FP Markets Test: Trader Handeln über 10.000 Produkte weltweit

Testsieger in der Kategorie: CFD
Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Über 3.000 Basiswerte handelbar
JETZT BEIM FOREX TESTSIEGER ANMELDEN

FP Markets ist ein Online-Forex- und CFD-ECN-Brokerage, der 2005 eingeführt wurde. Sie haben ihren Hauptsitz in Australien und werden von ASIC reguliert, wie viele ähnliche Brokerfirmen, die sich für einen Sitz in Australien entscheiden. FP Markets bietet Händlern die Möglichkeit, eine breite Palette von Instrumenten zu handeln, die meist als verpackt sind und über 10.000 handelbare Instrumente anbieten, darunter über zehntausend einzelnen Aktien, die in führenden globalen Märkten notiert sind. Wir zeigen, wie FB Markets im Test in verschiedenen Kategorien abgeschnitten hat und welche Konditionen die Anleger bei ihrem Trading erwarten dürfen.

  • Broker bietet über 10.000 Finanzinstrumente
  • bereits seit 2005 aktiv & mehrfach ausgezeichnet
  • reguliert durch ASIC (australische Finanzaufsichtsbehörde)
  • mehrere Kontomodelle, darunter auch Demokonto
Weiter zu FPmarkets: www.fpmarkets.com/de/

Handelsinstrumente: über 10.00 Produkte für Trader

Angeboten werden vor allem CFDs und Devisenhandel. Insgesamt stehen über 10.000 Instrumente zur Verfügung, darunter auch einzelne Wertpapiere an globalen Märkten. Seinen Ursprung hatte FP Markets als Aktien-CFD-Anbieter, aber schon bald entwickelte sich nach der Gründung 2005 ein umfangreicheres Angebot. Mittlerweile gibt es über 10.000 handelbare Instrumente mit CFDs in den Bereichen Devisen, Aktien, Futures, Rohstoffe und Kryptowährungen zugreifen.

Forex besonders im Fokus

Forex deckt eine stattliche Auswahl von 45 Währungspaaren ab, und obwohl die Mehrheit der Händler MT4 als ihre Plattform wählt, kann Forex auf Iress gehandelt werden. Der CFD-Handel wird auf der Iress-Plattform gehostet, die webbasiert ist und sich von MT4 unterscheidet.

Wertpapiere ebenfalls fester Bestandteil

Der Aktienhandel erscheint als eine separate Kategorie auf der Website, aber dabei handelt es sich ausschließlich um aktienbasierte CFDs und nicht um den Handel mit dem tatsächlichen Kauf von Aktien. Suchen die Trader Möglichkeiten, um ihr Portfolio zu diversifizieren, gibt es dafür im Broker über 10.000 Möglichkeiten. Für jeden Anleger ist etwas geboten, denn handelbar sind die Finanzinstrumente auch für professionelle Anleger mit einem Hebel bis zu 1:500. Auch private Anleger finden in den CFDs auf Aktien, Rohstoffe oder Indizes sowie bei den Devisen Möglichkeiten an über 10.000 Märkten.

FP Markets Erfahrungen

Trading-Plattform: es gibt gleich mehrere Angebote für Kunden

Es gibt zwei Haupt Handelsplattformen, die für den Handel mit CFDs und Devisen genutzt werden können. Jede Plattform verfügt über eine vollständige mobile und Tablet-Zugänglichkeit.

MT4 mit Zusatzfunktionen

Zu den bekanntesten Trading-Plattformen für den Devisenhandel gehört zweifelsohne der MetaTrader 4 und der MT5. Die Spreads liegen oft bei 0,0 Pips und es gibt Hebeloptionen bis zu 500:1. Der Handel erfolgt über ein ECN (Electronic Communication Network), welches eine sehr schnelle Ausführung ermöglicht. Ein ECN bietet den Händlern auch volle Transparenz, sodass dieser Broker keinen Dealing Desk, keine Kursmanipulation und keine Requotes garantiert.

Weiter zu FPmarkets: www.fpmarkets.com/de/

Technische Möglichkeiten mit MT4

Die technischen Analysemöglichkeiten dieser Plattform sind bekannt (es sind bereits über 50 technische Indikatoren im Paket enthalten). Wer möchte, kann weitere Pakete mit Indikatoren für die technische Analyse installieren. Trader können auch Expert Advisor nutzen, die mit einem Händler Zugang zu einem zuverlässigen VPS-Service durch FP Markets bereitgestellt wird. MT4 bietet auch Ein-Klick-Handel, verschiedene Warnfunktionen und Handelssignale.

CFD-Handel über separate Plattform

Der CFD-Handel erfolgt über die IRESS-Plattform, genauer gesagt über die neueste Iress-Trader-Implementierung der Plattform, die über modernste Charting-Technologie und eine große Auswahl an analytischen Instrumenten verfügt. Zusätzlich können Händler aus einer großen Auswahl an Zeitrahmen wählen und ihre Charts vollständig personalisieren. Vorlagen können auch für die spätere Verwendung gespeichert werden.

 

Konditionen: Kosten abhängig vom gewählten Kontomodell

Das Standard-Konto für Forex-Trader erfordert eine Mindesteinzahlung von 100 USD und bietet Spreads ab 1 Pip auf das Referenzwährungspaar EUR/USD ohne Provision. Das ECN-RAW Konto erfordert eine Mindesteinzahlung von 1.000 USD und bietet Spreads von keinem Minimum, aber eine Provision von 3,50 AUD wird pro Lot und Handel berechnet. Ein islamisches Konto und ein VPS sind ebenfalls verfügbar.

Spezielle Konditionen für CFD-Trading

Das Professional-Konto erfordert eine Mindesteinzahlung von 1000 und die. Es wird eine Mindestvermittlungsgebühr von 10 USD pro Monat erhoben (oder 0,1 Prozent der Handelsgröße, je nachdem, welcher Betrag höher ist). Die Übernachtfinanzierung liegt bei RBA + 4 Prozent. Die 55 USD GST-Gebühr/Monat entfällt, wenn der Trader monatlich mindestens 150 USD Provision generiert. Die monatliche GST-Gebühr von 22 USD für ASX-Daten entfällt, wenn der Trader in einem Monat mindestens 50 USD Provision erzielt. Das Platinkonto erfordert eine Mindesteinzahlung von 25.000 USD; die Mindestvermittlungsgebühr 9 USD/Monat (oder 0,09 Prozent der Handelsgröße, je nachdem, welcher Betrag höher ist). Die Übernachtfinanzierung liegt bei RBA + 3,5 Prozent, und die 55 USD GST-Gebühr pro Monat entfällt, wenn der Trader in einem Monat mindestens 150 $ Provision generiert. Die monatliche GST-Gebühr von 22 USD für ASX-Daten entfällt, wenn der Trader in einem Monat mindestens 50 USD Provision generiert. Schließlich erfordert das Premier-Konto eine Mindesteinzahlung von 50.000 USD. Es wird eine Vermittlungsgebühr von 0,08 Prozent der Handelsgröße erhoben, ohne Mindestpauschale. Die Übernachtfinanzierung liegt bei RBA + 3,5 Prozent und die 55 USD GST-Gebühr/Monat wird erlassen.

Weiter zu FPmarkets: www.fpmarkets.com/de/

Konditionen für Aktienhandel differieren

Aktienhändlern wird die Wahl zwischen zwei Kontoarten angeboten: einem Standardkonto oder einem Non Leverage CFD-Konto. Das Standardkonto berechnet eine Provision von 0,11 Prozent der Handelsgröße, vorbehaltlich einer Mindestgebühr von 14,95 USD. Leerverkäufe sind nicht erlaubt. Es fallen keine Finanzierungskosten an. Das Non Leverage CFD-Konto berechnet eine Provision von 0,08 Prozent der Handelsgröße ohne Mindestanforderung. Leerverkäufe sind möglich.

FP Markets Regulierung

Hinweis: Alle Konten bieten eine minimale Handelsgröße von 1 Mikro-Lot.

Demokonto mit marktnahen Konditionen

Wer als Trader das Demokonto nutzen möchte, findet hier marktnahe Konditionen, sodass die Kosten/Erträge auch auf das Live-Konto übertragbar sind. Damit wird es für Anleger noch einfacher, zu üben und die Ergebnisse daraus auf das Live-Trading zu übertragen. Für Anleger, die mit dem australischen Broker noch gar keine Erfahrungen sammeln konnten, empfehlen wir den Start mit dem gratis Demokonto. Auf diese Weise können die Anleger mit den Konditionen und Finanzinstrumenten vertraut machen, ohne dabei aber echtes Geld riskieren zu müssen. Befinden sich Anleger noch in der Lernphase, ist das kostenlose Demokonto ohnehin die bessere Wahl, denn aufgrund der fehlenden Erfahrung sind die Anleger häufig unsicher und treffen auch einmal falsche Entscheidungen. Damit diese Trading-Fehler nicht zum Verlust des eigenen Kapitals, steht das Demokonto unterstützend bei FP Markets zur Seite.

Weiter zu FPmarkets: www.fpmarkets.com/de/

Kontomodelle: mehre Kontomodelle, auch für ambitionierte Trader

Es werden verschiedene Kontomöglichkeiten durch FP Markets zur Verfügung gestellt, sodass jeder Anleger sein ideales Handelsumfeld findet. Unterschieden wird in:

  • Standard
  • ECN RAW

Ein Demokonto steht für die kostenlose Nutzung und dem Test ebenfalls zur Verfügung. Der Standard-Account erfordert eine Mindesteinzahlung von 100 AUD/EUR/USD. Dafür erhalten die Anleger Zugang zu Spreads ab 1 Pip und eine maximale Hebelwirkung von 1:500 (für professionelle Anleger). Private Anleger haben einen deutlich geringeren, gesetzlich eingeschränkten, Hebel zur Verfügung. Das ECN Raw-Konto bietet Spreads ab 0 Pips, einen ähnlich großzügigen maximalen Hebel von 1:500 und die gleiche STP-Trade-Ausführung. Um ein solches Konto zu eröffnen, müssen Händler mindestens AUD 1.000 einzahlen. Das Demokonto finden die Anleger auf dem MT4.

CFD-Konto zur eigenen Zusammenstellung

Wer nicht ein Forex-, sondern ein CFD-Konto eröffnen möchte, kann dies ebenfalls tun. Der Broker stellt dafür eine online Möglichkeit zur Anmeldung. Im Test haben wir gesehen, dass drei Kontoarten angeboten werden, beginnend mit dem Professional, der eine Einzahlung von 1.000 USD erfordert. Für noch bessere Provisionen und Margen können sich Händler an das Platinkonto wenden, das eine Einzahlung von 25.000 US-Dollar erfordert. Alle Anleger, die weniger Kontokapitalisierung vornehmen wollen, nutzen einfach der Standard-Konto oder testen FP Markets zunächst mit dem kostenfreien Demokonto.

Konto für Aktienhandel

Wie die Erfahrungen zeigen, gibt es auch für den Handel mit Wertpapieren ein separates Kontomodell zur Auswahl: Standard oder Non Leverage CFD. Die Trader können ab einer Kommission von 0,11 Prozent auf dem Standard-Konto agieren.

Weiter zu FPmarkets: www.fpmarkets.com/de/

Ein- und Auszahlungen: mehrere Möglichkeiten für Kontokapitalisierung und Gewinnauszahlung

Wer mit dem Live-Konto beim Broker aktiv werden möchte, muss dafür zunächst Geld einzahlen. Für die Kontokapitalisierung stehen verschiedene Zahlungsmittel zur Verfügung, die aber nicht alle für deutsche Kunden zugänglich sind. Zahlungen können beispielsweise mit der Kreditkarte (Visa oder MasterCard) durchgeführt werden. Allerdings ist zu beachten, dass es zu einer Kostenerhebung kommen kann. Verfügbar sind für die Einzahlung die folgenden Währungen: AUD, CAD, CHF, EUR, GBP, HKD, JPY, NZD, SGD, USD. Wer die Trading-Plattform MT4/5 nutzt, muss keine Transaktionskosten zahlen. Haben sich die Anleger hingegen für Iress entschieden, werden Gebühren in Höhe von 1,6 Prozent für AUD und 3,18 Prozent für alle anderen Währungen erhoben. Wer allerdings das erste Mal eine Einzahlung über die Kreditkarte vornimmt, erhält dies kostenfrei.

FP Markets Kosten & Konditionen

Elektronische Geldbörsen stehen ebenfalls zur Verfügung

Neben der Kreditkarte können auch elektronische Geldbörsen (Neteller und Skrill) genutzt werden. Allerdings fallen auch hier Gebühren für die Einzahlung mit dem Iress-Konto an: 4,0 Prozent pauschal bei beiden elektronischen Zahlungsmitteln.

Weitere Zahlungsmöglichkeiten vorhanden

Die Erfahrungen im FP Markets Test zeigen, dass auch weitere Zahlungsmöglichkeiten verfügbar sind. So besteht die Möglichkeit, dass über Banküberweisung ebenfalls das Konto kapitalisiert wird. Auch hier können Gebühren in Abhängigkeit der Umrechnungswährung oder der teilnehmenden Banken entstehen. Weitere Zahlungsmöglichkeiten werden auch für asiatische Kunden zur Verfügung gestellt, die aber für deutsche Trader nicht verfügbar sind. Es gibt zusätzlich eine Besonderheit: den Transfer eines anderen Brokers. Wer diese Möglichkeit nutzen möchte, muss eine E-Mail an den Support schreiben.

Weiterbildung: sogar ausgezeichnetes Weiterbildungsangebote

FP Markets bietet auf seiner Website einen umfangreichen Schulungsbereich mit einer Auswahl an Tutorials, Webinaren sowie E-Books. Drei separate Spezialkurse werden für Anfänger, Fortgeschrittene und Fortgeschrittene angeboten. Gerade für Trading-Anfänger ist es wichtig, so viel wie möglich von anderen (erfolgreichen Anleger) zu lernen. Ist das Grundlagenwissen zum Handel mit Devisen oder CFDs nicht vorhanden, werden auch die Trading-Erfolge deutlich schwerer zu realisieren sein. Deshalb ist es mit den Weiterbildungsangeboten von FP Markets eine gute Möglichkeit, um in den Handel einzusteigen und Schritt für Schritt zu lernen.

Weiter zu FPmarkets: www.fpmarkets.com/de/

Jeder Trader findet individuell auf ihn abgestimmtes Programm

Im Test haben wir gesehen, dass der Broker für die Anleger speziell auf das Trading-Niveau zugeschnittenes Weiterbildungsmaterial zur Verfügung stellt. Anleger erfahren in gleichem Umfang die nötige Unterstützung, wie beispielsweise erfahrene Trader. Das Schulungsmaterial ist vielseitig und abwechslungsreich, was die Begeisterung für den Handel fördern kann. Kombiniert mit dem kostenlosen Demokonto können die Trader das theoretisch erlernte Wissen problemlos umsetzen und erste Handel Erfahrungen mit dem Demokonto sammeln.

eBook Trading Kurs für FX, CFDs, Aktien

Ganz individuell auf Wertpapiere, CFDs oder Devisen zugeschnitten gibt es auch ein kostenloses eBook. Die Anleger können einen Kurs damit belegen und ihre Fortschritte ganz komfortabel online verfolgen. Mit dem eBook erfahren die Trader nicht nur Grundlagenwissen, sondern erhalten immer wieder neue Lektionen, um aktiv zu handeln und selbst bestenfalls Erfolge zu erzielen.

Reputation: über 35 Auszeichnungen von Investment Trends, Smart Investor, Money Magazine, The Bull, 5 Sterne von Canstar Cannex

Im Laufe der Jahre hat der Broker über 35 Auszeichnungen erhalten, die von verschiedenen Organisationen und Handelsmedien vergeben wurden. Diese Auszeichnungen decken fast alle operativen Aspekte ab, von der Kundenzufriedenheit über die Handelsausführung bis hin zu den tatsächlichen Kosten, und bieten somit ein ziemlich genaues Bild von der Stellung von FP Markets im Handel.

Auszeichnungen sprechen für sich

Die einzelnen Auszeichnungen sprechen für sich. So wurde FP Markets beispielsweise sechsmal als Gewinner des Investment Trends Report in der Kategorie „Most Satisfied Traders“ ausgezeichnet. Viermal gab es auch den Preis als „Best Trade Execution“ und zweimal bereits ging der Broker als Gewinner in der Kategorie „Best Education Material“ hervor. Auf dem europäischen Markt hat sich der Broker noch nicht mit vielen Auszeichnungen verdient gemacht, da er erst seit einigen Jahren den Markt in Europa erobern möchte. In Australien hingegen kennen Branchen-Experten die Qualitäten von FP Markets bereits und haben sie mehrfach honoriert. Weil es ähnliche Auszeichnungen auch für den europäischen Markt gibt, ist nicht bekannt. Es hängt davon ab, inwieweit die europäischen Trader die Qualität des Handelsangebotes und der Konditionen zu schätzen wissen, denn nur dann honoriert auch eine zuständige Fachjury die Leistungen.

Service und Support: für deutsche Kunden keinen separaten Support

Der einfachste Weg, den FP Markets-Support zu kontaktieren, ist die Live-Chat-Funktion, die mit einem Klick von der Homepage aus aufgerufen werden kann. Ansonsten gibt es zwei Telefonnummern: 1300 376 233 für Australier und +61 (0)2 8252 6800 für Nicht-Australier. Die chinesische Niederlassung des Unternehmens bietet auch eine E-Mail-Adresse an: [email protected]

Weiter zu FPmarkets: www.fpmarkets.com/de/

Verbesserungspotenzial für deutschsprachigen Kundensupport

Während andere Broker ihren Anlegern einen maßgeschneiderten Kundensupport in Landessprache bieten, fehlt dies laut unseren Erfahrungen bei FP Markets gänzlich. Der Support ist in Sydney, Shanghai oder Peking ansässig und kann dort auch telefonisch kontaktiert werden. In Deutschland oder einem anderen europäischen Land gibt es allerdings keine Niederlassung und damit auch keinen Support vor Ort. Das zeigt auch die Herausforderung bei den Support-Mitarbeitern. Wer den Kundensupport über Live-Chat oder telefonisch kontaktiert, erhält meist nur englischsprachigen Support; mit etwas Glück einen deutschsprachigen Support-Mitarbeiter. Hier besteht laut unserer Auffassung aus dem Test Verbesserungspotenzial, denn ich wieder deutschsprachige Trader ist auch beflissen in der englischen Sprache. Um etwaige Probleme durch die fehlende Kommunikationsmöglichkeit erst gar nicht aufkommen zu lassen, ist deshalb Verbesserungspotenzial bei der Erreichbarkeit des deutschsprachigen Kundensupports gegeben.

FP Markets Handelsangebot

FAQ-Bereich klärt wichtigsten Fragen vorab

Im FAQ-Bereich des Brokers finden die Anleger die wichtigsten Themen rund um das Handelsgeschehen und die Konditionen noch einmal zusammengefasst. Hier zeigt sich jedoch auch die Sprachbarriere, denn sämtliche Informationen gibt es nur in Englisch.

Regulierung und Einlagensicherung

Das Unternehmen hinter FPMarkets.com ist First Prudential Markets Pty Ltd, ein registriertes australisches Unternehmen, das über den Bereich „About Us“ auf der FP Markets-Seite vollständige rechtliche Unterlagen über seine Identität und seine Tätigkeit bereitstellt. Sie werden von der ASIC (Australian Securities & Investment Commission) in Australien reguliert, die eine historisch starke Kultur der Corporate Governance hat. Kundengelder werden nicht nur getrennt von den Geldern des Brokers gehalten, sondern auch auf separaten Kunden-Treuhandkonten. ASIC verlangt, dass alle Gelder täglich abgestimmt werden. Daher bleiben die Kundengelder in dem unwahrscheinlichen Fall, dass ein Problem mit dem Unternehmen auftritt, getrennt (und geschützt), sodass die Gelder an die Kunden zurückgegeben werden können.

Weiter zu FPmarkets: www.fpmarkets.com/de/

Einlagenschutz wird Anleger nicht offiziell präsentiert

Im Test haben wir uns auch nach dem möglichen Einlagenschutz der Kundengelder umgesehen. Wollen Broker auf dem deutschen oder europäischen Markt aktiv werden, müssen sie einen Einlagenschutz gewährleisten. Auf der Website des Brokers selbst gibt es dazu keine Informationen, wenngleich FP Markets sonst sämtliche Informationen transparent und deutscher Sprache zur Verfügung stellt. Deshalb ließ sich im Test nicht einwandfrei bewerten, in welcher Höhe der Einlagenschutz überhaupt gegeben ist. Die australischen Regularien unterscheiden sich aber deutlich von den Vorgaben in Europa. Deshalb kann es sein, dass der Schutz der Kundengelder limitierter ausfällt.

Fazit: FP Markets bietet mehr als 10.000 Finanzinstrumente

FP Markets verfügt über ein abgerundetes und professionelles Angebot für Händler, die eine sehr breite Palette von Vermögenswerten in Form von CFDs, insbesondere in Forex, unter Verwendung eines ECN/STP-Ausführungsmodells handeln möchten. FP Markets könnte ein besonders attraktiver Broker für Kunden mit relativ geringer Depotgröße sein, die von der ECN-Ausführung und einem niedrigen Spreads/Provisionsmodell profitieren möchten. Händler mit höherem Volumen können mengenabhängige Provisionsrabatte aushandeln. Für alle Trader, die eine große Vielfalt bei Finanzinstrumenten bevorzugen, ist FP Markets mit über 10.000 Finanzinstrumenten der verschiedenen Anlageklassen eine echte Besonderheit unter den Brokern. Ausgelegt ist das Angebot vor allem für australische und asiatische Anleger, wenngleich auch europäische Trader Zugang haben. Allerdings gibt es hier bei Verbesserungspotenzial, denn es wird beispielsweise kein deutschsprachiger Kundensupport zur Verfügung gestellt und auch die Weiterbildungsangebote sind primär in englischer Sprache verfasst. Wer das Leistungsumfeld dennoch testen möchte, kann einfach das gratis Demokonto nutzen und selbst Erfahrungen mit FP Markets sammeln.

Weiter zu FPmarkets: www.fpmarkets.com/de/

 

Testsieger in der Kategorie: CFD
Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Über 3.000 Basiswerte handelbar
JETZT BEIM FOREX TESTSIEGER ANMELDEN