XTB Demokonto

Zum Anbieter XTB

Der Broker XTB ist vor allem aufgrund seiner „Social Trading“ Funktionen beliebt. Wer daher diesen Anbieter einmal ausprobieren möchte, kann dies am besten im Rahmen eines kostenlosen XTB Demokontos tun. In diesem Artikel werden wir daher erläutern, wie man bei XTB ein Demokonto eröffnet. Zudem werden wir darauf eingehen, welche Plattformen für das Trading zur Verfügung stehen. So werden wir detailliert auf die beliebte Trading Software „MetaTrader“ eingehen. Auch werden wir darauf zu sprechen kommen, welche Vor- und Nachteile ein Demokonto dem Trader bieten kann.

  • XTB Demokonto: Wie meldet man sich für das Demokonto an?
  • XTB Handelsplattformen im Überblick: xStation 5 und MetaTrader 4 (MT4)
  • Handeln mit dem MetaTrader 4
  • Vor- und Nachteile beim Trading auf einem Demokonto

Jetzt beim Broker anmelden: www.gkfx.de

Inhaltsverzeichnis

  • XTB Demokonto: Wie meldet man sich für das Demokonto an?
  • XTB Erfahrungen mit den beiden Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4
  • Bei XTB mit dem MetaTrader 4 handeln
    • Der MetaTrader 4 im Überblick
    • Das Trading mit dem MT4 automatisieren
  • Warum sollte man zunächst auf einem Forex Demokonto handeln?
  • Fazit: Das XTB Demokonto biete eine gute Möglichkeit, um sich einen guten Eindruck über den Broker zu verschaffen

XTB Demokonto: Wie meldet man sich für das Demokonto an?

Wie bei den meisten anderen Brokern kann man sich auch bei XTB innerhalb von nur wenigen Minuten für das kostenlose Demokonto registrieren. So gelangt man auf der Startseite über den Button „DEMO“ (rechts oben) zur Seite „Kostenfreies Demo-Konto eröffnen“. Hier muss man lediglich seine E-Mail Adresse eintragen und erhält sodann eine E-Mail von XTB. Das Demokonto kann dabei für einen Zeitraum von 30 Tagen genutzt werden. Allerdings ist es auch möglich, diesen Testzeitraum zu verlängern. Dazu muss man sich einfach an den Kundensupport von XTB wenden. Auf dem Demokonto kann man dabei nicht nur an der Forex handeln, sondern es stehen einem auch CFD auf unterschiedliche Finanzprodukte zur Verfügung. So kann man zum Beispiel auch mit Aktien, Aktienindices und Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum handeln. An „Spielgeld“ bzw. virtuellem Kapital steht einem auf dem Demokonto ein Betrag in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung. Insgesamt sollte man beim Handel auf dem Demokonto darauf achten, dass man nicht mit mehr „virtuellem“ Geld handelt, als einem dann später in der Praxis auch für das Trading tatsächlich zur Verfügung steht. Denn das Ziel des Demokontos ist es ja gerade, dass man den Handel an der Forex möglich realitätsnah simulieren und trainieren kann.

XTB Erfahrungen mit den beiden Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4

XTB bietet seinen Kunden für das Trading insgesamt zwei unterschiedliche Handelsplattformen an: Die xStation 5 und den MetaTrader 4 (MT4). Die xStation 5 verfügt dabei über eine moderne Benutzeroberfläche, bei denen Orders mit nur einem Klick ausgeführt werden können. Neben einer Desktop Versionen stehen auch mobile Apps für die Nutzung auf Smartphones und Tablets zur Verfügung. Auch beim MetaTrader 4 werden mobile Apps angeboten. Dies ist sehr praktisch, denn auf diese Weise kann man auch von unterwegs aus auf seine laufenden Trades zugreifen. Allerdings ist ein Computer einer solchen App allein schon aufgrund des größeren Bildschirms überlegen. Denn nur dort kann man mit Hilfe der Maus auch Trendlinien einzeichnen, um damit den Chart zu analysieren. Überhaupt ist ein größerer Monitor unseren Erfahrungen nach für das Trading sinnvoll, denn Trends lassen sich darauf viel einfacher erkennen. Ein Bildschirm ist dabei übrigens, gerade zu Beginn, ausreichend und man benötigt nicht zwei, drei oder noch mehr Trading Monitore. Wie gesagt, eignen sich die mobilen Apps aber hervorragend dazu, um von überall auf sein Trading Konto zuzugreifen. Im Folgenden werden wir noch detaillierter auf den MetaTrader 4 und dessen Vorteile für den Trader beim Forex Handel eingehen.

XTB stellt seinen Tradern zwei leistungsstarke Handelsplattformen zur Verfügung

XTB stellt seinen Tradern zwei leistungsstarke Handelsplattformen zur Verfügung

Bei XTB mit dem MetaTrader 4 handeln

Da sich die meisten Trader unseren Erfahrungen nach für den MT4 als Trading Plattform entscheiden, werden wir in den folgenden Abschnitten genauer auf diese Software eingehen.

Der MetaTrader 4 im Überblick

Wenn man die Software zum ersten Mal öffnet, so fällt auf, dass die Benutzeroberfläche etwas altmodisch wirkt. Jedoch gewöhnt man sich unseren Erfahrungen nach schnell an diesen Stil und findet sich dann schnell mit dem Programm zu Recht. Der MT4 stellt einem Trader dabei alle wichtigen Funktionen zur Verfügung. So kann man zum Beispiel aus einer großen Auswahl an Indikatoren wählen. Zudem verfügt der MetaTrader 4 auch über die für das Trading nötigen Zeichenwerkzeuge. Damit kann man den Chart analysieren und zum Beispiel Trendlinien einzeichnen, um Trends besser erkennen zu können. Auch kann man die für den Handel wichtigen Unterstützungs- und Widerstandslinien einfach in den Chart einzeichnen. Daneben steht einem auch ein Fibonacci Tool zur Verfügung, welches unseren Erfahrungen nach bei vielen Tradern sehr beliebt ist. Wem die vorhandenen Funktionen im MetaTrader 4 dennoch nicht ausreichen, kann die Software erfreulicherweise sehr leicht erweitern. Dies erfolgt durch sogenannte „Expert Advisors (EAs)“. Viele dieser Erweiterungen werden dabei kostenlos angeboten. So findet man zum Beispiel neue Indikatoren oder auch komplexere Erweiterungen. Auch auf den mobilen Versionen des MetaTraders stehen dabei zahlreiche Indikatoren zur Verfügung. Zudem besteht mit Hilfe von Expert Advisors auch die Möglichkeit, den Handel mit dem MetaTrader zu automatisieren. Im nächsten Abschnitt werden wir genauer auf dieses interessante Thema eingehen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.gkfx.de

Das Trading mit dem MT4 automatisieren

So ist es durch den Einsatz von EAs relativ einfach, eine Strategie automatisiert mit dem MetaTrader 4 handeln zu lassen. Einer der großen Vorteile des automatisieren Handels ist es, dass man auf diese Weise als Trader weniger Zeit mit dem Forex Handel verbringen muss. Denn unseren Erfahrungen nach entscheiden sich viele Trader nicht nur wegen der Verdienstmöglichkeiten für den Börsenhandel. Ebenso wichtig ist für viele der Gewinn an Lebensqualität, welcher zum Beispiel in einem Mehr an Freizeit liegt. Jedoch muss man als Trader unseren Erfahrungen nach täglich viele Stunden vor den Trading Monitoren verbringen. Daher ist der automatisierte Handel eine gute Möglichkeit, seinem Ziel, mehr Zeit für sich und seine Familie zu haben, näher zu kommen. Zudem verpasst man auf diese Weise keine Trades mehr, denn ein Computer braucht zum Beispiel keinen Schlaf und kann daher ununterbrochen handeln. Ebenso handelt ein solches automatisiertes System ohne Emotionen. Denn gerade Anfänger haben oft damit zu kämpfen, dass ihre Trades häufig von ihren Gefühlen wie Angst und Gier beeinflusst werden. Ein Computer kann sich dagegen streng an die eingegebene Strategie halten. Es besteht damit auch nicht die Gefahr, dass nach einem Trade mit Verlust aus „Rache“ gleich der nächste, unüberlegte Trade gemacht wird.

Warum sollte man zunächst auf einem Forex Demokonto handeln?

Der Handel auf einem Demokonto bietet dem Anfänger unseren Erfahrungen nach zahlreiche Vorteile. So kann man zum Beispiel mehrere Demokonten bei verschiedenen Brokern eröffnen und die einzelnen Anbieter über einen bestimmten Zeitraum miteinander vergleichen. Auf diese Weise kann man dann ein fundiertes Urteil über seinen zukünftigen Broker treffen. Auch bietet sich ein Demokonto dafür an, die Trading Software kennenzulernen und sich darin einzuarbeiten. Denn nichts ist im stressigen Trading Alltag schlimmer, als einen bestimmten Knopf nicht zu finden, wenn es einmal schnell gehen muss. Solche Probleme können leider oftmals viel Geld kosten. Auch ist es von Vorteil, wenn man seine Strategie zunächst mit Spielgeld bzw. virtuellem Geld testen kann. Erst wenn man damit konstant erfolgreich ist, sollte man daher das Demokonto in ein Konto mit echtem Geld umwandeln. Allerdings sollte man mit diesem Schritt unseren Erfahrungen nach aber auch nicht zu lange warten: Denn auf dem Demokonto handelt man anders: Es fehlen hier die Emotionen, welche beim Trading mit echtem Geld automatisch entstehen. Ein wichtiger Teil des Tradings besteht daher drin, zu lernen, seine Gefühle beim Trading zu kontrollieren. Dies kann man aber nicht auf einem Demokonto trainieren. Jedoch sollte man gerade am Anfang nur sehr wenig Geld für das Forex Trading einsetzen. Mit der Zeit wird man sich dann sicherer fühlen und kann dann auch den Einsatz beim Trading erhöhen. Aber nicht nur Anfänger können von einem Demokonto profitieren: Wenn man gerade dabei ist, eine neue Strategie für das Trading auszuprobieren, so ist dazu ebenfalls ein Demokonto besser geeignet. Denn falls die Strategie nicht funktioniert oder fehlerhaft ist, hat man kein echtes, sondern nur virtuelles Geld verloren.

XTB ist laut einer Auszeichnung der beste FX- und CFD-Broker

XTB ist laut einer Auszeichnung der beste FX- und CFD-Broker

Fazit: Das XTB Demokonto biete eine gute Möglichkeit, um sich einen guten Eindruck über den Broker zu verschaffen

Im Rahmen unseres Artikels hat sich gezeigt, dass es beim Broker XTB sehr einfach ist, ein Demokonto zu eröffnen. Das Demokonto kann dabei über einen Zeitraum von 30 Tagen genutzt werden und ist kostenlos. Sollte man mehr Zeit zum Testen benötigen, kann man sich einfach mit dem XTB Kundensupport in Verbindung setzen. Auf dem Demokonto steht einem dann ein virtuelles Guthaben von 10.000 Euro zur Verfügung, welches man für das Trading einsetzen kann. Erfreulicherweise bietet der Broker XTB sehr viele Märkte für den Handel an. So stehen neben den Devisenmärkten auch zahlreiche Aktien, Aktienindices und weitere Finanzprodukte zur Verfügung. Wer möchte, kann auch noch bei anderen Brokern ein Demokonto eröffnen und damit einen Forex Broker Vergleich durchführen. Als Handelsplattform werden sich dabei unseren Erfahrungen nach die meisten Trader den MetaTrader 4 aussuchen. Diese Software ist übersichtlich aufgebaut und bietet alle für das Trading notwendigen Funktionen. Eine Besonderheit des MetaTraders liegt dabei darin, dass er sich mit Hilfe von Expert Advisors sehr einfach erweitern lässt. Wer sich für den automatisierten Handel interessiert, kann dies mit dem MT4 ebenfalls ausprobieren. Insgesamt sollte man beim Handel auf dem Demokonto jedoch nicht vergessen, dass man dort anders tradet, da man dort nicht so stark mit seinen Emotionen in Berührung kommt. Wir empfehlen daher, nach einer gewissen Zeit auch den Handel mit echtem Geld auszuprobieren. Allerdings sollte man gerade zu Beginn nur wenig Geld einsetzen und sich dann erst mit der Zeit „vergrößern“.

Zum Anbieter XTB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.