eToro Anleitung & Tipps für Anfänger helfen auch Fortgeschrittenen!

Inhaltsverzeichnis

  • Infos zu den eToro Anleitung & Tipps:
  • Tipps und Tricks ohne Verlustgefahr per Demokonto testen
  • Live- und Demo-Konten zeitgleich zum Erfahrungsaufbau verwenden
    • Weitere eToro Ratgeber:
  • Diskussionen mit anderen Händlern mit Lerneffekt
  • Viele Bildungsangebote erfordern eine Registrierung
  • eToro Tipp: Diversifikation zur Risikominderung einsetzen
  • eToro Anleitung: So können Trader anderen Anlegern folgen
  • CopyPortfolios als guter eToro Tipp
  • eToro Anleitung zur Kontoeröffnung beim Broker
  • Fazit zu eToro Anleitung & Tipps:
Testsieger in der Kategorie: Social Trading
Besonderheiten von eToro:
  • mehr als 2 Millionen Trader
  • Copy-Trading anderer Trader
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
Jetzt bei eToro anmelden

Jeder Händler strebt beim Handel mit Devisenpaaren oder CFDs schnelle Gewinne an. Dabei sind es nicht nur Anfänger, die beim Wechsel ihres Brokers erst einmal alle Standard- und Extra-Funktionen kennenlernen müssen. Zu diesem Zweck lohnt sich die Suche zu mThema eToro Anleitung & Tipps, die den Einstieg vereinfachen können. Darüber hinaus kann gesagt werden, dass strategische und technische Hilfestellungen auch für Fortgeschrittene und Experten interessant sind, um bisherige positive eToro Erfahrungen weiter auszubauen. Wie alle Anbieter optimiert auch der Broker eToro (Europe) Ltd. sein Portfolio in regelmäßigen Intervallen, weshalb Händler im Prinzip nie auslernen und stets wissbegierig bleiben sollten.

Infos zu den eToro Anleitung & Tipps:

  • Tradern können die hauseigene Plattform nutzen
  • geringe Mindesteinlage von 200 US-Dollar
  • Trader können von erfolgreichen internationalen Händlern lernen
  • Webinare und eKurse vermitteln Trading-Wissen
  • Demokonto mit virtuellem Guthaben
Jetzt bei eToro anmelden

 

Tipps und Tricks ohne Verlustgefahr per Demokonto testen

daumen_hochSeinen Ruf als einer der ersten und besten Anbieter auf dem Gebiet des so genannten Social Tradings hat sich der Broker eToro langsam, aber sicher erarbeitet. Diese Vorgehensweise sollten sich Trader auf der Suche nach der individuell passenden eToro Anleitung & Tipps für den Handel über den Anbieter aus dem Forex Broker Vergleich durchaus zum Vorbild nehmen. Überstürzen sollten Neukunden generell nichts, wenn sie ein Händlerkonto bei eToro eröffnen und die Ersteinzahlung in Höhe von 200 US-Dollar vornehmen. Ein erster Tipp für alle Trader lautet: Nutzen Sie das kostenlose Demokonto, dass eToro allen Usern zur Verfügung stellt. Auffallend dabei ist die Tatsache, dass der Testaccount ohne jedes Zeitlimit angeboten wird. Das Guthaben betreffend gibt es durchaus genaue Vorgaben. eToro stattet das Demokonto mit virtuellem Guthaben aus, damit Trader die Handelsplattform und die CopyTrader Funktion testen können.

Fazit: Wer noch neu im Bereich des Social Tradings ist, kann bei eToro auf ein kostenfreies Demokonto zurückgreifen. So können Trader die Handelsart ausprobieren, ohne dass hierfür direkt die Gefahr eines Kapitalverlusts besteht.

Live- und Demo-Konten zeitgleich zum Erfahrungsaufbau verwenden

anfaengerLive- und Demo-Konten können zeitgleich genutzt werden. Trader, die sich das Testguthaben gut einteilen, können langfristig neue Dinge ausprobieren, was für Anfänger und Experten interessant ist. Im Zusammenhang mit der eToro Anleitung & Tipps für Anfänger sei darauf hingewiesen, dass der Broker seinen Kunden Zugang zur Händler-Community gewährt. Gerade dies zeichnet das Social Trading bekanntlich aus. Trader können mittels CopyTrader nicht nur anderen Händlern folgen und deren Orders kopieren. Zugleich können Trades kommentiert werden. Gleichermaßen haben Nutzer die Möglichkeit, Infos zu ihren eigenen Positionen zusammenzustellen, die wiederum als Ratschläge für andere Kunden dienen können. Besonders einfach kann die eToro Anleitung in die Tat umgesetzt werden, wenn Trader sich für den Einsatz der Handelplattform entscheiden. Sie ist gänzlich ohne einen Software-Download über den normalen Browser verfügbar und stellt neben den Handelszeiten zu den zahlreichen handelbaren Werten alle wichtigen Daten wie den Maximal-Gewinn und die Ablaufzeiten zusammen.

Fazit: Weil das eToro Demokonto nicht über eine feste Laufzeit verfügt, können Trader diese Testversion auch parallel zum Livekonto verwenden. So lassen sich beispielsweise neue Handelsstrategien zunächst mit virtuellen Euro testen.

Diskussionen mit anderen Händlern mit Lerneffekt

Weshalb Trader über die Community ständig Neuheiten für die eToro Anleitung & Tipps für Anfänger in Erfahrung bringen können, lässt sich schon damit erklären, dass der Broker inzwischen fast drei Millionen Kunden weltweit vorweisen kann. Dementsprechend umfangreich fällt die Auswahl der Trader aus, die sich Händler zum Vorbild nehmen können. Welches bei genauer Betrachtung der wichtigste Tipp ist, lässt sich schnell beantworten. Natürlich sollten Händler grundsätzlich nur Geld investieren, das sie entbehren können. So weist eToro darauf hin, dass selbst erfahrenste Nutzer des Trading-Modells nie 100-prozentige Gewissheit haben, dass Trades im Geld enden. Genau deshalb ist die Ausarbeitung einer eigenen, erfolgversprechenden Handelsstrategie so wichtig. Mindestens 200 Dollar müssen Trader beim Kopieren und selbst geplanten Handel investieren, da diese Summe von eToro als Mindesteinzahlung für den Echtgeld-Handel vorgesehen ist.

Fazit: Für Lerneffekte beim Trading sorgen nicht nur Positionseröffnungen. Die große Community des Brokers bietet in diesem Bereich vielfältige Möglichkeiten zum Erfahrungsaustauch.

Jetzt bei eToro anmelden

ChecklisteViele Bildungsangebote erfordern eine Registrierung

Auch ohne den Echtgeld-Einsatz können Trader etliche wichtige Fakten zum Handel in Erfahrung bringen. Beispielsweise sind die geltenden Börsenzeiten zu den Handelsinstrumenten ein elementarer Bestandteil der eToro Anleitung & Tipps. Der Wirtschaftskalender wiederum weist auf wichtige bevorstehende Ereignisse hin. Trading-Hilfen erhalten Kunden des Brokers außerdem in Live-Online-Webinaren, für die sich Händler jedoch rechtzeitig anmelden müssen. Insbesondere hinsichtlich des Kopierens anderer Trader zeigen eKurse, wie der CopyTrader funktioniert. Gut informierte Händler sind – abgesehen von möglichen Zufallstreffern – in der Regel die erfolgreichsten Trader. Gut, dass der Broker alle Forex-Grundbegriffe, Handelsarten, Strategien und Analyse-Tools in interaktiven Handelskursen erläutert. Jedoch erhalten nur registrierte Trader Zugriff auf die Inhalte.

Fazit: Nachdem Anleger bei eToro ein Konto eröffnet haben, können sie auf vielfältige Bildungsangebote des CFD-Brokers zurückgreifen.

eToro Tipp: Diversifikation zur Risikominderung einsetzen

Bei eToro können Trader sowohl eigenständig CFD-Positionen eröffnen als auch Social Trading betreiben. Unabhängig von der gewählten Handelsart gilt, dass Anleger ihr Kapital möglichst breit auf die Finanzmärkte streuen sollten. Der Grundgedanke:

  • Trader haben nicht nur eine, sondern gleich mehrere Positionen in ihrem Portfolio.
  • Angenommen, eine der Positionen entwickelt sich entgegen der allgemeinen Marktsituation und erwirtschaftet Verluste.
  • Hätte der Trader jetzt nur diese Position eröffnet, würde er einen hohen Verlust erzielen.
  • Allerdings können die anderen Positionen in einem diversifizierten Portfolio diesen Verlust durch ihre Gewinne auffangen.

Letztlich schafft es der Trader auf diesem Wege, für konstantere Erträge und weniger starke Schwankungen im Portfolio zu sorgen. Auf die beiden Handelsprinzipien bezogen heißt Diversifikation vor allem, in verschiedenen Märkten aktiv zu sein. So sollten Trader nicht nur mit einem einzigen Basiswert handeln, sondern verschiedene Underlyings traden.

Beim Social Trading entsteht Diversifikation insbesondere dadurch, dass mehr als einem Signalgeber gefolgt wird. Aber: Auch bei eben diesen Top Tradern sollte noch auf eine gewisse Risikostreuung geachtet werden. So empfiehlt es sich in der Regel, Tradern mit verschiedenen Handelsstrategien zu folgen. So Beispielsweise der eine Anleger bevorzugt mit Kryptowährungen handeln, der andere sich hingegen auf Rohstoffe spezialisieren. Kommt es dann auf einem der Märkte zu einem größeren Kurseinbruch, kann der jeweils andere Signalgeber diesen Verlust zumindest in Teilen wieder auffangen.

Fazit: Diversifikation ist auch beim CFD-Trading und dem Social Trading ein wichtiges Stichwort. Anleger sollten nie ihr komplettes Kapital auf eine einzige Position setzen, auch wenn die Gewinnchancen noch so lukrativ und sicher erscheinen. Durch unvorhersehbare Marktsituationen kann es sonst zu horrenden Verlusten kommen, die mittels einer guten Risikostreuung aber – weitestgehend – umgangen werden können.

Jetzt bei eToro anmelden

eToro Anleitung: So können Trader anderen Anlegern folgen

Bereits angesprochen worden ist, dass eToro einer der Anbieter für das Social Trading überhaupt ist. Zwar können Trader auch eigenständig Positionen eröffnen, im Mittelpunkt des Interesses steht aber zweifelsfrei die moderne Handelsart. Rein technisch gesehen ist es dabei vergleichsweise einfach, die Positionen anderer Anleger zu kopieren. Eine kurze Anleitung:

  1. Über die Suchmaske der eToro Handelsplattform werden schnell gute Signalgeber gefunden.
  2. Anschließend rufen Anleger das Profil der Top Trader auf, wo sich ein Button mit der Aufschrift „Kopieren“ befindet.
  3. Nachdem noch einige Risikovariablen eingestellt werden – unter anderem das Investitionsvolumen – startet der Kopiervorgang bereits.

Rein praktisch gesehen ist es vor allem der erste Schritt, der einen recht hohen Zeitaufwand erfordert. Denn was genau sind eigentlich „gute“ Signalgeber? In gewisser Weise muss diese Frage jeder Trader für sich beantworten. Fakt ist, dass eToro gleich eine ganze Reihe von Suchfiltern anbietet, anhand denen die Signalgeber eingegrenzt werden können.

eToro CopyPortfolio

CopyPotfolios bei eToro

Für die meisten Follower spielt die Performance der Top Trader eine wichtige Rolle. Selbstverständlich sollte der Signalgeber möglichst hohe Renditen erwirtschaften, dabei ist aber auch immer interessant, zu welchem Risiko dies geschieht. Entwickelt sich das Portfolio des Signalgebers sehr volatil? Wie hoch ist die Trefferquote? Kam der Gewinn durch einige „Glückstreffer“ zustande oder durch eine hohe Anzahl erfolgreicher Positionen? All diese Fragen können – und sollten – mit Hilfe der Suchmaske beantwortet werden.

Ist die Auswahl an Signalgebern dann eingegrenzt, können Follower die privaten Profilseiten der Top Trader aufrufen. Hier haben die Signalgeber die Möglichkeit, Status-Updates zu posten und in einer Art Profilbeschreibung die eigene Handelsstrategie zu erklären. Zudem zeigt eToro die beliebtesten Basiswerte des Anlegers an. Auf dieser breiten Informationsbasis können sich Trader dann ein diversifiziertes Portfolio aus Signalgebern zusammenstellen, das auch Krisenzeiten gut überstehen sollte.

Fazit: Das Folgen anderer Trader an sich ist vergleichsweise leicht. Deutlich komplexer ist die Aufgabe, überhaupt solche Signalgeber zu finden, bei denen sich das Folgen anschließend lohnt. Dazu sollten Trader die von eToro zur Verfügung gestellten Hilfsmittel nutzen. In der Suchfunktion lassen sich hierfür zahlreiche Filter wie beispielsweise Performance oder Drawdown einstellen. Zudem geben die Profilseiten der Trader wichtigen Aufschluss über die eingesetzte Handelsstrategie.

Jetzt bei eToro anmelden

CopyPortfolios als guter eToro Tipp

Einer der wichtigsten eToro Tipps für Anfänger besteht darin, sich intensiver mit den sogenannten CopyPortfolios zu befassen. Hierbei handelt es sich um ein vom Broker selbst entwickeltes Finanzinstrument, das die Vorteile des CFD-Tradings, Social Tradings und klassischer Investmentfonds miteinander kombinieren soll. Das Prinzip:

  • eToro und einige strategische Partner haben solche vorgefertigten CopyPortfolios entwickelt.
  • Sie investieren das Kapital der Trader breit auf eine ganze Reihe von Basiswerten – wie herkömmliche Investmentfonds auch.
  • Dabei eröffnen die Fonds allerdings CFD-Positionen und kaufen keine klassischen Finanzinstrumente.

Es gibt wiederum zwei verschiedene Arten von CopyPortfolios. Sogenannte Top Trader CopyPortfolios folgen dem klaren Prinzip des Social Tradings, sie investieren das Kapital der Anleger in ausgewählte Signalgeber. Der Vorteil: Nicht ein Mensch, sondern ein von eToro entwickelter Algorithmus stellt die Fonds zusammen. So sollen die CopyPortfolios deutlich höhere Erträge erwirtschaften können als ein „menschlicher Follower“, weil subjektive Fehleinschätzungen vermieden werden.

Die zweite Kategorie der CopyPortfolios kann unter dem Begriff Themenfonds zusammengefasst werden. Sie investieren das Kapital der Anleger auf Basis eines bestimmten Themas – beispielsweise Big Tech oder Finanzen – in ausgewählte Aktien-CFDs. Mit einem einzigen Klick sollen Trader ihr Kapital so breit streuen können und müssen dabei, genau wie bei herkömmlichen Fonds, nicht selbst an den Märkten aktiv werden.

Wichtig: Wer in den Handel mit CopyPortfolios einsteigen möchte, muss mindestens 5.000 US-Dollar investieren. Andernfalls wäre die Sicherheitsleistung für die CFD-Positionen nicht ausreichend hoch, um mögliche, kurzfristige Verluste decken zu können.

Fazit: eToro CopyPortfolios sind insofern ein guter Einsteiger-Tipp, als dass die Finanzinstrumente sehr einfach aufgebaut sind. Trader müssen sich lediglich für die Investition in einen bestimmten Fonds entscheiden, die eigentlichen CFD-Positionen werden dann von anderen Signalgebern oder dem Algorithmus eröffnet.

eToro Anleitung zur Kontoeröffnung beim Broker

Wer aufgrund der eToro Tipps für Anfänger ein Konto beim Broker eröffnen möchte, profitiert von einem unkomplizierten und schnellen Anmeldeverfahren. Eine kurze Anleitung:

  1. Anleger rufen die Website des renommierten Brokers auf, wo sich ein Button mit der Aufschrift „Konto eröffnen“ befindet.
  2. Entweder tragen Anleger im nächsten Schritt persönliche Informationen per Hand ein oder sie synchronisieren diese per Facebook bzw. Google +.
  3. Das Anmeldeformular wird final überprüft und online an den Broker übermittelt.
  4. Nachdem eToro die Zugangsdaten per Mail an den Trader verschickt hat, kann bereits eine Einzahlung von Kapital vorgenommen werden. Dabei verlangt der Broker einen Mindesteinsatz von 200 US-Dollar.
  5. Ist das Geld dann sofort oder nach einigen Tagen auf dem Depot angelangt, können erste Positionen eröffnet werden.
eToro Social Trading

Teilen Sie Ihr Wissen und verdienen sie daran. Werden Sie Popular Investor

Wichtig: Im Zuge der Kontoeröffnung an sich ist es nicht erforderlich, die eigenen Daten zu verifizieren. Allerdings müssen Trader eine solche Identitätsprüfung spätestens vor der ersten Auszahlung von Kapital veranlassen. Insofern empfiehlt es sich, bereits zeitnah nach der Kontoeröffnung Kontakt mit dem Support aufzunehmen und das Konto zu validieren. So können mögliche Unstimmigkeiten oder Fehler bereits im Vorfeld vermieden werden.

Fazit: Die Kontoeröffnung bei eToro ist binnen weniger Minuten vollständig abgeschlossen. Trader müssen hierfür lediglich ein Anmeldeformular ausfüllen und dieses online an den Broker übermitteln. Anschließend werden mindestens 200 US-Dollar auf das Konto bei eToro eingezahlt – schon lassen sich erste Positionen eröffnen. Empfehlenswert ist es dabei auch, die Verifizierung aller Daten möglichst schnell nach der Kontoeröffnung vorzunehmen.

Fazit zu eToro Anleitung & Tipps:

Die Anleitung in Webinaren sowie die weitreichenden Tipps zum Handel per Plattform und CopyTrader zu berücksichtigen, bedeutet für eToro Trader, nichts dem Zufall zu überlassen. Zumindest ein gesundes Basiswissen sollte für den Handel über den Broker vorhanden sein, um sinnvolle Entscheidungen mit Gewinnaussicht zu treffen.

Jetzt bei eToro anmelden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.