Cropenergies hebt Prognose an!

Die börsennotierte Südzucker-Tochter Cropenergies hat nach einem erfolgreichen ersten Halbjahr 2015 die Prognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben. Das „erfolgreich“ bezieht sich nicht auf den Umsatz, sondern auf das operative Ergebnis. Hier kommt es auf die Details an. Deshalb der Blick auf die genauen Zahlen:

Michael Vaupel

Inhaltsverzeichnis

  • Michael Vaupel
  • Klarstellung

Michael Vaupel

Redakteur bei Vaupels Börsenwelt
Michael Vaupel ist diplomierter Volkswirt, Historiker (M.A.) und Vollblut-Börsianer. Er verfügt über Erfahrung als Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Nebenwerte, Derivate, Rohstoffe) und legt Wert auf ethisch korrektes Investieren.
Michael Vaupel

Letzte Artikel von Michael Vaupel (Alle anzeigen)

Zunächst soviel vorab: Knapp 70% der Cropenergies-Aktien liegen bei der Südzucker AG. Die Aktie ist seit September 2006 an der Börse notiert und seit 2007 mit Unterbrechungen Mitglied im ÖkoDAX.

Das Geschäftsjahr ist bei Cropenergies abweichend vom Kalenderjahr. Konkret: Das laufende Geschäftsjahr 2015/2016 läuft vom 1. März 2015 bis zum 28. Februar 2016. Ich korrigiere mich (habe extra nochmal nachgeschaut): 2016 ist ein Schaltjahr, das bedeutet das Geschäftsjahr 2015/2016 von Cropenergies endet am 29. Februar 2016. Das erste Halbjahr, zu dem die Zahlen veröffentlicht worden sind, endete demnach am 31. August 2015.

Auf den ersten Blick sah es gar nicht so gut aus: Denn im erste Halbjahr seines Geschäftsjahres ging der Umsatz von Cropenergies von 405 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 390 Mio. Euro zurück. Wieso also „erfolgreiches erstes Halbjahr“? Darum:

Das operative Ergebnis schaffte wieder den Sprung in die schwarzen Zahlen. Im ersten Halbjahr des vorigen Geschäftsjahres stand an dieser Stelle ein Minus von 4 Mio. Euro. Diesmal hieß es: +40 Mio. Euro. Das ist ein schöner Turnaround, der sogar trotz der beschriebenen gesunkenen Umsätze geschafft wurde.

Die alte Prognose für das laufende Geschäftsjahr lautete: Operatives Ergebnis von -20 Mio. bis +10 Mio. Euro. Im Vorjahr waren es -11 Mio. Euro gewesen. Eine recht große Bandbreite – von Verschlechterung bis Verbesserung gegenüber dem Vorjahr wäre da alles mit drin gewesen.

Nun die eindeutige Festlegung des Managements: Das operative Ergebnis soll bei +50 Mio. Euro bis +70 Mio. Euro liegen. Also definitiv positiv (so das Management), und definitiv erheblich besser als im letzten Geschäftsjahr. Wie gesagt: +40 Mio. Euro wurden operativ bereits im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres „reingeholt“. Die Prognose bezieht sich auf das operative Ergebnis vor Restrukturierung und Sondereinflüssen.

Cropenergies stellt Bioethanol her, unter anderem am deutschen Standort Zeitz. Und laut Angaben von Cropenergies sind die Bioethanolpreise in Europa wieder gestiegen. Das wirkte sich direkt aus in der gesehenen Verbesserung des operativen Ergebnisses. Was diesmal erfreulich war, zeigt aber auch, wie sehr Cropenergies vom Preis dieses entscheidenden Produktes = Bioethanol abhängig ist. Und den Preis dieses Produktes hat das Unternehmen nicht alleine in der Hand. Sprich: Hier ist eine hohe Abhängigkeit von der Preisentwicklung – das kann positiv sein, aber eben auch negativ, wie das vorige Geschäftsjahr zeigte.

Klarstellung

Ich weise darauf hin, dass ich in Aktien von SMA Solar investiert habe. Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, mit diesem Basiswert zu handeln. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

Author: Michael Vaupel

Michael Vaupel ist diplomierter Volkswirt, Historiker (M.A.) und Vollblut-Börsianer. Er verfügt über Erfahrung als Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Nebenwerte, Derivate, Rohstoffe) und legt Wert auf ethisch korrektes Investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.