flatex Depot im Test 2017 – DER Discountbroker

flatex Testergebnis Flatex ist eine 1999 gegründete Aktiengesellschaft mit Sitz in Kulmbach, die 2006 als Online-Broker in den Markt eintrat. Derzeit werden über 160.000 Kunden in Deutschland und Österreich von circa 50 Mitarbeitern betreut. Der Börsengang des Unternehmens folgte im Jahr 2009. Ziel von flatex war es eigenen Angaben zufolge, von Anfang an mit dem Firmenmotto „einfach, besser, handeln" ein gut verständliches und faires Angebot im Online Wertpapierhandel zu kreieren. Privaten handelsaktiven Anlegern sollte der Handel mit Aktien, Fonds, Zertifikaten, Anleihen, Optionsscheinen, CFDs und Devisen zu vergleichsweise günstigen und vor allem fixen Preisen angeboten werden.

Zudem legt man Wert auf einen guten Service und bietet ein nach eigenen Aussagen umfangreiches Akademieprogramm an. Das im August 2013 im Handelsblatt zum „Besten Online-Broker" gekürte Unternehmen ist dem Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH angeschlossen. Im Folgenden finden Sie das flatex Depot im Test von Depotvergleich.com: Wir berichten Ihnen von guten und schlechten Erfahrungen mit flatex!

Detailinformationen
SitzDepotgebühren?Börsen- bzw. HandelsplätzeOrdergebühren Inland (jeweils ohne Börsengebühr)Ordergebühren InternationalSparpläneHandelsplattformenServiceWeitere Finanzprodukte (z.B. CFDs, Tagesgeld etc.)Aktionen für Neukunden und Vieltrader
Flatex
KulmbachkeineDeutschland, USA, Kanada, Europa5,00 € zzgl. Börsengebühr oder 5,90 € flatex9,90 € flat USA und Kanada, 24,90 € flat EuropaFonds und ETFsWebtrader, flatex Trader 2.0, AppsTelefonsupport, Webinare, SeminareCFD, FX, Zinspilot, flex Kredit5 Frei-Order + 150,00 Euro beim Werben neuer Kunden
JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.flatex.de

Nützlicher flatex Test und informative Erfahrungen (© depotvergleich.com)

Inhaltsverzeichnis

  • flatex Depot im Test: Pro und Contra auf einen Blick
    • PRO
    • CON
  • Im Überblick: Online-Broking mit flatex
  • Regulierung / Einlagensicherung bei flatex
  • Die Konditionen von flatex: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis
    • Online-Broker
    • Depotwechsel
    • Daytrading
    • CFD-Handel
    • Fonds- und ETF-Handel
    • Forex-Handel
    • Außerbörslicher Handel
    • Service
  • Mobiler Handel mit flatex Depot jederzeit möglich
  • Aktuell ein Bonusprogramm verfügbar, zudem langfristig hoher Service
  • Support und Schulung beim flatex Depot im Test
  • Testberichte zum Angebot von flatex: Erfahrungen aus Presse & Internet
  • Härtetest für flatex – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?
  • Fazit: flatex als universeller Broker für Aktien und CFD
  • Ihre Erfahrungen und Meinungen zu flatex

flatex Depot im Test: Pro und Contra auf einen Blick

PRO

  • kostenloses Konto und Wertpapierdepot
  • Order-Flat 5 Euro an deutschen Börsen (zzgl. Börsengebühren!), 5,90 Euro über flatex (unabhängig von Orderhöhe); USA-, Kanada- und Europa-Flat (9,90 Euro bzw. 24,90 Euro)
  • keine Mindesteinlage bei Kontoeröffnung, keine Limitgebühren
  • Handel an allen deutschen und 11 internationalen Börsenplätzen (z.B. USA), sowie außerbörslicher Handel mit 20 Partnern; 11 Daytrading Premium-Partner, mit denen ab ab 500 (nur Morgan Stanley) / 1.000 Euro Ordervolumen dauerhaft ohne Ordergebühren gehandelt werden kann
  • Online-Bildungsangebote, wie Webinare oder Workshops, aber auch Einzelschulungen
  • Software „MetaTrader4" gratis nutzbar
  • CFD-Handelsplattform

CON

  • Extrakosten durch Abo-Gebühren für zusätzliche Kurspakete bei der Software für aktive Trader: flatex trader 2.0 (15 Euro Basis, 39 Euro Premium-Paket)
  • keine Möglichkeit per Drittsoftware auf flatex Cashkonto zuzugreifen
  • keine Futures und Optionen

GebührenDas Angebot von flatex eignet sich besonders gut für aktive Trader, die sowohl börslich als auch außerbörslich handeln möchten, da die Order-Kosten durch die jeweiligen Festpreise sehr transparent und trotzdem vergleichsweise niedrig und damit anlegerfreundlich sind. Bei den 11 Premium-Partnern kann 1.000 Euro Ordervolumen sogar dauerhaft ohne Ordergebühren gehandelt werden. Gerade Händler, die ein Augenmerk auf den Handel von Aktien in den USA oder Kanada legen, ist mit flatex gut beraten: die Order kostet 9,90 Euro ebenfalls als Festpreis, wobei bei Dividendenauszahlungen bis zu 5 Euro Gebühren anfallen.

Für den Online-Handel steht bei flatex unterschiedliche Software zur Verfügung. Für den mobilen Handel gibt es eine kostenlose MobileApp des Brokers. Mit Drittsoftware auf das flatex Cashkonto zuzugreifen, ist allerdings nicht möglich. Dafür ist das Online-Weiterbildungsangebot von flatex positiv zu bewerten, es gibt regelmäßige Webinare, die sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene interessante Themen bereithalten. Ferner besteht die Möglichkeit Einzelschulungen zu erhalten oder sich selbst durch die umfangreichen FAQ zu klicken.

Flatex Trading Desk

Flatex überzeugt nicht nur mit seinen günstigen Konditionen sondern auch durch sein Serviceangebot

Für Daytrader könnten die Premium-Partner (ohne zusätzliche Ordergebühren ab 1.000 Euro Ordervolumen) interessant sein, für Privatanleger die fixen und transparenten Ordergebühren. Flatex bietet dem Kunden ein breites Spektrum an Handelsmöglichkeiten, wie CFD-Trading mit eigener Handelsplattform, Forex-Handel, Fonds, ETF und Zertifikate.

Im Überblick: Online-Broking mit flatex

  • Wertpapierdepot: kostenlos
  • Verrechnungskonto: kostenlos
  • Preis pro Order: 5 Euro (zzgl. Börsengebühren), 5,90 Euro außerbörslich (25 Euro bei Telefonorder), 9,90 Euro (USA/Kanada), 24,90 Euro (Europa) – alle als Order-Flats unabhängig von Orderhöhe, bei Teilausführungen ab dem 2. Tag 5 Euro/Tag
  • Provision: keine bei Transaktion, da Flat
  • Börsenhandel: an allen deutschen und 11 internationalen Börsenplätzen
  • außerbörslicher Handel: 20 Partner, 11 Premium-Partner
  • Limitorders: kostenfrei
  • Aufträge ändern/streichen: kostenfrei
  • Mindesteinlage: 0 Euro
  • Software: „MetaTrader 4" kostenlos, Apps kostenlos
  • Service: verschiedene kostenlose Newsletter, Hotline (Preise des Netzbetreibers) für Interessenten von Mo-Fr 8:00 bis 20:00 Uhr und für Kunden Mo-Fr 8:00 bis 22:00 Uhr, großer FAQ-Bereich

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.flatex.de

Der Broker Flatex Auf Einen Blick

EinlagensicherungRegulierung / Einlagensicherung bei flatex

Die flatex AG ist zum Schutz der Kundengelder der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH zugehörig. Diese sichert sämtliche Einlagen ab, die der Bilanzposition „Verbindlichkeiten gegenüber Kunden“ zuzuordnen sind. Dies schließt Sicht-, Termin- und Spareinlagen ein, einschließlich der auf den Namen des Kunden laufenden Sparbriefe. Die Einlagen sind bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde vollständig abgesichert.

Da flatex ein deutsches Unternehmen ist, beaufsichtigt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen den Broker streng nach den EU-Vorgaben. Weitere Informationen zur Regulierung von flatex finden Anleger auf der Homepage des Brokers und der BaFin.

Die Konditionen von flatex: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

MarktausblickOnline-Broker

Beim Online-Broker flatex haben Sie sowohl ein kostenloses Wertpapierdepot als auch ein Verrechnungskonto, bei der keine Mindesteinlage vonnöten ist. Die Software „Meta Trader 4" ist ebenfalls kostenlos, sowie die Möglichkeit über die Handelsplattform flatex webFiliale zu handeln. Beides kann der potentielle Kunde zuvor in Demo-Versionen testen. Für die Orders hat flatex verschiedene Flatrates, angefangen mit 5 Euro (zzgl. Börsengebühren) für den Handel an deutschen Börsen, 5,90 Euro für den außerbörslichen Handel, sowie Flatrates für das Ausland.

flatex Konditionen im Überblick

Die Konditionen bei flatex im Überblick

Depotwechsel

Mit seinem Depot zu flatex zu wechseln ist denkbar einfach, auf der Webseite gibt es dafür extra einen Depotübertragungsservice, der natürlich kostenlos ist.

Daytrading

Durch die 11 Premium-Partner macht sich flatex für Daytrader interessant, da beim Handel mit diesen Partnern die Order-Gebühren komplett wegfallen. Dies gilt ab 500 Euro (Morgan Stanley) / 1.000 Euro Ordervolumen bzw. 1.500 Stück. Zudem bietet flatex die zusätzlich Software „flatex trader 2.0" mit weiteren umfangreichen Funktionen an, die für aktive Anleger interessant sein könnte.

CFD-Handel

CFDs bieten eine der einfachen Möglichkeiten, Wertpapiere mit Hebel zu handeln. Bei flatex bezahlen Sie für Währungs-, Rohstoff-, Index- und Zinsfuture-CDFs keine Ordergebühren und brauchen kein Mindestkapital. Zudem sind die Margin-Anforderungen niedrig. Über die Online-Plattform können Sie ohne Zeitverluste auf Marktereignisse reagieren.

Fonds- und ETF-Handel

Bei flatex können Sie Fonds inner- und außerbörslich handeln, dazu stehen 1.573 Fondssparpläne und 512 ETF-Sparpläne für 0,90 € pro Ausführung zur Verfügung. ETF-Sparpläne von comstage und Blackrock sind kostenlos.

Viele der ETFs stehen im Handel über die Premium-Partner zur Verfügung und können somit ohne Ordergebühren gehandelt werden. Fondsparpläne mit 50 Prozent Rabatt für 21 ausgesuchte Fonds ab 25 Euro runden das Angebot ab.

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.flatex.de

Forex-Handel

ChecklisteFür den Handel an den internationalen Devisenmärkten bietet flatex zwei kostenlose Handelsplattformen, die Software „MetaTrader 4" (fast 40 Währungs-Paare) sowie die CFD-Plattform (für 30 FX-CFDs). Als, nach eigener Aussage, einziger Online-Broker bietet flatex den FX-Handel vollintegriert an, benötigt wird lediglich eine Kontoverbindung.

Außerbörslicher Handel

Bei flatex kann mit 20 Partnern im außerbörslichen Handel gehandelt werden. Unabhängig von der Orderhöhe kostet dies 5,90 Euro (als Flatrate).

Service

Bei flatex gibt es neben verschiedenen Newslettern einen großen FAQ-Bereich, der zur Informationssuche durchaus nützlich ist. Die Hotline kann zu Preisen des eigenen Netzbetreibers von Mo-Fr 8:00 bis 20:00 Uhr (Interessenten) bzw. von Mo-Fr 8:00 bis 22:00 Uhr (Kunden) erreicht werden.

Mobiler Handel mit flatex Depot jederzeit möglich

Für Trader ist es von immer größerer Bedeutung, dass sie jederzeit auf ihr Depot zugreifen können. Kontostände, Umsätze und Orders sollten mobil abgefragt bzw. erstellt werden können. Der Broker flatex war sich bereits früh darüber im Klaren, dass der mobile Handel die Zukunft des Tradings beeinflussen wird. Schon seit einigen Jahren steht deshalb eine intuitiv zu bedienende App zur Verfügung. Die Anwendung läuft technisch stabil und ist speziell an die individuellen Besonderheiten des mobilen Tradings angepasst. Mit der App konnte das flatex Depot im Test punkten. Denn sie ist sowohl für Apple als auch für Android verfügbar und kann in den jeweiligen Stores gedownloadet werden.

Besonders beim mobilen Handel ist das Thema Datenschutz wichtig. Wenn ein Broker die Kommunikation zwischen mobilem Endgerät und dem eigenen Server nicht ausreichend verschlüsselt, könnten sich unbefugte Dritte in den Prozess einklinken. Flatex setzt diesbezüglich auf eine moderne und sichere SSL-Verbindung. Das Verfahren gilt in der Branche als Standard und bietet maximalen Schutz.

Im flatex Test ist bezüglich der mobilen App vor allem dessen leichte Bedienbarkeit aufgefallen. Handelsaufträge lassen sich innerhalb weniger Sekunden erstellen. Wichtige Funktionen wie etwa der Zugriff auf das Orderbuch oder den aktuellen Depotstand sind ebenfalls direkt aufrufbar. Alle Orderarten und Features, die über die PC-Version nutzbar sind, finden Trader auch in der mobilen Anwendung.

Flatex stellte seinen Kunden jedoch nicht immer nur eine App für den Handel zur Verfügung. Kunden hatten früher jederzeit Zugriff auf die App „Börse“. Es handelte sich um ein kostenloses Tool, mit dem Trader eine Watchlist anlegen konnten. Zudem ließen sich damit Kursdaten zu allen bekannten und bei flatex handelbaren Wertpapieren anzeigen. In der Detailansicht fanden Trader weitere Kennzahlen wie Hoch und Tief oder Tagesveränderungen. Aktuelle Nachrichten ließen sich direkt neben den Realtime-Kursen anzeigen, so dass Trader umgehend auf Marktänderungen reagieren konnten. Über den Button „Traden“ war es sogar möglich, aus der Börse-App zu handeln. Dazu mussten Trader ihr Handelskonto bei flatex in der App hinterlegen.

Da die Börse-App nicht mehr zur Verfügung steht, können Trader wichtige Handelsdaten aber auch bequem über die mobile Website von flatex abrufen. Das speziell auf Smartphones zugeschnittene Design ist zweckmäßig und ermöglicht den Zugriff auf alle wichtigen Informationen.

Aktuell ein Bonusprogramm verfügbar, zudem langfristig hoher Service

Fast alle Broker bieten Neukunden mittlerweile Boni für die Eröffnung eines Handelskontos an. Teilweise werden beispielsweise Viel-Tradern zusätzlich Rabatte gewährt, wenn sie eine bestimmte Anzahl an Positionen im Monat eröffnen. Preisnachlässe, Bonuszahlungen oder Sachprämien werden Trader bei flatex ebenfalls angeboten. Der Broker bietet aktuell einen 100,00 Euro Ersteinlage-Bonus, und ein Bonus bei einer Depotübertragung an. Zudem können Kunden Neukunden anwerben und beide Seiten profitieren hiervon. Vielmehr ist das Unternehmen aber daran interessiert, Trader durch günstige Konditionen und kompetenten Service langfristig zu überzeugen. Oftmals lassen sich Händler von hohen Einzahlungsboni blenden und stellen erst hinterher fest, dass der Broker etwa hohe Orderprovisionen verlangt.

Durch das „Kunde wirbt Kunde" Bonusprogramm, können Bestandskunden für das Werben von Freunden Prämien erhalten. Für jeden Trader, der geworben wird, erhalten Bestandskunden fünf Gratis-Orders und 150,00 Euro Bonusguthaben. Mit den Gratis-Orders können Wertpapiere ohne eine Gebühr gehandelt werden.

Support und Schulung beim flatex Depot im Test

Die Eröffnung eines Handelskontos bei flatex ist bereits in wenigen Schritten abgeschlossen. Der Broker setzt auf einen standardisierten und unkomplizierten Anmeldeprozess. Nachdem ein Formular ausgefüllt wurde, wird der Antrag direkt elektronisch an flatex übermittelt. Der Broker überprüft alle Angaben des Antragsstellers und schaltet das Depot frei. Eine Legitimation müssen Kunden erst durchführen, wenn sie erste Auszahlungen vom Handelskonto beantragen.

Sollte es beim Eröffnungsprozess oder an einer anderen Stelle zu Problemen kommen, können Trader den fachkundigen Support des Brokers kontaktieren. Dieser steht telefonisch über eine deutsche Hotline zur Verfügung. Die Mitarbeiter haben im flatex Test auf alle Anfragen und Probleme freundlich reagiert. Schon nach wenigen Minuten waren alle Fragen beantwortet. Alternative zum telefonischen Kontakt können Trader den Broker auch über einen Livechat kontaktieren. Dieser steht rund um die Uhr zur Verfügung und hat ebenfalls Lösungen für alle Probleme parat.

Für Trader ist es zudem wichtig, sich regelmäßig fortzubilden und die eigenen Fachkenntnisse zu vertiefen. Am effizientesten ist es, wenn der eigene Broker hochwertiges Lernmaterial zur Verfügung stellt. Bei flatex können Trader auf ein breites Angebot an Schulungen und Kursangeboten zurückgreifen. Video-Tutorials finden sich zu allen wichtigen Themen wie etwa den Grundlagen der Handelsplattform oder ausgereiften Handelsstrategien. Alle Tipps sind dabei praxisorientiert und können vom Trader direkt umgesetzt werden. Der Broker klärt dabei immer auch über das Risiko des Tradings auf und bietet Hilfestellungen für das Risikomanagement. Zusätzlich finden regelmäßig Webinare statt, in denen etwa aktuelle Marktentwicklungen näher analysiert werden.

Hohe Lerneffekte ergeben sich zudem durch die Bereitstellung eines kostenlosen Demokontos. Dieses ist für den Forex- und CFD-Handel verfügbar. Einsteiger können mithilfe des Demokontos risikofrei erste Positionen eröffnen und wichtige Erfahrungen sammeln. Fortgeschrittene Anleger nutzen das Demokonto meist, um neue Handelsstrategien zu entwickeln und zu analysieren.

Testberichte zum Angebot von flatex: Erfahrungen aus Presse & Internet

FAQsBei einer Untersuchung der FMH-Finanzberatung, die auf handelsblatt.com erschienen ist, hat flatex den Test in den Kategorien „aktive Anleger" und „konservativ-vermögende Anleger" für sich entscheiden können. In beiden Kategorien hatte flatex bei der Errechnung der Orderkosten für die jeweiligen Durchschnittskunden den niedrigsten Preis.

Im Euro am Sonntag (5/2013) wurden 58 Institute und ihre diversen Produkte genauer unter die Lupe genommen, in diese Bewertung flossen zu 20 Prozent auch Kundenwertungen mit ein. Flatex konnte Platz 1 beim Brokerage erringen. Vor allem günstige Ordergebühren und eine attraktive Produktpalette gaben hier den Ausschlag.

Im Oktober 2012 überzeugte flatex in Test von n-tv vor allem die Kunden und wurde zum „Beliebtesten Online-Broker" gewählt und im bekam im „Kundenurteil/Preis-Leistung" ebenfalls einen 1. Platz. Der Wert war erkennbar höher als bei anderen Unternehmen, was zum einen natürlich an der Zufriedenheit der Kunden mit der Preisgestaltung lag, die Kundenfreundlichkeit der Mitarbeiter am Telefon wurde aber auch lobend hervorgehoben.

flatex Auszeichnungen

flatex und seine Auszeichnungen

Härtetest für flatex – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?

VerbrauchertippsDer Faktor Zeit: Wie viel Zeit können und wollen Sie aufwenden, um Informationen über Wertpapiere zu sammeln?

Gerade beim CFD- und Forex-Handel sollten Sie als Trader gut informiert sein. Wenn Sie gerade erst einsteigen, dann lohnt es sich durchaus Zeit zu investieren, um wirklich gut informiert lostraden zu können. Flatex stellt Ihnen dafür zumindest ein paar Materialien zur Verfügung.

Der Faktor Geld: Mit wie viel Kapital können Sie Ihre Börsen-Herausforderung starten?

Unabhängig davon mit wieviel Kapital Sie starten wollen, können Sie bei flatex direkt einsteigen. Sie benötigen keine Mindesteinlage um direkt mit dem Handeln zu beginnen, die Orderpreise sind von der Höhe her überschaubar, vor allem aber transparent und fest.

Der Faktor Rendite: Wie hoch ist die gewünschte Rendite mit dem eigenen Aktiendepot?

Je niedriger die Gebühr desto höher ist der Gewinn. Er stimmt eben schon, dieser Leitsatz von flatex. Wenn Sie einen günstigen Anbieter mit Festpreisgarantie suchen, sind Sie bei flatex an der richtigen Adresse.

Der Faktor Risiko: Werden Ihnen die Risiken bestimmter Produkte offen dargelegt?

Vorteile aber auch Risiken von Produkten werden bei flatex transparent gegenüber gestellt, so dass Trader sich gut informieren können, um dann ihre Anlage-Entscheidungen zu treffen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Ihr Depot analysieren zu lassen und dabei auch zu schauen, ob das Risiko, das Sie mit Ihrer Anlagestrategie eingehen, auch tatsächlich zu Ihnen passt.

Der Faktor Mensch: Wie wichtig ist mir die Möglichkeit des persönlichen Kontakts zu meinem Online-Broker?

Bei flatex haben Kunden börsentäglich von 8:00 – 22:00 Uhr die Möglichkeit, den Kundensupport anzurufen. Am Wochenende müssen Sie leider ohne die freundliche Hotline auskommen. Auf Wunsch können Sie Ihr Depot von Wissenschaftlern analysieren und ihre Anlagestrategie bewerten lassen. Interessenten erreichen den Support Mo-Fr von 8:00 – 20:00 Uhr ebenfalls telefonisch.

Fazit: flatex als universeller Broker für Aktien und CFD

Auf dem Markt finden Trader kaum einen Broker, der sowohl den herkömmlichen Aktienhandel als auch Trading mit Finanzderivaten wie CFDs ermöglicht. Flatex schließt diese Lück und überzeugt im Test vor allem durch günstige Handelskonditionen. Aber auch die eingesetzte Handelsplattform und die verfügbaren mobilen Apps können sich sehen lassen. Auch hinsichtlich des Kundenservice konnte das flatex Depot im Test überzDer Support reagiert auf Fragen und Probleme stets verständnisvoll. Im flatex Depot Test wurden alle Anliegen direkt geklärt, so dass keine Verzögerungen beim Handel hingenommen werden mussten. Das Angebot von flatex wird durch umfangreiches Lernmaterial komplettiert.

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.flatex.de

Ihre Erfahrungen und Meinungen zu flatex

Erfahrungen schreibenKonnten Sie schon Erfahrungen mit den flatex Order-Flat Fees sammeln oder haben Sie davon abgesehen eine Meinung zum Angebot von flatex, die den Lesern von Depotvergleich.com weiterhelfen kann? Dann schreiben Sie uns jetzt!

Unsere Bewertung
Broker:
flatex
Bewertung:
51star1star1star1star1star

Ein Kommentar zu “flatex Depot im Test 2017 – DER Discountbroker

  1. Constantin

    Die Gebühr, die für ausländische Dividenden anfällt ist höher:

    „Ist der Gegenwert der Dividendenzahlung kleiner 15,00 EUR werden 1,50 EUR berechnet, ist der Gegenwert der Dividendenzahlung größer als 15,00 EUR, so erhöht sich diese Gebühr auf 5,00 EUR.“

    Das ist insbesondere wenn man Aktien von ausl. Firmen, die 4 mal im Jahr Dividenden zahlen, sehr ungünstig für die Kunden von Flatex.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.