ATFX CFD Erfahrungen: Britischer Online-Broker mit großem Handelsangebot

Testsieger in der Kategorie: Forex
Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
JETZT BEIM FOREX TESTSIEGER ANMELDEN

ATFX ist ein Forex- und CFD-Broker, der von der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA reguliert wird. Der Anbieter hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Kunden eine maximale Handelserfahrung zu bieten. ATFX garantiert, dass die Kundendaten und -gelder mit dem hochmodernen Kundenportal und den international führenden Verschlüsselungssystemen sicher sind. Der Broker bietet den Handel zu niedrigen Spreads ab 0.6 Pips an. Die verschiedenen Zahlungssysteme ermöglichen problemlose Ein- und Auszahlungen. Die Kontoeröffnung erfolgt online und lässt sich in kurzer Zeit durchführen. Der Broker hat seinen Hauptsitz in London und bietet den Handel mit Forex, CFDs, Gold, Rohstoffen und Metallen an. Lesen Sie nachfolgend unsere ATFX CFD Erfahrungen.

Weiter zu ATFX: www.atfx.com/uk/de/

ATFX im Test: Pro und Contra auf einen Blick

PRO

  • Edge Handelskonto mit niedrigen Spreads
  • Reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA)
  • ATFX ist verpflichtet, den Kunden wettbewerbsfähige Preise anzubieten
  • Trader erhalten Zugriff auf die Handelsplattform MetaTrader 4
  • Einfach bedienbares, sicheres und effizientes Zahlungsportal
  • Kompetenter Kundensupport, der rund um die Uhr erreichbar ist (24/5)
  • außerbörslicher Handel täglich von 8:00 – 23:00 Uhr
  • Börseninformationssystem
  • Gutes Schulungsangebot

CON

  • Fehlender FAQ-Bereich
  • AGB nur in englischer Sprache

Der ATFX Steckbrief

DetailinformationATFX
Sitz und RegulierungEingetragener Firmensitz: 1st Floor, 32 Cornhill, London EC3V 3SG, United Kingdom

Regulierung: Financial Conduct Authority (FCA)

Gebühren/SpreadKeine Kommission, niedrige Spreads ab 0,6 Pips
HebelProduktabhängig (ab 1:10)
Handelsmodell (z. B. Market Maker)No Dealing Desk (NDD) Broker
Handelsplattform(en)MetaTrader 4 (Desktop, WebTrader und Mobile)
Mobile Trading & AppsJa (MT4 App für iOS und Android)
DemokontoJa
BasiswerteMehr als 80 Produkte, 6 Assetklassen
Mindesteinzahlung250 Euro (Standardkonto)
Service und besondere AngeboteKundensupport 24/5, Trading Central, Affiliate-Partner
Weiter zu ATFX: www.atfx.com/uk/de/

1. Handelsangebot: 6 Anlageklassen, mehr als 80 Instrumente

ATFX stellt seinen Kunden über 80 verschiedene Finanzinstrumente für den Handel zur Verfügung. Zu den verfügbaren Anlageklassen zählen:

Forex (Majors, Minors, Exotics)

Unter den Forex Majors gehören unter anderem die Währungspaare EUR/USD, USD/JPY sowie GBP/USD.

Insgesamt können Trader bei ATFX derzeit 7 verschiedene Major-Währungspaare handeln. Daneben finden sich diverse Minors, darunter AUD/CAD, CHF/JPY oder EUR/AUD. Aktuell sind 20 Minor-Währungspaare handelbar. Aber auch Exoten sind bei ATFX zu finden. Hier können Händler zum Beispiel Paare wie EUR/HUF, USD/DKK oder USD/ZAR traden. Zur Verfügung stehen 15 Forex Exotics.

Edelmetalle

Kunden, die bei ATFX Edelmetalle handeln möchten, haben die Wahl zwischen Gold (Gold/US-Dollar, Hebel 1:20, Margin 5 %) und Silber (Silber/US-Dollar, Hebel 1:10, Margin 10 %).

Rohöl

Aus der Kategorie Rohöl ist derzeit UK BRENT Crude Oil Spot bei ATFX (Hebel 1:10, Margin 10 %) handelbar.

ATFX Rohstoffe handeln CFD

Indizes

Insgesamt 9 CFDs auf Indizes können aktuell bei ATFX gehandelt werden, darunter der Deutschland 30 Spot-Index (1GER30) und der Euro 50 Sport-Index (1EU50). Der Hebel liegt jeweils bei 1:10 und 1:20.

Kryptowährungen

Wer sich für Kryptowährungen interessiert, wird bei ATFX ebenfalls fündig. Verfügbar sind die Währungen Bitcoin (Bitcoin/US-Dollar), Ethereum (Ethereum/US-Dollar), Litecoin (Litecoin/US-Dollar) und Ripple (Ripple/US-Dollar). Der Hebel beträgt 1:2, die Margin beläuft sich auf 50 %.

Anteile (Aktien)

Aktien (Anteile) machen den größten Handelsbereich bei ATFX aus. Insgesamt 50 verschiedene CFDs auf Aktien können gehandelt werden. Der Hebel beträgt 1:5, die Margin beläuft sich auf 20 %.

Weiter zu ATFX: www.atfx.com/uk/de/

2. CFD Handelskosten: Wettbewerbsfähige Spreads, keine Provision

Der britische Broker ATFX unterhält eine NDD-Richtlinie (No Dealing Desk). Das bedeutet, dass er in die Geschäfte nicht eingreift, welche auf der Handelsplattform von den Tradern ausgeführt werden. Somit können sich die Händler bei ATFX auf ein transparentes Handelsumfeld verlassen, denn der Broker steht nicht – wie es bei einem Market Maker der Fall ist – auf der anderen Seite des Handels.

ATFX berechnet keine Provision

Der CFD-Broker berechnet keine Provision, sondern erhebt einen geringen Spread auf den Geld- und Briefkurs. Die Spreads sind sehr wettbewerbsfähig. So beläuft sich der minimale Spread für den Benchmark EUR/USD beispielsweise auf 0,6 Pips. Bei CFDs auf Aktien betragen die Spreads ab 0,05 Pips. Die aktuellen Preise können auf der Webseite des Brokers eingesehen werden. Sie werden stetig aktualisiert und sind zum Zeitpunkt des Handelns korrekt.

Transparente Darstellung der Kosten

Wer sich über die Kosten, die für den Handel der einzelnen Produkte anfallen, informieren möchte, findet eine Auflistung aller anfallenden Gebühren (Spreads, Margin) auf der Internetseite des Brokers unter dem Punkt „Handel“. In den Tabellen sind darüber hinaus die jeweils möglichen Hebel sowie Handelsbeginn und Handelsende für ein bestimmtes Finanzprodukt angegeben. Die Daten stehen entsprechend für jede Produktklasse zur Verfügung.

3. Konten & Accounts

Trader können bei ATFX zwischen verschiedenen Kontotypen wählen. Unter anderem stehen

  • ein Standardkonto,
  • ein Edge-Konto sowie
  • ein professionelles Konto,

für institutionelle oder volumenstarke Händler, zur Verfügung. Neben einem gebührenfreien Demokonto gibt es zusätzlich für den britischen Markt ein Spread-Betting-Konto.

Die Kontoeröffnung bei ATFX

Um bei ATFX ein Konto zu eröffnen, muss ein Trader zunächst das entsprechende Eröffnungsformular ausfüllen. Dazu sind der vollständige Name, die E-Mail-Adresse, eine Telefonnummer und der Anlagebetrag anzugeben. Anschließend muss der neue Kunde den Bedingungen zustimmen und kann somit das Kontoeröffnungsverfahren abschließen. Bevor das Konto genutzt werden kann, müssen außerdem Ausweisdokumente bereitgestellt werden. Wie alle Online-Broker hält sich auch der britische Broker ATFX an die internationalen Gesetze zur Bekämpfung der Geldwäsche. Deshalb müssen alle Konten hinsichtlich der Adresse und Identität des Kontoinhabers überprüft werden.

Unsere ATFX Erfahrungen haben gezeigt, dass sich die Kontoeröffnung sehr einfach gestaltet. Dies gilt für die Eröffnung eines Echtgeldkontos ebenso wie für das ATFX CFD Demokonto. Nachdem alle Angaben im Onlineformular getätigt wurden, wird das Konto mit Klick auf „Konto erstellen“ eröffnet. Anschließend erhält der Trader eine Auswahl der unterschiedlichen MetaTrader4-Versionen, die er verwenden kann.

Hinweis: Generell können Trader aus aller Welt ein Konto bei ATFX eröffnen. Einige Länder sind hiervon jedoch ausgenommen, darunter die USA, Japan, Korea, Syrien und weitere.

Weiter zu ATFX: www.atfx.com/uk/de/

4. Handelsplattform: Mehrere MT4-Versionen verfügbar

Die Handelsplattform, die der britische Broker für seine Kunden zur Verfügung stellt, ist die bekannte Plattform MetaTrader 4. Diese ist in verschiedenen Versionen, als WebTrader, Desktop-Client sowie Mobile Trading Apps für Android und Apple, erhältlich.

MetaTrader 4 als Desktop-Version

Die Desktop-Variante der MT4-Handelsplattform steht nur als downloadbare Software zur Verfügung, die der Nutzer auf seinem Computer installieren muss. Die Plattform bietet ein erweitertes Charting-Paket und die Möglichkeit, Charts in unterschiedlichen Zeiträumen darzustellen. Darüber hinaus stehen zahlreiche technische Indikatoren zur Verfügung, welche in die Trading-Charts eingebunden werden können. Die Plattform ist in der Lage, den automatisierten Handel und mehrere Ordertypen durch Skripte zu unterstützen. Diese sind auch als EAs (Expert Advisors) bekannt. Der MT4 bietet außerdem eine hohe Sicherheit. Sämtliche Daten, die zwischen Server und Client-Terminal übermittelt werden, sind verschlüsselt.

MetaTrader 4 als WebTrader

Neben der Desktop-Version steht die Handelsplattform auch als MT4 WebTrader zur Verfügung. In diesem Fall muss die Software nicht heruntergeladen werden. Der Nutzer kann sich in jedem Webbrowser mit seinen Anmeldedaten anmelden. Auch der WebTrader verfügt über alle Trading-Tools, die sich auch auf der Desktop-Variante befinden. Dazu zählen zum Beispiel diverse Indikatoren, 1-Klick-Handel, Limit-Orders und die Handelshistorie.

MT4 Trading-Apps für Android- und iOS-Geräte

Für Trader, die gern unterwegs handeln und ihre Konten flexibel verwalten möchten, stellt ATFX mobile Versionen der MT4-Handelsplattform bereit. Die mobilen Apps sind für Smartphones und andere Mobilgeräte optimiert. Es ist möglich, den mobilen MT4 nahtlos in den Desktop-Client zu integrieren, das heißt mit den gleichen Konto- und Wallet-Daten.

ATFX mobile Trading

5. Usability der Website: Gute Menüführung, umfangreicher Service

Die Webseite des Brokers ATFX zeigt sich in einem modernen Design. Wichtige Informationen sind bereits auf der Startseite zu finden. Hierüber ist es auch möglich, ein Demokonto oder ein Echtgeldkonto zu eröffnen, um in den ATFX CFDs Handel einzusteigen. Trader können auf der Webseite von ATFX leicht zu den verschiedenen Punkten navigieren. Dies gilt aber insbesondere für erfahrene Trader, die wissen, was sie tun. Aber auch für Anfänger ist ein  Schulungsbereich vorhanden. Dort gibt es eine breite Auswahl an Webinarangeboten. Die Handelsplattform lässt sich indes leicht bedienen, die Navigations-Tabs sind übersichtlich angeordnet.

Umfangreicher Service und zahlreiche Tools auf der MT4-Plattform

In Bezug auf die Handelsfunktionen, die bei dem Broker verfügbar sind, bietet ATFX für professionelle Kunden das Leverage Trading an. Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei dem MetaTrader um eine bekannte und zuverlässige Handelsplattform. Aufgrund ihrer Robustheit und hohen Effizienz wird sie von Tradern auf der ganzen Welt geschätzt und verwendet. Neben einer großen Palette an Handelstools, die auf der MT4-Plattform zu finden sind, können die Nutzer unter anderem die Benutzeroberfläche in einer Sprache ihrer Wahl einstellen. Für Trader, die sich zunächst mit den Funktionen der Plattform vertraut machen möchten, können bei ATFX kostenlos ein Demokonto eröffnen. Mit diesem haben sie die Möglichkeit, unter realen Marktbedingungen zu handeln, ohne echtes Geld einsetzen zu müssen. Mit der Handelsplattform MetaTrader 4 steht den Nutzern zudem ein automatisierter Handel zur Verfügung. Nicht zuletzt erlaubt der Broker auch Scalping.

Weiter zu ATFX: www.atfx.com/uk/de/

6. Kundensupport: Unterstützung in mehreren Sprachen

ATFX bietet an fünf Tagen in der Woche einen telefonischen Kundensupport, der jeweils in der Zeit von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr erreichbar ist. Der Service steht in verschiedenen Sprachen zur Verfügung, zum Beispiel in Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch. Für Kunden aus Deutschland und Österreich wurde eine eigene Kontakt-Rufnummer eingerichtet. Darüber hinaus steht eine internationale Telefonnummer zur Verfügung.

Zu den unterstützten Kommunikationskanälen für den Kundenservice zählen

• Telefon,
• E-Mail und
• Live-Chat.

Wer sich per E-Mail an den Kundensupport wenden möchte, findet auf der Webseite des Brokers verschiedene E-Mail-Adressen, jeweils für Salesanfragen, Support, Partnerschaften, Beschwerden sowie allgemeine Informationen. Wie unsere Erfahrungen mit ATFX gezeigt haben, beantworten die Mitarbeiter des Unternehmens alle eingehenden Fragen zügig und kompetent. Antworten per E-Mail gehen zumeist innerhalb von 24 Stunden ein. Besonders schnell werden Fragen im Live-Chat beantwortet, in der Regel innerhalb von zwei Minuten.

ATFX Kundenservice Support

ATFX auch auf Facebook, Twitter und weiteren Social Media Plattformen

Eine alternative Möglichkeit, ATFX zu erreichen, sind die Social Media Plattformen Instagram, Twitter, LinkedIn und Facebook, auf welchen der Broker ebenfalls vertreten ist. Der Kundensupport beantwortet eingehende Fragen, die über diese Plattformen gestellt werden, ebenfalls zügig. Die Kunden erhalten innerhalb eines Tages oder weniger Stunden eine Antwort.

7. Zahlungsmethoden: Banküberweisung, E-Wallets, Debit-/ Kreditkarten

Ein- und Auszahlungen werden über das Dashboard des eigenen Handelskontos durchgeführt. Der Vorgang ist unkompliziert, da lediglich die Summe und die Zahlungsmethode gewählt werden müssen. Unterstützte Zahlungsmethoden bei ATFX sind

  • Banküberweisungen,
  • Debitkarten
  • Kreditkarten sowie
  • E-Wallets wie Neteller und Skrill.

Debit-/Kreditkarten sowie E-Wallet-Transaktionen sind für die Nutzer kostenlos, es sei denn, der eigene Bankanbieter belastet diese direkt. Die Transaktionen werden darüber hinaus innerhalb von 30 Minuten durchgeführt. Wer sich für die Zahlungsoption Banküberweisung entscheidet, muss mit einer Bearbeitungszeit von etwa einem Tag rechnen.

Weiter zu ATFX: www.atfx.com/uk/de/

Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen

Für Ein- und Auszahlungen werden von Seiten des Brokers also keine Kosten erhoben. Einzig, wenn die Auszahlungssumme unter 100 US-Dollar liegt oder die Auszahlung seit der letzten Einzahlung ohne Handelsvolumen erfolgt, kann eine Auszahlung in Rechnung gestellt werden.

Hinweis: Kunden sollten beachten, dass ATFX keine Haftung übernimmt, wenn ein Nutzer aus technischen Gründen kein Geld einzahlen kann. Darüber hinaus sollten Kunden stets darauf achten, dass auf ihren Konten ein entsprechendes Guthaben zur Verfügung steht. Weiterhin ist folgendes zu beachten: Wer eine nicht britische Kredit-/Debitkarte einsetzt, muss damit rechnen, dass der Anbieter möglicherweise eine geringe Gebühr erhebt, die nach Erhalt des Nachweises der Gebühren auf dem Handelskonto erstattet werden kann.

8. Zusatzangebote: ATFX Affiliate-Programm, Trading Central

Einen Willkommensbonus oder andere Rabatte sind bei ATFX aktuell nicht zu finden. Der Broker wirbt auf seiner Seite jedoch mit niedrigen Spreads und einer hohen Sicherheit beim Handel auf der MT4-Plattform.

Partnerschaften

Unter dem Menüpunkt „Partnerschaften“ bietet ATFX ein traditionelles Affiliate-Programm, an dem interessierte Nutzer teilnehmen können. Diese haben die Möglichkeit, CPA-Kommissionen zu verdienen. Auch für die Vermittlung von Affiliates an das Programm wird eine Entschädigung gewährt.

In drei einfachen Schritten können Interessierte die Zusammenarbeit starten:

  • Registrieren: Zunächst muss sich der Interessent als ein ATFX-Partner registrieren. Sobald die Webseite geprüft wurde, ist sein Konto eröffnet.
  • Vermitteln: Der ATFX-Partner kann nun die kostenlosen Marketingmaterialien nutzen, um seine Konvertierung zu steigern.
  • CPA-Kommissionen verdienen: Für jeden geworbenen Kunden erhält der Partner Kommissionen.

Der ATFX-Partner erhält seine Vergütung, sobald Kunden die geforderten Handelsvoraussetzungen erreicht haben.

Weiter zu ATFX: www.atfx.com/uk/de/

Trading Central

ATFX hat seinen Kunden für die Marktforschung den Zugang zum Trading Central ermöglicht. Dabei handelt es sich in der Finanzindustrie um den führenden Anbieter von Marktforschung und -analyse. Bereits seit 1999 bietet das Unternehmen Forschungsdienstleistungen an. Das Research Team setzt sich aus verschiedenen Analysten zusammen, die auf unterschiedlichen Gebieten professionelle Qualifikationen vorweisen können. Sie sind an den wichtigsten Finanzplätzen der Welt ansässig, darunter Hongkong, Paris und Ottawa. Dadurch ist es Trading Central möglich, den Kunden zu jeder Zeit eine aktuelle Abdeckung der internationalen Finanzmärkte zu bieten.

9. Regulierung & Einlagensicherung

ATFX wurde als Broker durch die Financial Conduct Authority (FCA) zugelassen und reguliert, wodurch das Unternehmen dazu berechtigt ist, Kundenkapital gemäß den FCA CASS-Regeln entgegenzunehmen. Mit der Lizenz wird sichergestellt, dass der Broker ausschließlich zur Erfüllung der Kundenaufträge handelt. Das bedeutet, dass ATFX nie die Gegenseite des Kundengeschäfts einnimmt. Stattdessen wird jeder Auftrag mit der Gegenpartei des Unternehmens abgesichert. ATFX hält sich an die strikten Anforderungen, die sich auch auf den Schutz des Kundenkapitals und der fairen Behandlung der Kunden beziehen.

MiFID-Richtlinie

Die MiFID-Richtlinie (Directive on Markets in Financial Instruments) wurde von dem Europäischen Rat und dem Europäischen Parlament am 1. November 2007 in Kraft gesetzt. Sie hat die Aufgabe, die Märkte für Finanzinstrumente zur Erbringung von Wertpapierdienstleistungen im EWR-Raum zu regeln. Das Hauptziel der MiFID-Richtlinie ist die Harmonisierung der Finanzmarkt-Regulierung im Europäischen Wirtschaftsraum und somit die Steigerung der Effizienz, des Wettbewerbs, der finanziellen Transparenz sowie des Verbraucherschutzes für Wertpapierdienstleistungen. Die Richtlinie erlaubt es Investmentfirmen, ihre Services im Hoheitsgebiet eines anderen Mitgliedsstaates oder eines Drittlandes anzubieten.

ATFX Regulierung

Beschwerdeverfahren

ATFX hat sich als reguliertes Unternehmen dazu verpflichtet, einen Beschwerdeverfahren durchzuführen, falls Kunden mit den Services nicht zufrieden sind. Jede Beschwerde wird in Übereinstimmung mit den entsprechenden Verfahren zur Bearbeitung von Beschwerden untersucht und diesbezüglich eine vollständige Klärung des Sachverhalts herbeigeführt. Sollten sich Probleme einmal nicht lösen lassen, können die Kunden ihren Fall an die FOS (Financial Ombudsman Scheme) weitergeben. Dabei handelt es sich um eine unabhängige Stelle zur Untersuchung von Beschwerden gegen regulierte Unternehmen.

Weiter zu ATFX: www.atfx.com/uk/de/

10. Handelserfahrung: Für wen eignet sich der Broker?

Der Broker stellt seinen Kunden ein umfangreiches Handelsangebot, zahlreiche Tools und einen Schulungsbereich und FAQ zur Verfügung. Insbesondere für Anfänger sind beide Informationsquellen wichtig, bevor sie in den Handel mit CFDs und Forex einsteigen. Auch muss dem Broker zugute gehalten werden, dass er für die Handelsplattform MetaTrader 4 eine eigene FAQ bereitstellt. Über diese können sich die Nutzer über die verschiedenen Funktionen und Einstellmöglichkeiten informieren.

Täglicher Markt-Report

Erfahrene Trader erhalten bei ATFX auf Wunsch den aktuellen sentimentbezogenen und technischen Überblick für beliebte Produkte, einschließlich Indizes, Öl, Edelmetalle und Forex Majors. Der Bericht bietet eine umfassende Analyse der wichtigsten Strategien und Merkmale für systemkonforme und systemunkonforme Trader. Darüber hinaus enthält er Stimmungszahlen, damit die Trader wissen, in welchem Bereich sich die kleinen und großen Marktteilnehmer befinden.

Fundamental-Analyse

Mit ausführlichen und aktuellen fundamentalen Kommentaren des Market Analysis Research Teams bleiben die Trader von ATFX auf dem Laufenden. Dies ist insbesondere wichtig für die eigenen Handelsentscheidungen. Es ist zudem möglich, auf die neuesten Entwicklungen im Wirtschaftskalender zuzugreifen.

Fazit der ATFX CFD Erfahrungen: Instrumente aus sechs Anlageklassen

ATFX hat seinen Hauptsitz in London und wird von der FCA (Financial Conduct Authority) überwacht und reguliert. Es handelt sich um einen CFD- und Forex-Broker, der seinen Kunden die bestmögliche Handelserfahrung bieten möchte. Dazu stellt der Broker zahlreiche Finanzinstrumente aus insgesamt sechs Anlageklassen zur Verfügung. Für seine Dienstleistung berechnet ATFX keine Kommission. Die Einnahmen werden ausschließlich aus den Spreads generiert. Der Handel erfolgt über die bewährte Handelsplattform MetaTrader 4, die bei ATFX sowohl als Desktop-Variante und WebTrader als auch in Form von Mobile Apps für Android- und iOS-Geräte zur Verfügung steht. Die Kunden haben die Möglichkeit, sich für verschiedene Kontotypen zu entscheiden. Unter anderem stehen ein Standardkonto, ein Edge-Konto mit verbesserten Konditionen sowie ein professionelles Konto zur Verfügung. Um den Service und die Handelsplattform zunächst kennenzulernen, können die Nutzer zudem ein kostenloses Demokonto bei dem Broker eröffnen. Insgesamt bietet ATFX seinen Kunden ein umfangreiches Angebot mit Schulungsbereich insbesondere in Form von Webinaren und Marktanalysen. Die Plattform lässt sich leicht und intuitiv bedienen. Einen weiteren Pluspunkt im ATFX Test sammelt der Broker in Bezug auf den deutschsprachigen Kundensupport, der den Kunden an fünf Tagen in der Woche mit Rat und Tat zur Seite steht.

Weiter zu ATFX: www.atfx.com/uk/de/
Testsieger in der Kategorie: Forex
Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
JETZT BEIM FOREX TESTSIEGER ANMELDEN