Robomarkets Einzahlung und Auszahlung ohne Kosten

Testsieger in der Kategorie: Robo Advisor
Besonderheiten von Ginmon:
  • Ab 1.000 Euro Einlage
  • Ausgewählte Anlagebausteine
  • Nobelpreisgekrönte Strategien
JETZT BEIM ROBO ADVISOR TESTSIEGER ANMELDEN

Einzahlungen und Auszahlungen können bei einigen Brokern teuer werden, denn oftmals berechnen Anbieter dafür Gebühren. Anders sieht es hingegen aus bei der Robomarkets Einzahlung. Diese ist, ebenso wie die Robomarkets Auszahlung, kostenfrei. Anleger haben zweimal monatlich die Möglichkeit, sich ihre Gewinne gratis auszahlen zu lassen. Weitere Auszahlungen sind erfahrungsgemäß kostenpflichtig. Zur Auswahl stehen mehr als fünf Zahlungsanbieter, wobei nicht alle für deutsche Kunden zugelassen sind. Welche Möglichkeiten die Trader bei Robomarkets hinsichtlich der Zahlungsvorgänge haben, haben wir umfangreich getestet.

  • Einzahlungen kostenfrei möglich
  • Auszahlungen nur zweimal monatlich (jeden ersten und dritten Dienstag) kostenlos
  • Verschiedene renommierte Zahlungsdienstleister verfügbar
  • Mindesteinzahlung für Live-Konto: 100 Euro
Jetzt bei RoboMarkets anmelden: www.robomarkets.de

Robomarkets Einzahlung – ohne Provision das Konto kapitalisieren

Anleger, die sich für den Handel bei Robomarkets interessieren, müssen zunächst ein Konto eröffnen. Dabei haben Sie die die grundsätzliche Auswahl zwischen einem Live-Konto und einem Demokonto. Für professionelle Trader stehen mehrere Kontomodelle zur Auswahl. Unterschieden wird zwischen den Angeboten für private Anleger und professionelle Trader. Wer als privater Trader agiert, muss mindestens 100 Euro auf ein Live-Konto einzahlen. Bei der Nutzung des Demo-Kontos entfällt dieser Betrag, hier stellt der Broker ein virtuelles Guthaben zur Verfügung.

Einzahlungen ohne Kosten

Viele Broker erheben für die Einzahlungen zusätzliche Kosten. Doch dies ist bei Robomarkets nicht so. Wie die Erfahrungen zeigen, kommt die Robomarkets Einzahlung ganz ohne Gebühren aus; dabei können die Anleger sogar auf verschiedene Zahlungsdienstleister zurückgreifen. Besonders populär sind Skrill, die Sofortüberweisung, die Kreditkarten und Giropay. Das sind jedoch längst nicht alle Optionen, die es zu Kontokapitalisierung gibt. Im Test haben wir auch gesehen, dass nicht alle Dienstleister für deutsche Kunden verfügbar sind. So haben Nutzer aus Deutschland keine Möglichkeit, per Bankeinzahlung mit eps, BlueOrange oder Trustly ihr Konto zu kapitalisieren.

RoboMarkets Einzahlung Gebühren

RoboMarkets erhebt für die Einzahlungen keine Gebühr

Eventuell Umrechnungskosten durch Kreditinstitut

Einige Banken erheben Umrechnungskosten für Fremdwährungen. Wer sein professionelles Konto bei Robomarkets führt, kann dies nur in USD. Zahlen deutsche Kunden Euro ein, kann es zu Währungsumrechnung kommen. Auch bei der Überweisung der Gewinne vom professionellen Konto auf das Referenzkonto ist eine Kostenerhebung durch die Umrechnung möglich.

Robomarkets Auszahlung – 2x monatlich kostenfrei

Bei der Robomarkets Auszahlung haben wir gute Nachrichten für alle interessierten Anleger: Der Broker stellt zweimal monatlich eine kostenlose Auszahlung zur Verfügung. Am ersten und am dritten Dienstag im Monat können die Anleger direkt über ihr Konto die Auszahlung kostenfrei veranlassen. Um jedoch gratis zweimal monatlich auszahlen lassen zu können, müssen die Trader innerhalb der letzten sechs Monate mindestens eine Robomarkets Einzahlung vorgenommen haben. Ist dies nicht der Fall, werden die Auszahlungen kostenpflichtig berechnet. Natürlich können die Trader auch zwischendurch kostenfrei auszahlen, allerdings kommen dann in jedem Fall die Gebühren auf sie zu.

Auf Gebühren für Währungsumtausch achten

Grundsätzlich können die Trader ihr Konto bei Robomarkets nicht nur in USD, sondern auch in Euro und anderen Währungen führen. Wer hingegen ein professionelles Konto besitzt, hat ausschließlich USD zur Auswahl. Lassen sich die Anleger ihre Gewinne auszahlen, kann es beim Referenzkonto der deutschen Bank zu Kosten für die Währungsumrechnung kommen. Wie hoch diese sind, hängt vom jeweiligen Kreditinstitut ab. Außerdem sollten die Trader beachten, dass die Methode für die Auszahlung gleich der Methode für die Einzahlung sein muss. Wer beispielsweise mit Kreditkarte sein Konto kapitalisiert, muss die Gewinnauszahlung ebenfalls über die Kreditkarte realisieren. Andernfalls ist die Auszahlung nicht möglich.

Hinweis: Nutzen Anleger das kostenlose Demokonto, können sie natürlich keine Gewinne auszahlen lassen. Da nur mit virtuellem Guthaben gehandelt wird, sind auch die erzielten Gewinne virtuell. Für Trader bedeutet das: keine Auszahlungen.

Jetzt bei RoboMarkets anmelden: www.robomarkets.de

Warum lohnt sich die Robomarkets Einzahlung?

Es gibt am Markt unzählige Forex-Broker. Warum sollten Kunden ausgerechnet eine Robomarkets Einzahlung vornehmen und hier handeln? Im Test haben wir versucht, diese Frage zu beantworten. Schauen wir uns zunächst das Handelsangebot an.

Großzügiges Handelsangebot: mehr als 35 Devisenpaare

Anleger, die sich für den Handel mit Devisen interessieren, finden bei Robomarkets Zugang zum globalen Finanzmarkt und können die beliebtesten Währungen handeln. Zur Auswahl stehen mehr als 35 Devisenpaare, darunter nicht nur Majors, sondern auch Exoten und Minors. Investieren können die Anleger unteranderem in: EUR/USD, USD/JPY, GBP/USD und EUR/GBP. Wer sich für Alternativen zum Forex-Handel interessiert, kann in andere Vermögenswerte investieren. Der Broker stellt Wertpapiere, Indizes, ETFs, Rohstoffe und Kryptowährungen zur Verfügung. Das Angebot ist hier ebenfalls enorm.

RoboMarkets Krypto Handel

Auch der Krypto Handel ist bei RoboMarkets möglich

Mehr als 11.000 CFDs handelbar

Das Angebot der handelbaren Wertpapiere liegt bei über 11.000 Aktien-CFDs. Natürlich sind auch die Größen wie BMW, Volkswagen, Apple oder Facebook vertreten. Hinzu kommen mehr als zehn Indizes, die über 1000 ETFs sowie die unzähligen Rohstoffe. Im Test haben wir gesehen, dass die Trader hier Spezialitäten wie ETFs auf Agrarrohstoffe (unter anderem Kakao, Kaffee, Zucker, Mais, Sojabohnen oder Obst) handeln können. Ebenso gehören Metalle (Gold, Silber oder Platin) sowie sieben CFDs auf Kryptowährungen zum Handelsangebot. Für alle Trader, die ihr Portfolio diversifizieren möchten, ist das Angebot von Robomarkets gut geeignet.

Gratis Robomarkets Auszahlung bei allen Kontomodellen – mehr als drei Trading-Konten zur Auswahl

Zum Gesamtüberblick im Test gehören die Kontomodelle. Robomarkets bietet mehr als drei verschiedene Konten, wobei zwischen privaten Anlegern und professionellen Anlegern unterschieden wird. Außerdem können sich die Trader entscheiden, ob sie ein Live-Konto mit eigenem Guthaben oder ein Demokonto mit virtuellem Guthaben eröffnen möchten. Schauen wir uns zunächst die Konditionen des Live-Kontos für private Anleger an. Hier fällt auf: Nicht jeder Broker bietet so viele Kontomodelle. Zur Auswahl stehen:

  • Pro
  • Cent
  • ECN

Jedes Konto kann in den Währungen USD, EUR, CHF, GBP sowie GOLD geführt werden. Anleger können in über sechs 30 Währungspaare, Metalle sowie CFDs und Kryptowährungen investieren. Beim Konto Robo.Cent hingegen müssen die Anleger auf CFDs und digitale Währungen verzichten. Die Mindesteinzahlung ist jedoch laut unseren Erfahrungen im Test bei allen Konten gleich: 100 Euro. Unterschiede gibt es bei den Handelskosten, nicht aber bei der Robomarkets Auszahlung. Sie ist bei allen Kontomodellen zweimal monatlich kostenfrei.

Jetzt bei RoboMarkets anmelden: www.robomarkets.de

Unterschiede bei Handelskonditionen

Die Mindest-Ordergröße beim Forex-Handel liegt beim Konto Robo.Pro und beim Konto Robo.ECN bei 0,01 Lots. Wer das Konto Robo.Cent nutzt, hat eine Mindestgröße von 0,1 Lots. Auch bei der maximalen Ordergröße gibt es Differenzen: Jeweils 100 Lots sind es beim Konto Robo.Pro und beim Konto Robo.Cent, 50 Lots beim Konto Robo.ECN.

Auch für ambitionierte Anleger Kontomodelle

Robomarkets bietet für nahezu alle Kunden das passende Kontomodellen. Die privaten Trader können aus drei Kontomodellen wählen, die ambitionierten Anleger aus zwei Konten. Letztere erfordern eine Robomarkets Einzahlung von mindestens 5.000 USD. Wie die Erfahrungen zeigen, sind die Trader jedoch bei den Handelsinstrumenten etwas eingeschränkt. Es stehen 28 Währungspaare, Metalle, CFD sowie Kryptowährungen zur Verfügung. Es gibt allerdings keine Begrenzung der maximalen Positionsanzahl, und die Kurshistorie wird länger als ein Jahr (bei privaten Konten) gespeichert.

RoboMarkets Kontomodelle

Der Broker bietet diverse Kontomodelle an

Höhere Hebel für professionelle Anleger

Die ambitionierten Trader haben mit ihrem Konto noch einen weiteren Vorteil: Sie können höhere Hebel nutzen. Am 30. Juli 2018 wurde die Größe der Hebel für private Anleger angepasst und deutlich eingeschränkt. Nun können die privaten Trader die wichtigsten Devisenpaare mit einem maximalen Hebel von 1:30 handeln. Früher war es deutlich mehr. Professionelle Kunden können die Devisenpaare und Gold jedoch mit einem Hebel von bis zu 1:500 handeln. Indizes und Rohstoffe haben einen maximalen Hebel von 1:100. Zum Vergleich: Private Trader können mit maximal 1:20 hebel. CFDs auf Aktien werden für private Anleger mit einem maximalen Hebel von 1:5 angeboten; professionelle Trader können mit maximal 1:20 hebeln. Bei den Kryptowährungen gibt es ebenfalls einen Unterschied. Ambitionierte Trader können einen maximalen Hebel von 1:5 und private Trader von 1:2 anwenden.

Demokonto in drei Varianten

Ein Demokonto wird mittlerweile von fast jedem guten Forex-Broker angeboten. Doch bei Robomarkets ist das etwas anders, denn hier gibt es nicht nur ein Demokonto, sondern gleich drei Varianten. In diesem Punkt unterscheidet sich der Broker eindeutig von anderen Anbietern. Die Trader können mit dem Demokonto beispielsweise den Broker zunächst ohne Risiko kennenlernen oder effektiv ihre eigenen Strategien testen. Möglich ist es auch, mehrere Demokonten parallel zu nutzen. Zur Auswahl stehen:

  • Demo Pro
  • Demo ECN-Pro NDD
  • Demo R

Anleger können wahlweise auf der Handelsplattform MT4 oder MT5 traden und auf Wunsch beide Plattformen mit jeweils einem Konto nutzen. Die Laufzeit eines Kontos beträgt 90 Tage. Ist dieses Limit abgelaufen, kann das Demokonto nicht verlängert werden. Die Trader haben allerdings die Möglichkeit, ein neues Demokonto zu eröffnen. Da es sich um virtuelles Guthaben für die Trading-Aktivitäten handelt, ist keine Robomarkets Einzahlung erforderlich. Die Trader erzielen mit dem Demokonto womöglich Gewinne, allerdings kann keine Robomarkets Auszahlung erfolgen. Das Guthaben ist nur virtuell, sodass auch die Gewinne mit dem Forex Trading virtuell erzielt werden.

Tipp: Die Anleger können ihr Live-Konto und dem Demokonto gemeinsam nutzen. Das Demokonto kann etwa zum Testen eigener Strategien dienen, da es ebenfalls auf echten Marktdaten basiert.

Jetzt bei RoboMarkets anmelden: www.robomarkets.de

Was spricht noch für Robomarkets? Das gratis Bildungsangebot und die Serviceleistungen

Neben den verschiedenen Kontomöglichkeiten und den zahlreichen Finanzinstrumenten hat Robomarkets seinen Anlegern noch mehr zu bieten. Die Trader haben unzählige Möglichkeiten für die Robomarkets Einzahlung und Robomarkets Auszahlung. Darüber hinaus stellt der Broker ein umfangreiches Weiterbildungsangebot zur Verfügung. So erfahren die Anleger beispielsweise, wie sie Schritt für Schritt ein Konto eröffnen oder wie überhaupt der Handel an den Märkten funktioniert. Dabei wird vor allem auf den Forex-Markt genauer eingegangen, denn schließlich liegt darin das Steckenpferd des Brokers. Die Trader erfahren, was die Märkte bewegt und warum sich Kurse in eine Richtung entwickeln. Dazu gibt es nicht nur Content, sondern auch Schulungsvideos. Darin wird noch einmal anschaulich erläutert, wie die Handelsplattformen funktionieren und wie Anleger investieren können.

Erklärung der Handelswerkzeuge inklusive

Robomarkets stellt seinen Anlegern noch etwas Besonderes zur Verfügung: den automatisierten Handel. Hierfür gibt es zahlreiche Tools, sodass die Anleger gar keine Programmierkenntnisse benötigen. Wie diese Tools effektiv eingesetzt werden, wird ebenfalls im Weiterbildungsbereich erklärt. Damit ist es auch für weniger erfahrene Anleger einfach, beim Broker mit dem Devisenhandel zu beginnen. Zum Üben des theoretischen Wissens eignet sich das Demokonto bestens. Da die Anleger mehrere Demokonten parallel nutzen können, lässt sich etwa ein Demokonto für die Vertiefung der theoretischen Grundlagen, eines für die Strategietestung und eines mit dem Vergleich der Handelsplattform nutzen.

RoboMarkets Strategy Builder

Eins der vielen Tools – der Strategy Builder

Professionelle Anleger erhalten mit Robomarkets Einzahlung Bonus

Im Test haben wir festgestellt, dass der Broker sogar Bonusangebote zur Verfügung stellt. Sie sind jedoch nicht für private Anleger nutzbar, sondern den professionellen Tradern vorbehalten. Wer ein professionelles Konto besitzt und eine Robomarkets Einzahlung vornimmt, kann einen Bonus bis zu 50.000 USD bekommen. Der Bonus entspricht dann bis zu 115 Prozent. Als Ergänzung zu diesem Bonus gibt es Cashback-Angebote. Es gibt eine zusätzliche Robomarkets Auszahlung für ein bestimmtes Handelsvolumen. Anleger, die monatlich eine bestimmte Summe einsetzen und handeln, erhalten diese Vergütung. Die maximale Vergütung beträgt 15 Prozent, wenn mehr als 3000 Lots gehandelt werden. Bis zu 1000 Lots ist es immerhin eine Rückvergütung von 5 Prozent und bis zu 3000 Lots von 10 Prozent.

Bonusbedingungen beachten

Wer sich das Bonusangebot des Brokers zunutze machen möchte, sollte genau auf die individuellen Bonusbedingungen achten. Bei der Rückvergütung müssen die Anleger beispielsweise ein bestimmtes Volumen monatlich umsetzen. Auch beim Bonus für die Einzahlung gibt es spezielle Konditionen. Werden sie nicht realisiert, kann die Auszahlung des Bonus nicht erfolgen. Natürlich ist es immer gut, wenn ein Broker überhaupt Bonusangebot oder andere Aktionen für seine Trader bereithält. Da dies bei Robomarkets nur für professionelle Trader der Fall ist, besteht in unseren Augen Verbesserungsbedarf, damit auch private Anleger Boni erhalten.

Jetzt bei RoboMarkets anmelden: www.robomarkets.de

Fazit: Robomarkets Einzahlung und Auszahlung gratis

Depot TestIm Test des Brokers haben wir uns die Modalitäten für die Robomarkets Einzahlung und Robomarkets Auszahlung näher angeschaut. Die Trader können hier flexibel verschiedene Zahlungsdienstleister für die Kontokapitalisierung oder Gewinnauszahlung nutzen. Außerdem müssen sie für die Transaktionen keine Gebühren zahlen. Die Kontokapitalisierung ist gänzlich kostenfrei, die Auszahlung der Gewinne nur zweimal monatlich. Jeden ersten und dritten Dienstag können die Trader auf das Referenzkonto kostenfrei auszahlen lassen. Zwischenzeitliche Transaktionen sind natürlich möglich, allerdings kostenpflichtig. Hinsichtlich der Zahlungsdienstleister haben die Trader ebenfalls eine große Auswahl. Neben Klassikern wie der Kreditkarte oder elektronische Geldbörsen gehörten die Sofortüberweisung und der konventionelle Banktransfer dazu. Am schnellsten geht es bekanntermaßen mit den elektronischen Geldbörsen Skrill oder Neteller. Wer sie nutzen möchte, benötigt jedoch beim jeweiligen Zahlungsdienstleister einen eigenen Account (vergleichbar mit PayPal). Als Resümee bezüglich Transaktionskosten bei Gewinnauszahlungen konnten wir im Test ein positives Fazit ziehen. Der Broker stellt seinen Anlegern nicht nur verschiedene Zahlungsmöglichkeiten, sondern auch kostensparende Transfers zur Verfügung.

Testsieger in der Kategorie: Robo Advisor
Besonderheiten von Ginmon:
  • Ab 1.000 Euro Einlage
  • Ausgewählte Anlagebausteine
  • Nobelpreisgekrönte Strategien
JETZT BEIM ROBO ADVISOR TESTSIEGER ANMELDEN
Author: ChristianHabeck

Christian Habeck beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit diversen Finanzprodukten. Im Tagesgeschäft widmet er sich dem Forex-Handel, wohingegen Aktien mittelfrisitig im Swing-Trading mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo getradet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.