Plus500 im Test: Umfangreiches Angebot an Kryptowährungen

Plus500 Testergebnis Bei Plus500 handelt es sich um den ersten Broker, der Derivate (CFDs) auf Bitcoins in sein Sortiment aufgenommen hatte. Auch heute noch bietet der CFD- und Forex-Broker verschiedene Kryptowährungen an, die Konkurrenten derzeit noch nicht in ihren Programmen haben. Plus500 stellt über 2.000 Basiswerte zu Verfügung und bietet damit eine große Vielfalt. Daneben gestaltet sich das Portfolio des Brokers jedoch recht „einfach“. Das heißt, dass es keine unterschiedlichen Kontoarten gibt. Auch finden Nutzer keinen Telefon-Support oder Bildungsmaterialien. Anders als viele andere Broker können Neukunden aber mit einem Willkommensbonus rechnen sowie ein kostenloses Demokonto nutzen. Dieses wird sogar automatisch wieder mit virtuellem Geld aufgeladen, sobald dieses aufgebraucht wurde. Das Demokonto kann jederzeit neben dem Echtgeldkonto verwendet werden. Und wie schlägt sich Plus500 im Test in Bezug auf den Handel mit Kryptowährungen?

 

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.plus500.de

Inhaltsverzeichnis

  • Plus500 im Test: Pro und Contra auf einen Blick
    • PRO
    • CON
  • Im Überblick: Angebot von Plus500
  • Plus500 im Test – Der Kryptobroker im Portrait
  • Regulierung / Einlagensicherung bei Plus500
  • Die Konditionen von Plus500: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis
    • Demokonto mit virtuellen 20.000 Euro
    • Echtgeldkonto
    • Aktionen
    • Service
  • Kontoeröffnung einfach und schnell in verschiedenen Währungen
  • Plus500 stellt Kunden kein Bildungsmaterial zur Verfügung
  • Plus500 im Test: Ein- und Auszahlungen laufen reibungslos ab
  • Testberichte zum Angebot von Plus500: Erfahrungen aus Presse & Internet
  • Härtetest für Plus500 – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner für den Handel mit Kryptowährungen?
  • Fazit Plus500 Test: Erfahrener CFD-Broker mit sehr großem Angebot an Digitalwährungen
  • Ihre Erfahrungen und Meinungen zu Plus500

Plus500 im Test: Pro und Contra auf einen Blick

PRO

  • übersichtlich gestaltete Handelsplattform
  • sehr viele Finanzinstrumente handelbar
  • Bonus in Höhe von 25 Euro ohne Einzahlung
  • kostenloses Demokonto zeitlich unbegrenzt verfügbar
  • Depotführung kostenfrei
  • Hedging ist möglich
  • 1-Klick-Trading
  • Trading aus dem Chart heraus
  • keine Gebühren für Banküberweisungen und Zahlungen mit Skrill
  • Order-Änderungen oder Stornierungen sind kostenlos

CON

  • bei längerer Inaktivität auf der Plattform fällt eine Inaktivitäts-Gebühr in Höhe von 10 US-Dollar an
  • keine Weiterbildungsmöglichkeiten (z. B. Seminare, Webinare, Video-Tutorials) für Trader verfügbar

Der Broker Plus500 bietet eine große Auswahl an Kryptowährungen an. Darüber hinaus finden Kunden faire Bedingungen für den Handel mit den Digitalwährungen sowie vergleichsweise hohe Hebel. Trader, die sich auf den Handel mit Kryptowährungen spezialisieren möchten, sind demnach bei Plus500 gut aufgehoben.

Plus500 Krypto Erfahrungen von Depotvergleich.com

So präsentiert sich der Broker Plus500 auf der eigenen Homepage

Im Überblick: Angebot von Plus500

  • Handelsplattformen: Plus500 Trader, WebTrader, Mobile Trading Apps
  • Handelbare Finanzinstrumente: Forex, Rohstoff-CFDs, Index-CFDs, Aktien-CFDs, ETFs, Optionen
  • kostenfreies Demokonto zur zeitlich unbegrenzten Nutzung
  • Web-Plattform
  • Mobile Trading Apps für Android, iPad, iPhone, Windows Phone
  • Maximaler Hebel: 1:2
  • Deutscher Support (Kontakt per E-Mail, Live-Chat)
  • Spread EUR/USD: ab 1 Piep
Jetzt beim Anbieter anmelden: www.plus500.de

Plus500 im Test – Der Kryptobroker im Portrait

Der Broker Plus500 zählt zu den ersten Anbietern, die sich mit dem Thema Kryptowährungen auseinandergesetzt haben. Mehrere verschiedene Digitalwährungen werden zum Trading angeboten. Plus500 war der erste Anbieter, der im Jahr 2013 den Bitcoin-CFD in sein Sortiment aufgenommen hatte.

Mittlerweile bietet Plus500 folgende Kryptowährungen an:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Bitcoin Gold
  • Ethereum
  • Ethereum/Bitcoin
  • Monero
  • Ripple
  • Dash
  • Zcash
  • Litecoin
  • NEO
  • IOTA

Trader finden bei Plus500 also eine deutlich größere Auswahl als bei vielen anderen Anbietern. Während die meisten Broker bekannte Währungen wie Bitcoin, Ripple und Ethereum anbieten, hat Plus500 vor allem auch Monero, NEO und Zcash im Angebot.

Der Broker Plus500 setzt in Bezug auf Kryptowährungen auf den Handel über CFDs. Anleger, die die digitalen Währungen handeln möchten, erhalten diese also nicht direkt. Vorteilhaft bei dieser Art des Trainings ist, dass sich der Erwerb und Verkauf der Währungen wesentlich einfacher gestaltet. Andererseits können Trader so natürlich auch nicht von den Vorteilen der Währungen profitieren, etwa um mit ihnen zu bezahlen. Auch ein allzu langes Halten der Kryptowährungen ist wegen der Rollover- sowie Swap-Kosten wenig sinnvoll. Bei dieser Art des Trainings profitieren die Nutzer ausschließlich von den Kursveränderungen. Diese lassen sich zusätzlich durch eine Hebelwirkung erhöhen. Der maximale Hebel, auch für Bitcoins, beträgt 1:2.

Kunden von Plus500 haben die Möglichkeit, Kryptowährungen an sieben Tagen in der Woche sowie rund um die Uhr zu handeln. Lediglich am Sonntag ist der Handel für 2 Stunden ausgesetzt. Plus500 berechnet das Trading über Spreads. Wie bei Kryptowährungen gibt der Broker den Spread in Prozent an. Derzeit liegen die Spreads zwischen 1,14 und 10,31 Prozent. Die Währungen Bitcoin Cash, Dash und Litecoin sind relativ teuer. Ripple und Zcash sind am preiswertesten zu handeln.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.plus500.de

Regulierung / Einlagensicherung bei Plus500

Bei der Eröffnung eines Kontos bei Plus500 müssen die Nutzer zwingend darauf achten, dass sie sich bei dem richtigen Unternehmensteil anmelden. Denn hiervon sind unter anderem die Konditionen abhängig. So bekommen Nutzer, die über Plus500 CY handeln, zum Beispiel keinen Einzahlungsbonus mehr. Der Grund: auf Zypern darf Plus500 aus rechtlichen Gründen keine Boni mehr anbieten, die die Aktivität der Nutzer möglicherweise steigern könnten.

Die bessere Adresse in Bezug auf die Sicherheit der Kundengelder ist die Plus500 UK Ltd. Der Grund: Das Unternehmen verwahrt die Kundengelder hier auf gesonderten Konten. Dementsprechend wird dieses Geld nicht mit dem eigenen Kapital vermischt. Ferner sichert das Unternehmen den Kunden zu, dass das Geld der Anleger nicht für Spekulationen am Markt verwendet wird.

Plus 500 ist Mitglied im FSCS (Financial Services Compensation Scheme) und durch keinerlei Schulden belastet. Sollte es dennoch einmal dazu kommen, dass das Unternehmen Insolvenz anmelden muss, wird das Kundenvermögen von anderen Mitgliedern aus diesem Fonds bis zu einer Höhe von 50.000 GBP pro Person erstattet. Hiervon profitieren vor allem Händler mit sehr hohem Kapital. Anders verhält es sich auf Zypern hier wird durch den ICF je Trader nur eine Höhe von bis zu 20.000 Euro erstattet.

Plus500 verzichtet darüber hinaus auf die Nachschusspflicht. Das heißt, dass ein Nutzer nicht mehr Geld investieren kann, als er eingezahlt hat. Allerdings muss ein Trader auch mit einigen Restriktionen beim Handel einverstanden sein. Die Sicherheit der Kunden steht für den Broker Plus500 an erster Stelle. Dies bezieht sich auch auf die Kundendaten. Alle Transaktionen werden über eine SSL-Verschlüsselung gesichert.

Plus500 Regulierung

Plus500 wird von der britischen FCA reguliert

Die Konditionen von Plus500: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

Demokonto mit virtuellen 20.000 Euro

Neukunden können bei Plus500 ein kostenloses Demokonto in Anspruch nehmen. Dieses ist zeitlich unbegrenzt und hervorragend dafür geeignet, um erste Erfahrungen im Bereich Trading zu sammeln. Aber auch für erfahrene Nutzer ist das Demokonto empfehlenswert, um beispielsweise erste Erfahrungen mit der Investition in Kryptowährungen zu sammeln.

Für Anfänger stellt das Demokonto in jedem Fall eine sinnvolle Entscheidung dar. Denn vor allem Kryptowährungen sind aufgrund der geringen Liquidität oft sehr volatil. Darüber hinaus werden sie aufgrund der aktuellen Entwicklungen oft stärker über die Presse beeinflusst als andere Währungen. Deshalb ist es enorm wichtig, dass sich ein Nutzer sofort auf die neuen Anforderungen einstellen kann, um erfolgreich zu handeln.

Für erfahrene Trader ist das Demokonto ebenfalls eine interessante Möglichkeit, sich mit den volatilen Basiswerten zunächst vertraut zu machen. Über das Demokonto ist es möglich, ohne Risiko zu handeln. Es lässt sich auf diese Weise etwa feststellen, ob man die teils großen Verluste, die aufgrund starker Kursschwankungen auftreten können, überhaupt tolerieren kann oder nicht. Natürlich ist es möglich, mit Digitalwährungen innerhalb kürzester Zeit hohe Gewinne zu generieren. Wichtig ist es aber auch, dass ein Trader die teils starken Veränderungen gut verkraften kann, und eben auch mögliche Verluste in Kauf nimmt.

Das Demokonto wird mit 20.000 Euro Spielgeld aufgeladen. Im Normalfall genügt dies, um erste Erfahrungen mit dem Trading zusammen. Sobald das Guthaben unter 200 Euro beträgt, wird es erneut aufgeladen. Vor der Nutzung müssen sich Kunden bei Plus500 registrieren. Allerdings fordert der Broker hierfür nur die nötigsten Daten.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.plus500.de

Echtgeldkonto

Das Angebot von Plus500 ist relativ übersichtlich. So wird zum Beispiel nur eine Art eines echten Geldkontos angeboten. Somit gelten für alle Trader dieselben Bedingungen. Für Nutzer, die nur geringe Beträge investieren oder selten handeln, kann dies ein Vorteil sein. Für Kunden, die hohes Kapital einsetzen, sowie für Vieltrader könnte dies aber ein Nachteil sein. Hier gibt es bei anderen Brokern zum Beispiel spezielle Konditionen, die diese Zielgruppe bevorteilen.

Dass nur eine Account-Art angeboten wird, ist aber ebenso als Vorteil zu sehen. Denn auf diese Weise wissen sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene, welche Services sie bei dem Broker in Anspruch nehmen können und zu welchen Konditionen sie diese nutzen können. Letztendlich werden Einsteiger so auch nicht dazu animiert, mehr Geld einzuzahlen als vielleicht für sie gut wäre.

Zwischen dem Demokonto und dem Echtgeldkonto gibt es einen entscheidenden Unterschied. Zwar können die Nutzer beide Varianten nebeneinander verwenden. Tatsächliche Gewinne lassen sich jedoch nur generieren, wenn zuvor echtes Geld eingezahlt wurde. Bei dem Demokonto steht jedoch nur virtuelles Geld zur Verfügung. Dementsprechend können auch darüber erzielte Gewinne natürlich nicht als echtes Geld ausgezahlt werden. Der Broker Plus500 erhebt über Spreads Gebühren, die selbstverständlich nur über ein Echtgeldkonto erzielt werden können.

Plus500 Demokonto

Neben einem Realen Konto bietet der Broker ein Demokonto an

Aktionen

Neukunden erhalten derzeit bei Plus500 einen Bonus, ohne hierfür eine Einzahlung vornehmen zu müssen. Sie müssen lediglich eine gültige Mobilfunknummer dafür verifizieren. Bei der Registrierung wird eine Kurznachricht an die Handynummer geschickt. Der Nutzer erhält sodann einen Bonus in Höhe von 25 Euro auf seinem Konto gutgeschrieben. Damit der neue Kunde seinen Bonus nutzen kann, benötigt er sogenannte TPoints (100), im Rahmen des Treueprogramms von Plus500. Diese Händlerpunkte erhält der Nutzer immer dann, wenn er über Plus500 handelt. Dazu muss er mindestens 1.000 Euro in Währungen investiert haben.

Plus500 im Test – je nach Basiswert unterscheidet sich der Wert:

  • Bitcoin – 4,17 TPoints
  • Bitcoin Cash – 33,51 TPoints
  • Ethereum – 8,94 TPoints
  • Ripple – 22,67 TPoints
  • Litecoin – 14,56 TPoints
  • Monero – 29,54 TPoints
  • NEO – 20,35 TPoints

Wie in der Auflistung zu erkennen, erhalten Nutzer für volatilere Währungen wie Monero oder Ripple insgesamt mehr TPoints. Es ist also recht einfach, die erforderliche Anzahl an Händlerpunkten zusammenzutragen.

Momentan bietet Plus 500 neuen Nutzern außerdem einen Willkommensbonus, der wiederum von einer Einzahlung abhängt. Der Bonus in Höhe von 30 Euro kann in Anspruch genommen werden, wenn zuvor 100 Euro eingezahlt wurden. Zusätzlich muss der Bonuscode „First100" eingesetzt werden. Nutzer, die zu Beginn bereits 50.000 Euro einzahlen, können mit einem Bonus von bis zu 7.000 Euro rechnen. Auch hierfür ist es erforderlich, Händlerpunkte anzusparen. Allerdings sind für den 30-Euro-Bonus nur 50 Händlerpunkte notwendig. Diese müssen innerhalb von 90 Tagen erreicht werden, da der Bonus ansonsten wegfällt.

Service

Der deutschsprachige Kundensupport von Plus500 ist wochentags per E-Mail sowie via Live-Chat zu erreichen.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.plus500.de

Kontoeröffnung einfach und schnell in verschiedenen Währungen

Kunden, die sich auf Plus500 anmelden, können die Plattform via Windows Trader, WebTrader, Android App, Windows Phone App sowie iPad- oder iPhone Apple Watch erreichen. Der Registrierungsprozess ist relativ einfach, sowohl für das Demokonto als auch für das Echtgeldkonto. Hierzu müssen lediglich die jeweiligen Schritte auf der Webseite des Anbieters durchgeführt werden. Um eine hohe Sicherheit zu gewährleistet, sind neue Nutzer dazu verpflichtet, ihre Konten zu verifizieren. Sie müssen dafür die persönlichen Angaben bestätigen.

Plus500 stellt Kunden kein Bildungsmaterial zur Verfügung

Der Broker Plus500 stellt seinen Nutzern kein Bildungsmaterial zur Verfügung. Wer sich mit dem Thema Trading auseinandersetzen möchte, muss hierfür also eigene Recherchen betreiben es gibt weder schriftliche Bildungsunterlagen, noch Webinare oder Seminare. Auch ein eigener Blog wird nicht betrieben.

Leider ist bei Plus500 im Test nicht zu erkennen, ob sich dies in naher Zukunft ändern wird. Zwar kann insbesondere für Einsteiger ein solches Angebot hilfreich sein. Aber der Broker kann andererseits auf diese Weise auch seine Kosten so gering wie möglich halten und die daraus resultierende Ersparnis an die Kunden weitergeben. Das bereits erwähnte Demokonto von Plus500 stellt hier eine gute Alternative dar. Theoretisch erworbenes Wissen kann ohne Risiko umgesetzt werden. Auch so lassen sich anfängliche Fehler vermeiden, ohne dabei sofort echtes Kapital aufs Spiel zu setzen.

Hinweis: Bei Plus500 finden die Nutzer also keinerlei Schulungsmaterialien. Für Einsteiger ist dies sicherlich ein Kritikpunkt, da gerade am Anfang notwendiges Wissen auf vielen Gebieten fehlen kann. Auf der anderen Seite kann der Broker somit die allgemeinen Kosten senken und die Ersparnis an die Kunden weitergeben.

Plus500 mobil

Plus500 ist auch mobil verfügbar

Plus500 im Test: Ein- und Auszahlungen laufen reibungslos ab

Um über Plus500 zu handeln, können über die Webseite und dem persönlichen Account über „Kapitalverwaltung“ und „Einzahlung“ (Einzahlungsmethode wählen) entsprechende Einzahlungen getätigt werden. Nachdem die notwendigen Felder ausgefüllt wurden, muss lediglich noch auf die Option „Senden“ geklickt werden. Zu beachten ist hierbei, dass jede Einzahlungsvariante ihre eigene Mindesteinlagen-Ebene hat.

Grundsätzlich können Kunden bei Plus500 mit folgenden Methoden (je nach Region) Geld auf ihre Konten einzahlen:

  • Banküberweisung
  • e-Wallets (Skrill, PayPal)
  • Kredit- und Debitkarten (MasterCard, VISA)

Für Auszahlungen werden dieselben Zahlungsmittel verwendet, die auch für die Einzahlungen gewählt wurden.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.plus500.de

Testberichte zum Angebot von Plus500: Erfahrungen aus Presse & Internet

Bei Plus500 handelt es sich um ein international tätiges Unternehmen, das von unterschiedlichen Finanzaufsichtsbehörden reguliert wird. Teile des Unternehmens sind von der CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) reguliert, und andere von der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA. Seit seiner Gründung im Jahr 2008 ist das Unternehmen auf das Trading über den Computer spezialisiert. Mittlerweile gibt es neben dem Hauptsitz in London weitere Niederlassungen in Australien und Israel. Unser Plus500 Test hat ergeben, dass es sich bei dem Broker um einen seriösen Anbieter handelt.

Härtetest für Plus500 – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner für den Handel mit Kryptowährungen?

Handel mit CFDs: Welche Risiken gibt es beim Handel mit CFDs über Plus500?

Beim CFD-Handel gibt es einige Risiken, über die die Trader Kenntnis haben müssen. Eine große Rolle spielt die Marktvolatilität. Insbesondere Kryptowährungen unterliegen starken preislichen Schwankungen. Jeder Nutzer muss seine Transaktionen entsprechend genau überwachen und stets überlegt handeln. Durch eine Streuung des Kapitals lässt sich das Verlustrisiko minimieren. Auch das Einhalten von persönlichen Zielen ist besonders wichtig.

Identität bestätigen: Warum muss ich bei Plus500 Ausweisdokumente hochladen?

Plus500 ist gesetzlich dazu verpflichtet, die Wohnadresse und Identität jedes Nutzers zu überprüfen (Standard-Due-Diligence-Prozess). Dafür sind eine Aufenthaltsbescheinigung und ein Lichtbildausweis oder andere gültige Dokumente erforderlich. Kunden, die sich bei Plus500 anmelden, erkennen diese Regularien an.

Kontoeröffnung: Warum sollte ich über Plus500 in Kryptowährungen investieren?

Die Handelsplattform Plus500 erlaubt ein intuitives Handeln und stellt hierfür eine Vielzahl von Finanzinstrumenten zur Verfügung.

Handelsinstrumente: Welche Arten von Finanzinstrumenten werden bei Plus500 angeboten?

Der Broker ist einer der führenden Anbieter von CFDs (Contracts for Difference), in der Bereitstellung von Handelsmöglichkeiten auf Rohstoffe, Devisen, Aktien, Optionen, ETFs und Indizes.

Plus500 Kryptowährungen

Der Broker bietet auch den Handel mit Kryptowährungen an

Sicherheit: Ist der Broker Plus500 reguliert?

Die Tochtergesellschaften von Plus500 werden in den Ländern, in denen sie ansässig sind, sind von den dortigen Finanzaufsichtsbehörden reguliert und vollständig zugelassen.

Fazit Plus500 Test: Erfahrener CFD-Broker mit sehr großem Angebot an Digitalwährungen

Bei Plus500 handelt es sich um einen erfahrenen Anbieter von Kryptowährungen. Die Auswahl an Digitalwährungen wurde seit 2013 noch einmal deutlich erweitert. Im Gegensatz zu vielen anderen Brokern bietet Plus500 hier ein sehr großes Portfolio. Besonders hervorzuheben ist zudem das kostenlose Demokonto, das zeitlich unbegrenzt parallel zum Echtgeldkonto genutzt werden kann. Für Neukunden stellt dies eine gute Möglichkeit dar, sich mit den Gegebenheiten am Finanzmarkt vertraut zu machen. Für erfahrene Nutzer eignet sich das Demokonto zum Beispiel, um sich mit dem Handel mit Kryptowährungen näher zu beschäftigen. Großer Vorteil bei Plus500: Das virtuelle Guthaben wird automatisch wieder aufgeladen, sobald es unter die 200-Euro-Grenze gefallen ist. Auch der Bonus ohne Einzahlung ist für viele Kunden ein besonderer Reiz, um mit Plus500 zu traden.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.plus500.de

Ihre Erfahrungen und Meinungen zu Plus500

Sie haben bereits eigene Erfahrungen mit dem renommierten Broker Plus500 gesammelt, insbesondere im Bereich Kryptowährungen? Dann freuen wir uns, wenn Sie uns Ihre Meinung zum Service von Plus500 mitteilen.