Socially Responsible Investment – mit Verantwortung investieren

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 02.01.2020


Früher kam es bei Investitionen in Aktien und Fonds darauf an, möglichst viel Gewinn mit einem geringen Aufwand zu erzielen. Inzwischen ist immer häufiger von Nachhaltigkeit die Rede, wenn es um Bauen, Wohnen oder Lebensstil geht. Sozial verantwortlich handeln und trotzdem Gewinn erzielen? Gibt es Geldanlagen mit sozialer Verantwortung oder Nachhaltigkeit? Die Antwort darauf ist ein klares Ja, denn Socially Responsible Investment hat viele Gesichter. Neben Aktien von Unternehmen, die sich für den Schutz der Umwelt einsetzen, kann auch in Fonds für den Schutz der Umwelt oder für die Nutzung von erneuerbaren Energien investiert werden.
Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Was ist Socially Responsible Investment?

Socially Responsible Investment – das heißt sozial verantwortungsbewusstes Investieren oder ethisches Investment. Es handelt sich um Geldanlagen, bei denen es neben Sicherheit, Verfügbarkeit und Rendite auch um nachhaltige Wertvorstellungen geht. Früher war bei den Geldanlagen die Rede von einem magischen Dreieck der Vermögensanlage, bei der Rendite, Verfügbarkeit und Sicherheit die Ecken des Dreiecks bildeten. Beim sozial verantwortlichen Investment ist dagegen die Rede von einem magischen Viereck, bei dem neben den bekannten drei Eckpunkten auch noch die Nachhaltigkeit eine Rolle spielt.
Mit der sozial verantwortungsbewussten Investition vermeiden Anleger, in Aktivitäten zu investieren, die aus sozialen oder umweltpolitischen Gründen nicht vertretbar sind. Für die sozial verantwortliche Investition gibt es verschiedene Ausschlusskriterien:

  • Geldanlagen aus Ländern, in denen die Todesstrafe noch praktiziert wird
  • Atomkraft
  • Produktion von geächteten Waffen
  • Arbeit unter menschenverachtenden Bedingungen
  • Menschenrechtsverletzungen.

Die Möglichkeiten für nachhaltige und soziale Investitionen sind vielfältig. Neben Aktien von Unternehmen, die umweltbewusst, nachhaltig oder sozial handeln, können auch Fondsanteile für soziale Projekte erworben werden. Investition mit sozialer Verantwortung schließt attraktive Gewinne nicht aus. Auch bei Investitionen mit sozialer Verantwortung können attraktive Gewinne erzielt werden. Die Abkürzung für sozial verantwortliches Investment heißt SRI. Das S kann für sozial, aber auch für sustainable stehen, was nachhaltig bedeutet. Beim nachhaltigen Investment wird zwischen Kern-SRI mit strengen Kriterien und breitem SRI unterschieden, bei dem die Kriterien weniger streng sind. Es handelt sich beim breiten SRI häufig um Konzepte von Unternehmen, die umweltbewusst und sozial verantwortlich handeln.

Im ersten Jahr handeln Neukunden bei der Consorsbank vergünstigt

Im ersten Jahr handeln Neukunden bei der Consorsbank vergünstigt

Was bedeutet Nachhaltigkeit?

Der Begriff Nachhaltigkeit tritt immer häufiger auf, auch wenn es um Möglichkeiten zur Geldanlage geht. Aktien von Unternehmen, die nachhaltig und umweltbewusst handeln, können erworben werden. Ebenso sind verschiedene ETFs als börsengehandelte Fonds verfügbar, in die mit einer Einmalanlage oder mit einem Sparplan investiert werden kann. Solche Fonds werden für die Finanzierung umweltfreundlicher Projekte eröffnet.
Nachhaltigkeit bedeutet, die vorhandenen Ressourcen sinnvoll zu nutzen, ohne die Umwelt und die Ressourcen auszubeuten. Es gilt beim Nachhaltigkeitsprinzip, die Umwelt noch für die künftigen Generationen zu erhalten und ihnen ein lebenswertes Leben zu gewährleisten. Der Gedanke der Nachhaltigkeit reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Der damalige Freiberger Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz übertrug den Gedanken der Nachhaltigkeit auf die Waldwirtschaft. Für ihn bedeutete nachhaltiges Handeln, dass von einem Wald nur so viel abgeholzt werden durfte, wie der Wald in absehbarer Zeit regenerieren konnte. Das Prinzip der Nachhaltigkeit bezieht sich heute noch auf viele weitere Gebiete, beispielsweise den Fischfang oder die Landwirtschaft.
Es gilt, das natürliche System in seinen wesentlichen Eigenschaften langfristig zu erhalten. Ein Beispiel für die Nachhaltigkeit ist die Energiewirtschaft. Auf Atomkraft und fossile Energieträger soll verzichtet werden. Stattdessen sollen erneuerbare Energien genutzt werden. Hier stellt sich die Frage, wie weit die Nachhaltigkeit gehen kann. Der Drei-Schluchten-Staudamm in China ist so ein Beispiel. Zur Nutzung der Wasserkraft wurden riesige Waldflächen abgeholzt, was einen gravierenden Eingriff in die Natur bedeutete. Wer nachhaltig investieren möchte, sollte sich genau über die Projekte informieren.

Was ist sozial verantwortliche Unternehmensführung

Geht es um Nachhaltigkeit und um soziale Verantwortung, spielt auch die Unternehmensführung eine Rolle. Möchten Sie nachhaltig und sozial verantwortlich handeln und mit dem Gedanken der Nachhaltigkeit oder sozialen Verantwortung in Aktien investieren, sollten Sie die Unternehmensführung hinterfragen. Der Begriff für die sozial verantwortliche Unternehmensführung lautet Corporate Social Responsibility. Dieser Begriff beschreibt den freiwilligen Beitrag eines Unternehmens für die Nachhaltigkeit, der über gesetzliche Forderungen hinausgeht. Neben der eigenen Geschäftstätigkeit, beispielsweise der Herstellung von Produkten für den Umweltschutz, spielen auch ökologisch relevante Aspekte wie die umweltverträgliche Entsorgung von Abfällen sowie die Arbeitsbedingungen und die Beziehungen unter den Mitarbeitern eine Rolle. Ein Beispiel für sozial unverträgliche Unternehmensführung sind Unternehmen der Bekleidungsindustrie, die ihre Waren in Entwicklungsländern wie Bangladesh produzieren lassen. Die Menschen arbeiten dort unter menschenunwürdigen, ungesunden Bedingungen und verdienen nicht genügend Geld, um den Lebensunterhalt für sich und für ihre Familie zu sichern. Auch Unternehmen aus der Nahrungsmittelbranche handeln nicht immer sozial verantwortlich, indem sie Nahrungsgüter einführen, die unter menschenunwürdigen Bedingungen angebaut wurden oder bei deren Produktion Pestizide und andere umweltschädliche Stoffe eingesetzt wurden. Eine Definition für sozial verantwortungsvolle Unternehmensführung gibt es nicht. Die Ansätze sind vielfältig. Die soziale Verantwortung kann sich auf

  • inneren Bereich mit Verpflichtungen des Unternehmens gegenüber Markt und Gesetz
  • mittleren Bereich mit Bezug auf die Wertschöpfungskette eines Unternehmens
  • äußeren Bereich mit Aktivitäten wie Spenden, Sponsoring oder Freistellung von Mitarbeitern für die Teilnahme an sozialen Projekte

beziehen.
Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Umsetzung der sozialen Verantwortung durch die Unternehmen

Die Unternehmen setzen die soziale Verantwortung mit verschiedenen Konzepten um. Gründe dafür sind die veränderten Rahmenbedingungen mit einer verbesserten Informations- und Kommunikationstechnologie und einer wachsenden Anzahl kritischer Nichtregierungsorganisationen. Daraus resultieren veränderte Einstellungen der Verbraucher. In verschiedenen Unternehmen, die sozial verantwortlich handeln, haben sich CSR-Abteilungen etabliert. Verschiedene Unternehmen engagieren auch Beratungsagenturen für das verantwortungsbewusste Handeln. Gemeinnützige Aktivitäten und sozial verantwortliches Handeln sind häufig Gegenstand strategischer Planungen, die mit anderen Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeit abgestimmt werden.
Die Umsetzung der sozialen Verantwortung kann durch Integration in das Kerngeschäft erfolgen, indem sich das Geschäftsmodell auf Nachhaltigkeit ausrichtet. Eine Bank kann nachhaltige Finanzprodukte anbieten oder Mikrofinanzdienstleistungen entwickeln, die sozial benachteiligten Bevölkerungsschichten zugute kommen. Solche Mikrofinanzdienstleistungen können auch für Menschen in Entwicklungsländern angeboten werden.
Ein Konzept für die soziale Verantwortung heißt Base of the Pyramid, Grund der Pyramide. Es bezieht sich auf die Einkommenspyramide und beschreibt die Einbeziehung von armen Teilen der Bevölkerung in reguläre Wirtschaftskreise. Sowohl die unternehmerische Wertschöpfung als auch die langfristige Armutsbekämpfung sollen gefördert werden. Ein Ansatzpunkt für die Umsetzung kann ein Verhaltenskodex (Code of Conduct) sein, der verschiedene Sozialstandards wie Mindestlöhne und die Bekämpfung von Kinderarbeit beinhaltet. Es kommt nicht nur auf das unternehmensinterne Verhalten, sondern auch auf die Unternehmensbeziehungen nach außen an. Ein wichtiger Aspekt ist das Lieferkettenmanagement, das sich auf die Zulieferbetriebe bezieht.

Möglichkeiten für sozial verantwortungsvolles Handeln von Unternehmen

Ein Beispiel für das sozial verantwortungsbewusste Handeln von Unternehmen ist die kulturelle Vielfalt. Aufgrund der zunehmenden Globalisierung werden Produktionsstandorte vermehrt in Schwellen- und Entwicklungsländer verlegt. Die Sozialstandards und die Sozialgesetzgebungen sind in diesen Ländern niedriger als in den Industrienationen. Von den multinationalen Konzernen wird die Produktion auf einem weltweit relativ einheitlichen Sozialstandard erwartet. Das erfordert die Abstimmung der sozial verantwortlichen Aktivitäten auf die kulturellen Besonderheiten der jeweiligen Länder. Innerhalb eines Landes kann die kulturelle Vielfalt durch Diversity Management gefördert werden. Unternehmen können ihre Legitimität und die Glaubwürdigkeit durch Umwelt- und Sozialstandards oder verbindliche Gütesiegel fördern. Die EMAS-Verordnung, die Norm ISO 14001 oder der Blaue Engel sind solche Beispiele. Viele Unternehmen, die sozial verantwortlich und nachhaltig handeln, arbeiten mit Nichtregierungsorganisationen zusammen.
Zum nachhaltigen Handeln gehört für viele Unternehmen eine Verbesserung der Umweltbilanz durch die Vermeidung von Abfällen und die Reduzierung von Emissionen.
Corporate Volunteering ist ein weiteres Konzept für sozial verantwortliches Handeln von Unternehmen. Dieses Konzept beinhaltet die Freistellung von Mitarbeitern von der Arbeit, um ihnen soziales oder ökologisches Engagement zu ermöglichen. Mitarbeiter können soziale Kompetenzen aufbauen und sich stärker an das Unternehmen binden. Häufig sind Führungskräfte sozial engagiert, indem sie in gemeinnützigen Vereinen oder Stiftungen aktiv sind. Auch Spenden für gemeinnützige Projekte oder für Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Entwicklungsländern gehören zur sozialen Verantwortlichkeit. Die Unternehmen handeln einerseits sozial verantwortlich, andererseits verbessern sie ihr Image.

Auch ein kostenloses Wertpapierdepot steht für Neukunden bereit

Auch ein kostenloses Wertpapierdepot steht für Neukunden bereit

Kriterien für sozial verantwortliches Investment

Verschiedene Geldanlagen werden mit dem Hintergrund des sozialen Investments angeboten. Interessieren Sie sich für das sozial verantwortliche Investment, sollten Sie sich näher mit dem Unternehmen beschäftigen, dessen Aktien Sie erwerben möchten. Auch bei Fonds sollten Sie genau auf den Anbieter achten. Bei nachhaltigen Geldanlagen im Sinne der Kern-SRI kommt es auf strenge Konzepte an. Schon im Jahr 2011 hat der europäische Interessenverband Eurosif verschiedene Konzepte beschrieben. Solche Konzepte werden noch immer angewendet. Dazu gehören mindestens drei ethische wert- oder normbasierte Ausschlusskriterien wie Verstöße gegen die Menschenrechte und Arbeitsnormen oder die Prinzipien des UN Global Compact. Auch Positivkriterien oder Best-in-Class-Konzepte spielen beim sozial verantwortlichen Investment eine Rolle. Solche Kriterien sind positve Beiträge eines Unternehmens für die Lebensbedingungen armer Menschen oder für den Umweltschutz. Best-in-Class-Konzepte bedeuten für Unternehmen, das beste seiner Klasse, gemessen an ökologischen oder sozialen Leistungen, zu sein.
Interessieren Sie sich für verantwortungsvolles Investment, können Sie auch in Themenfonds investieren. Solche Themenfonds werden für verschiedene Bereiche angeboten, beispielsweise für Erneuerbare Energien, Wassertechnik oder Umwelttechnik. Bei der Auswahl von Themenfonds sollten Sie jedoch kritisch sein, denn nicht immer gelten ökologische oder soziale Nachhaltigkeitskriterien. Bei den nachhaltigen Geldanlagen wird zwischen Umwelttechnikfonds und Nachhaltigkeitsthemenfonds unterschieden.
Das breite SRI umfasst verschiedene Konzepte für nachhaltige Geldanlagen, die auch miteinander kombiniert werden können. Hier gelten einfache Ausschlusskriterien, beispielsweise die Rüstung oder die Atomkraft. Mindestens ein Kriterium muss gelten. Zu solchen Konzepten gehört auch das Engagement, bei dem Anleger bewusst in Unternehmen mit kritischen Geschäftsaktivitäten investieren, um sie im Dialog zu verantwortlichem Handeln zu bewegen.
Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Anlagestrategien für sozial verantwortliches Investment

Bereits im Vorfeld einer Investition kommt es auf die Berücksichtigung von Ausschlusskriterien an. Das betrifft nicht nur die Wahl des Unternehmens, in dessen Aktien investiert wird. Auch die Branche kann ein Ausschlusskriterium sein. So kann als Ausschlusskriterium die Rüstungsbranche oder die Atomkraft sein. Länder können ebenso kritisch betrachtet werden, sodass Sie beispielsweise nicht in Aktien eines Landes investieren, in dem die Todesstrafe gilt oder auf andere Weise Menschenrechte verletzt werden. Umgekehrt können Sie bei der Wahl der Geldanlage Länder, Branchen oder Unternehmen berücksichtigen, die eine besonders positive Rolle bei sozialer Verantwortung oder Nachhaltigkeit spielen. Der Best-Class-Ansatz ist ein wichtiger Aspekt für die Auswahl solcher Unternehmen oder Branchen.
Socially Responsible Investment betrifft nicht nur die Auswahl der Geldanlagen, sondern auch deren Besitz. Besitzen Sie Aktien eines Unternehmens, das nicht gegen die Kriterien der sozialen Verantwortung oder der Nachhaltigkeit verstößt, so können Sie weitere Aktien des Unternehmens kaufen, wenn es die Bedingungen verbessert oder sich verstärkt sozial engagiert. Ebenso können Sie die Aktien des Unternehmens verkaufen, wenn Sie erfahren, dass sich die Arbeitsbedingungen verschlechtern oder dass dieses Unternehmen gegen die Bedingungen des Umweltschutzes verstößt. Es kommt dabei weniger auf die Rendite, sondern mehr auf das sozial verantwortliche Handeln an. Auch dann, wenn die Aktien im Kurs gesunken sind und Sie beim Verkauf einen Verlust erleiden, handeln Sie sozial verantwortungsbewusst.

Möglichkeiten für sozial verantwortliches Investment

Genau wie bei anderen Geldanlagen können Sie im Hinblick auf nachhaltiges oder sozial verantwortliches Investment Prioritäten setzen, was Ihnen besonders wichtig ist:

  • Rendite
  • Sicherheit
  • Verfügbarkeit im Bezug auf kurz-, mittel- oder langfristige Geldanlagen.

Aktien können eine hohe Rendite bringen. Sie sind spekulativ, weshalb die Sicherheit eine untergeordnete Rolle spielt. Aktien eignen sich als langfristige Geldanlage, doch können Sie schnell darüber verfügen, da Sie sie jederzeit verkaufen können. Solche Aktien können Sie von Unternehmen erwerben, die nachhaltige Projekte unterstützen, Produkte für den Umweltschutz herstellen oder mit der Herstellung erneuerbarer Energien beschäftigt sind.
Fonds sind eine weitere Investitionsmöglichkeit. Sie eignen sich für die langfristige Geldanlage und können für Umweltprojekte oder zur Verbesserung der Lebensbedingungen für Menschen in Entwicklungsländern dienen. Investieren Sie in einen geschlossenen Fonds, ist Ihr Geld über längere Zeit gebunden. Fonds sind auch als Sparpläne geeignet, indem Sie in jedem Monat einen festgelegten Betrag einzahlen. Neben den außerbörslich gehandelten Fonds können Sie ETFs als börsengehandelte Fonds wählen. Auch diese Fonds eignen sich als Sparpläne.
Nachhaltige Geldanlagen können auch Sparbücher, Festgeld oder Tagesgeld von einer Bank sein, die soziale und nachhaltige Projekte fördert. Es handelt sich dabei um sichere Geldanlagen, bei denen die Rendite nur gering ausfällt.

Die CFD-App der Consorsbank für mobile Endgeräte

Die CFD-App der Consorsbank für mobile Endgeräte

Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Vielfältige Kriterien für sozial verantwortliche Investments

Für das Socially Responsible Investment gelten verschiedene Kriterien. Ausschlusskriterien für die Wahl der Geldanlage können menschenunwürdige Arbeitsbedingungen, Kinderarbeit, die Rüstungsbranche oder Atomkraft sein. Im umgekehrten Fall können bei der Wahl der Geldanlage Kriterien wie faire Entlohnung, umweltfreundliche Produktion, die Förderung sozialer Projekte oder der Verzicht auf Kinderarbeit herangezogen werden. Unternehmen, die sozial verantwortlich handeln, wenden verschiedene Konzepte an oder lassen sich bezüglich der sozialen Verantwortung beraten. Sozial verantwortliches Investment kann neben Rendite, Verfügbarkeit und Sicherheit ein weiteres Kriterium für die Wahl einer Geldanlage sein. Sozial verantwortlich investieren bedeutet nicht, dass Sie auf Rendite verzichten müssen. Im Hinblick auf die Nachhaltigkeit entscheiden sich immer mehr Investoren für sozial verantwortliche Geldanlagen, was bei Aktien zu Kursanstiegen führen können. Möglichkeiten für sozial verantwortliche Investments können Aktien, aber auch Fonds sein. Bei der Wahl der Geldanlage spielen Unternehmen, aber auch Branche oder Land eine Rolle. Nicht nur vor der Investition, sondern auch während des Besitzes einer Geldanlage können Sie sozial verantwortungsbewusst handeln, indem Sie die Aktien verkaufen, wenn ein Unternehmen gegen die entsprechenden Kriterien verstößt.