UniFavorit Aktien: globaler Aktienfonds auf Erfolgskurs?

Testsieger in der Kategorie: Aktiendepot
Besonderheiten von eToro:
  • Kostenloses Demokonto
  • Aktien auch per App handeln
  • Große Auswahl an handelbaren Aktien
JETZT BEIM AKTIENDEPOT TESTSIEGER ANMELDEN

Der Fonds UniFavorit: Aktien investiert in weltweit agierende Unternehmen. Er konzentriert sich auf Betriebe, bei denen die Fondsmanager attraktive Ertragschancen erwarten. Um diese zu identifizieren, kommt ein disziplinierter Investmentprozess zum Einsatz. Zusätzlich beeinflusst das Gesamtrisiko, welche Erträge Anleger bei dem Aktienfonds erhalten. Das Fondsmanagement bindet sich nicht an eine spezielle Aufteilung nach Ländern, Branchen oder Investmentstilen. Aus dem Grund steht Ihnen die Option pointierter Anlagen offen. Diese gehen Sie über die Einzeltitelauswahl oder die Asset Allocation ein. Der Fachbegriff bezeichnet eine Strukturierung des Portfolios.

  • Laut der UniFavorit Aktien Bewertung gehört der Fond zu den weltweit erfolgreichen Aktienfonds.
  • Mit diesem Wertpapier investieren die Nutzer in eine breite Aktienpalette.
  • UniFavorit: Aktien eignet sich speziell für Anleger, die ein aktives Management wünschen.
  • Neben der Risikostreuung gehört die Konkurssicherheit zu den Vorteilen von Aktienfonds.
Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Aktienfonds: Vor- und Nachteile für Investoren

Mit einem Aktienfonds investieren die Anleger mit einem Wertpapier in eine breite Auswahl an Aktien. Diese sieht der Fondsmanager als chancenreich an. Vorwiegend eignen sich die Fonds für Menschen, die auf eine risikoarme Rendite abzielen. Die Mehrzahl der Investoren entscheidet sich für einen längeren Anlagehorizont. Langfristig liegt die Renditeerwartung im Jahr zwischen fünf bis zehn Prozent. Die Kurse der Aktienfonds unterliegen Schwankungen. Neben einem deutlichen Anstieg besteht das Risiko eines zeitweise drastischen Abfalls. Aus dem Grund empfehlen sich Fonds für Anleger mit starken Nerven. Diese fühlen sich bei Kursrückgängen oder einer Börsenflaute nicht überfordert. Sie sitzen einen Kursrücksetzer aus. Personen, die das Wertpapier bei einem niedrigen Kurs abstoßen, nehmen finanzielle Verluste in Kauf.

UniFavorit Aktien Test

Darum treffen Aktienfonds bei Anlegern auf Wohlwollen

Im Vergleich zu anderen Formen der Geldanlage bieten Aktienfonds grundlegende Vorteile. Dazu gehört die Flexibilität der Wertpapiere. Bei den Fonds handeln die Anleger Anteile zu beliebigen Zeitpunkten über Depotbanken oder Fondsvermittler. Alternativ kaufen oder verkaufen sie diese mithilfe der Fondsgesellschaft. Benötigen sie Liquidität, veräußern die Aktionäre ihre Anteile vollständig oder teilweise. Des Weiteren bieten die Aktienfonds die Option, Kapital in eine spezielle Region oder Branche zu investieren. Zu dem Zweck benötigen die Nutzer keine spezifischen Kenntnisse im jeweiligen Fachbereich. Glauben die Anleger beispielsweise, die Märkte in einem Teil Asiens stehen vor dem Aufschwung, denken sie über ein Investment nach. Ihnen fehlt unter Umständen die Zeit oder die Lust, sich mit einzelnen Aktien entsprechender Unternehmen zu beschäftigen. Zusätzlich drohen beim Kauf von mehreren Einzelaktien hohe Transaktionskosten. Ein Aktienfonds stellt eine attraktive Lösung dar. Mit seiner Hilfe fällt es leicht, in regionale Märkte zu investieren. Das Fondsmanagement verwaltet das angelegte Kapital. Unkompliziert ausgedrückt: Fonds bieten die Option, in Aktien zu investieren, ohne die Kursentwicklung einzelner Papiere stetig im Auge zu behalten. Auf die Weise streut sich gleichzeitig das Risiko. Die Aktionäre legen ihr Geld nicht in einem einzigen Unternehmen an. Sie profitieren von Anteilen an einem Fond, der die angelegten Gelder auffächert.

INFO
 Der Kauf von Einzelaktien ermöglicht hohe Kursgewinne. Gleichzeitig birgt er das Risiko gravierender Verluste. Entscheiden Sie sich für Fondsanteile, gleichen sich Gewinn- und Verlustrisiko aus. Die Renditechancen zeigen sich geringer als bei Einzelaktien. Dafür reduziert sich die Gefahr eines Kapitalverlusts. 
Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Die Vor- und Nachteile von Fonds auf einen Blick

Zusammenfassend gehen die Aktienfonds mit drei großen Vorteilen einher:

  • minimaler Zeitaufwand für den Anleger,
  • Anteilseigner profitieren von Erfahrung und Fachwissen der Vermögensverwalter,
  • breit gestreute Investitionen auch bei kleinen Anlagebeträgen.

Neben den positiven Effekten gehen Aktienfonds mit Nachteilen einher. Beispielsweise erfordert die Verwaltung des Fondsvermögens Gebühren. Diese stellt das Fondsmanagement den Anteilseignern in Rechnung. Suchen Sie nach einem guten Investmentfonds, kontrollieren Sie diese Kosten. Entscheiden Sie sich für UniFavorit Aktien, erweisen sich die Verwaltungskosten als wichtiger Faktor. Sie schmälern Ihre Rendite. Des Weiteren beachten Sie bei dem Fond den Ausgabeaufschlag. Diesen bezahlen Sie zusätzlich zum Kauf der jeweiligen Fondsanteilen. Er fällt teilweise hoch aus. Aus dem Grund eignen sich Aktienfonds nicht für die kurzfristige Kapitalanlage. Bei der Performance existieren zwischen den einzelnen Investmentfonds gravierende Unterschiede. Den Fondsmanagern gelingt es in seltenen Fällen, die beim Gesamtmarkt entstehende Rendite zu übertreffen. Für Einsteiger empfiehlt es sich, sich an chancenreichen Fonds zu orientieren. Als Beispiel zählt UniFavorit Aktien im Test zu den globalen Fonds mit hohen Renditechancen. Bedenken Sie, dass Aktienfonds mit einem langwierigen Genehmigungsverfahren einhergehen. Daher fällt es den Vermögensmanagern schwer, innerhalb kurzer Zeit innovative Trends zu berücksichtigen und darauf zu reagieren. Zusätzlich schränken gesetzliche Vorgaben ihre Entscheidungsfreiheit ein. Beispielsweise schreiben die Richtlinien regelmäßige Investments in Fonds vor.

UniFavorit Aktien Bewertung

UniFavorit Aktien: aktives Management und attraktive Erträge

Der Fond UniFavorit Aktien zeichnet sich durch das aktive Management und eine fokussierte Einzeltitelauswahl aus. Mit dieser erzielen die Anleger mittel- bis langfristig höhere Erträge als der weltweite Aktienmarkt. Die folgende Übersicht zeigt ihnen die wichtigen Kennzahlen des Investmentfonds:

  • Fondsgesellschaft: Union Investment
  • Währung: Euro
  • Ausgabeaufschlag regulär: fünf Prozent
  • Total Expense Ratio (TER): 1,45 Prozent
  • Benchmark: MSCI World
  • Ausschüttungsart: ausschüttend

Das Fondsvolumen liegt bei rund sieben Milliarden Euro. Der Investmentfonds investiert zu jedem Zeitpunkt zu mindestens 70 Prozent in Aktien (Stand: Mai 2019). Darunter befinden sich Werte aus den Emerging Markets. Hierbei handelt es sich um aufstrebende Märkte. Um die Investitionsquote schnell und effizient zu streuen, investieren die Anleger zusätzlich in Finanzderivate. Beispiele stellen Futures oder Optionen dar. Einsteigern hilft es, vor dem Kauf von Fondsanteilen einen freien Finanzberater zu kontaktieren. Dieser berät sie über die Vor- und Nachteile des Aktienfonds der Gesellschaft Union Investment. Alternativ informieren sie sich eigenständig über das Wertpapier. Im Internet finden sie eine Reihe von Fondslisten. Diese eignen sich für einen Fondsvergleich. Zu den wichtigen Auswahlkriterien bei der Fondsauswahl zählen:

  • die langfristige Wertentwicklung,
  • die Kontinuität der Wertentwicklung,
  • die Performance in den Marktphasen sowie
  • die Erfahrung des Fondsmanagements.
Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Für wen eignet sich der UniFavorit: Aktien Fond?

Der Aktienfonds aus dem Hause Union Investment eignet sich für Menschen, die Ertragschancen einer weltweiten Anlage nutzen. Zusätzlich profitieren sie von einem aktiven Management. Die Depot-Beimischung in einem breit gestreuten Aktienfonds geht mit mehreren positiven Aspekten einher. Wünschen sich die Anleger eine gezielte Auswahl von Einzeltiteln, stellt der Investmentfonds ebenfalls eine attraktive Lösung dar. Er bringt tendenziell höhere Ertragschancen als andere Fonds. Allerdings bedenken die Investoren, dass sie aus dem Grund ein erhöhtes Risiko in Kauf nehmen. Bevorzugen sie indexnahe Produkte, sollten sie vom Erwerb der Fondsanteile Abstand nehmen. Gleiches gilt für Menschen, die sich eine breitere Streuung oder stärkere Marktorientierung wünschen.

INFO
Streben sie einen sicheren Ertrag an, stellt ein Aktienfonds nicht die beste Wahl dar. Unter Umständen führen Kursrückgänge zu einem Verlust des Kapitals. Benötigen Sie beispielsweise Geld für eine große Anschaffung, sollten Sie nicht in Aktien investieren. In dem Fall bietet es sich an, das Vermögen auf einem Festgeldkonto zu lagern. Obgleich keine hohe Rendite winkt, riskieren die Anleger keinen Kapitalverlust.

Die Chancen von UniFavorit Aktien im Test

Bevor Anleger in den Fond investieren, überprüfen sie, ob dieser ihren grundsätzlichen Erwartungen entspricht. Zu dem Zweck hilft es, seine Chancen und Risiken gegenüberzustellen. Bei dem Investmentfonds profitieren die Nutzer von einer unabhängig vom Marktindex ausfallenden Anlagestrategie. Sie investieren in Aktien innovativer und renommierter Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Dabei spezialisiert sich das Fondsmanagement auf Werte mit Erfolg versprechenden Ertragschancen. Durch den Fond locken höhere Erträge als bei einer Anlage in die Standardwerte der Industrienationen. Der Grund besteht in der breiten Streuung. Steigen die Kurse der internationalen Aktienmärkte, wirkt sich der Effekt positiv auf die Rendite aus.

UniFavorit Aktien Kurs

Da der UniFavorit-Aktienfonds in etablierte Betriebe und Branchen investiert, nehmen die Anteilseigner vermehrt an diesen Kursanstiegen teil. Zusätzlich erhalten sie Chancen auf Wechselkursgewinne. Durch die Investition in eine Reihe von Einzelwerten kommt es zu einer breiten Risikostreuung des angelegten Kapitals. Die Einzelunternehmen, in die der Fonds investiert, suchen erfahrene Kapitalexperten aus. Durch diese professionelle Auswahl steigen die Erfolgschancen auf dem internationalen Aktienmarkt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Welche Risiken gehen mit dem Wertpapier einher?

Investieren Sie in den Fonds UniFavorit: Aktien, besteht ein Risiko durch marktbedingte Kursschwankungen. Diese ziehen ein Ertragsrisiko nach sich. Durch den übereilten Verkauf von Fondsanteilen droht unter Umständen ein gravierender Verlust des angelegten Kapitals. Des Weiteren rechnen die Anleger unter bestimmten Bedingungen mit einem Rückgang des Anteilswerts. Das geschieht beispielsweise bei Zahlungsverzug. Weisen einzelne Vertragspartner Zahlungsschwierigkeiten auf, verlieren die Anteile an dem Aktienfonds ebenfalls an Wert. Des Weiteren herrscht ein Wechselkursrisiko.

INFO
Wechselkursrisiken bezeichnen das Risiko durch die Unsicherheit über die Entwicklung zukünftiger Kurse. Daher lautet ein Synonym Wechselkursunsicherheit. Sie erhöht beispielsweise Transaktionskosten für:

  • Unternehmer,
  • Investoren und
  • Konsumenten.

Auf die Weise beeinträchtigen sie den internationalen Kapitalverkehr. Als Maß für diese Unsicherheit dient die Wechselkursvolatilität. 

Im Gegensatz zu Standard-Aktienfonds fokussiert sich das Wertpapier von Union Investment auf spezifische Branchen und Länder. Daher herrscht eine geringere Risikostreuung als bei anderen Fonds. Die Folge besteht in einer höheren Wertschwankung. Sie führt nicht zwingend zu negativen Aspekten. Fällt die Schwankung zugunsten der Anleger aus, profitieren sie von Kursgewinnen. Jedoch existieren bei Anlagen in Entwicklungs- und Schwellenländern erhöhte Kursschwankungen. Daraus resultieren verstärkte Verlustrisiken. Das Kursschwankungsrisiko des Fondsanteilswerts erklärt sich durch dessen Zusammensetzung. Gleichzeitig nehmen die verwendeten Techniken der Fondsverwaltung – beispielsweise die Hebelwirkung – darauf Einfluss.

Wie setzt sich der Fonds UniFavorit: Aktien zusammen?

Entscheiden sich Nutzer in die Investition in das Wertpapier, prüfen sie im Vorfeld dessen Zusammensetzung. Dabei berücksichtigen sie die:

  • Länderzusammensetzung,
  • Branchenzusammensetzung,
  • größten Aktienwerte und
  • Zusammensetzung nach Wertpapierarten.

Letzteres klärt sich beispielsweise mit einem Blick auf die Kennzahlen des Fonds. Dieser investiert zu 97,74 Prozent in Aktien und Aktienzertifikate. Die restlichen 2,26 Prozent bekleidet die Liquidität.

Um einen Überblick über die Länderzusammensetzung zu erhalten, wenden sich die Nutzer als Beispiel an einen Anlageberater. Dieser bietet ihnen Fondsinformationen zu UniFavorit: Aktien. Alternativ führen sie im Internet einen Fondsvergleich durch. Mehrere Vergleichsportale schlüsseln die Investitionsländer der zu vergleichenden Wertpapiere übersichtlich auf. Auf die Weise erfahren Sie, dass UniFavorit: Aktien hauptsächlich in folgende fünf Länder investiert:

  • USA,
  • Großbritannien,
  • Frankreich,
  • Deutschland und
  • Japan.

Weiterhin fließen Investitionen in etablierte Industrieländer wie Kanada und die Schweiz. Das nachfolgende Diagramm zeigt Ihnen den genauen Prozentsatz der einzelnen Länderinvestitionen:

UniFavorit Aktie

Datenquelle: Union Investment: Produktinformation UniFavorit: Aktien (12. Juni 2019)

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Die Branchenzusammensetzung des Fonds der Fondsgesellschaft Union Investment

Neben der Länderzusammensetzung interessieren sich Anleger für die Branchenzusammensetzung des Wertpapiers. Den Großteil der Investitionen legt der Fond in Aktien aus der IT-Branche an. Deren Anteil beträgt laut Union Investment 21,75 Prozent. 13,31 Prozent der integrierten Aktien stammen aus dem Bereich der Basiskonsumgüter. 12,14 Prozent gehören zu der Finanzbranche. Des Weiteren setzen sich die Branchen auf folgende Weise zusammen:

  • Grundstoffe (Roh- oder Hilfsstoffe): 9,98 Prozent
  • Industrie: 9,83 Prozent
  • Zyklische Konsumgüter: 8,73 Prozent
  • Telekommunikationsdienste: 8,08 Prozent
  • Gesundheitswesen: 6,59 Prozent.

Des Weiteren zählen 7,31 Prozent der integrierten Branchen zu anderen Bereichen. Die Liquidität macht erneut einen Prozentsatz von 2,26 Prozent aus. Einen Überblick verschafft Ihnen das folgende Diagramm:

UniFavorit Grafik

Die größten Aktienwerte im Aktienfonds UniFavorit: Aktien

Um herauszufinden, ob ein Fond den individuellen Erwartungen entspricht, lohnt ein Blick auf die größten Aktienwerte. Den höchsten Wert erreicht die Aktie des Unternehmens Microsoft mit 4,28 Prozent. Alphabet Class C zeigt sich mit 3,20 Prozent vertreten. Des Weiteren investiert der Fond beispielsweise in die Facebook-Aktie. Deren Wert liegt bei 3,17 Prozent. Weitere Aktienwerte sind:

  • Nestlé mit 2,82 Prozent,
  • VISA mit 2,80 Prozent,
  • JP Morgan Chase & Co. mit 2,79 Prozent,
  • Procter & Gamble mit 2,59 Prozent,
  • Cisco Systems mit 2,54 Prozent sowie
  • Wal-Mart Inc. mit 2,47 Prozent

Der Investmentfonds legt weltweit in Aktien mit hohen Erfolgschancen an. Dabei existiert keine Bindung an eine bestimmte Benchmark. Vielmehr besteht der Fokus in einer gezielten Einzeltitelauswahl. Er nutzt alle Ertragsquellen. Dazu gehören:

  • Kursgewinne,
  • Dividenden,
  • Optionsprämien und
  • Währungsgewinne.

Es findet keine Begrenzung auf Anlagestile, Branchen oder Länder statt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Darum lohnt sich der Fonds UniFavorit: Aktien für Anleger

Auf mittelfristige bis lange Sicht erwarten Vermögensverwalter ein sinkendes Bruttoinlandsprodukt für Europa. Daraus entwickelt sich eine Rezession. Als Manager des Fonds UniFavorit Aktien betätigt sich Frank Thormann. Dieser legt Wert auf Geschäftsmodelle und Unternehmensaussichten. Auf die Herkunft eines Unternehmens achtet er nicht. Die Mehrzahl der attraktiven Werte findet er in den USA. Investments in Betriebe aus den Vereinigten Staaten bilden 63 Prozent des Fondsvermögens. Dem stehen 21 Prozent aus Europa und sechs Prozent aus Asien gegenüber. Im Jahr 2006 legte das Fondshaus Union Investments den Aktienfonds auf. Die Intention bestand darin, den Ruf des Instituts als Vermögensmanager zu stärken. Dieses Ziel erreichte das Unternehmen. Aufgrund seiner Erfahrung erhält Thormann die Freiheit, unabhängig von Indexzugehörigkeit oder Unternehmensgröße zu investieren.

UniFavorit Aktien Meinungen

Darauf achten Sie beim Kauf von Fonds und Fondsanteilen

Ein Aktienfonds eignet sich für den langfristigen Vermögensaufbau. Sie bilden eine unkomplizierte und renditestarke Alternative zu Einzelaktien. Zusätzlich finden sie bei Anfängern und Börsenkennern Anklang. Bevor Sie beispielsweise in den Fonds UniFavorit: Aktien investieren, beachten Sie die Grundregeln beim Fondskauf. Im Gegensatz zu den ETFs unterliegen diese einem aktiven Management. Hinter einem ETF verbirgt sich ein Exchange Traded Funds. Das Management funktioniert bei diesen passiv. Das wirkt sich positiv auf die Kosten aus.

Gleichzeitig drohen durch die fehlende Aktivität Nachteile. Entscheiden Sie sich für einen Aktienfonds, profitieren Sie von dessen Konkurssicherheit. Rechtlich handelt es sich bei dem Wertpapier um Sondervermögen. Interessieren Sie sich für den Fondskauf ohne Ausgabeaufschlag, Agio genannt? Das gelingt, indem Sie die Fonds über eine günstige Online-Bank beziehen. Eine Alternative besteht im Fondskauf durch einen Fondsvermittler. Bedenken Sie, dass nicht für jedes Wertpapier Angebote ohne Ausgabeaufschlag bereitstehen.

INFO
Die Idee für die Anlage in Aktienfonds entstand um das Jahr 1774. In diesem legte ein Kaufmann aus Amsterdam namens Adriaan van Ketwich den ersten Fonds auf. Unter dem Namen „Eendragt Maakt Magt“ – im Deutschen „Eintracht macht stark“ – investierte er in Anleihen aus:

  • Europa,
  • den niederländischen Kolonien sowie
  • Mittel- und Südamerika.

Die Idee gewann zahlreiche Fürsprecher. Ketwich entwickelte eine Reihe von Standards, die bis in die heutige Zeit gelten. 

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Das gibt es bei Aktienfonds zu beachten

Zu den wichtigsten Vorzügen der Wertpapiere zählt ihre Konkurssicherheit. Rechtlich gehören sie ebenso wie Aktien zum Sondervermögen. Dieses bleibt vom Kapital der Investmentgesellschaft getrennt. Die Verwaltung erfolgt treuhänderisch. Auf diese Weise ist das Geld der Anleger sicher. Melden die Fondsgesellschaft oder die Depotbank Insolvenz an, befindet sich die Kundengelder nicht innerhalb der Konkursmasse. Des Weiteren zeigen sich die Fondsanleger nicht an Haltefristen gebunden. Sie kaufen oder verkaufen die Fondsanteile zu beliebigen Zeitpunkten. Um die Entwicklung der Anteilspreise zu kontrollieren, empfiehlt sich ein Blick ins Internet. Zusätzlich finden sich auf den Börsenseiten Informationen zu den Kursverläufen. Um beispielsweise den UniFavorit Aktien Kurs in Erfahrung zu bringen, kontrollieren Sie die Echtzeitkurse. Die Kursverläufe der letzten Jahre helfen unter Umständen, Gewinnchancen und Risiko abzuschätzen. Bedenken Sie, dass der Investmentfonds mit einer Verwaltungsgebühr von 1,20 Prozent einhergeht. Um unnötige Mehrkosten zu vermeiden, empfiehlt es sich, eine günstige Depotbank zu suchen. Der Ausgabeaufschlag unterscheidet sich bei den Finanzdienstleistern geringfügig. Bei Anlegern beliebte Fonds zeigen Aufschläge von fünf Prozent oder höher. Kaufen Sie vom UniFavorit-Aktienfonds Anteile in Höhe von 5.000 Euro, betragen die Gebühren 250 Euro.

TIPP
 Den Ausgabeaufschlag sparen Sie bestenfalls, wenn Sie Fondsanteile über Direktbanken kaufen. Obgleich Online-Banken sich durch günstige Konditionen auszeichnen, werfen Sie einen Blick auf Konto- und Depotführungsgebühren. Bei empfehlenswerten Anbietern entfallen diese. 

Union Investment bietet einen ausschüttenden Fonds

Bei der Auswahl der Aktienfonds stehen die Anleger vor der Wahl. Entscheiden sie sich für ausschüttende oder thesaurierende Wertpapiere? Eine Reihe von Investmentfonds erhalten Sie in beiden Varianten. Sie unterscheiden sich durch ihre Wertpapier-Kennnummern. Den Fonds UniFavorit: Aktien bietet die Fondsgesellschaft in ausschüttender Form an. Demzufolge schüttet er die Erträge in regelmäßigen Abständen an die Anleger aus. Bei thesaurierenden Fonds erfolgt keine Ausschüttung. Das Fondsmanagement reinvestiert die Rendite. Auf die Weise erhöht sich der Wert der einzelnen Fondsanteile. Bedenken Sie, dass laufende Erträge bei beiden Fondsarten als abgeltungssteuerpflichtig gelten. Der Zeitpunkt, wann der Aktienfonds die erwirtschafteten Einnahmen verbucht, erweist sich als relevant. Bei ausschüttenden Wertpapieren zeigt sich der Auszahlungstag für die Steuerpflicht bedeutend.

UniFavorit Aktien Prognose

An dem Tag wird die Abgeltungssteuer fällig. Anders sieht es bei thesaurierenden Aktienfonds aus. Bei diesen fließen die Steuererträge am Ende des Geschäftsjahres. Für Fondssparer, die keine regelmäßige Auszahlung benötigen, erweist sich diese Variante als empfehlenswert. Nutzen Sie die Rendite für alltägliche Ausgaben, entscheiden Sie sich für den ausschüttenden Fonds. In dem Fall steht beispielsweise das Wertpapier von Union Investment im Mittelpunkt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Fondsmanager bestimmen über die Qualität des Fonds

Die Qualität eines Aktienfonds hängt zu großen Teilen von dem Fondsmanagement ab. Beim Fonds UniFavorit: Aktien übernimmt dies das Union-Investment-Team. Der Manager entscheidet über die Wertpapiere, die Eingang in den Fonds finden. Verliert eine ehemals chancenreiche Aktie ihren Wert, entfernt er sie beispielsweise aus dem Investmentfonds. Er erhält Unterstützung von qualifizierten Vermögensverwaltern und Analyseteams. Diese besuchen beispielsweise Management und Fertigungsstätten der entsprechenden Firmen. Sie verschaffen sich einen Überblick über deren Leistungen, Produkte und den Marktwert. Gute Fondsmanager investieren unabhängig von speziellen Vergleichsindizes. Das unterscheidet den Aktienfonds von einem Indexfonds. Letzterer bildet einen Börsenindex nach. Zu dem Zweck benötigen die Anleger keinen Manager. Stattdessen bilden Sie die „Tracker-Strategie“ mit Zertifikaten oder ETFs ab. Das Hauptziel eines Fondsmanagers besteht darin, den Markt zu schlagen. Dadurch erzielt er eine überdurchschnittliche Anlagerendite. Das gelingt, indem er gezielt in Einzelaktien, Märkte und Branchen investiert. Durch die Maßnahme über- oder untergewichtet er diese im Vergleichsindex.

TIPP
Vor dem Kauf von Fondsanteilen informieren sich die Anleger wahlweise über die Erfahrungen des Fondsmanagers. Beispielsweise erfragen sie, wie lange dieser das Management übernimmt und welche Erfolge er in der Vergangenheit erzielte. Einen guten Anhaltspunkt stellt das SAUREN Fondsmanager-Rating dar. Dieses zeichnet jährlich die besten Fondsmanager aus.

Mit kleinen Beträgen Fondssparen – geht das?

Denken Anleger an den Kauf von Fondsanteilen, befürchten sie hohe Kosten. Allerdings besteht die Möglichkeit, mit kleinen Beiträgen eine hohe Rendite zu erwirtschaften. Um die Vorteile der Investmentfonds mit geringen Monatsbeiträgen zu nutzen, eignet sich ein Fondssparplan. Vorwiegend bietet sich dieser für Kleinanleger an. Ebenso profitieren unerfahrene Aktionäre von seinen Vorzügen. Mit einem niedrigen Betrag von 50 bis 100 Euro gelingt es ihnen, breit gestreute Anlagen zu tätigen. Das Fondssparen erweist sich als attraktive Variante des langfristigen Vermögensaufbaus. Auf diese Weise stellt es bestenfalls eine Säule der privaten Absicherung dar. Die Anleger greifen zu jedem Zeitpunkt auf ihr Vermögen zu.

UniFavorit Aktien Risiken

Das unterscheidet einen Aktienfonds beispielsweise von einer staatlich reglementierten Anlageform wie der Riester-Rente. Wählen die Nutzer eine Depotbank, achten sie auf eine breite Auswahl an Aktienfonds. Zusätzlich behalten sie die Gebühren im Blick. Ausschlaggebend für die Entscheidung des Fondskaufs sind der Ausgabeaufschlag und die Transaktionsgebühren.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Vorsicht vor der Erfolgsgebühr, der doppelten Kostenfalle

Entscheiden Sie sich für einen aktiv verwalteten Aktienfonds wie jenen von UniFavorit, bezahlen Sie eine Verwaltungsgebühr. Diese deckt die Gehälter der Fondsmanager. Teilweise veranschlagen Fondsgesellschaften weitere Kosten wie die Erfolgsgebühr. Diese verlangen sie, sobald der Investmentfonds einen festgelegten Vergleichsmaßstab übertrumpft. Union Investment verzichtet auf diese Gebühr. Dennoch empfiehlt es sich, sich darüber zu informieren. Auf diese Weise erfahren Sie, dass kein Zusammenhang zwischen Erfolgsgebühr und Fondsqualität existiert. Im Normalfall profitieren nicht Manager und Analysten von den zusätzlichen Kosten. Diese stellen einen weiteren Ertragsposten der Fondsgesellschaft dar. Suchen Sie neben dem Fonds UniFavorit: Aktien weitere Wertpapiere, in die Sie investieren, achten Sie auf die Höhe der Erfolgsgebühren. Im besten Fall verzichten Sie auf den Anteilskauf entsprechender Investmentfonds.

UniFavorit Aktien Fonds

Der Indexfonds als Alternative zum Investmentfonds?

Beschäftigen sich Einsteiger mit aktiv verwalteten Fonds, fühlen sie sich unter Umständen unsicher. Zusätzliche Gebühren wie die Verwaltungsgebühren oder der Ausgabeaufschlag erregen ihr Missfallen. Der Grund: Die Zusatzkosten schmälern die Rendite. Daher überlegen sie, ob ein Indexfonds die bessere Alternative zum Aktienfonds darstellt. Diesen handeln die Nutzer problemlos an der Börse. Dadurch erfolgt die Feststellung des aktuellen Preises, Kurs genannt, mehrmals täglich. Bei Investmentfonds geschieht dies einmal am Tag. Indexfonds sind laufend und in Echtzeit handelbar. Des Weiteren brillieren sie mit einer attraktiven Rendite. Im Schnitt erzielen aktiv verwaltete Aktienfonds in 20 Prozent der Fälle eine bessere Performance als der vergleichbare Index. Indexfonds erreichen eine identische Performance wie der Börsenindex. Aus dem Grund zeigt sich ihre Wertentwicklung zu 80 Prozent besser als Fonds mit aktivem Management. Allerdings gehen Indexfonds mit einer begrenzten Rendite einher. Aufgrund der Zusammensetzung schneidet der Indexfonds zu keinem Zeitpunkt besser als der Basisindex ab. Bei Aktienfonds existieren für die Erfolgsaussichten keine Grenzen. Legt der Fondsmanager das Kapital geschickt in Erfolg versprechende Unternehmen und Branchen an, bestehen hohe Gewinnchancen. Diese gehören zu den Hauptgründen, aus denen sich Anleger für die Investmentfonds entscheiden. Speziell Fonds mit Wertpapieranteilen erfolgreicher Unternehmen stehen wortwörtlich hoch im Kurs. Daher verwundert es nicht, dass der Fonds UniFavorit: Aktien zu den beliebten globalen Aktienfonds gehört.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Fazit: Der Fonds von Union Investment eignet sich für Langzeitinvestoren

Depot TestDer Sinn eines Investments besteht in einer guten Rendite. Daher entscheiden sich Anleger gegen renditearme Sparmöglichkeiten wie das Festgeld. Sie legen ihr Geld beispielsweise in Aktienfonds an. Diese zeichnen sich durch ein aktives Fondsmanagement aus. Der Fondsmanager entscheidet unabhängig, welche Aktien Eingang in den Fonds finden. UniFavorit: Aktien beinhaltet beispielsweise Wertpapiere mit hohen Ertragschancen. In dem Investmentfonds befinden sich Aktien unterschiedlicher Länder, Branchen und Unternehmen. Einen Großteil der Länderzusammensetzung nehmen als Beispiel die USA, Großbritannien und Frankreich ein. Bei der Branchenzusammensetzung stehen die IT-Branche, Basisgüter sowie die Finanzbranche im Fokus. Bevor die Nutzer Fondsanteile kaufen, informieren sie sich über die Unternehmen, deren Aktien UniFavorit: Aktien umfasst. Zu diesen gehören beispielsweise Facebook, Microsoft und Nestlé (Stand: Mai 2019). Der Fonds schüttet die Erträge in regelmäßigen Abständen an die Aktionäre aus. Das unterscheidet ihn von thesaurierenden Investmentfonds, die das Kapital umgehend reinvestieren. Bedenken Sie, dass Sie bei aktiv verwalteten Aktienfonds im Vergleich zu Indexfonds höhere Gebühren zahlen. Als Beispiel kommen der einmalige Ausgabeaufschlag und die Verwaltungsgebühr auf Sie zu. Anleger, die sich gegen diese Kosten entscheiden, wählen ETFs. Die Indexfonds bilden einen Börsenindex nach. Obgleich ein minimiertes Risiko besteht, existiert ein Nachteil. Die Indexfonds können den Börsenindex nicht übertrumpfen. Das gelingt bei Aktienfonds. Bei der Auswahl achten die Nutzer auf eine breite Streuung und die Qualität des Fondsmanagements.

Grafikquelle: Shutterstock

Testsieger in der Kategorie: Aktiendepot
Besonderheiten von eToro:
  • Kostenloses Demokonto
  • Aktien auch per App handeln
  • Große Auswahl an handelbaren Aktien
JETZT BEIM AKTIENDEPOT TESTSIEGER ANMELDEN