LCG Erfahrungen 2017: Geringe Spreads & verschiedene Konten bei LCG im Test

London Capital Group Testergebnis LCG ist ein Broker der London Capital Group-Holdings plc und ist bekannt geworden als Broker im Forex-Handel. Die Plattform selbst ist in Wales und in England registriert. Dadurch liegt auch eine Regulierung vor. Der Anbieter selbst ist schon über 20 Jahre am Markt aktiv und bringt damit auch viel Erfahrung mit. Neben dem großen Angebot im Forex-Bereich, ist LCG auch deshalb interessant, weil hier keine Mindesteinzahlung getätigt werden muss. So können auch Einsteiger, die auf der Suche nach einem Broker für den Forex-Handel sind, einfach einsteigen und mit geringen Beträgen beginnen. Unsere London Capital Group Erfahrungen zeigen, was für Vorteile noch zur Verfügung stehen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.lcg.com/de/

Inhaltsverzeichnis

  • LCG im Test: Pro und Contra auf einen Blick
    • PRO
    • CON
  • Die Konditionen von LCG – wie sehen die Spreads aus?
  • Wie sieht das Handelsangebot bei der London Capital Group aus?
  • Optimal ausgebildet mit der London Capital Group
  • Das Angebot an Handelsplattformen
  • Einsteigen bei der London Capital Group – Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung
  • Der Support der London Capital Group
  • Sicherheit – wie sicher ist der Handel bei der London Capital Group?
  • Wie funktioniert die Ein- und Auszahlung bei LCG?
  • Fazit: Die London Capital Group als verlässlicher Ansprechpartner
  • Ihre Erfahrungen und Meinungen zu LCG

LCG im Test: Pro und Contra auf einen Blick

PRO

  • Regulierung über britische Aufsichtsbehörde
  • Mehr als 5.000 handelbare Instrumente
  • 5 verschiedene Konten verfügbar
  • Maximaler Hebel 1:500
  • Spreads ab 0 Pip (ECN-Konto)
  • Webinare und Trading-Videos

CON

  • Bei dem Broker handelt es sich um einen Market Maker (allerdings ist ein ECN-Konto verfügbar)

Die Konditionen von LCG – wie sehen die Spreads aus?

gebuehrenDie Bewertung eines Brokers basiert natürlich auf den Konditionen, die auf der Plattform geboten werden. Daher haben wir in unserem Test geschaut, wie LCG aufgebaut ist. Beim Forex-Handel geht von der Rendite immer auch die Gebühr weg, die durch den Trader gezahlt werden muss. Daher haben wir einen Blick auf die Konditionen geworfen, um so feststellen zu können, wie gut die London Capital Group an dieser Stelle aufgestellt ist. Kunden sollten wissen, dass es sich bei LCG um einen Market Maker handelt. Dies wird nicht von jedem Trader gern gesehen. Interessenkonflikte, die dabei auftreten können, stehen im Vordergrund. Wer sich jedoch mit diesem Fakt arrangieren kann, der wird über die Konditionen erstaunt sein, wie transparent der Anbieter ist.

Die Spreads spielen eine besonders große Rolle beim Forex-Handel. LCG möchte durch eine hohe Transparenz dafür sorgen, dass die Trader von Anfang an wissen, welche Gebühren auf sie zukommen. Daher gibt es bereits für Interessenten ohne Anmeldung die Möglichkeit, einen Blick auf die Spreads zu werfen. Die übersichtlich gestalteten Tabellen sind dabei eine erste Anlaufstelle.

Interessant für Trader ist auch der Fakt, dass es verschiedene Kontomodelle gibt, aus denen aber nicht direkt von Beginn an gewählt werden kann. Wer denkt, dass er bei LCG fünf verschiedene Kontovarianten eröffnen kann, der wird enttäuscht. Allerdings sind die Modelle der London Capital Group durchdacht. So gibt es das Basis-Konto, bei dem zwei Plattformen und mehr als 5.000 Instrumente zur Verfügung stehen, die in sieben verschiedenen Anlageklassen eingesetzt werden können. Wer möchte, der kann sich direkt bei LCG über das ECN-Konto erkundigen. Requotes fallen hier weg und die Spreads beginnen ab 0 Pips. Allerdings braucht es einen dauerhaften Kontostand von 10.000 Euro, um einsteigen zu können. Sehr interessant ist übrigens der Fakt, dass es auch islamische Konten gibt. So wird der Handel über LCG Kunden zugänglich gemacht, die dem Islam angehören und damit bestimmte Bedingungen einhalten müssen, wenn es um Finanzen geht.

Der Forexhandel bei LCG - Konditionen im Überblick

Der Forexhandel bei LCG – Konditionen im Überblick

Wie sieht das Handelsangebot bei der London Capital Group aus?

Auch wenn die London Capital Group in erster Linie durch den Forex-Handel bekannt geworden ist, gibt es noch viel mehr Handelsvarianten, auf die zurückgegriffen werden kann. So gibt es hier die Spot-Metalle und die Indizes sowie die Aktien und Rohstoffe. Anleihen und Zinssätze sowie ETFs runden das Angebot ab. Beim Forex-Handel greifen Nutzer auf klassische Währungen zurück und können für die Abwechslung auch exotische Währungen finden.

Zusätzlich dazu gibt es bei LCG auch das Angebot rund um CFDs. Es dürfte spannend sein zu wissen, dass es bei den CFDs eine große Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten gibt. Anleger investieren dabei nicht nur in Anleihen und Rohstoffe, sondern auch Vanilla Optionen werden angeboten. Dadurch ist das Handelsangebot sehr breit aufgestellt. Dies ist interessant für alle Anleger, die sich auch vielseitig orientieren möchten.

Jetzt beim Broker anmelden: www.lcg.com/de/

Optimal ausgebildet mit der London Capital Group

Der Forex-Handel ist mit einem hohen Risiko verbunden und daher achten Trader normalerweise darauf, dass sie nicht nur einen guten Einstieg finden, sondern auch eine hervorragende Weiterbildung durch den Broker erhalten. Dies ist ein Anspruch, der sich in den letzten Jahren gebildet hat. Viele Broker greifen diese Thematik auf und stellen eine Weiterbildungs-Plattform zur Verfügung. Der Vorteil dabei ist, dass Trader auf diese Weise nicht dazu angehalten sind, woanders auf die Suche nach Informationen zu gehen. Stattdessen bekommen sie alles aus einer Hand und können das neu Erlernte auch gleich umsetzen. Auch LCG hat sich entschieden, im Bereich der Aus- und Weiterbildung aktiv zu werden.

Das Handels- und Bildungsangebot setzt dabei nicht nur auf Analysen, sondern auch auf Berichte und Tools. Ein Klassiker ist dabei der Wirtschaftskalender. Dies ist zwar kein Tool für die Weiterbildung, es dient aber der Information und ist damit sehr wichtig für den erfolgreichen Handel. Dies gilt auch für die Marktberichte. Sie sorgen dafür, dass die Trader auf dem Laufenden bleiben und nachvollziehen können, wie es aktuell auf den Finanzmärkten aussieht. Das ist eine wichtige Basis für die Analysen. Die technischen Analysen werden im Bildungsbereich aufgegriffen und informiert über die Möglichkeiten, die durch Trading Central geboten werden. Bei den Videoanalysen können Trader schauen, wie die derzeitigen Analysen durch das Research-Team von LCG aussehen. Auch dies ist eine Form des Lernens.

Trader können bei LCG zahlreiche nützliche Tools nutzen

Trader können bei LCG zahlreiche nützliche Tools nutzen

Webinare und Trading-Videos sollen Einsteigern dabei helfen, ein Gefühl für den Handel zu bekommen. Die Problematik bei dem Online-Handel ist vor allem, dass auch ohne Erfahrungen schnell investiert werden kann. So entstehen teilweise starke Verluste, die Motivation schnell sinken lassen können. Dem möchte LCG entgegenwirken und arbeitet mit Webinaren und Trading-Videos. Die Videos gibt es für Einsteiger und Profis. Hier werden verschiedene Themen aufgegriffen, auf die sich konzentriert werden kann. Sie beginnen bei einfachen Konzepten und reichen bis hin zu detaillierten Strategien. Die Webinare sind eine sehr gute Möglichkeit für alle, die gerne aktiv an der Weiterbildung teilnehmen und dabei auch andere Menschen kennenlernen möchten.

Unser LCG Test hat gezeigt, dass es ein Demokonto gibt, das durch den Anbieter zur Verfügung gestellt wird. Auch auf der Website wirbt der Broker mit einem Demokonto. Immer wieder zeigt sich, dass es sich auch lohnen kann, in direkten Kontakt mit dem Anbieter zu treten und nachzufragen, welche Varianten zur Verfügung stehen.

Das Angebot an Handelsplattformen

Die Handelsplattform ist das Herzstück vom Online-Trading und daher ist sie natürlich in einem Test ein besonders wichtiger Aspekt. Die Plattform an sich, deren Handhabung und das Design können für einen Trader ein Grund sein, sich für oder gegen einen Broker zu entscheiden. Bei LCG wählen Kunden aus zwei verschiedenen Plattformen. Dadurch möchte der Broker dafür sorgen, dass die verschiedenen Wünsche und Vorstellungen abgedeckt werden. Um besser nachvollziehen zu können, wo die Vorteile der einzelnen Plattformen liegen, haben wir diese getrennt voneinander betrachtet.

Der MetaTrader 4 ist eine der wohl beliebtesten Handelsplattformen, die es beim Trading gibt. Sie ist bereits seit einigen Jahren auf dem Markt und selbst der MetaTrader 5, der eigentlich die 4. Version ersetzen sollte, hat dies nicht geschafft. Stattdessen steht er nun als eigene Variante. LCG hat sich entschieden, ebenfalls mit dem MetaTrader 4 zu arbeiten. Dabei gibt es verschiedene Vorteile, die für den Trader interessant sein können:

  • Mit dem Expert Advisor können Trader auf ein automatisiertes Trading zurückgreifen. Das erspart viel Arbeit und kann zu höheren Renditen führen.
  • Die Charting-Funktionen sind so konzipiert, dass sie vielseitig angepasst werden können. Dadurch hat der Trader die Möglichkeit einer individuellen Einstellung.
  • Mit dem One-Click-Handel geht das Trading noch schneller. Nur ein Klick ist notwendig und schon kann die Investition getätigt werden.
  • Der Preisalarm sorgt dafür, dass Trader optimal informiert sind und auf diese Weise besonders schnell reagieren können.
  • Stop-Loss ist eine wichtige Thematik. Die Absicherung des eigenen Geldes sollte im Vordergrund stehen. Nur so lassen sich hohe Verluste vermeiden.

Die Handelsplattform MT4 ist unter anderem auch deshalb so bekannt geworden, weil es sich um eine Oberfläche handelt, die mit einer einfachen Handhabung punkten kann. Gerade Einsteiger tun sich schwer, mit dem Aufbau einer Handelsplattform umgehen und alle Vorteile erkennen zu können. Der MetaTrader 4 kann jedoch an den eigenen Wissensstand angepasst werden. Dies ist ein interessanter Faktor für Trader.

Aber auch die zweite Handelsplattform, die bei LCG in Anspruch genommen werden kann, ist interessant. Sie wurde durch den Broker selbst entwickelt. Die London Capital Group Handelsplattform ist vor allem interessant für Trader, die gerne beim Forex-Handel aktiv werden möchten. Meist ist es bei brokereigenen Plattformen vor allem so, dass die Anbieter hier die Interessen der Trader umgesetzt haben. Das macht die Variante natürlich attraktiv. Auch die LCG Variante bietet spannende Aspekte:

  • Der Preisalarm ist auch bei dieser Variante ein Thema und fehlt natürlich nicht.
  • Einen hohen Wert legt LCG bei der brokereigenen Lösung auf Sicherheit. Die Sicherheitsmerkmale sind optimal durchdacht und bieten einen hervorragenden Schutz.
  • Schnelligkeit ist ein weiterer Punkt, der hier ebenfalls aufgegriffen wird. So können Trader bei dieser Variante den One-Click-Handel
  • Spannend ist die Thematik der Indikatoren. Der Anbieter hat rund 70 verschiedene der Indikatoren integriert und bietet damit eine sehr gute Grundlage, um eine Strategie aufbauen zu können.
  • Es ist möglich, über die Plattform Benachrichtigungen einzustellen. Dies ist hilfreich, wenn man auf der Suche nach bestimmten Informationen ist und informiert werden möchte, wenn diese vorhanden sind.

Auch wenn andere Broker durchaus mehr Handelsplattformen im Angebot haben, so punktet LCG mit einer sehr soliden Auswahl an Möglichkeiten, die sich optimal ergänzen.

Trader können bei LCG Erfahrungen mit dem MetaTrader 4 sammeln

Trader können bei LCG Erfahrungen mit dem MetaTrader 4 sammeln

Einsteigen bei der London Capital Group – Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung

MarktausblickWer sich von dem Angebot der London Capital Group überzeugt hat und einsteigen möchte, der kann dies in wenigen Schritten tun. Auf der Plattform gibt es den Button für die Registrierung. Hier werden die Kontaktdaten abgefragt und man entscheidet sich gleich zu Beginn für eine der Handelsplattformen. Auch die Währung wird ausgewählt. Euro stehen bei LCG zur Verfügung. Im nächsten Schritt geht es mehr ins Detail. Hier möchte LCG genaue Kundendaten haben. Interessant für den Anbieter ist zu wissen, wo der Kunde wohnt. Auch andere persönliche Daten werden abgefragt. Die Datenübertragung ist durch eine verschlüsselte Verbindung abgesichert.

Interessant bei der Anmeldung ist, dass der Broker nach einer Handelserfahrung fragt. Normalerweise liegt es in der Hand des Traders einschätzen zu können, wie gut er bereits über den Handel informiert ist. Dennoch möchte LCG an dieser Stelle ebenfalls die Thematik aufgreifen und dem Trader dabei helfen, seine eigene Einschätzung vorzunehmen. Mit diesem Schritt ist die Anmeldung erst einmal abgeschlossen.

Nun stellt sich natürlich die Frage, wie es mit der Mindesteinzahlung aussieht. Um im Handel starten zu können, braucht es natürlich Kapital. Das Kapital wird oft durch die Broker vorgegeben, da sie eine Mindestsumme fordern. Nicht selten ist diese im dreistelligen Bereich angesiedelt und schreckt in erster Linie Einsteiger ab, die so viel Geld nicht gleich zu Anfang transferieren möchten. Doch bei LCG konnten wir feststellen, dass es gar keine Mindestsumme gibt, die aufzubringen ist. Dies hat den Vorteil, dass ein Konto eröffnet werden und Trader sich hier in Ruhe umsehen können, ohne Kapital zu binden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.lcg.com/de/

Der Support der London Capital Group

anfaengerUnsicherheit in Bezug auf die Handhabung der Plattform, Nachfragen zur Auszahlung von Kapital oder auch einfach ein Problem mit dem eigenen Account –es gibt viele Gründe, warum Trader teilweise mit dem Broker selbst in Kontakt treten müssen. Zwar finden sich oft FAQ-Bereiche, die genutzt werden können. Nicht immer reichen die hier zusammengetragenen Fragen und Antworten jedoch aus. Wer sich ein wenig über den Anbieter und seinen Support informieren möchte, der wird feststellen, dass es hier durchaus kritische Stimmen gibt. Diese sprechen davon, dass kein Live-Chat vorhanden ist. Tatsächlich haben wir feststellen können, dass dieser durchaus zur Verfügung steht.

Direkt auf der Startseite gibt es die Möglichkeit, über den Live-Chat mit dem Broker in Verbindung zu treten. Zwar gibt es Sprechzeiten. Doch auch dann, wenn gerade kein Mitarbeiter zur Verfügung steht, hinterlassen Anleger hier einfach eine Nachricht und erhalten eine schnelle Rückmeldung. Das macht es leicht, Probleme zu lösen. Eine andere Variante ist es, die Hotline zu nutzen. Die Hotline ist über mehrere Tage hinweg komplett geöffnet und es lässt sich immer jemand erreichen. Ab Sonntag 22 Uhr bis hin zu Freitag 22 Uhr kann der Support auf diesem Weg in Anspruch genommen werden.

Schließlich gibt es auch noch die Variante des Kontaktformulars. Trader können hier ihr Problem schildern und um einen Termin für einen Rückruf bitten. Schnell und einfach lassen sich auf diese Weise Schwierigkeiten klären.

Die Website des Brokers LCG ist übersichtlich und ansprechend gestaltet

Die Website des Brokers LCG ist übersichtlich und ansprechend gestaltet

Sicherheit – wie sicher ist der Handel bei der London Capital Group?

Regulierung

Sicherheit hat beim Online-Handel viele Gesichter und aus diesem Grund ist es natürlich auch ein Thema bei den LCG Erfahrungen, das aufgegriffen wird. So möchten wir etwas zur Regulierung sagen, die für viele Trader eine sehr große Rolle spielt. Die Regulierung ist noch immer kein Muss und es gibt durchaus verlässliche Broker, die keine Regulierung aufweisen. Dennoch ist es nicht verkehrt, sich für einen Anbieter zu entscheiden, der eine Regulierung aufweisen kann. Die London Capital Group kann eine Regulierung vorweisen. Hier steht die Financial Conduct Authority im Vordergrund. Die britische Finanzaufsichtsbehörde gilt als sehr streng und zielstrebig. Durch regelmäßige Kontrollen soll gesichert werden, dass die Vorgaben durch den Broker eingehalten werden.

Aber das ist nicht alles an Sicherheit, was LCG zu bieten hat. Trader können auch verschiedene Werkzeuge nutzen, um ihr Kapital abzusichern. So gibt es die garantierten Stops. Sie wurden entwickelt, damit von Anfang an der Höchstbetrag der möglichen Verluste begrenzt werden kann. Totalverluste sollen dadurch der Vergangenheit angehören. Der risikoreiche Forex-Handel kann so auch für Einsteiger deutlich sicherer werden.

Wie funktioniert die Ein- und Auszahlung bei LCG?

Auch wenn es bei LCG keine Mindesteinzahlung gibt, so ist dennoch Geld notwendig, um den Handel starten zu können. Für Trader ist daher immer interessant, wie die Ein- und Auszahlung bei einem Broker funktioniert. Hier gibt es ganz unterschiedliche Angebote bei den einzelnen Plattformen. Auch bei der London Capital Group haben wir geschaut, welche Varianten für die Ein- und Auszahlung es gibt.

Die Banküberweisung ist ein beliebter Klassiker. Allerdings hat sie den Nachteil, dass es einige Tage dauert, bis das Geld auf dem Konto eingegangen ist. Wer also gleich mit dem Handel beginnen möchte, der sollte eine andere Einzahlungsmethode wählen. So bietet sich die Kreditkarte an. Hier kann über MasterCard oder über VISA die Einzahlung durchgeführt werden. Während bei der Banküberweisung keine Gebühren gezahlt werden müssen, fallen bei der Auszahlung über Kreditkarte 2 % an. Es handelt sich dabei jedoch um eine besonders schnelle Methode für die Einzahlung.

Abgerundet wird das Angebot der Ein- und Auszahlungsmethoden durch Skrill und Neteller. Die Einzahlung ist besonders schnell durchgeführt. Auch die Auszahlung kann auf diesem Weg in Anspruch genommen werden. Es fallen keine Gebühren an.

Fazit: Die London Capital Group als verlässlicher Ansprechpartner

fazitDie London Capital Group bringt für Trader nicht nur eine sehr gute Regulierung und eine übersichtlich aufgebaute Plattform mit. Sie bietet auch ein breit gefächertes Angebot an Handelsvarianten. In unserem Test konnten wir zudem feststellen, dass kein Mindestbetrag eingezahlt werden muss. Auch das Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten kann sich sehen lassen. Gerade im Forex-Bereich ist LCG zudem für eine sehr gute Auswahl an Währungen bekannt. Die Gebühren sind transparent auf der Webseite einsehbar. Dadurch ermöglicht LCG auch interessierten Tradern schon einen sehr guten Einblick in die Konditionen. Der Broker überzeugt im Test in vielen Bereichen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.lcg.com/de/

Ihre Erfahrungen und Meinungen zu LCG

erfahrungen_schreibenWie sind Ihre Erfahrungen mit der London Capital Group? Sind Sie bereits mit dem Angebot vertraut und haben sich eine Meinung dazu gebildet? Zögern Sie nicht, uns diese mitzuteilen – wir von depotvergleich.com freuen uns ebenso darauf wie unsere Leser!

Unsere Bewertung
Broker:
LCG
Bewertung:
51star1star1star1star1star