GKFX Bonus sichern – so geht’s!

GKFX BonusEs gibt immer wieder verlockende Angebote im Kontext möglicher Boni, wenn Trader einen neuen Broker suchen. Vielfach sind diese an sehr hohe Handelsvolumina gebunden, bevor sie ausgezahlt werden können. In anderen Fällen kann der Zuschuss vom Broker nur innerhalb einer gewissen Zeitspanne bezogen werden. Dies trifft ebenso auf den GKFX Bonus zu. Weiterhin sollten Trader die folgenden Informationen nutzen, um sich einen Eindruck von den geltenden Bonus-Bedingungen zu verschaffen.

Inhaltsverzeichnis

  • Wichtige Daten zum GKFX Bonus:
  • Händler können das Bonus-Modell aktiv beeinflussen
  • Unterschiedliche Vorgaben für Neu- und Bestandskunden
  • Bonus kann nicht einfach ausgezahlt werden
  • Bonus auch verbunden mit dem Demokonto verfügbar
  • Fazit zum GKFX Bonus:

Wichtige Daten zum GKFX Bonus:

  • Bonus für Bestandskunden in Höhe von 10 % der Einzahlungssumme
  • Neukunden erhalten 40 % Bonus auf eingezahlte Summen
  • Boni selbst sind nicht auszahlbar
  • erste Bonusphase liegt bei einem Monat
  • kein Mindestumsatz für Auszahlung der Gewinne

GKFX

Händler können das Bonus-Modell aktiv beeinflussen

Anders als viele andere Anbieter aus dem Binäre Optionen Broker Vergleich bzw. CFD Broker Vergleich – denn auch in diesem Bereich kann im Hause GKFX getradet werden – sieht das Modell kein Mindesthandelsvolumen vor, um den Bonus zu kassieren. Richtig ist aber ebenso, dass gutgeschriebene Boni selbst nicht ausgezahlt werden können. Weiterhin steht das Bonus-Angebot zunächst nur für einen einzigen Monat zur Nutzung bereit. Die gute Nachricht: GKFX Erfahrungen dieser Art können nach Kontaktaufnahme zum Support durchaus über eine längere Zeit verfügbar sein. Wer als Trader also ein wenig Verhandlungsgeschick an den Tag legt, kommt wesentlich länger in den Genuss des Angebots.

Unterschiedliche Vorgaben für Neu- und Bestandskunden

ZielgruppeZudem versorgt der Broker nicht allein Neukunden mit einem Bonus auf die Einzahlungen. Neu registrierte Trader bekommen einen Bonus in Höhe von 40 % auf die Ersteinzahlung. Für Bestandskunden wiederum zeigt der Vergleich einen Bonus von 10 % auf jede weitere Einzahlung innerhalb des jeweiligen Aktionszeitraums vor. Diese Aussage soll darauf hinweisen, dass sich der Broker jederzeit das Recht zur Änderungen der Bonus-Aktionen vorbehält. Ein Grund, als in spe Trader ständig zu kontrollieren, wie die Bedingungen aktuell ausfallen. Auch hier gilt der anfängliche Zeitraum von einem Monat mit Option zur Verlängerung. In beiden Fällen gilt, dass der Bonus zwar für den ersten Handel genutzt, nicht aber ausgezahlt werden kann. Auf Gewinne, die mit dem Guthaben erzielt werden, aber trifft dies zum Glück nicht zu. Als Grund für die recht eng gesteckten Bonusbedingungen nennt der Broker die Auflagen von Seiten der Regulierungsbehörden (unter anderem die FCA und die deutsche BaFin), die klare Vorgaben für die Vergabe von Boni machen und verstärkt den Kampf gegen schwarze Schafe der Branche aufnehmen, zu denen GKFX nicht gehört. Vielmehr erhielt der Broker im Mai 2016 die Auszeichnung „Beliebtester CFD-Broker des Jahres". Im Rahmen der Umfrage des Deutschen Kreditinstituts konnte der Anbieter in wichtigen Kategorien mit 5 Sternen punkten.

Bonus kann nicht einfach ausgezahlt werden

VerbrauchertippsUneingeschränkt fallen die Regeln zum Bonusangebot nicht aus. Die Obergrenze für den GKFX Bonus gibt der Broker mit momentan 5.000 Euro an. Auch wenn der Bonus nicht ausgezahlt werden kann, darf das Angebot nicht mit einem normalen Demokonto verwechselt werden. Über dieses können Trader bis zu 100.000 Euro Spielgeld für mindestens 30 Tage einsetzen. Jedoch gilt: Während das Demoguthaben einzig und allein Gewinne abwerfen kann, die nicht abrufbar bzw. ausgezahlbar sind, erlaubt der GKFX Bonus im Vergleich besagte Abhebung. Die vermeintliche Verlängerung der Bonus-Phase kann mittels kurzer E-Mail an den Broker-Kundenservice beantragt werden – am besten vor Ablauf der Bonus-Laufzeit.

Bonus auch verbunden mit dem Demokonto verfügbar

In welchem Umfang das Bonus-Guthaben für Trades in den Bereichen CFD und Forex genutzt wird, liegt beim Trader, da es wie bereits erwähnt keinen Mindestumsatz gibt. Händler können also frei entscheiden, wie engagiert sie nach Eröffnung eines Händlerkontos traden. Wer kein Echtgeld-Konto eröffnen möchte, kann außerdem anfangs ein Demokonto nutzen. Dieses gibt es mit einem selbst gewählten finanziellen Spielraum im Bereich von 5.000 bis 100.000 Euro (Gutschrift erfolgt in mehreren Stufen) für mindestens einen Monat, um alle Facetten des Brokers kennenzulernen. „Mindestens“ deshalb, weil Trader auch in diesem Fall eine Laufzeit-Verlängerung mit dem Support aushandeln können. Eine genaue Aussage zur maximalen Nutzungsdauer gibt es nicht, Händlern können somit bei guter Verhandlung deutlich längere Zeiträume zur Verfügung stehen. So können beide Konten im Fall der Fälle für einen längeren Zeitraum parallel Verwendung finden. Wer sich für einen Demoaccount entscheidet, hat auch kostenlos Zugriff auf die Videoreihe mit Experten-Erläuterungen im Wert von fast 2.000 Euro, die seit Mai 2016 zum Schulungsangebot des Brokers zählen.

Fazit zum GKFX Bonus:

Das genaue Abwägen, welche Einzahlung gewünscht wird, um beim Broker einen Bonus zu erhalten, ist für Händler unerlässlich. Denn selbst wenn das Bonusmodell insgesamt nachweislich interessant ausfällt. Trader, die vielleicht nicht langfristig aktiv sein möchten, sollten ihre Einzahlungen schon wegen möglicher Auszahlungsgebühren gezielt festlegen.

GKFX

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.