Pepperstone Forex Erfahrungen 2018: Devisenhandeln mit fairen Gebühren

Pepperstone Testergebnis Bei Pepperstone handelt es sich um einen australischen Broker mit Sitz in Melbourne. Seit dem Jahr 2010 können Trader über das Angebot des Brokers Forex und CFDs handeln. Pepperstone verfügt über Zweigniederlassungen in Bangkok, London und weiteren Ländern. Über die Plattform von Pepperstone können sowohl private als auch institutionelle Anleger traden. Der Devisenhandel ist über den Online-Broker in mehr als 65 Ländern möglich, darunter auch Deutschland. Um den Anforderungen der Trader entsprechen zu können, bietet der Broker unterschiedliche Kontomodelle und eine gute Auswahl an Handelsplattformen.

Pepperstone Test von Depotvergleich.com: Wie berichten Ihnen von guten und schlechten Erfahrungen mit Pepperstone!

Detailinformationen
Sitz und RegulierungGebühren/SpreadHebelHandelsmodellHandelsplattformMobile Trading & AppsDemokontoBasiswerteMindesteinzahlungService und besondere Angebote
Pepperstone
Melbourne und u.a. London; FCA und ASIC reguliertInterbank-Spread ab 0.0 PipsHebel max. 500ECN BrokerMT4, MT5(demnächst) und cTraderTrading Apps und cTrader Mobileja77200 australische DollarVPS Hosting; Rabatte über Aktiv-Trader-Programm möglich
Jetzt beim Broker anmelden: www.pepperstone.com/de

Inhaltsverzeichnis

  • Pepperstone im Test: Pro und Contra auf einen Blick
    • PRO
    • CON
  • Im Überblick: Das Angebot von Pepperstone
  • Regulierung / Einlagensicherung bei Pepperstone
  • Die Konditionen von Pepperstone: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis
    • Konten
    • Forex-Handel und weiteres Handelangebot
    • Ein- und Auszahlungen
    • Handelsplattformen
    • Demokonto
    • Service
  • Testberichte zum Angebot von Pepperstone: Erfahrungen aus Presse & Internet
  • Härtetest für Pepperstone – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?
  • Fazit: Gutes Handelsangebot bei Pepperstone
  • Ihre Erfahrungen und Meinungen zu Pepperstone

Pepperstone im Test: Pro und Contra auf einen Blick

PRO

  • Forex- Handel ab niedrigen Spreads möglich
  • zahlreiche Handelsplattformen
  • drei unterschiedliche Kontomodelle
  • Handelskonto kann in Euro geführt werden
  • deutschsprachige Website
  • sofortige Orderausführung

CON

  • kein deutschsprachiger Kundenservice

Im Überblick: Das Angebot von Pepperstone

  • im Forex-Handel Hebel von bis zu 500 für professionelle Kunden
  • Mindestlotgröße 0,01
  • maximale Handelsgröße 100 Lots
  • Liquiditätspool enthält 22 Tier-1 Banken und ECNs
  • Handelsangebot: Forex, Index-CFDs, Edelmetalle, Energie, Agrarrohstoffe und Kryptowährungen
  • Mindesteinzahlung von 200 australischen Dollar
  • englischsprachiger Kundensupport rund um die Uhr
  • Mobiler Handel über Android- und iOS-Geräte
Pepperstone Erfahrungen von Depotvergleich.com

Auf einen Blick – die Homepage von Pepperstone

Regulierung / Einlagensicherung bei Pepperstone

Die Sicherheit stellt beim Handel über einen Online-Broker einen wichtigen Aspekt dar. Bei unserem Test haben wir daher ein besonderes Augenmerk auf das Sicherungsumfeld gelegt. Der Hauptsitz des Brokers befindet sich im australischen Melbourne, sodass das Unternehmen durch die dortige Australian Securities and Investment Commission (ASIC) reguliert wird. Die Pepperstone Limited ist in London ansässig. Im Rahmen der Sicherheit ist es für Kunden aus Deutschland sicherlich von Vorteil, dass ebenfalls eine Regulierung durch die dortige Financial Conduct Authority (FCA) vorliegt.

Zur weiteren Absicherung verfügt Pepperstone über eine Berufshaftpflichtversicherung, die bei Lloyds of London abgeschlossen wurde. Um über das Handelskonto bei der Pepperstone Limited handeln zu können, muss dieses zunächst kapitalisiert werden. Zum Schutz der Kundeneinlagen werden die Kundengelder getrennt von den Firmengeldern geführt. Im Falle einer Insolvenz haben die Gläubiger somit keinen Zugriff auf die Kundenkonten. Für die Führung der Kundenkonten ist die britische Bank Barclays verantwortlich.

Die gesetzliche Einlagensicherung ist innerhalb der EU geregelt. Genaue Angaben zur Einlagensicherung werden durch die Pepperstone Limited nicht gemacht. Der britische Entschädigungsfonds (FSCS) schützt die Kundengelder bis zu einem Betrag von 50.000 britischen Pfund pro Kunde. Im Falle einer Insolvenz des Unternehmens kann es zu einer Entschädigungszahlung bis zum genannten Betrag kommen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.pepperstone.com/de

Die Konditionen von Pepperstone: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

Konten

Mit einem Handelskonto bei Pepperstone erhalten Trader Zugang zu den Forex-Märkten. Es können sowohl Haupt- als auch Nebenwährungspaare gehandelt werden. Private Trader können mit einem Hebel von maximal 30 handeln. Wohingegen professionelle Kunden einen Hebel von maximal 500 nutzen können. Es besteht eine Auswahl aus unterschiedlichen Kontomodellen. Unsere Pepperstone Forex Erfahrungen mit den Kontovarianten stellen wir im Folgenden vor:

Standard-Konto: Die Kontovariante Standard bietet den Forex-Handel mit einem Interbanken-Spread ab 1,0 Pips. Eine Kommission gehört bei diesem Konto nicht zu den anfallenden Gebühren. Die Mindesthandelsgröße liegt bei 0,01 Lots. Das Handelsangebot umfasst 77 Basiswerte und die Mindesteinlage für das Standard-Konto beträgt 200 australische Dollar.

Razor-Konto: Bei den Merkmalen Mindesteinlage und Mindestlotgröße unterscheidet sich das Razor-Konto nicht vom Standard-Konto. Bei der Kontovariante Razor können Spreads ab 0,0 Pips anfallen, abhängig vom gehandelten Produkt. Bei Forex-Handel über dieses Kontomodell fällt eine Provision von 3,50 australischen Dollar pro 100 K an. Scalping und Hedging sind über das Razor-Konto möglich.

Swap-Free-Konto: Über diese Kontovariante werden keine Zinsen verrechnet. Es fällt kein Swap an. Der Spread für der Währungspaar EUR/USD liegt durchschnittlich zwischen 1,0 und 1,2 Pips. Eine Provision ist beim Swap-Free-Konto nicht aufgeführt. Auch bei diesem Kontomodell kann Euro als Basiswährung gewählt werden. Die maximale Handelsgröße beträgt 100 Lots.

Pepperstone Krypto Handel

Auch Kryptowährungen können bei Pepperstone gehandelt werden

Forex-Handel und weiteres Handelangebot

Der Devisenhandel zählt zu den Schwerpunkten im Handelsangebot von Pepperstone. Trader finden beim Broker zahlreiche Handelsmöglichkeiten vor. Das Handelsangebot umfasst mehr als 70 Währungspaare. Dabei zeigen sich gerade die Spreads für die wichtigsten Hauptwährungspaare attraktiv. Je nach Kontomodell kann der Handel mit Hauptwährungspaaren wie EUR/USD und GBP/USD ab einem Spread von 0,0 Pips starten. Neben wichtigen Majors beinhaltet das Produktangebot auch noch Nebenwährungspaare, die sich für so manchen Trader interessant erweisen dürften. Der Spread ist abhängig vom gehandelten Währungspaar. Die Produktpalette beinhaltet noch weitere Finanzinstrumente wie:

  • Index-CFDs
  • Rohstoffe
  • Kryptowährungen

Unter den handelbaren Rohstoffen finden sich bei Pepperstone verschiedene Edelmetalle. Insgesamt können sechs Edelmetallpaare gehandelt werden. Zu den Edelmetallpaaren im Handelsangebot des Brokers gehören Gold, Silber, Platin und Palladium. Der CFD-Handel ist bei Pepperstone ebenfalls möglich. Es können CFDs auf Indizes gehandelt werden. Beim Handel mit CFDs wird auf steigende oder fallende Kurse eines Basiswerts gesetzt. Es besteht eine Auswahl aus 14 Aktienindizes, die für den CFD-Handel verwendet werden kann. Zu den handelbaren Aktienindizes zählen Aus200 und USA30. Auch der Handel mit CFDs kann direkt über die Handelsplattform MetaTrader 4 oder cTrader erfolgen.

Darüber hinaus gehören auch führende Kryptowährungen wie Bitcoin, Bitcoin Cash und Ethereum zur Produktpalette des Brokers. Für den Handel mit Kryptowährungen ist bei Pepperstone maximal ein Hebel von 5 vorgesehen. Der Handel mit Kryptowährungen ist, je nach Kontovariante, ohne Provision möglich.

Jetzt beim Broker anmelden: www.pepperstone.com/de

Ein- und Auszahlungen

In unseren Pepperstone Forex Erfahrungen haben wir uns auch mit den Zahlungsmethoden befasst, die der Broker akzeptiert. Das Handelskonto bei Pepperstone wird in einer bestimmten Basiswährung geführt. Trader können hier eine große Auswahl in Anspruch nehmen. Neben Euro als Basiswährung stellen auch GBP, USD, CAD, JPY, SGD, CHF und weitere Währungen eine Option dar. Neben einer Auswahl an Basiswährungen gibt es auch unterschiedliche Zahlungsmethoden, die der Broker für Ein- und Auszahlungen akzeptiert. Zahlungen sind per Kreditkarte möglich. Dazu können VISA oder MasterCard genutzt werden. Ebenfalls kann das Handelskonto durch eine Überweisung vom Bankkonto mit Guthaben bestückt werden.

Weitere wählbare Zahlungsmethoden:

  • Skrill
  • Neteller
  • Poli
  • China Union Pay
  • Fasapay
  • Qiwi

Wie aus der Auflistung ersichtlich wird, gehören auch verschiedene eWallets zu den Zahlungsoptionen. Seitens des Brokers fallen keine Gebühren für Einzahlungen an. Ebenso können Auszahlungen kostenfrei realisiert werden. Es kann jedoch sein, dass beispielsweise die Hausbank Gebühren für die Überweisung erhebt. Überweisungen können von einem Konto vorgenommen werden, bei dem der Kunde auch der Kontoinhaber ist. Die Dauer bis zur Gutschrift auf dem Handelskonto hängt von der gewählten Zahlungsmethode ab. Soforteinzahlungen sind unter anderem mit Skrill und Neteller möglich.

Eine weitere Einzahlungsoption, besteht darin, von einem bestehenden Handelskonto auf das Konto bei Pepperstone zu überweisen. Wer eine Auszahlung anweisen möchte, kann dies über das entsprechende Online-Formular umsetzen. Dazu ist ein Login in den persönlichen Kundenbereich erforderlich. Bis der Auszahlungsbetrag per Banküberweisung auf dem Bankkonto erscheint, kann es bis zu fünf Werktage dauern. Für internationale telegrafische Überweisungen können Gebühren anfallen.

Zum Handel bietet Pepperstone den bekannten MT4 und den cTrader an

Handelsplattformen

Die Handelsplattform stellt ein wichtiges Werkzeug für den Handel dar. Daher finden sich bei Pepperstone unterschiedliche Trading Plattformen, sodass sich Trader für eine passende Lösung entscheiden können. Die bekannte Handelsplattform MetaTrader 4 ist unter den Wahlmöglichkeiten vertreten. Dabei ist der MT 4 auch für Mac OSX erhältlich. Über den MT 4 stehen Tradern mehrere Orderarten, zahlreiche Indikatoren und Analysetools zur Verfügung. Der automatisierte Handel ist über MetaTrader 4 ebenfalls möglich. Noch nicht verfügbar ist derzeit der MetaTrader 5. Jedoch ist dies für die Zukunft geplant. Zu den Features des MT 5 gehört die Anzeige der Markttiefe bei Währungen, was sich beim Devisenhandel nützlich erweist.

Neben den genannten Handelsplattformen kann auch der cTrader für den Handel verwendet werden. Der cTrader kann kostenlos genutzt werden, wie dies auch beim MetaTrader 4 und MetaTrader 5 der Fall ist. Anders als bei MT 4 ist der cTrader nicht für Mac erhältlich. Sowohl für den MT 4 als auch für den cTrader gibt es eine Browser-Version, über die der Zugriff auf das Handelskonto möglich ist.

Die MetaTrader 4 App ist für mobile Endgeräte mit iOS- und Android-Betriebssystem erhältlich. Über die Trading App kann über Smartphone oder Tablet auch von unterwegs aus gehandelt werden. Über die App ist der Zugriff auf das Handelskonto von fast jedem Ort aus möglich. So können Trader schnell auf Entwicklungen am Devisenmarkt reagieren.

Jetzt beim Broker anmelden: www.pepperstone.com/de

Demokonto

Bevor der Forex-Handel über das Live-Konto umgesetzt wird, kann der Funktionsumfang der Handelsplattform über das kostenlose Demokonto getestet werden. Interessierte Trader können sich nicht nur für ein Demokonto zum MetaTrader 4 anmelden. Auch für die Handelsplattform cTrader steht ein Demo-Account zur Verfügung. Der Handel über das Demokonto geht ohne Risiko einher, da es sich bei den Einsätzen lediglich um virtuelles Guthaben handelt. Das virtuelle Guthaben beläuft sich beim Pepperstone Demokonto auf 50.000 US-Dollar. Beim Blick auf den Markt fällt auf, dass es Demokonten mit und ohne Laufzeitbegrenzung gibt. Bei dem angebotenen Demokonto bei Pepperstone liegt auch eine begrenzte Demo-Dauer vor.

Das Demo-Handelskonto kann für 30 Tage genutzt werden, um sich mit den Handelsbedingungen vertraut zu machen. Zudem kann sich der Demo-Account hilfreich erweisen, wenn es darum geht neue Strategien für den Forex-Handel auszuprobieren. Es besteht ein Zugriff auf echte Marktpreise, sodass die Nutzung des Demokontos klare Vorteile mit sich bringt. Die Anmeldung zum Demokonto bedarf nur weniger Angaben, dazu zählen:

  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Handynummer

Beim Handel über das Demokonto können echte Kurse eingesehen werden. Darüber hinaus haben Trader die Möglichkeit Einstellungen zu den Punkten virtuelles Guthaben und Hebel vorzunehmen. Das Demo-Handelskonto steht zeitnah nach der Anmeldung zur Verfügung, sodass die einzelnen Funktionen ausprobiert werden können.

Pepperstone Demokonto

Zum Leistungsangebot des Brokers gehört auch ein Demokonto

Service

Bereits beim ersten Blick auf die Website fällt auf, dass die Informationen über das Angebot in einem sehr guten Deutsch und zudem umfangreich aufgeführt werden. Es ist nicht selbstverständlich, dass die Website eines ausländischen Brokers in gutem Deutsch dargestellt wird. Bei den Pepperstone Forex Erfahrungen haben wir uns auch mit dem Kundensupport befasst. Eine deutsche Rufnummer findet sich nicht. Um den Kundensupport telefonisch zu erreichen, kann die gebührenfreie Rufnummer aus UK angerufen werden. Für das Auslandsgespräch können Gebühren durch den Telefonanbieter anfallen. Ein weiterer Pluspunkt in der Kategorie Service stellt sich durch die kundenorientierten Servicezeiten dar.

Der Kundensupport ist rund um die Uhr erreichbar. Neben dem telefonischen Kontakt kann auch der Live-Chat genutzt werden, um Fragen zu klären. Daneben zählen noch E-Mail-Kontakt, Postweg und Fax zu den Kontaktmöglichkeiten. Dass der Kundensupport deutschsprachig ist, konnten wir bei unseren Erfahrungen mit Pepperstone nicht feststellen.

Übersichtlich und umfangreich präsentiert sich auch der FAQ-Bereich, der bei offenen Fragen ebenfalls hilfreich sein kann. Über die Website kann ein Wirtschaftskalender aufgerufen werden, um sich über aktuelle Entwicklungen am Markt zu informieren. Die Wissensdatenbank hält nicht nur Wissenswertes zum Forex-Handel bereit, sondern befasst sich auch mit der technischen Analyse, der Fundamentalanalyse und den unterschiedlichen Orderarten wie der Marktorder.

Jetzt beim Broker anmelden: www.pepperstone.com/de

Testberichte zum Angebot von Pepperstone: Erfahrungen aus Presse & Internet

Die Pepperstone Group Limited konnte in den vergangenen Jahren zahlreiche Auszeichnungen in Anspruch nehmen. Darüber hinaus wurde das Unternehmen für weitere Auszeichnungen nominiert. Auszeichnungen von unabhängigen Organisationen sind durchaus ein Hinweis auf die Qualität eines Angebots. Dabei können Kategorien wie Service, Kundenzufriedenheit, Handelsangebot und mehr auf den Prüfstand kommen. Die vorliegenden Ehrungen erhielt Pepperstone größtenteils von australischen Organisationen. Nichtsdestotrotz bleiben die zahlreichen erzielten ersten Plätze in unserem Test nicht unbemerkt.

Der australische Broker hat Kunden aus vielen unterschiedlichen Ländern. In Deutschland zählt Pepperstone wohl nicht zu den bekanntesten Forex-Brokern. Dennoch finden sich Erwähnungen in der Presse und auch online können Testberichte zum Broker gefunden werden. Wer den richten Anbieter für den Devisenhandel noch nicht gefunden hat, kann sich über einen Forex Broker Vergleich über die besten Angebote informieren.

Weltweit wurden bereits Berichte zu Pepperstone veröffentlicht. Wer sich einen Eindruck darüber verschaffen möchte, wie der Broker in den Berichten abgeschnitten hat, findet eine Auswahl der Artikel über die Website von Pepperstone. Viele der Artikel sind in Englisch, was nicht verwundert, da der Broker seinen Hauptsitz in Australien hat. Darüber hinaus findet sich eine Zweigniederlassung in London. Die Presseberichte zum Broker fallen häufig positiv aus.

Pepperstone Auszeichnungen

Der Broker Pepperstone wurde bereits mehrfach ausgezeichnet

Härtetest für Pepperstone – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?

Der Faktor Zeit: Wie viel Zeit können und wollen Sie aufwenden, um Informationen über Forex zu sammeln?

Bei Pepperstone fallen die Lern- und Weiterbildungsangebote eher übersichtlich aus. Trader können sich über die Website des Brokers zum Thema Forex-Handel informieren. Wer noch keine Erfahrungen im Forex-Handel machen konnte, kann sich mit der Handelsumgebung mithilfe des kostenlosen Demokontos vertraut machen. Es gibt jeweils ein Demokonto für MT4 und cTrader. Eine gute Vorbereitung auf den Handel mit Devisen ist wichtig.

Der Faktor Geld: Mit wie viel Kapital können Sie den Forex-Handel starten?

Die Mindesteinlage für das Handelskonto bei Pepperstone beträgt 200 australische Dollar. So zeigen sich die Handelsmöglichkeiten des Brokers auch für Kleinanleger interessant. Der Forex-Handel birgt Risiken, sodass nur Kapital eingesetzt werden sollte, das nicht an anderer Stelle benötigt wird.

Der Faktor Rendite: Welche Rendite soll das Depot bringen?

Wer bereit ist ein hohes Risiko einzugehen, kann beim Handel mit Forex durchaus hohe Renditen erwarten. Jedoch zeigt sich auch das Verlustrisiko entsprechend hoch.

Der Faktor Risiko: Können riskante Produkte gehandelt werden?

Neben dem Handel mit Devisen können bei Pepperstone auch CFDs auf verschiedene Basiswerte gehandelt werden. Der Handel mit Differenzkontrakten (CFDs) ist spekulativ und birgt ebenfalls nicht zu unterschätzende Risiken.

Der Faktor Mensch: Wie wichtig ist die Möglichkeit des persönlichen Kontakts zu meinem Forex-Broker?

Den Kundenservice von Pepperstone können Kunden per Telefon, Live-Chat und E-Mail erreichen.

Fazit: Gutes Handelsangebot bei Pepperstone

Depot TestDie Informationsbereitstellung zum Angebot gelingt dem australischen Broker überzeugend. Trader finden unter den Handelsplattformen nicht nur den bekannten MetaTrader 4, sondern auch den cTrader vor. Darüber hinaus soll auch bald der MetaTrader 5 das Angebot komplettieren. Der Broker setzt den Fokus auf Forex. Wobei das Handelsangebot noch weitere Finanzinstrumente beinhaltet. Es gibt unterschiedliche Kontomodelle, die sich in erster Linie durch den Spread und Provision voneinander unterscheiden.

Durch den Sitz der Pepperstone Limited in London liegt eine Regulierung innerhalb der EU vor. Der Kundenservice kann unter anderem per Live-Chat erreicht werden, was sich praktisch zeigt. Zu den Leistungen des Brokers gehört auch ein kostenloses Demokonto, das für 30 Tage lang genutzt werden. So können sich auch Einsteiger mit der Handelsplattform und den Abläufen vertraut machen, bevor der Forex-Handel mit echtem Geld durchgeführt wird. Der Broker ist in vielen Ländern aktiv und konnte bereits mehrere Auszeichnungen für sich entscheiden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.pepperstone.com/de

Ihre Erfahrungen und Meinungen zu Pepperstone

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Pepperstone? Konnten Sie das Forex-Angebot bereits testen und sich eine eigene Meinung dazu bilden? Teile Sie uns Ihre persönliche Meinung mit – wir und die Leser von depotvergleich.com freuen uns darauf!