DKB Bank Depot im Test: Direktbank Erfahrungen

DKB Testergebnis Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) mit Sitz in Berlin ist ein Kreditinstitut mit 2,5 Millionen Privatkunden, das zu den großen Direktbanken in Deutschland gehört und eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Bayerischen Landesbank ist. Gegründet wurde sie 1990 als erste private Bank der DDR, nachdem sie in die Treuhand übergegangen war, wurde sie 1995 an die Bayerische Landesbank verkauft. Die Unternehmensstrategie beruht auf einer Infrastruktur mit wenigen Filialen sowie der Fokussierung auf ausgewählte Kundengruppen in den Bereichen Privatkunden, Firmenkunden und öffentliche Kunden.

Das bekanntestes Produkt der Bank ist das mehrfach ausgezeichnete Girokonto DKB Cash. Nachhaltigkeit gehört für die DKB zur Firmenphilosophie, umfasst ein umweltverträgliches Ressourcenmanagement, Verantwortung als Arbeitgeber und gesellschaftliches Engagement über die hauseigene DKB Stiftung. Beim DKB-Broker können Aktien, Anleihen, Index-Zertifikate, Genussscheine und Investmentfonds gehandelt werden, nicht aber derivate Finanzprodukte. Der Einlagen sind durch den Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschland gesichert. Depotvergleich.com hat das DKB Bank Depot im Test genau unter die Lupe genommen: Wir berichten Ihnen von guten und schlechten Erfahrungen mit DKB!

 

Detailinformationen
SitzDepotgebühren?Börsen- bzw. HandelsplätzeOrdergebühren Inland (jeweils ohne Börsengebühr)Ordergebühren InternationalSparpläneHandelsplattformenServiceWeitere Finanzprodukte (z.B. CFDs, Tagesgeld etc.)Aktionen für Neukunden und Vieltrader
DKB
Berlin (Tochter der Bayerischen Landesbank)keineWeltweit, Sonderkonditionen (keine Fremdgebühren) beim Handel über Tradegate
Kein Handel mit Derivaten oder Optionen, kein Intraday-Handel
Pauschal 10,00 € bei Ordervolumen bis 10.000,00 €, ab 10.000 € pauschal 25,00 €Pauschal 75,00 €FondsWebTraderTelefon-Support, aktueller MarktüberblickKredite, Tages- und Festgeld, Girokonto (Universalbank, Eigenwerbung: -Die Hausbank im Internet-)einfacher Depotübertrag
DKB Bank

Informativer DKB Erfahrungsbericht und Test im Videoformat (© depotvergleich.com)

Inhaltsverzeichnis

  • DKB Bank Depot im Test: Pro und Contra auf einen Blick
    • PRO
    • CON
  • Im Überblick: Angebot der DKB
  • Regulierung / Einlagensicherung bei der DKB
  • Die Konditionen der DKB: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis
    • DKB Depot
    • Depotwechsel
    • Fonds- und ETF-Handel
    • Service
  • Die Handelsplattform im Detail
  • Depotübertrag zur DKB: einfach und problemlos möglich
  • Kompetenter Support bei der DKB
  • In 3 Schritten zum Depot bei der DKB
  • DKB Bank Depot im Test – Vollumfängliches Angebot für Bankkunden
  • Kostenloses Demokonto nutzen
  • Testberichte zum Angebot der DKB: Erfahrungen aus Presse & Internet
  • Härtetest für DKB – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?
  • DKB Bank Depot im Test – Fazit: Broker der sich eher an Fortgeschrittene richtet
  • Ihre Erfahrungen und Meinungen zur DKB

DKB Bank Depot im Test: Pro und Contra auf einen Blick

PRO

  • kostenloses Wertpapierdepot und Verrechnungskonto
  • alle Fonds und Fondssparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • keine Kosten für Limitfunktion oder Orderänderung
  • sehr übersichtliche Preisstruktur bei Ordergebühren (10 Euro / 25 Euro an inländischen oder 75 Euro an ausländischen Börsenplätzen)

CON

  • kein Handel mit derivativen Finanzprodukten
  • keine Beratung

gebuehrenDie DKB hat mit ihrem Depot ein solides Angebot für Normal-Trader entworfen, das das ebenso transparente und faire weitere Angebot der Bank (Giro Cash beispielsweise) wunderbar ergänzt. Zwar gibt es keine Beratung, der Kunde wird aber auch direkt darauf hingewiesen, dass er seine Wertpapiergeschäft eigenverantwortlich tätigt. Dafür sind die Preise fair, transparent und überschaubar, zudem gibt es keine Kosten für das Depot, das Verrechnungskonto oder die Limitfunkion bzw. Orderänderungen. Der Handel mit derivaten Finanzprodukten ist bei der DKB nicht möglich.

Im Überblick: Angebot der DKB

  • Wertpapierdepot: kostenlos
  • Verrechnungskonto: kostenlos
  • Preis pro Order: 10 Euro (bis 10.000 Euro Ordervolumen), 25 Euro (ab 10.000 Euro Ordervolumen), 75 Euro an ausländischen Börsen, zzgl. Fremdspesen (außer bei Handel über Handelsplatz TRADEGATE®)
  • Börsenhandel: in- und ausländische Börsenplätze
  • außerbörslicher Handel: ohne Ausgabeaufschläge bei Fonds
  • Limitorders: kostenlos
  • Aufträge ändern/streichen: kostenlos
  • Mindesteinlage: keine
  • Software: Orders über das Internet-Banking (24/7)
  • Service: 24/7 Kundenhotline, Kontaktformular, FAQ-Bereich, vertrauliche Daten über E-POSTBRIEF

DKB Bank

Regulierung / Einlagensicherung bei der DKB

EinlagensicherungDie vom Gesetz vorgeschriebene Grundabsicherung der Kundeneinlagen wird durch die Entschädigungseinrichtung des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschland GmbH (VÖB) gewährleistet.

Der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands ist eine freiwillige Einrichtung der DKB und der weiteren beteiligten Banken. Durch ihn sind die Einlagen sogar über die gesetzlichen Anforderungen hinaus abgesichert.

Für seine Tochter DKB hat die BayernLB eine Patronatserklärung abgegeben, wonach sie in Höhe ihrer Anteilsquote dafür sorgt, dass die DKB ihre vertraglichen Verpflichtungen erfüllt.

Die Konditionen der DKB: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

DKB Depot

Das Depot der DKB sowie das Verrechnungskonto sind kostenlos, eine Mindesteinlage benötigen die Kunden nicht. Die Ordergebühren bei der DKB sind sehr transparent und leicht überschaubar, denn es gibt nur drei verschiedene Kategorien, mit denen abgerechnet wird: eine Order kostet 10 Euro (bei einem inländischen Börsenplatz und einem Ordervolumen bis zu 10.000 Euro), 25 Euro (bei einem inländischen Börsenplatz ab einem Ordervolumen von 10.000 Euro) oder 75 Euro (an einem ausländischen Börsenplatz, egal welches Ordervolumen). Abgesehen vom außerbörslichen Handel fallen hierzu aber noch die Fremdspesen an. Alle anfaengerangebotenen Fonds können komplett ohne Ausgabeaufschlag erworben werden, wählen können die Kunden hierbei immerhin zwischen 10.000 verschiedenen Fonds. Die Orders werden bei der DKB über das Internet-Banking abgewickelt (24/7 möglich). Für durchschnittliche Trader, die nicht mit derivaten Finanzprodukten handeln wollen, hält die DKB mit ihrem Depot ein solides Angebot bereit, das auch schon mehrfach prämiert wurde.

Die Depot Konditionen bei der DKB im Überblick

Die Depot Konditionen bei der DKB

Depotwechsel

Ein Depot zur DKB zu übertragen ist einfach und kostenfrei. Auf der Homepage findet sich ein Formular, welches direkt an die bisherige Bank geschickt werden kann. Alles weitere erledigt dann die DKB.

Fonds- und ETF-Handel

Bei der DKB können die Kunden von über 10.000 Fonds und Fondssparplänen profitieren, die alle komplett ohne Ausgabeaufschlag außerbörslich gehandelt werden können.

DKB Bank

Service

Da die Geschäftsgrundlage nur die reine Wertpapierabwicklung einschließt, gibt es bei der DKB keine Beratung. Wer mit Wertpapieren handeln möchte, tut dies eigenverantwortlich und wird von der Bank auch darauf hingewiesen. Die Kundenhotline ist 24/7 geschaltet. Außerdem steht ein Kontaktformular zur Verfügung. Für die Übersendung vertraulicher Daten gibt es die Möglichkeit des E-POSTBRIEFes.

Die Handelsplattform im Detail

Damit Trader langfristig erfolgreich an den Finanzmärkten agieren können, benötigen sie eine ausgereifte Handelsplattform. Die DKB hält ihre eingesetzte Software bewusst einfach und transparent. Fonds und Wertpapiere können unkompliziert gehandelt werden. Tiefergehende Chartanalysen sind zwar nicht möglich, dafür können Kunden auch von unterwegs aus auf ihr Depot zugreifen. Die mobilen Apps für Android und iOS sind benutzerfreundlich gestaltet und überzeugen durch hohen Bedienkomfort.

Depotübertrag zur DKB: einfach und problemlos möglich

Wer Wertpapiere aus anderen Depots zur DKB übertragen möchte, findet dazu schnell passende Formulare bei der Bank. Nach erfolgreicher Kontoeröffnung müssen Trader dazu im Menü auf den Punkt „Service“ klicken. Der Reiter „Depot übertrage“ führt dann automatisch zum entsprechenden Online-Formular. Dieses muss anschließend ausgefüllt und ausgedruckt werden. Das Übertragungsformular muss jedoch nicht an die DKB, sondern an die alte Bank oder den alten Broker übermittelt werden.

Bisher bietet die DKB außer dem rechtlich einwandfreien Formular keine besonderen Boni für Depotwechsler an. Andere Online-Broker werben hier teils mit Prämien von mehreren hundert Euro. Davon sollten sich Anleger allerdings nicht blenden lassen. Auch ohne Bonus sind die Konditionen und der Service bei der DKB hervorragend.

Kompetenter Support bei der DKB

Für Trader ist es wichtig, dass sie sich bei Fragen und Problemen an ihren Broker wenden können. Die Deutsche Kreditbank stellt Kunden wie erwähnt kein Beratungsangebot zur Verfügung. Der Broker richtet sich komplett an Trader, die eigenverantwortlich handeln möchten und bereits über erste Erfahrungen an den Finanzmärkten verfügen. Auch das Schulungsangebot fällt entsprechend knapp aus. Lediglich einige Einführungstexte helfen dabei, wichtige Funktionen der Handelsplattform zu finden.

Dennoch steht die DKB seinen Kunden bei Problemen zur Seite. Dafür sorgt eine Hotline, die rund um die Uhr erreichbar ist. Es gilt zu beachten, dass fast ausschließlich technische oder grundsätzlich Fragen geklärt werden. Wer wissen möchte, welche Anlagestrategie er verfolgen sollte, wird nicht beraten. Die DKB weist darauf bereits transparent vor der Kontoeröffnung hin. Die im Bereich Service eingesparten Kosten gibt sie dafür in Form günstiger Orderpreise an ihre Kunden weiter.

In 3 Schritten zum Depot bei der DKB

Wer ein Konto bei der DKB eröffnen möchte, profitiert vom unkomplizierten und standardisierten Eröffnungsprozess. In nur drei Schritten kann mit dem Handel begonnen werden:

  1. Wer bereits Kunde bei der Bank ist, kann sein Depot ganz einfach per iTAN beantragen. Eine nochmalige Registrierung oder Legitimation entfällt dann. Ist das nicht der Fall, finden Trader ein Anmeldeformular auf der Homepage der Kreditbank. Dieses muss vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt werden. Neben persönlichen Angaben fragt die Kreditbank auch die bisherigen Handelserfahrungen und die Einkommensverhältnisse von Antragsstellern ab. Sobald des Online-Formular ausgefüllt ist, wird es per Mausklick an den Broker übermittelt. Dieser versendet anschließend automatisch eine Bestätigungs-Mail für die Kontoeröffnung.
  2. Ist der Eröffnungsantrag gestellt, muss die Eröffnung des Handelskontos noch legitimiert werden. Dazu setzt die DKB auf das bewährte PostIdent-Verfahren. Trader müssen dafür ihren Eröffnungsantrag, ein gültiges Ausweisdokument sowie einen PostIdent-Coupon in die nächste Postfiliale bringen. Den speziellen Coupon erhalten Anleger per Mail vom Broker.
  3. Nachdem das Konto legitimiert ist, müssen Trader die Ersteinzahlung durchführen. Dazu stehen bei der DKB unterschiedliche Zahlungsmittel zur Verfügung. Besonders die Online-Überweisung geht schnell vonstatten, da der Broker in Deutschland tätig ist.

DKB Bank Depot im Test – Vollumfängliches Angebot für Bankkunden

Die Deutsche Kreditbank ist nicht nur als Broker tätig. Kunden stehen so neben Aktien, Anleihen und Rohstoffen weitere Anlagemöglichkeiten zur Verfügung. Tagesgeld und Festgeld kann etwa für die nötige Sicherheit im Portfolio sorgen. Zusätzlich können alltägliche Transaktionen und Überweisungen über das kostenlose Girokonto abgewickelt werden. Durch die enge Verzahnung von Depot und Girokonto ist es möglich, die eigenen Finanzen sehr übersichtlich zu verwalten.

Als Kreditinstitut verleiht die DKB natürlich auch Geld. Trader können so beispielsweise kleinere Privatdarlehen aufnehmen oder gleich eine komplette Immobilie finanzieren. Auch Sparpläne für die Altersvorsorge oder spezielle Konten für Mietkautionen können bei der DKB in Anspruch genommen werden. Kurzum bietet die Bank einen vollumfänglichen Service für die persönliche Finanzverwaltung. In allen Bereichen überzeugt sie dabei vor allem durch günstige Konditionen.

Kostenloses Demokonto nutzen

Als wir den Anbieter im DKB Bank Depot im Test näher betrachtet haben, zeigte sich, dass es möglich ist, den kompletten Service des Anbieters zunächst unverbindlich zu testen. Dazu steht Kunden ein voll konfigurierbares Musterdepot zur Verfügung. Trader können dabei nicht nur den Broker, sondern auch den Handel an den Finanzmärkten selbst kennenlernen. Das Musterdepot der DKB steht dabei nicht nur bereits registrierten Nutzern, sondern allen Händlern zur Verfügung. Mit insgesamt 100.000 virtuellen Euro kann der Handel risikofrei getestet werden.

Das Musterdepot richtet sich dabei primär an Einsteiger. Sie können erste Handelserfahrungen sammeln und Fehler begehen, ohne dass diese Auswirkungen auf den realen Kontostand hätten. Aber auch fortgeschrittene profitieren vom Testkonto. Sie können neue Handelsstrategien entwickeln, ausprobieren und analysieren. Entpuppt sich eine der neuen Strategien als erfolgsversprechend, kann diese dann auch im Livekonto umgesetzt werden. Für bereits erfahrene Trader ist das Demokonto insofern interessant, als dass sie die Tradingsoftware als solche analysieren können. Möglicherweise ergeben sich Vorteile gegenüber dem bisher genutzten Modell beim alten Broker.

Testberichte zum Angebot der DKB: Erfahrungen aus Presse & Internet

FAQsFast 19.000 Bankkunden haben ihre „Bank des Jahres 2013“gewählt. Die DKB punktet mit hohen Zufriedenheitswerten beim Preis-Leistungs-Verhältnis, sehr guten Resultaten in der Online-Kommunikation sowie beim Telefon- und E-Mail-Service und wurde damit zur „Besten Direktbank 2013“ gewählt.

Beim Kontenvergleich des Handelsblatt und der FMH Finanzberatung hat die DKB ebenfalls sehr gut abgeschnitten: Das DKB-Cash ist vorne platziert und wird als ein „Top Konto gebührenfrei“ ausgezeichnet. 2012 war das DKB-Cash bei dieser Untersuchung Testsieger in der Kategorie Online-Kontoführung unter 53 Mitbewerbern.

Aber auch als Online-Broker konnte die DKB 2013 schon Gewinne einheimsen. Beim Onlinebroker-Test, bei dem die Redaktion von €uro am Sonntag  für unterschiedliche fiktive Modellkunden und Handelsvolumina das günstigste Angebot ermittelte, konnte sich der DKB-Broker zweimal ganz vorn platzieren: In den Kundenkategorien „Normale Trader" und „Investor" landete er jeweils auf dem ersten Platz – und das schon zum 3. Mal in Folge.

FOCUS-Money hat 2013 die „Fairste Direktbank" auf Basis einer Kundenbefragung ermittelt. Die DKB erhält die Auszeichnung „sehr gut" und erzielt als einzige Bank auch in den fünf Teilkategorien die Note „sehr gut". Für die Studie wurden Kunden von 14 Direktbanken hinsichtlich 29 unterschiedlicher Leistungsmerkmale untersucht.

Beim vom Handelsblatt und Great Place to Work® Institute durchgeführten Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ wurde die DKB zudem als einer der 100 besten Arbeitgeber in Deutschland ausgezeichnet.

DKB Testsiege und Spitzenplatzierungen

Die DKB verfügt über diverse Auszeichnungen

Härtetest für DKB – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?

VerbrauchertippsDer Faktor Zeit: Wie viel Zeit können und wollen Sie aufwenden, um Informationen über Wertpapiere zu sammeln?

Sie sollten sich entweder mit Wertpapieren bereits auskennen oder aber Ihre Informationen woanders beschaffen, da die DKB Ihnen auf der Webseite außer aktuellen Börseninformationen kaum weiteres Material zur Verfügung stellt. Sie werden gleich zu Beginn darauf hingewiesen, dass Sie eigenverantwortlich handeln und die DKB auch keine Beratung bietet.

Der Faktor Geld: Mit wie viel Kapital können Sie Ihre Börsen-Herausforderung starten?

Bei der DKB können Sie ohne Mindesteinlage ein Depot kostenlos eröffnen, es fallen auch an keiner weiteren Stelle für Depot oder Konto Kosten an. Durch die übersichtliche Preisstruktur können Sie direkt mit dem Handel starten, berechnen Sie aber die zusätzlich fällig werdenden Handelsplatzgebühren in Ihre Strategie mit ein.

Der Faktor Rendite: Wie hoch ist die gewünschte Rendite mit dem eigenen Aktiendepot?

Da bei der DKB keine derivaten Finanz- oder Hebelprodukte gehandelt werden können, sind auch keine exorbitant hohen Renditen möglich. Dennoch haben Sie bei guter Streuung, die Möglichkeit gute Renditen zu erwirtschaften.

Der Faktor Risiko: Können riskante Produkte gehandelt werden?

Bei der DKB können keine wirklich riskanten Produkte gehandelt werden. Klar ist aber auch, dass jeglicher Wertpapierhandel immer mit einem gewissen Grundrisiko verbunden ist. Wenn Sie sich dem bewusst sind und fundierte Anlageentscheidungen treffen, sollte Ihnen mit dem DKB-Depot aber nichts passieren.

Der Faktor Mensch: Wie wichtig ist mir die Möglichkeit des persönlichen Kontakts zu meinem Online-Broker?

Die DKB bietet Ihnen keine persönliche Beratung, aber Sie haben die Möglichkeit 24/7 die Kundenhotline telefonisch zu erreichen, wenn es für Sie ganz dringend ist.

DKB Bank Depot im Test – Fazit: Broker der sich eher an Fortgeschrittene richtet

Als Tochtergesellschaft der Bayerischen Landesbank ermöglicht die DKB mit Sitz in Berlin den Handel von Anleihen, Aktien, Index-Zertifikaten, Investmentfonds und Genussscheinen. Das Trading derivater Finanzprodukte zählt jedoch nicht zum Angebot des Kreditinstituts. Der Broker bietet keine Beratung an und verweist in diesem Zusammenhang auf die Eigenverantwortung im Bereich der Wertpapiergeschäfte. Zwar macht die DKB dies mit fairen Konditionen und Transparenz wieder wett, allerdings eignet sich der Anbieter daher nicht unbedingt für Trading Einsteiger. Mit dem WebTrader steht jedoch eine solide Handelsplattform bereit, und auch hinsichtlich der Kosten überzeugt die DKB: So erhebt der Broker keine Gebühren für die Limitfunktion und punktet auch im Hinblick auf die Ordergebühren mit einer übersichtlichen Preisstruktur. Zudem punktet das DKB Bank Depot im Test mit Kostenfreiheit – genau wie das Verrechnungskonto.

DKB Bank

Ihre Erfahrungen und Meinungen zur DKB

erfahrungen_schreibenWie ist ihre Meinung zum Broker-Angebot der DKB? Haben Sie bereits Erfahrungen damit sammeln können, dann schreiben Sie uns und teilen Sie diese mit den Lesern von Depotvergleich.com!

Unsere Bewertung
Broker:
DKB Bank
Bewertung:
51star1star1star1star1star

Ein Kommentar zu “DKB Bank Depot im Test: Direktbank Erfahrungen

  1. G. Hofmann

    Wenn man ein Konto bei der IKB kriegt ggf. gut, ich wurde jedenfalls abgelehnt. Bin Privatier, ohne Angestelltenverhältnis, verwalte Immobilien und wollte nur eine etwas größere Summe parken. Kontoeröffnung abgelehnt. Auch die Mitarbeiter wußten keinen Rat: machen die Algos halt so… IKB war GAR kein Problem. Na ok, Zinsdifferenz 0,2 – damit kann ich leben ;-D

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.