STP Broker Test 2017 – Jetzt vergleichen

STP Broker Test - jetzt vergleichenJetzt einen Vergleich von STP-Brokern durchzuführen, ist eine hervorragende Idee: Die Nachwirkungen der globalen Finanzkrise sind größtenteils abgeflaut und abseits klassischer Anlageformen bieten sich interessante Investmentchancen. Eine besonders exponierte Rolle spielt dabei der weltumspannende Devisenmarkt mit seiner extrem hohen Liquidität und interessanten Volatilitätsstrukturen. Für den Devisenhandel mit Hilfe von derivativen Finanzprodukten wird in der Werbung oft das prägnante Kürzel FOREX (FOREX = FOReign EXchange market) verwendet. Im Devisenhandel bieten STP Broker die Möglichkeit, Kundorders ohne Intervention an einen Liquiditätspool (unter anderem Großbanken und andere Marktteilnehmer) weiterzuleiten. Dagegen sind Anbieter mit Market Maker-Geschäftsmodellen nicht unabhängig und nehmen gegenüber dem Trader eine gegensätzliche Marktposition ein.

In unserem STP Broker Vergleich sind nicht nur reine STP-Broker, sondern auch Broker mit variablen Spreads gelistet. Während bei einigen Anbietern STP ausgeführt wird, ist dies bei anderen nicht zwingend der Fall. Trader sollten bedenken, dass Begriffe wie „Marktausführung", „Marktspreads" oder „marktnahe Spreads" unterschiedlich definierbar sind und sich daher stets in den AGB der einzelnen Broker über das jeweilige Handelsmodell informieren.

Nutzen Sie die Möglichkeiten: Unser Test bringt erklärt, durch welche Eigenschaften sich ein bester CFD Broker auszeichnen sollte!

Sie interessieren sich eher für Aktien, Dividenden, Anleihen und Zinsen? Dann empfehlen wir Ihnen den klassischen Depot-Vergleich auf unserem Portal.

Anbieter sortieren nach
Spread USD/EUR
oder
Mindest­einlage
auswählen!
Platz 1
Anbieterinformationen
FXPro
  • Anzahl der Assets: über 200
  • Echtzeit­kurse: Ja
Spread USD/EUR
ab 1,0
Mindest­einlage
500 $ (Empfehlung)
Platz 2
Anbieterinformationen
XTB
  • Anzahl der Assets: über 350
  • Echtzeit­kurse: Ja
Spread USD/EUR
0,3 Pips
Mindest­einlage
0 €
Platz 3
Anbieterinformationen
Admiral Markets
  • Anzahl der Assets: über 100
  • Echtzeit­kurse: unklar
Spread USD/EUR
ab 1,0 Pips
Mindest­einlage
ab 200 €
Platz 4
Anbieterinformationen
GKFX
  • Anzahl der Assets: über 50
  • Echtzeit­kurse: je nach Kontotyp
Spread USD/EUR
ab 0,6
Mindest­einlage
ab 0 € bis 25.000 €
Platz 5
Anbieterinformationen
JFD Brokers
  • Anzahl der Assets: über 800
  • Echtzeit­kurse: Ja
Spread USD/EUR
ab 0,18 Pip var
Mindest­einlage
500 €
Platz 6
Anbieterinformationen
ActivTrades
  • Anzahl der Assets: über 200
  • Echtzeit­kurse: Ja
Spread USD/EUR
ab 1 Pip var
Mindest­einlage
ab 0,00 €
Platz 7
Anbieterinformationen
GBE brokers
  • Anzahl der Assets: über 150
  • Echtzeit­kurse: Ja
Spread USD/EUR
ab 0,a Pip var
Mindest­einlage
1.000 €
Platz 8
Anbieterinformationen
FXCM
  • Anzahl der Assets: über 50
  • Echtzeit­kurse: Ja
Spread USD/EUR
ab 0,3
Mindest­einlage
50 € /2.000 $
Platz 9
Anbieterinformationen
direktbroker.de
  • Anzahl der Assets: 150
  • Echtzeit­kurse: Ja
Spread USD/EUR
ab 0,5 Pip var
Mindest­einlage
100 €
Platz 10
Anbieterinformationen
Dukascopy
  • Anzahl der Assets: 12
  • Echtzeit­kurse: Ja
Spread USD/EUR
ab 0,1 Pips (var)
Mindest­einlage
100 €
Platz 11
Anbieterinformationen
Valutrades
  • Anzahl der Assets: über 500
  • Echtzeit­kurse: unklar
Spread USD/EUR
ab 1,2 Pips
Mindest­einlage
0 €

Inhaltsverzeichnis

  • Das Wichtigste für Sie auf einen Blick
  • STP Broker – Vergleich und Test: Funktionsweise und Vor- und Nachteile eines STP-Brokers
    • Funktionsweise:
    • Vorteile von STP-Brokern:
    • Nachteile von STP-Brokern:
  • Kostenloses STP-Demokonto oder kostenloses ECN-Demokonto?
  • STP-Broker-Test: Beim Testsieger oder bei einem Anbieter aus Deutschland?
  • Unser Testsieger als STP-Broker: FXPro
    • FXPro überzeugt bei der Handelsplattform
    • Unbegrenztes Demokonto, mobiler Handel und Weiterbildungsmöglichkeiten
    • Handelskonditionen und Handelsmöglichkeiten: teilweise überzeugend, teilweise noch zu verbessern
    • Kundenservice: überzeugender Support in deutscher Sprache
    • Fazit zum Testsieger FXPro
  • Unser Fazit: STP-Broker sind besser als Market Maker und schlechter als ECN-Broker

Das Wichtigste für Sie auf einen Blick

  1. Was sind eigentlich STP-Broker? STP-Broker (STP = Straight Through Processing) sind der Mittelweg zwischen nicht empfehlenswerten Market Maker-Angeboten und finanziell nicht immer leicht erreichbaren ECN-Angeboten. Ein Upgrade zu einem STP-Broker macht zu jedem Zeitpunkt Sinn, denn beim Trading über einen Market Maker-Broker sind Sie leider einem anhaltenden Interessenkonflikt ausgesetzt. Dieser Interessenkonflikt taucht bei Brokern mit STP-Features nicht auf. Ein so aufgestellter Broker eröffnet Ihnen den Zugang zu einem Pool von Liquiditätsgebern. Von STP-Broker zu STP-Broker schwankt die Anzahl und Finanzkraft dieser Partnerunternehmen sehr stark. In der Praxis ist zwischen  einem einzigen Liquiditätspartner und einigen Dutzend Partnerunternehmen alles möglich.
  2. Woran erkennt man einen STP-Broker? Einen STP-Broker erkennen Sie an mehr oder weniger ausführlichen Informationen zum Liquiditätspool, an schwammigen Formulierungen zum Thema „direkter Marktzugang" und an mittelhohen Mindesteinlagen. Bonus-Lockangebote sind vor allem bei Market Makern anzutreffen, aber auch der eine oder andere STP-Broker versucht auf diese Weise Kunden zu gewinnen.
  3. Unter dem Motto „to level the playing field" (= Chancengleichheit herstellen) bringt der STP-Broker-Test von Depotvergleich.com Sie auf Augenhöhe mit allen Anbietern und stellt Chancengleichheit zwischen allen Anbietern her.

Der Kürzeste Weg zu Erfahrungen mit Brokern dieser Art: Ein STP Demokonto als kostenloser Einstiegs-Ansatz!

FxPro

STP Broker – Vergleich und Test: Funktionsweise und Vor- und Nachteile eines STP-Brokers

Funktionsweise:

ZielgruppeDie Abkürzung STP steht für den Informatik-Fachbegriff Straight Through Processing, im Kontext des Devisenmarktes lässt sich STP am besten mit „direkte Umsetzung von Handelsaufträgen" übersetzten. Die Arbeitsweise von STP-Broker liegt nahe an derjenigen von vollwertigen ECN-Anbietern. Auch ein STP-Broker macht den „Mittelsmann" Market Maker und seine künstlich erzeugten Kurse überflüssig. Als STP-Trader handeln Sie allerdings nicht mit einem großen Pool von Liquiditätsgebern, sondern oft  nur mit einigen wenigen. Es gibt sogar Sonderfälle unter den STP-Brokern, die tatsächlich nur einen einzigen Liquiditätsgeber haben, in diesem Fall bestehen kaum Unterschiede zur Angebotsqualität eines Market Makers.

STP-Broker sind also von sehr unterschiedlicher Qualität und ein reiner Vergleich der Konditionen ist nicht ausreichend. Sie müssen immer einen Blick hinter die Kulissen werfen und sich nach der Zahl und der Relevanz der eingebundenen Liquiditätsgeber erkundigen. Hält sich ein Broker bei diesem Schlüsselthema sehr bedeckt oder liefert sogar keine verwertbaren Informationen, müssen Sie leider davon ausgehen, dass der Liquiditätspool nichts taugt.

Vorteile von STP-Brokern:

Im Mittelpunkt beim Depot Vergleich steht immer auch die Erklärung, wie die Orderaufgabe erfolgt.

Eine Order bei einem STP-Broker wird nicht direkt am globalen Devisenmarkt ausgeführt, sondern lediglich einer Gruppe von Liquiditätsgebern präsentiert. Immerhin wird dadurch nicht nur im Einflussbereich eines Market Makers gehandelt

  • Es treten also keine Interessenskonflikte zwischen Broker und Trader auf.
  • Gute STP-Broker arbeiten mit mindestens 7-10 finanzkräftigen Liquiditätsgebern zusammen. Je mehr Partner, desto besser!
  • Die Orderausführung erfolgt merklich schneller als bei Market Makern
  • Requotes finden bei STP-Brokern kaum statt, aber etwas häufiger als bei ECN-Brokern, weil phasenweise die notwendige Markttiefe fehlen kann
  • Trading-Strategien wie Arbitrage und Scalping sind grundsätzlich möglich, erfordern aber viel Erfahrung
  • Die Spreads sind aufgrund des direkten Marktzugriffs geringer, aber nicht so niedrig wie bei einem ECN-Broker

Nachteile von STP-Brokern:

  • Die Transaktionskosten resultieren bei einem STP-Broker aus der Zusammensetzung von Spread und Kommission. Der Spread ist dabei der Abstand zwischen Brief- und Geldkurs, die Höhe der Kommission berechnet sich aus dem Geschäftsmodell des Brokers und kann unterschiedlich hoch sein.
  • Ihre Investition in den Forex-Markt muss eine relevante Größenordnung haben. Die Mindesteinlagen von STP-Broker sind zwar niedriger als bei ECN-Brokern, aber einige hundert Euro sollten Sie schon investieren können.
  • Sie stehen im Handel und in Konkurrenz mit großen Marktteilnehmern, deren Handelsvolumina Ihr Trading-Volumen um ein Vielfaches übersteigen.

Kostenloses STP-Demokonto oder kostenloses ECN-Demokonto?

VerbrauchertippsNein, diese Art der praktischen Demonstration ist eigentlich praktisch nicht möglich. Der Grund dafür ist schnell erklärt und einfach verständlich: Weil STP-Brokerage und ECN-Brokerage im Zusammenspiel mit echten Unternehmen und echten Gegenparteien stattfindet, kann keine vollkommen realistische Simulation wie bei einem Market Maker stattfinden. Ein STP- oder ECN-Demokonto ist also weder kostenlos noch kostenpflichtig erhältlich. Wir empfehlen Ihnen ein reguläres Demokonto beim Testsieger FxPro.

Jetzt Demokonto bei FxPro einrichten, dem Testsieger von Depotvergleich.com!

FxPro cTrader

Der FxPro cTrader

FxPro

STP-Broker-Test: Beim Testsieger oder bei einem Anbieter aus Deutschland?

Mit einem Sieben-Punkte-Kriterienkatalog hat die Redaktion von Depotvergleich.com alle am Markt aktiven STP-Broker getestet. Auf diese Weise werden die zahlreichen Handelsplattformen, deren Ausrichtung und Produktpalette sehr unterschiedlich ist, endlich für Sie objektiv vergleichbar. Aktuell ist das Ergebnis eindeutig: Den Titel „Bester Forex-Broker" trägt aktuell der britisch-zypriotische Anbieter FxPro, über direkten Handel (Market Maker Modell), auch STP- und ECN-Konten anbietet.

Unser Testsieger als STP-Broker: FXPro

In den vorherigen Ausführungen haben wir Ihnen detailliert erläutert, was einen STP-Broker grundsätzlich ausmacht und worauf Sie beim Vergleich achten sollten. Darauf aufbauend möchten wir Ihnen nun unseren aktuellen Testsieger in dieser Kategorie vorstellen, nämlich FXPro. Der Anbieter ist für uns derzeit der beste STP-Broker, da er sich durch zahlreiche Vorteile auszeichnen kann.

FXPro überzeugt bei der Handelsplattform

Ein ganz wichtiger Punkt, warum FXPro derzeit im Bereich der STP-Broker definitiv nicht nur zu unseren Favoriten zählt, sondern aus unserer Sicht der beste STP-Broker ist, sind die verschiedenen Handelsplattformen, die bereitgestellt werden. Hier kann der Trader sich zwischen drei Varianten entscheiden, wobei der cTrader sicherlich für viele Kunden ganz besonders interessant ist, weil darüber der ECN- bzw. STP-Handel stattfinden kann. Zusätzlich werden mit dem WebTrader und dem MetaTrader 4 weitere Handelsplattformen angeboten, die es möglich machen, mit zahlreichen Devisen und CFDs zu handeln. Sämtliche Plattformen wurden von uns ausführlich getestet und in der Summe sind wir der Meinung, dass alle drei Varianten kundenfreundlich sind, transparent gestaltet sind und zahlreiche hilfreiche Funktionen besitzen. In dieser Kategorie kann der Broker definitiv überzeugen, was zu einem sehr positiven Testurteil von FXPro im Test  geführt hat.

FxPro Handelsplattformen

Die Handelsplattformen von FxPro

Unbegrenztes Demokonto, mobiler Handel und Weiterbildungsmöglichkeiten

Auch im Bereich der Leistungen können wir bezüglich des Brokers FXPro ein positives Fazit ziehen. So bietet der STP- und zugleich ECN-Broker zwar kein spezielles STP-Demokonto an, da dieses prinzipiell nicht möglich ist. Dafür kann das allgemeine Testkonto umso mehr überzeugen, nämlich in erster Linie dadurch, dass es zeitlich unbefristet genutzt werden kann. Darüber hinaus kann der Trader in gewissen Grenzen selbst entscheiden, mit wie viel Kapital das Demokonto bestückt werden soll. Bis zu 100.000 Euro sind hier möglich, sodass umfangreich und ausführlich mit virtuellem Kapital gehandelt werden kann. Der mobile Handel wird vom STP-Broker FXPro ebenfalls angeboten und darüber hinaus stehen den Tradern diverse Möglichkeiten der Weiterbildung zur Verfügung. Zu nennen sind hier insbesondere Webinare, an denen Kunden kostenlos online teilnehmen können. Wer es gerne live vor Ort mag, der hat von Zeit zu Zeit die Gelegenheit, sich für Seminare anzumelden. Diese finden beispielsweise in der Finanzmetropole London statt, wo FXPro auch eine Niederlassung besitzt.

Handelskonditionen und Handelsmöglichkeiten: teilweise überzeugend, teilweise noch zu verbessern

Bei den Handelsmöglichkeiten kann unser Testsieger FXPro deshalb überzeugen, weil sowohl der Handel mit Devisen also mit CFDs angeboten wird. In beiden Fällen sind ausreichend Basiswerte vorhanden, wie zum Beispiel über 50 Devisenpaare. Nicht auf ganzer Linie überzeugen kann der Broker allerdings im Bereich der Handelskonditionen. Positiv ist hier definitiv zu bewerten, dass bereits ab 0,0 Pips gehandelt werden kann, und zwar im Zuge des ECN-Handels. Ebenfalls herausragend ist der maximale Hebel, denn dieser ist mit 500:1 so hoch, wie es bei kaum einem anderen Broker der Fall ist. Wenn es eine Kondition gibt, die aus unserer Sicht noch etwas in Richtung Kundenfreundlichkeit verbessert werden könnte, dann ist dies sicherlich die Mindesteinzahlung. Diese beläuft sich nämlich auf 500 Euro, was war für professionelle Trader selten ein Hindernis darstellen wird, jedoch könnten insbesondere Einsteiger diese geforderte Mindesteinlage als zu hoch empfinden.

Kundenservice: überzeugender Support in deutscher Sprache

Beim Kundensupport kann FXPro wiederum auf ganzer Linie überzeugen, sodass der Testsieg und unser Titel bester Forex-Broker sicherlich auch von dieser Warte aus gerechtfertigt sind. Die Mitarbeiter sind freundlich, geben schnelle und kompetente Antworten und darüber hinaus können sich Trader aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen deutschsprachigen Regionen darüber freuen, dass einige Mitarbeiter deutschsprachig sind. Dies garantiert eine reibungslose Kommunikation, die auf mehreren Wegen stattfinden kann.

Fazit zum Testsieger FXPro

Anhand der vorherigen Ausführungen haben wir deutlich gemacht, warum FXPro derzeit aus unserer Sicht der beste STP-Broker ist. Sowohl beim speziellen STP-Handel als auch bei nahezu allen anderen Leistungen, Konditionen und Services kann der Broker überzeugen. Wer sich für FXPro entscheidet, der findet ein sehr gutes Gesamtpaket, welches kaum einen Wunsch offen lässt.

Regulierung von FxPro

FxPro wird unter anderem durch die FCA reguliert

Unser Fazit: STP-Broker sind besser als Market Maker und schlechter als ECN-Broker

FAQsSTP-Broker sind so etwas wie der Versuch eines goldenen Mittelweges zwischen den eingeschränkten Angeboten von Market Makern und den Offerten von ECN-Brokern, die sich eher an Trader mit höherem Kapital und mehr Erfahrung richten. Falls Sie das notwendige Startkapital haben, sollten Sie idealerweise den Zwischenschritt STP-Broker ganz vermeiden. Wenn Sie aufgrund der nicht erhobenen Mindesteinlage mit dem Forex-Trading bei einem Market Maker beginnen wollen, müssen wir Ihnen leider davon abraten: Den Handel mit Market Makern sollten Sie aufgrund der grundsätzlich auftretenden Interessenskonflikte vermeiden.
STP Broker Test - jetzt vergleichen

2 thoughts on “STP Broker Test 2017 – Jetzt vergleichen

  1. cetojevic

    Sehr geehrte Damen und Herren

    ich suche einen guten ECN Broker haben Sie einen tipp für mich??

    Mit freundlichen Grüßen

    Reply
    1. Andreas

      schau dir mal Banx an…ist ein Ableger von IB…habe dort soeben ein Demo eröffnet, habe aber direkt festgestellt, dass ich dort Hilfe benötige mit der software…sieht umfangreich aus…aber ok…zumindest ein ecn Konto…

      http://www.banxbroker.de/ecn-broker/

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.