer mit Aktien tradet, muss bei EU-Aktien mit 0,1 Prozent und bei US-amerikanischen Aktien mit 0,25 Prozent des Handelsvolumens rechnen.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.jfdbrokers.com

Der mögliche Hebel bei JFD Brokers

Die Verwendung von Hebeln ermöglicht es einem Trader, den Handel mit hohen Beträgen zu vergleichsweise geringen Kosten zu tätigen. Bei JFD Brokers können erfahrene Anleger mit einem Hebel von bis zu 1:30 traden. Allerdings begrenzt sich dies auf den Forex Handel und Majors. Wer mit Anleihen, Rohstoffen, Edelmetallen und Indizes handeln möchte, kann lediglich einen Hebel von bis zu 1:20 bzw. 1:10 nutzen. Für den Handel mit Kryptowährungen können Händler einen Hebel von bis zu 1:2 nutzen.

Neu bei JFD Brokers: Der Handel mit der Kryptowährung Bitcoin

Auf seiner Webseite gibt JFD Brokers aktuell bekannt, dass er die Kryptowährung Bitcoin als neues Handelsprodukt in das Sortiment aufgenommen hat. Genauer gesagt, handelt es sich um zwei Bitcoin-Währungspaare.

Der Broker möchte seinen Kunden hiermit die Möglichkeit geben, von dem derzeitigen Trend der Digitalwährung zu profitieren. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben als einer der ersten Broker von der Aufsichtsbehörde CySEC die Lizenz erhalten, die Währungspaare BTC/USD sowie BTC/EUR anzubieten. Ferner ist es über JFD Brokers möglich, diese Paare mit einer Mindesthandelsgröße von 0,01 CFD zu traden. Diese Möglichkeit soll den Kunden die Chance eröffnen, sich an die Schwankungen dieser Finanzinstrumente flexibel anpassen zu können. Denn wie bereits vielen Tradern bekannt sein dürfte, unterliegen Kryptowährungen wie Bitcoin starken Marktschwankungen.

Die Merkmale des Bitcoin-Handels bei JFD Brokers:

  • Max. Handelsgröße: 100
  • Mindest-Handelsgröße: 0,01
  • Margin-Anforderung: 10 Prozent
  • Gebühren: 0,55 EUR, 0,60 USD, 0,60 CHF, 0,50 GBP pro Lot
  • Finanzierungsveränderungen pro Tag: im Schnitt 0,03 Prozent
  • Handelszeiten: Sonntag, 22:00 Uhr bis Freitag 21:58 Uhr (GMT)
JFD Brokers Sicherheit

JFD Brokers legt einen großen Wert auf Sicherheit

Regulierung / Einlagensicherung bei JFD Brokers

JFD Brokers bewahrt die angelegten Kundengelder separat vom Unternehmenskapital bei deutschen sowie britischen Banken auf. Die Wirecard Bank GmbH zählt zu den Banken, auf denen das Kundenkapital eingezahlt wird. Anschließend werden die Gelder bei der Royal Bank of Scotland Group getrennt vom Firmengeld aufbewahrt. Sollte es zu einer Insolvenz des Unternehmens kommen, sind die Kundengelder in jedem Fall geschützt.

Die Regulierung des Anbieters JFD Brokers erfolgt aufgrund seines Firmensitzes in Zypern durch die Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Weiterhin ist das Unternehmen auch bei der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der britischen FSA registriert. Somit können Händler im Falle von JFD Brokers sehr sicher sein, dass es sich hierbei um einen seriösen und zuverlässig arbeitenden Broker handelt.

Die Kundeneinlagen sind zusätzlich zur gesetzlichen Einlagensicherung über den ICF (ein eigener Compensation Fund) geschützt.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.jfdbrokers.com

Die Konditionen von JFD Brokers: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

Kostenloses Demokonto

Nutzer, die sich zunächst von den Leistungen des Anbieters überzeugen wollen, können sich über das kostenlose Demokonto zunächst einen ersten Überblick verschaffen. Einsteiger erhalten somit die Möglichkeit, alle Funktionen unter möglichst realen Marktbedingungen auszuprobieren. Der JFD Brokers Test hat ergeben, dass das Demokonto zeitlich unbegrenzt genutzt werden kann. Somit ist es auch für Bestandskunden geeignet, die beispielsweise von Zeit zu Zeit neue Strategien austesten möchten.

Um das Demokonto bei JFD Brokers zu eröffnen, muss lediglich das dafür vorgesehene Anmeldeformular ausgefüllt werden. Anschließend wird die Software MetaTrader 4 heruntergeladen, über die sodann mit virtuellem Geld gehandelt werden kann.

JFD Brokers Demokonto

Auch ein kostenloses Demokonto gehört zum Leistungsangebot von JFD Brokers

Konten

Der Broker JFD möchte die Dinge einfach und fair halten. Deshalb bietet er seinen Kunden den Handel von mehr als 800 Assets auf mehreren Handelsplattformen mit nur einem Live-Konto an. Damit traden alle Nutzer unter denselben Bedingungen.

Forex-Handel

JFD Brokers stellt seinen Kunden im Forex-Handel über 60 Währungspaare zur Verfügung. Es kann über den MetaTrader 4, 5 oder Guidants gehandelt werden. Der maximale Hebel beläuft sich auf 1:30.

CFD-Handel

Der Broker JFD ermöglicht den CFD-Handel über ein DMA-Marktmodell. Hierbei können Kunden zu den Kursen eines Liquiditätspools beziehungsweise der Referenzbörse handeln. Derzeit können

  • mehr als 400 Aktien,
  • 25 ETPs,
  • 15 Indizes,
  • 7 Rohstoffe,
  • 4 Metalle sowie
  • 2 CFDs auf Bitcoin

gehandelt werden. Kontrakte auf US-Aktien können für 0,02 US-Dollar je Aktie getradet werden. Für Aktien aus anderen Ländern werden 0,05 Prozent des Ordervolumens erhoben. Die Mindestgebühr beträgt in allen Fällen 5 US-Dollar oder Euro. Bei den übrigen Basiswerten fallen 0,10 Prozent des Ordervolumens je Seite an. Weitere Abweichungen gibt es zudem bei den Bitcoins.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.jfdbrokers.com

Service

Der Kundenservice von JFD Brokers ist rund um die Uhr während der Handelszeiten gut erreichbar, wie JFD Brokers im Test zeigte. Für deutsche Kunden wird eine telefonische Hotline (Festnetznummer) sowie ein Live Chat zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus ist es möglich, ganze sechs E-Mail-Adressen für Rückfragen zu verwenden. Der Kundensupport von JFD Brokers beantwortet alle Fragen zügig und kompetent. Auch E-Mails werden in der Regel innerhalb von 24 Stunden beantwortet.

Damit sich die Nutzer erste Fragen bereits selbst beantworten können, hat JFD Brokers auf seiner Webseite einen umfangreichen FAQ-Bereich eingerichtet. Auch ein Schulungsangebot steht den Kunden zur Verfügung. In regelmäßigen Abständen finden interessante Webinare statt, die unterschiedliche Themen behandeln. Für die Kunden von JFD Brokers ist die Teilnahme kostenlos.

Aktionen

Online-Broker bieten ihren Kunden gern diverse Bonusprogramme an, um neue Kunden zu werben und Bestandskunden zu halten. Wie wir bei JFD Brokers im Test feststellen konnten, gibt es von dem Anbieter keinerlei Bonusangebote, weder Neukunden- noch Treueboni. Kunden, die darauf nicht verzichten möchten, sollten sich nach einem Broker umsehen, der Bonusprogramme anbietet.

JFD Brokers Handelsplattformen

JFD Brokers bietet drei verschiedene Handelsplattformen zur Auswahl – MetaTrader 4, MetaTrader 5 und Guidants

Mit den unterschiedlichen Handelsplattformen erfolgreich traden

Wie viele andere Broker setzt JFD Brokers bislang auf die beliebte Handelssoftware MetaTrader 4. Seit kurzem ist es zudem möglich, bei JFD Brokers den MetaTrader 5 zu nutzen. Die Handelsplattformen überzeugen zum Beispiel mit einer schnellen Ausführung der Order, einer hohen Stabilität sowie einer großen Anzahl an Chart-Elementen und Indikatoren. So zeigt sich der neue MetaTrader zum Beispiel mit zahlreichen Features wie einem integrierten Wirtschaftsdatenkalender. Weiterhin wurde die Zahl der verfügbaren Zeiteinheiten sowie der Orderarten noch einmal erweitert. Eine weitere Möglichkeit stellt der Handel mit Guidants dar.

Über das Trade-Terminal können Kunden ihre Aufträge in mehreren Symbolen parallel platzieren und im Auge behalten. Das Add-on ist für sehr aktive Trader unerlässlich, wenn es darum geht, offene Positionen zu verwalten, und mehrere Arbeitsschritte in nur einem Fenster gleichzeitig auszuführen. Bei JFD Brokers können Kunden auf Wunsch generell ein spezielles Add-on-Paket nutzen.

Eine von JFD Brokers eigens entwickelte Ergänzung stellt auch das Trading-Tool dar. Innerhalb weniger Sekunden lassen sich mit dem Chart-Trader Take Profits, Chart Limit Order sowie Stop Loss Limits setzen und verändern.

Weiterhin ist es möglich, auch von unterwegs aus mit JFD Brokers zu traden, zum Beispiel mit einem Tablet oder einem Smartphone. So lässt sich die Handelsplattform des Brokers auch per App mit mobilen Geräten mit den Betriebssystemen Android und iOS nutzen.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.jfdbrokers.com

Kontoeröffnung einfach und schnell in vier Währungen

Die Eröffnung eines Kontos bei JFD Brokers lässt sich ganz einfach über die Webseite des Anbieters durchführen. Der Kunde muss hierbei zunächst festlegen, ob er ein Privatkonto oder ein Firmenkonto eröffnen möchte. Im Anschluss muss ein Onlineformular ausgefüllt werden, um die Registrierung abzuschließen. Die Mindesteinzahlung, die JFD Brokers bei der Eröffnung eines Live-Kontos einfordert, ist mit 500 Euro vergleichsweise hoch. Das Konto kann sowohl in Euro als auch in US-Dollar, britischen Pfund sowie Schweizer Franken geführt werden. Auch andere Währungen sind nach Rücksprache mit dem Kundensupport möglich.

JFD Brokers bietet Kunden Live-Events und Webinare an

JFD Brokers bietet regelmäßig stattfindende Live Events und Webinare zur Verfügung. Kunden können hierüber ihr Wissen zum Thema Trading erweitern. Die Termine können auf der Webseite des Anbieters eingesehen werden. Weitere Informationen stehen unter der Rubrik „JFD Research“ zur Verfügung. Diese sind jedoch nur in englischer Sprache verfügbar. Kunden können sich hierüber auch für den JFD Newsletter anmelden.

JFD Brokers Bildungsangebot

Zum Bildungsangebot des Brokers zählen unter anderem Live-Events und Webinare

JFD Brokers im Test: Zahlungsmethoden für Ein- und Auszahlungen

Sobald sich ein Kunde bei JFD Brokers registriert hat, muss er sein Handelskonto mit Geld aufladen. Wie bereits erwähnt, beträgt die Mindesteinzahlung 500 Euro bzw. die entsprechende Höhe in einer anderen Währung.

Ein-und Auszahlungen können bei JFD Brokers mit folgenden Zahlungsmethoden vorgenommen werden:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte (MasterCard, Visa)
  • Sofortüberweisung
  • Skrill
  • wirecard
  • SafeCharge

Der Broker selbst verlangt für Ein- und Auszahlungen keine Gebühren. Allerdings erhebt das Partnerunternehmen, SafeCharge, über das die Einzahlungen und Auszahlungen getätigt werden, eine Gebühr von 1,95 Prozent bei Einzahlungen mit einer Kreditkarte. Bei Auszahlungen fallen in diesem Fall 0,85 Prozent an. Zahlungen per Banküberweisung können kostenfrei und in unbegrenzter Anzahl getätigt werden.

Testberichte zum Angebot von JFD Brokers: Erfahrungen aus Presse & Internet

Bislang gibt es keine aussagekräftigen Testberichte oder Artikel in der Presse. Einzelne Bewertungen von Tradern lassen aber vermuten, dass sich die Zusammenarbeit mit dem zypriotischen Broker angenehm gestaltet. Kunden können aber ganz einfach eigene Erfahrungen sammeln, indem sie ein kostenloses Demokonto bei JFD Brokers eröffnen.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.jfdbrokers.com

Härtetest für JFD Brokers – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?

Demokonto: Können Sie bei JFD Brokers ein zeitlich unbegrenztes Testkonto nutzen?

Ja. Der Broker JFD stellt seinen Kunden ein unverbindliches, kostenloses sowie zeitlich unbegrenztes Demokonto zur Verfügung. Dieses eignet sich sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene, um erste Erfahrungen mit dem Handel von verschiedenen Finanzinstrumenten und Währungen (zum Beispiel auch die Kryptowährung Bitcoin) zu sammeln beziehungsweise neue Strategien zu testen.

Handelskonto: Wie können Sie bei JFD Brokers ein Live-Konto eröffnen?

Die Eröffnung eines Handelskontos bei JFD Brokers gestaltet sich unkompliziert und einfach. Hierzu ist lediglich das Registrierungsformular auszufüllen. Die anschließende Legitimierung der eigenen Person ermöglicht die Nutzung des Kontos und sodann kann die erste Einzahlung erfolgen.

JFD Brokers Auszeichnungen

JFD Brokers überzeugt mit zahlreichen Auszeichnungen

Bonus: Können Sie bei JFD Brokers Bonusangebote beanspruchen?

Nein. JFD Brokers bietet weder einen Neukundenbonus noch Einzahlungs- oder Werbeboni an.

Handelsplattform: Welche Software bietet JFD Brokers zum Traden an?

Bei JFD Brokers können neben dem klassischen WebTrader auch der MetaTrader 4 sowie das Nachfolgemodell MetaTrader 5 genutzt werden. Weiterhin ist bei dem Broker der mobile Handel möglich. Entsprechende Apps können für Android und iOS heruntergeladen werden.

Kundenservice: Wie können Sie den Kundensupport von JFD Brokers erreichen?

Der Kundensupport von JFD Brokers steht per Telefon, E-Mail und Live-Chat zur Verfügung.

Fazit: Seriöser Kryptobroker mit kundenfreundlichem Marktmodell

Der Broker JFD Brokers konnte im Test mit seinem kundenfreundlichen und übersichtlichen Marktmodell überzeugen. So haben die Nutzer der Plattform die Möglichkeit, sowohl Aktien-CFDs als auch Währungen problemlos zu handeln. Die moderne Handelsplattformen MetaTrader 4 und 5 stellen eine gute Basis dar, um sowohl Einsteigern als auch Profis das Trading zu ermöglichen. Die mehrfache Regulierung des Anbieters sowie die Einlagensicherung sorgen beim Trader für Sicherheit. Letztendlich wird das gute Angebot des Brokers durch den kompetenten Kundenservice komplettiert.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.jfdbrokers.com

Ihre Erfahrungen und Meinungen zu JFD Brokers

Konnten Sie mit JFD Brokers bereits Erfahrungen, insbesondere in Bezug auf den Handel mit Bitcoin, sammeln? Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung zu dem zypriotischen Broker mitteilen.