„MMM – Marktanalyse mit Max“ bei XTB

Testsieger in der Kategorie: Forex
Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
JETZT BEIM FOREX TESTSIEGER ANMELDEN

Am Donnerstag, den 13. Juni 2019 um 9.30 Uhr findet das XTB Webinar „MMM – Marktanalyse mit Max“ statt. Kurz nach der Markteröffnung analysiert Max die aktuellen Geschehnisse auf dem deutschen und US-Aktienmarkt und nimmt weitere Indizes unter die Lupe. Durch das zwei Mal pro Woche stattfindende Seminar können die Tradingstrategien immer auf den aktuellen Trend abgestimmt und eingesetzt werden. Besonders Einsteiger werden von Max in die Möglichkeiten eingeweiht, die Geschehnisse am Markt zu nutzen. Das Webinar findet in der Regel wöchentlich am Dienstag und Donnerstag statt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com/

US-Präsident Donald Trump drohte mit weiteren Strafzöllen

Gleich zu Beginn der Woche gab es Neuigkeiten im Handelskonflikt ziwschen China und den USA. Der US-Präsident drohte mit weiteren Strafzöllen in dem Fall, dass Chinas Präsident Xi Jinping beim G2-Gipfel in Japan keinem Treffen mit ihm zustimme. Die Sprache ist von 25% Strafzoll auf chinesische Waren im Wert von 300 Mrd. USD. Der schon seit geraumer Zeit andauernde Handelsstreit zwischen beiden Parteien kam erneut in Schwung, als Trump Peking vorwarf, einen Rückzieher beim ausgehandelten zu machen. Ebenfalls betroffen von dem Streit soll Huawei sein, denn das Telekommunikationsunternehmen aus China plane, ein G5 Netzwerk aufzubauen und wurde von der US-Regierung auf eine schwarze Liste gesetzt. Laut Ökonomen der Société Générale sei eine Einigung in dem Handelsstreit schwierig. Auch die Rohölpreise sind durch den Konflikt betroffen, da die Nachftage unsicher ist. Saudi-Arabien hielt allerdings durch Produktionskürzung die Ölpreise aufrecht.

„MMM – Marktanalyse mit Max“ bei XTB

Deutsche Aktien outperformen zu Beginn des Handels am Dienstag

Die Zolldrohungen für chinesische Waren von US-Präsident Donald Trump haben zuächst keine Auswirkungen auf die europäischen Aktienindizes, allerdings könnte sich das ändern, sollte Xi Jinping nicht in Japan mit Trump zum G20-Treffen zusammenkommen. Zu Beginn am Dienstag eröffneten die europäischen Aktienindizes höher.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com/

DE30 könnte 12.300 Punkte-Marke in Augenschein nehmen

Da der Aktienmarkt aufgrund des Feiertages zu Pfingsten am Montag geschlossen war, blieb auch die Aufwärtsbewegung aus, die die europäischen Märkte zu Pfingsten kennzeichnete. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass der DE30 zu Beginn des Handels am Dienstag deutlich bessere Ergebnisse bringt, als die europäische Konkurrenz. Es scheint, als hole DE30 die Aufwärtsbewegung des letzten Tages nach, nachdem er einen Rücksetzer und Ausbruch Ausbruch aus dem bullischen Trendkanal machte. Damit rückt auch die 12.300 Punkte Grenze näher, weshalb der deutsche Leitindex auf einem 3-Wochen-Hoch handelt. Sollte ein tieferer Pullback folgen, sind Trader gut beraten, wenn sie den 33er EMA im Auge behalten.

XTB Webinar

Fusionsgespräche zwischen Commerzbank und ING gescheitert?

Thema der letzten Tage war die Fusion von Commerzbank (CBK.DE / WKN: CBK100) und der niederländischen ING (INGA.NL / ISIN: NL0011821202). Diese Fusion der beiden Banken würde dazu führen, dass sie zu Deutschlands größter Bank werden würden, da die beiden Unternehmen auf Platz zwei und drei auf dem deutschen Markt liegen. Man munkelte, dass hier einige Ergebnisse erzielt werden sollten, da der Vorstandsvorsitzende der Commerzbank Martin Zielke, und der Vorstandsvorsitzende der ING, Ralph Hamers, in letzter Zeit öfters zum Gespräch getroffen haben. Wegen erheblicher regulatorischer Probleme für grenzüberschreitende Bankenfusionen in der Europäischen Union stand die Fusion jedoch unter keinem guten Stern, wie die Führungskräfte der ING letzte Woche berichteten. Ein Handelsblatt-Bericht hat nun verkündet, dass die Verhandlungen gescheitert seien.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com/

Weitere interessante Nachrichten

Zu Beginn des Handels am Dienstag handelt Volkswagen (VOW3.DE / WKN: 766403) aufgrund der Nachrichten des chinesischen Onlinehändlers Alibaba bedeutend höher. Dieser kündigte die Zusammenarbeit der KI-Forschungsabteilung mit verschiedenen Automobilherstellern an. Zu der „Smart Mobility Initiative” gehört unter anderem auch Audi, eine Tochtergesellschaft von VW. Ebenfalls hoch im Kurs ist Wirecard (WDI.DE / WKN: 747206) nach der Bekanntmachung, dass der erste IKEA-Onlineshop in Thailand Zahlungen möglich macht.

Verluste am Mark

Zu den deutschen Blue Chips, die Verluste gemacht haben, gehört auch E.ON. Hier gab es die Mitteilung, das E.ON-Kommunikationschefin Barbara Schädler ab September neue berufliche Wege gehe.

XTB Schulung

Mit dem XTB Webinaren Märkte auswerten

XTB ist bestrebt, seine Kunden regelmäßig über Veränderungen und Neuigkeiten am Markt zu informieren. Hierbei ergeben sich oft interessante Anlagemöglichkeiten. Besonders für Einsteiger bieten sich die wöchentlichen XTB-Webinare an, um die Veränderungen am Markt zusammen mit einem Fachmann auszuwerten und entsprechend in Trading-Strategien umzuwandeln. Die Webinare sind nur eine der vielen Weiterbildungsmöglichkeiten bei XTB. Der Broker hält zudem auch zahlreiche Schulungsmöglichkeiten bereit. Die Trading Enzyklopädie bietet umfangreiche Erklärungen zu allerhand Trading-Begriffen und Trader können sich mit Schulungsunterlagen weiterbilden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com/

Kundenservice beantwortet Fragen

Neben dem umfangreichen Informationsmaterial und den Webinaren des Brokers können Trader auch den Kundendienst kontaktieren und eventuelle Fragen persönlich besprechen. Der Kundenservice steht zu den Öffnungszeiten in deutscher Sprache zur Verfügung. Wer außerhalb der Öffnungszeiten Kontakt aufnehmen möchte, wird in englischer Sprache rund um die Uhr betreut.

Neben dem kundenfreundlichen Service hält XTB allerlei Vorteile für seine Kunden bereit, wie beispielsweise den Trading- Rechner und eine Wirtschaftskalender. Gehandelt werden können sowohl CFDs auf Aktien sowie Rohstoffe, Indizes und andere Basiswerte. Der Handel mit CFD bei XTB erfolgt entweder über den MetaTrader 4 oder im Falle von echten Aktien über die xStation 5, die Aktien von weltweiten Märkten bereithält.

XTB Weiterbildung

Fazit: Webinar zur Marktanalyse

Depot TestIn dem am 13.06.2019 und in der Regel wöchentlich am Dienstag und Donnerstag stattfindendem Webinar „MMM – Marktanalyse mit Max" werden die aktuellen Geschehnisse und Veränderungen am Markt ausgewertet. Einsteiger wie auch fortgeschrittene Trader können sich um 9.30 Uhr gemeinsam mit Max die Trends ansehen und erhalten zahlreiche Tipps, wie man die eigene Trading-Strategie den Geschehnissen am Markt anpassen kann.

Die Neuigkeiten aus dem aktuellen Handelskonflikt zwischen dem US-Präsidenten Donald Trump und Chinas Präsident Xi Jinping haben bisher keine Auswirkungen auf die europäischen Aktienindizes gezeigt. Wie der Konflikt ausgeht, bleibt abzuwarten, allerdings wird die Zustimmung oder Ablehnung des chinesischen Präsidenten zu einem Treffen mit Trump beim G2-Gipfel in Japan vermutlich dazu beitragen, ob eine Einigung im Handelsstreit erzielt werden kann.

Die Aufwärtsbewegung, die die europäischen Märkte am Pfingstmontag kennzeichnete, blieb aufgrund des Feiertages aus. Die DE30 scheint jedoch zu Beginn des Handels am Dienstag die Aufwärtsbewegung nachzuholen. Auch Volkswagen handelte am Dienstag höher, während E.ON Verluste gemacht hat.

Ebenfalls interessant ist die Vermutung und der Bericht eines Handelsblattes, dass das Fusionsgespräch zwischen der Commerzbank und der ING gescheitert sei.

 

Grafik Quelle: shutterstock.com

Testsieger in der Kategorie: Forex
Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
JETZT BEIM FOREX TESTSIEGER ANMELDEN