Rohstoff Aktien 2018 – indirekte Anlage in Rohstoffe

Rohstoff AktienDer Einstieg in ein Investment in Rohstoffe kann auch über Rohstoff Aktien erfolgen. Die Anlage in Rohstoffe ist hierbei indirekt, da es sich um Aktien eines Rohstoffunternehmens handelt. Seit einiger Zeit sind Rohstoffe wieder bei Privatanlegern gefragt. Bei der Auswahl der geeigneten Rohstoff Aktie können sich Anleger beispielsweise auf eine bestimmte Branche fokussieren, die Potenzial aufweist. Doch sind Preissteigerungen auch bei Aktien von Unternehmen aus dem Rohstoff-Sektor nicht garantiert. Daher kommt es auch hier auf die richtige Auswahl an, um das Portfolio erfolgreich aufzubauen.

Inhaltsverzeichnis

  • Investments in Rohstoffaktien: Vor- und Nachteile
  • Welche Möglichkeiten zeigt der Markt auf?
  • Rohstoff Aktien als attraktive Anlageform?
  • Über Aktien in die Bereiche Sand oder Lithium investieren?
  • Wie kann man Rohstoff Aktien kaufen?
  • Auswahl an Rohstoff Aktien
  • Rohstoff Aktien über Watchlist beobachten
  • Fazit: Durch Aktien in Rohstoffunternehmen investieren

Investments in Rohstoffaktien: Vor- und Nachteile

Auch ein Investment in Rohstoff Aktien ist vor dem Kauf gut zu überdenken. Es gilt, auch bei dieser Anlage die Vor- und Nachteile abzuwägen. Wer sich bereits mit verschiedenen Aktien-Strategien befasst hat, wird wissen, dass die Qualität des Unternehmens eine wichtige Rolle bei der Auswahl spielt. Dies ist auch bei einer Anlage in Rohstoffaktien relevant. Dabei sollte nicht nur ein Blick auf das Management des Unternehmens geworfen werden, sondern auch auf das Geschäftsmodell und weitere Faktoren. Eine Geldanlage in Aktien kann mit einem langfristigen Anlagehorizont einhergehen, aber auch kurzfristige Investments können sich mitunter interessant zeigen.

Durch Kurssteigerungen einer Rohstoff Aktie können Gewinne erzielt werden. Ebenso tragen Dividendenzahlungen zum Gewinn bei. Bei der Informationseinholung über ein bestimmtes Rohstoffunternehmen beziehungsweise dessen Aktie sollte auch ein Blick auf die Dividende aus dem Vorjahr geworfen werden. So brachte beispielsweise bei den Deutsche Rohstoff AG Aktien zuletzt eine Aktie eine Dividende von 0,60 Euro ein.

Die Entwicklung einer Aktie kann bequem über einen Chart eingesehen werden. Dabei kann sich nicht nur die aktuelle Kursentwicklung von Interesse zeigen, sondern auch die historischen Daten. Unter den Einstellungen des Charts finden sich in der Regel unterschiedliche Zeitintervalle, durch die ein bestimmter Zeitraum näher betrachtet werden kann. Das Verlustrisiko durch Kurseinbrüche zeigt die andere Seite von Investments in Aktien auf. Veränderungen bei der Nachfrage nach einem Rohstoff können zu einer Preisänderung führen. Jedoch kann es durchaus sein, dass der Preis der Rohstoff Aktie nicht direkt auf die Änderung reagiert.

DEGIRO Konditionen

DEGIRO bietet den Wertpapierhandel zu günstigen Konditionen an

Welche Möglichkeiten zeigt der Markt auf?

Beim Blick auf börsennotierte Unternehmen aus dem Rohstoff-Sektor fällt auf, dass interessante Rohstoffunternehmen aus den Bereichen Stahlerzeugung, Öl, Bergbau und Minen zu finden sind. Nicht in allen Bereichen findet sich jedoch eine große Auswahl vor. Wer mittels Aktien in Agrarrohstoffe investieren möchte, findet hierzu nur wenige Möglichkeiten. Zu den landwirtschaftlichen Produkten zählt neben Mais, Sojabohnen und Weizen auch Kakao. Eine Alternative kann sich in Aktien von Landmaschinen-Herstellern zeigen, die beispielsweise Traktoren und Mähdrescher herstellen. Welche Aktie tatsächlich Kurspotenzial aufweist, kann nicht sicher vorhergesagt werden.

Rohstoff Aktien Empfehlungen finden sich jedoch einige. Aktien von Minenbetreibern dürften wohl in den Fokus verschiedener Anlegertypen fallen. Auf dem Markt finden sich auch ebenso interessante Bergbaukonzerne und Energieunternehmen. Auch beim Handel mit Rohstoffaktien sollten sich Anleger eine sinnvolle Strategie zurechtlegen und nicht unvorbereitet in den Handel gehen. Die Rohstoffaktien Liste ist insgesamt gut bestückt, sodass eine ansprechende Auswahl vorliegt. Bevor ein geeigneter Titel ausgewählt wird, sollte eine ausführliche Analyse stattfinden.

Nur weil die Rohstoffpreise wieder ansteigen, heißt dies nicht, dass die Rohstoff Aktien steigen. Einige Anleger haben sich aufgrund der vergangenen Entwicklungen auf dem Rohstoff-Markt zurückgezogen. Ob es nun an der Zeit für einen Wiedereinstieg ist, muss letztlich jeder selbst entscheiden. Seit einiger Zeit geht es mit den Rohstoffpreisen wieder bergauf. Macht dies den Einstieg in Aktien von Rohstoffunternehmen sinnvoll?

Rohstoff Aktien als attraktive Anlageform?

Wer eine konservative Anlagestrategie verfolgt und sein Geld sicher anlegen möchte, kann dies über Tages- oder Festgeldanlagen umsetzen. Bei einer Geldanlage in eine Aktie eines Rohstoffunternehmens handelt es sich um ein spekulatives Investment, das nicht ohne Risiko einhergeht. Daher ist auch die richtige Auswahl von Titeln enorm wichtig. Der Handel mit Rohstoffen macht einen relativ großen Teil des gesamten Welthandels aus, sodass für so manchen Anleger auch ein indirektes Investment in Rohstoffe über Aktien in Betracht kommt. Die Rohstoff Aktie kann mit den folgenden Bereichen zu tun haben:

  • Agrarrohstoffe
  • Metallrohstoffe
  • Energierohstoffe

Auch bei der Preisbildung einer Rohstoff Aktie stellen Angebot und Nachfrage einen relevanten Faktor dar. Der Rohstoff-Markt zeigt sich komplex und Rohstoffe als Anlageklasse mit Besonderheiten. Man sollte sich auf dem Rohstoff-Markt auskennen. Wer sich ohne das nötige Wissen an ein Investment in Rohstoffe wagt, geht ein unnötiges Risiko ein. Bei der Preisentwicklung kommen auch Aspekte, wie bei Aktien aus anderen Bereichen zum Tragen. Dazu zählen politische Geschehnisse und Qualität des Managements.

Aber eben auch Naturkatastrophen, die sich beispielsweise durch eine Dürre darstellen, was großen Einfluss auf die Ernte nimmt. Gerade Privatanleger, die erst in den Handel einsteigen, sollten sich davon überzeugen, dass das ausgewählte Unternehmen seriös ist. Ein Aktien-Investment in Rohstoffe kann durchaus Renditechancen aufzeigen. Anleger mit weniger Risikobereitschaft sollten die Zusammensetzung des Portfolios jedoch gut überdenken. Um eine breite Streuung zu bewirken, können sich auch andere Anlageklassen oder Finanzprodukte als Alternative erweisen.

DEGIRO Handelsplattformen

Rohstoff Aktien können bei DEGIRO auch von unterwegs erworben werden

Über Aktien in die Bereiche Sand oder Lithium investieren?

Für ein Investment können auch Aktien von führenden Unternehmen aus dem Lithium-Sektor in Frage kommen. Dabei kann das Metall in vielen Bereichen angewendet werden. Dazu zählen zum Beispiel Handys und Laptops, aber auch in der Medizin kommt Lithium zur Anwendung. Auch das Thema Elektroautos spielt bei einer Anlage in Rohstoffaktien Lithium ein nicht zu unterschätzendes Kriterium. Bei Lithium handelt es sich um ein Leichtmetall. Große Lithium-Minen finden sich in Südamerika, aber auch in Australien. In den folgenden Ländern sind große Ressourcen von Lithium zu finden:

  • Bolivien
  • USA
  • Chile
  • Argentinien

Bei einer Anlage in Rohstoffe ist im Rahmen von Angebot und Nachfrage auch von Interesse, ob der Vorrat eines Rohstoffs begrenzt ist. So weist Öl einen begrenzten Vorrat auf. Bei Lithium besteht hingegen die Möglichkeit von Recycling, sodass eine Wiederverwendung möglich ist. Darüber hinaus setzen einige Anleger auf den Rohstoff Sand. Bei Rohstoff Sand Aktien können sich Anleger beispielsweise über Fracking-Sand-Hersteller informieren. Wer nun an dieser Stelle annimmt, dass Sand gleich Sand ist, irrt. Sand zählt zu den wichtigsten Rohstoffen und wird in unterschiedlichen Bereichen benötigt.

Nicht nur für die Bauwirtschaft ist Sand von besonderer Bedeutung. Es gibt verschiedene Gründe, warum der Bedarf an Sand steigt. Dazu zählt unter anderem auch das Bevölkerungswachstum.

Wie kann man Rohstoff Aktien kaufen?

Wer noch nicht über ein Wertpapierdepot verfügt, muss sich zunächst für einen passenden Anbieter entscheiden. Dabei kann es sich um die Hausbank, aber auch um einen geeigneten Online-Broker handeln. Bei Online-Brokern fallen für aktive Kunden häufig keine Depot- und Kontoführungsgebühren an, was sich als Vorteil erweist. Ein Vergleich von Leistungen und Konditionen verschiedener Anbieter kann sich lohnen. Um unterm Strich viel vom Gewinn mitnehmen zu können, stellen faire Handelsgebühren ein wichtiges Kriterium bei der Brokerwahl dar. Daneben ist auch das Handelsangebot von Interesse, um die eigene Strategie realisieren zu können.

Neben den genannten Kriterien ist für viele Anleger ein deutschsprachiger Kundenservice ausschlaggebend. Nicht jeder Anbieter kann in Sachen Serviceangebot punkten, sodass man sich auch hier zunächst ein Bild verschaffen sollte. Der Kundenservice sollte nicht nur über mehrere Kanäle gut zu erreichen sein. Zudem sollten auch die Servicezeiten kundenorientiert gestaltet sein. Ein Kundenservice, der am Wochenende erreichbar ist, ist nicht üblich, aber sicherlich wünschenswert. Weitere entscheidende Kriterien können sich in den folgenden Punkten zeigen:

  • akzeptierte Zahlungsmethoden
  • Gebühren für Auszahlungen
  • Mindesteinzahlung

Die Anforderungen von Anlegern können sich mitunter deutlich unterscheiden, sodass es bei einigen Anbietern verschiedene Kontomodelle gibt. So können nicht nur erfahrene Anleger ein geeignetes Kontomodell wählen, sondern auch Einsteiger. Über das Angebot des Brokers können Aktienkurse zumeist in Realtime eingesehen werden. Je nach Anbieter kann diese Leistung gebührenpflichtig sein.

DEGIRO Kontoeröffnung

Rohstoff-Aktien können bei Brokern wie DEGIRO gehandelt werden. Die Kontoeröffnung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch

Auswahl an Rohstoff Aktien

Wer sein Portfolio mit Aktien von Rohstoffunternehmen bestücken möchte, muss sich zunächst einen aussagekräftigen Überblick verschaffen. Bei vielen Brokern finden sich Tools, über die die Suche nach Aktien erleichtert wird. Nachdem die Branche ausgewählt wurde, kann man die Suche durch die Angabe einer Region oder eines bestimmten Landes weiter eingrenzen. Es ist sicherlich hilfreich, wenn in die Suche Kennzahlen wie Gewinn pro Aktie und Dividende mit einbezogen werden kann. Es kann sich auch als Wissenswert erweisen, an welcher Börse die Rohstoff Aktie gehandelt wird. Nicht nur nationale Börsenplätze können für den Kauf von Rohstoff Aktien genutzt werden.

Anleger, die sich über börsennotierte Unternehmen aus der Bergbau-Branche informieren, finden dazu auch Unternehmen mit Sitz in Deutschland. Die Deutsche Rohstoff AG wurde 2006 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Heidelberg. Daneben hat das Unternehmen noch Bergbaustandorte in Australien, Kanada und in den Vereinigten Staaten. Wer Aktien Deutsche Rohstoff AG kaufen möchte, sollte sich im Vorfeld anhand von Charts, tagesaktueller Nachrichten und weiteren Punkten über die Aktie informieren. Dazu finden sich online zahlreiche Möglichkeiten, die auch mitunter auch kostenlos genutzt werden können.

Deutsche Rohstoff Aktien werden beispielsweise an der Börse Stuttgart und Xetra gehandelt. Wer sich über den aktuellen Kurs der Aktie informiert, sollte darauf achten, die die Anzeige in Realtime erfolgt. Es kann durchaus sein, dass der Kurs um einige Minuten verzögert aufgeführt wird. Ob die Anzeige in Echtzeit erfolgt, kann oftmals durch die dargestellten Symbole in Erfahrung gebracht werden.

Rohstoff Aktien über Watchlist beobachten

Wer sich noch nicht sicher ist, in welche Titel investiert werden soll, kann interessante Rohstoff Aktien in die Watchlist aufnehmen. So kann die Entwicklung der Aktie zunächst beobachtet werden, bevor ein Kauf realisiert wird. Wenn eine Aktie einen bestimmten Wert erreicht, kann dies bequem und zeitnah über die Watchlist in Erfahrung gebracht werden. Anleger können einen günstigen Zeitpunkt für den Kauf einer Aktie abwarten. Wer eine Watchlist nutzen möchte, findet dazu Möglichkeiten bei verschiedenen Brokern oder auch Portalen im Internet. Eine Watchlist zählt in der Regel zu den kostenlosen Leistungen.

Eine individuelle Rohstoffaktien Liste kann einfach zusammengestellt werden. Wenn sich verschiedene Titel nicht gut entwickeln und für eine Anlage uninteressant sind, dann können diese auch leicht wieder aus der Liste entfernt werden. Der Funktionsumfang einer Watchlist präsentiert sich zumeist recht umfangreich. Nicht nur erfahrene Anleger können von diesem Service profitieren. Gerade für Einsteiger, die noch keine Erfahrungen sammeln konnten, bringt die Watchlist einige Vorteile mit sich.

Es zeigt sich hilfreich, wenn der Funktionsumfang auch die Kursanalyse enthält. Dies nimmt dem Anleger Arbeit ab und informiert diesen über mögliche Entwicklungen. Durch die Nutzung einer Watchlist müssen Anleger nicht ständig vor dem PC sitzen, um schnell auf Kursentwicklungen reagieren zu können. Über Smartphone oder Tablet können Signale erhalten werden, die über Kursanstiege oder Kurseinbrüche informieren. So können sich Anleger auch von unterwegs aus, über wichtige Entwicklungen informieren. Auch bei einer Anlage in eine Rohstoff Aktie ist das richtige Timing ein wichtiger Aspekt.

DEGIRO Auszeichnungen

DEGIRO verfügt über zahlreiche Auszeichnungen

Fazit: Durch Aktien in Rohstoffunternehmen investieren

Depot TestWer in Rohstoff Aktien investiert, kann die Risiken von spekulativen Termingeschäften umschiffen. Jedoch zeigen auch Aktien-Investments in Rohstoffe Risiken auf. Der Rohstoff-Markt ist komplex und die Anlageklasse präsentiert Besonderheiten, derer sich Anleger bewusst sein sollten. Aktuell zeigt ein Trend auf dem Markt Lithium-Aktien als möglichweise lukratives Investment auf. Hierbei ist bei der Anlagestrategie jedoch darauf zu achten, ob die Aktie überbewertet ist. Um die Auswahl an Aktien einzugrenzen, können dafür vorgesehene Such-Funktionen verwendet werden.

Darüber hinaus kann es sich als sinnvoll erweisen, wenn die Kursentwicklung einer Aktie über die Watchlist beobachtet wird. Mithilfe der Watchlist können sich Anleger schnell über wichtige Kursänderungen informieren lassen. Die Anzeige von Kursen in Echtzeit kann auch gebührenpflichtig sein. Die Handelsgebühren zu vergleichen, ist bei der Brokerwahl wichtig und kann sich lohnen.

Bei vielen Online-Brokern müssen aktive Anleger keine Gebühren für Konto- und Depotführung bezahlen. Je nach Broker können Gebühren für Auszahlungen anfallen oder auch bei Inaktivität. Ob eine Mindesteinlage zu den Anforderungen zählt, ist für Kleinleger von Interesse. Für den erfolgreichen Handel ist nicht nur die Wahl der richtigen Aktie, sondern auch eines überzeugenden Brokers relevant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.