Neues Webinar bei XTB am 26. April 2019 » anmelden & teilnehmen

Testsieger in der Kategorie: Forex
Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
JETZT BEIM FOREX TESTSIEGER ANMELDEN

Die Märkte zum Ende der Handelswoche

Im XTB-Webinar „Finanzen am Freitag“ am Freitag, den 26. April 2019 um 17 Uhr könnten Trader kurz vor dem Wochenende nochmals interessante Trading-Tipps erhalten. Auch für eine Reflexion der zu Ende gehenden Handelswoche sowie die persönliche Planung der kommenden Woche ist das Webinar für viele Trader ein Gedankenanstoß. Das Webinar wird von Ritschy Dobetsberger, der von Guidants bekannt ist, präsentiert. Dobetsberger wirft dabei nicht nur einen Blick auf Aktien, sondern auch auf andere Märkte.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com/

DAX mit leichten Zuwächsen zu Wochenbeginn

Am Dienstag starte der Handel an der Frankfurter Börse mit leichten Gewinnen für den DAX, der weiterhin auf einem hohen Niveau liegt. Erst vor wenigen Tagen wurden ein neues Jahreshoch erreicht. Derzeit zeigt der Punktestand über 12.220 Punkte an. Der DAX liegt damit auf dem höchsten Niveau seit einem halben Jahr.

Ob die Erfolgssträhne für den DAX anhält, werden auch die Geschäftsberichte zeigen, die viele große deutschen Unternehmen in dieser Woche veröffentlichen. Neben den Zahlen aus dem ersten Quartal wird Anleger vor allem interessieren, wie die Unternehmen angesichts der Konjunkturentwicklung den weiteren Jahresverlauf einschätzen. Unter anderem öffnen SAP, Bayer und die Deutsche Bank ihre Bücher. Die Berichtssaison könnte in den nächsten Tagen für Bewegung am Aktienmarkt sorgen und einen Fingerzeig geben, wie sich der DAX in den kommenden Wochen entwickeln wird.

XTB Webinar der Woche

Wirecard weiter Thema

Ein weiteres Thema an der Deutschen Börse wird auch in dieser Woche erneut Wirecard sein. Ende der letzten Woche endete das Leerverkaufsverbot, dass nach den Vorwürfen der Bilanzmanipulation vor einigen Wochen von der BaFin verhängt wurde. Die Aktie verlor am Dienstag zunächst sieben Prozent. Weitere Verluste sind möglich, auch wenn sich Wirecard am ersten Handelstag wieder stabilisieren konnte.

Der DAX präsentiert sich in seiner Gesamtheit dennoch weiterhin stabil. Die Aktie von Daimler konnte am ersten Handelstag der neuen Woche um 1,3 Prozent zulegen. Vor Ostern gewann der DAX innerhalb von sieben Handelstagen über drei Prozent dazu und beendete die Karwoche auf einem neuen Jahresbestwert.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com/

Fusion zweiter großer Banken weiterhin Thema

Für Gesprächsstoff könnte bald auch wieder die mögliche Fusion der Deutschen Bank mit der Commerzbank sorgen. Vor wenige Tagen hieß es in einem Medienbericht, dass auch die ING aus den Niederlanden Interesse an der Commerzbank haben könnte. Darauf hin ging es für den Kurs der Commerzbank-Aktie nach oben. Allerdings scheint es im Aufsichtsrat der Deutschen Bank Kritik an einer Übernahme der Commerzbank zu geben. Die Meldungen rund um die mögliche Übernahme der Commerzbank könnten für Anleger von größerer Bedeutung sein als die aktuellen Geschäftszahlen der Deutschen Bank.

Der Chemiekonzern Bayer wird in dieser Woche ebenfalls seine aktuellen Geschäftszahlen vorlegen. Außerdem findet bei Bayer Ende der Woche die Jahreshauptversammlung statt. Dort könnte die Übernahme von Monsanto ein Thema werden. Monsanto ist in den USA weiter in Gerichtsverfahren zum umstrittenen Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat involviert.

Berichtssaison in den USA in vollem Gange

In den USA wurden bereits in den letzten Wochen aktuelle Unternehmensbilanzen veröffentlicht. In dieser Wochen folgen weitere Unternehmen mit ihren Zahlen zum ersten Quartal 2019. Vor Ostern stagnierte an der New Yorker Börse der Dow Jones. Beobachter gehen davon aus, dass in der aktuellen Berichtssaison mit einem Gewinnrückgang von zwei Prozent gerechnet werden muss.

In dieser Woche werden in Deutschland wie auch in den USA aktuelle Konjunkturzahlen veröffentlicht. In den letzten Wochen kamen insbesondere aus China gute Signale. In Deutschland steht vor allem der ifo-Geschäftsklimaindex im Fokus, der am Mittwoch veröffentlicht wird. Im April könnte sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft wieder etwas aufgehellt haben, nachdem positive Nachrichten zum Stand der Verhandlungen zwischen den USA und China bekannt wurden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com/

Konjunktur schwächelt

In den USA wurden in den letzten Wochen Konjunkturzahlen bekannt, die auf ein Abschwächen der Wirtschaft hindeuten. Diese Woche werden Zahlen zum Wachstum der amerikanischen Konjunktur im ersten Quartal veröffentlicht. Der Handelsstreit mit China sowie der mehrere Wochen andauernde Shutdown der Regierung zum Jahreswechsel könnte das US-Wirtschaftswachstum gebremst haben.

In Deutschland beginnt auch die Dividendensaison. In diesem Jahr könnte mit Ausschüttungen von fast 40 Milliarden Euro ein neuer Rekord erreicht werden. Dies wären sechs Prozent mehr als im letzten Jahr. Die Dividenden spielen auch bei der Performance des DAX eine wichtige Rolle, da sie in den letzten drei Jahrzehnten ein Drittel der Performance ausmachten.

DAX wird durch US-Vorgaben gestützt

Für den DAX ging die Woche erfolgreich weiter. Neue Jahreshochs scheinen durchaus realistisch. Zur stabilen Situation des deutschen Leitindexes tragen auch gute Zahlen aus den USA bei. Der Dow Jones stieg dort um 0,5 Prozent und auch die Kurse des S&P 500 sowie des Indexes der Nasdaq gingen nach oben. Die US-Indizes wurden insbesondere von guten Quartalszahlen wichtiger Unternehmen wie Coca-Cola gestützt. Dem Dow Jones, der derzeit auf dem besten Wert seit sechs Monaten liegt, fehlen nur noch etwa 300 Punkte bis zu einem neuen Allzeithoch.

Situation am Devisen- und Rohstoffmarkt

Nachdem sich der Euro in der letzten Woche kurzzeitig mit einem Wert von 1,13 Dollar leicht erholen konnte, stand die Gemeinschaftswährung zu Beginn dieser Woche erneut unter Druck. Ein Dollar war nun noch rund 1,12 Dollar wert. Womöglich schwächen auch die eher pessimistischen Zahlen zu aktuellen Konjunkturentwicklung den Euro.

Am Rohstoffmarkt steigen dagegen die Ölpreise. Die US-Regierung gab am Montag bekannt, dass es am Mai keine Ausnahmen mehr für Ölimporte aus dem Iran gegen wird. In der ging es für die Ölpreise deutlich nach oben.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com/

Viele Schulungsangebote bei XTB

Trader erhalten bei XTB regelmäßig aktuelle Informationen von den Märkten. Mehrfach pro Woche finden Webinare mit erfahrenen Referenten statt. Zudem bietet die Trading Academy zahlreiche Schulungsmaterialien. XTB bietet zudem eine Trading Enzyklopädie an und immer wieder finden auch Live-Seminare in verschiedenen deutschen Städten statt.

Während der Öffnungszeiten ist der deutschsprachige Kundenservice erreichbar, darüber hinaus auch der englischsprachige Kundenservice. Jeder Trader kann zudem bei Fragen einen persönlichen Ansprechpartner kontaktieren. XTB wurde in Polen gegründet. Heute ist der Broker mit Niederlassungen in vielen europäischen vertreten.

CFD-Handel bei XTB

Für den Handel mit CFDs könnten Trader den MetaTrader 4 nutzen. Im Aktienhandel steht zudem die xStation 5 zur Verfügung. Beide Plattformen können über Indikatoren und Chart-Tools individuell ergänzt werden. Weitere Informationen erhalten Trader zudem durch Marktinformationen und einen Wirtschaftskalender. Weitere Angebote wie ein Trading-Rechner runden die Features von XTB ab.

Handel mit attraktiven Spreads und Hebeln

XTB hat mehr als 3.000 Finanzinstrumente im Angebot, darunter Aktien, CFDs auf viele Basiswerte wie Indizes oder Rohstoffe, echte Aktien und ETFs. Die Hebel liegen dabei bei bis zu 1:30 und die Spreads beginnen bei 0,1 Pips. Trader, die sich für den Handel mit echten Aktien entscheiden, können deutschen und internationale Titel an 16 Börsen in aller Welt handeln. Hier liegen die Hebel bei bis zu 1:10. Im CFD-Handel ist die Auswahl an Basiswerte groß. So stehen beispielsweise mehr als 20 Indizes und Rohstoffe wie Gold oder Öl zur Auswahl. Hier entfallen auch Übernacht-Finanzierungskosten.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com/

Fazit: Wochenabschluss mit „Finanzen am Freitag“

Depot TestTrader, die am Freitag kurz nach Börsenschluss bestens informiert ins Wochenende gehen möchten, erhalten im XTB-Webinar „Finanzen am Freitag“ am 26. April 2019 um 17 Uhr viele wichtige Informationen von den Märkten. Ritschy Dobetsberger (bekannt durch Guidants) analysiert dabei nicht nur Aktien, sondern auch weitere Anlageklassen. Das Webinar kann auch als Ausgangspunkt für einen persönlichen Wochenrückblick oder die Planung für die neue Woche genutzt werden.

Der DAX starte mit leichten Gewinnen nach den Osterfeiertagen. In dieser Woche sind vor allem die Quartalsberichte der wichtigsten deutschen Unternehmen für Anleger interessant. Viele Beobachter werden darin vor allem auf die Einschätzungen der Unternehmen für den weiteren Jahresverlauf achten. Fallen die Quartalsberichte gut aus, könnte dies dem DAX weiter Auftrieb geben.

Dazu kommen in dieser Woche aktuelle Konjunkturdaten. Das ifo-Institut wird seinen neuen Geschäftsklima-Index für April vorstellen und in den USA werden erste Zahlen zum Wirtschaftswachstum im ersten Quartal erwartet. Dort halten sich die wichtigsten Indizes ebenfalls weiter auf hohen Punkteständen, auch wenn einige Daten zur Entwicklung der Wirtschaft eher pessimistisch ausfallen.

Darüber hinaus schütten in den nächsten Wochen viele Unternehmen in Deutschland Dividenden aus. Die Gesamtsumme könnte im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent steigen und damit einen neuen Rekord ergeben. Während es für die wichtigsten Aktienindizes derzeit sehr gut aussieht, steht der Euro unter Druck. Die Ölpreise gehen dagegen seit Anfang der Woche erneut nach oben.

Testsieger in der Kategorie: Forex
Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
JETZT BEIM FOREX TESTSIEGER ANMELDEN